Projekt Asus X99 Deluxe 2 in NEU und OC

  • Leider hab ich nur wenig Zeit heute:

    Stecker ist drin in USB3_12

    Läuft aber nicht ganz 100%ig: der obere Anschluss wird nur als USB2 erkannt.

    Läuft im Hackintool unter HS01, der untere ist HS02 für USB2 und SS02 für USB3. Der wohl passende SS01 für den oberen Port ist wohl abgeschaltet, jedenfalls für das Hackintool und ioReg.

    In Apples System-Report wird die USB2-Reihe unter USB3 gelistet.

    Ich verwende den blauen USB-Kext, ach Nr.1 von Deinen beiden. Nr.2 hab ich rot markiert, das macht es einfacher (und ich bei aktualisierten Kexten immer so). Sonst hab ich nichts verändert.

    Den Rest heute Abend.

    Files


    :hackintosh:

  • So, endlich weiter, Karneval ist kein Spaß.. :-(

    mimixa : Was meintest Du vorher mit "SSDT c RHUB", das ich gegen die SSDT XHC2-4 tauschen soll? Die aus dem OC-098-Paket?

    Ich nehme doch an, dass die neuen SSDTs in die EFI getauscht und aktiviert werden sollten.Ich hab jetzt die Kexte und SSDTs jeweils aus dem zweiten Paket genommen und aktiviert.

    Da wird jetzt zwar wieder ein zweiter schneller Port angezeigt, aber der ist offensichtlich nicht mit dem oberen Front-Port verbunden. Der Obere Port wird weiter in IOReg und Hackintool nur als USB2 angezeigt, egal, ob USB2 oder USB2. Aber jetzt immerhin auch die anderen XHCI-USB-Hubs.

    Images

    Files


    :hackintosh:

  • SSDT für XHC2 und XHC4 scheint korrekt zu funktionieren.

    Wenn Sie sich die USB-Anschlüsse Ihres Computers ansehen, sind die schwarzen USB2-Anschlüsse und die blauen USB3-Anschlüsse.

    Echte MACs verwenden USB2 schon lange nicht mehr. Um XHCI zu konfigurieren, benennen wir USB2 in USB3 um, aber der Port selbst wird nicht zu USB3, sondern bleibt USB2. Es ist, als würde man einen Intel i7-Prozessor in Xeon umbenennen, aber er wird kein Xeon und funktioniert wie ein Intel i7, nicht wie ein XEON


    Ich glaube, dass Sie „XHCI-unsupported.kext“ nicht mehr benötigen.

    Edited once, last by mimixa ().

  • Das ist ganz klasse, so ist das ja auch vorgesehen. Nur eben beim oberen USB-Anschluss in der Front geht es nicht. Ich werd es mal mit dem USB3_34er probieren, kommt man nur sehr schlecht dran. Das könnte ja auch ein mechanischer Defekt sein.


    :hackintosh:

  • Ich sehe nur einen der beiden Front-Anschlüsse mit USB-3 laufen. Auf XHCI/HS01 wird auch der USB3.2gen1-Stick angezeigt, der sollte von da aus aber nur unter einem der SS-Anschlüsse auftauchen, wie er im zweiten USB-Port eben nicht auf HS02, sondern auf SSP2. Unter AppleUSBXHCI@14 000 000 taucht der Stick auch nur diese beiden Male auf.

    Alternativ mal eine andere USB3-Platte im ersten Slot:


    :hackintosh:

  • Ich verstehe nicht was du willst .

    Legacy_USB3.kext hat keinen Einfluss auf den Betrieb von USB-Anschlüssen, sondern korrigiert lediglich die Liste.

    Ich kann nur vorschlagen, Legacy_USB3.kext zu deaktivieren und stattdessen USBInjectAll.kext und XhciPortLimit zu aktivieren

  • Ich glaub, ich muss erstmal wieder ne Runde lesen. So lange bleibt der Rechner wie er ist.. Wo in diesen vielen Asus-Anleitungen stand nur, was in welchen Slot gehört? In der Grund-Anleitung taucht das Wort Thunderbolt überhaupt nicht auf, da werden aber die Plätze für mehrere Grafikkarten beschrieben..


    :hackintosh:

  • Kurz mal ne knappe Woche raus - und schon musste ich erstmal die richtige EFI wiederfinden..

    Die passende Beschreibung der PCIe-Slots und ihr Verhalten mit Thunderbolt hab ich allerdings nirgends gefunden.

    Hab zur kleinen Grafik jetzt erstmal noch die kleine Thunderbolt-Karte (original ASUS X99 Del.II, ein Port) eingebaut.

    Läuft erstmal auch ohne Zusätze, aber natürlich ohne Hotplug, auf dem Platz, wo sie vor OC auch war.

    Für mich der Test ist immer ein Firewire-Adapter über TB3 ->TB2. Jetzt kommt noch der ultimative Test für OC und Above 4 G mit der zweiten Grafikkarte.

    Files


    :hackintosh:

  • Und hier ist erstmal Feierabend.


    :hackintosh:

  • Kleine Veränderung als MacPro6,1 - und Sierra geht. Da fehlen allerdings noch die 13 Patches für das Erkennen der NVmE. MacPro ist für moderne Systeme als SmBios aber eigentlich keine Alternative, da gehen Ventura und Sonoma nicht-

    Ich verstehe aber nicht, warum auch die zweite Polaris-Karte nicht erkannt wird, sollten doch ab Sierra laufen.Genau hier für gibt es doch Lilu & WEG & AppleALC

    Files


    :hackintosh:

    Edited once, last by MacGrummel ().

  • Bei genauerem Hinsehen wurde auch die CPU nicht erkannt, also ganz so einfach wird das mit OC und Sierra nicht..

    Ich hab jetzt die ganz kleine Grafikkarte wieder ausgebaut, aber auch allein mit der WX5100 wird kein Grafikkext geladen.


    Thunderbolt auf PCIeX16_2 scheint mit zwei Grafikkarten wirklich nur zu laufen, wenn es die beiden R9/280x mit 3 GB Grafikspeicher von der ursprünglichen Konfiguration sind. Aber richtig Power hatten die ja noch nie. Und eine ist weiter verschenkt.. Außerdem wäre das dann genau so eingeschränkt für moderne Systeme nutzbar wie der originale MacPro6,1, also Schluss bei Monterey. Und mein X99er hat ja wenigstens nicht ne IvyBridge-E5-Xeon-CPU, sondern zwei Generationen neuere Broadwell für LGA 2011v3.

    Was mich etwas wundert: ich hatte Thunderbolt ja damals genau dort platziert, um alle Lanes der CPU nutzen zu können. Aber ich finde dazu nichts mehr, keine Anleitung.

    Im Bios gibt es noch einen Umschalter: darüber wird Thunderbolt anders angebunden und kann über die PCIe-16-Slots 1, 3, 4 oder 5 ausgegeben werden. Slot 1 und 3 sind ja für die doppelte Grafik vorgesehen, aber 4 und 5 .. Gut der 4er steckt mit Sicherheit unter der zweiten Grafikkarte, wenn's nicht bei den ganz kleinen bleiben soll. Also bin ich dann doch fast bei CaseySJ mit seinem nicht mehr existierenden Rechner..

    Die vergangenen Tage hab ich versucht, die Festplatten auf einen halbwegs aktuellen Stand zu bringen: die zweite SSD läuft seit ner Woche prima mit Mojave,

    die NVMe ging problemlos auf Catalina, aber bei allen höheren Varianten hakt es beim IONVMeController. Oder direkt danach beim allgemeinen VirtalSMC-Sensor SuperIO, den ich unterdessen rausgeworfen habe.


    Hab ich da irgendwas verpasst? Ist das der aufgesteckte Controller auf dem Board oder der in der NVMe eingebaute? Die gleiche Meldung hab ich auch, wenn ich versuche, mit Sonoma auf einer NVMe im externen Gehäuse über USB zu starten.

    Das Installieren auf meiner alten HighSierra-NVMe lief zuvor ohne besondere Probleme, nur reichlich langsam.

    Ich hab es nochmal mit Ventura versucht, da hängt er jetzt: BCM20702A0 ist die WLAN-Karte, wenn ich mich nicht irre..


    Ein kleines nerviges OC-Problem hab ich noch:

    ich bekomme es einfach nicht hin, dass der Rechner automatisch auf einer vorgegebenen Partition startet, nichtmal über den Installer. Immer wieder will er über die Sierra-Platte starten. Die ist unterdessen nach P5 im BIOS auf P7 gelandet, das ändert aber nichts. Auf Sierra startet ein iMacPro nicht..

    Auch den NVRam zurück setzen hat da bisher nicht geholfen. Besonders originell find ich die Variante, statt der üblichen doppelten -1 für "Any Version" die Zahlen einzutragen, die Sierra ausschließen sollen: es werden nur noch die Sierra-Platte und der Ventura-USB-Installer im Picker angezeigt, der Rest ausgeblendet:


    Hab ich irgendwo in der Config einen Haken übersehen?

    Images

    Files


    :hackintosh:

  • Irgendwie dreh ich mich im Kreis:

    Jetzt hab ich eigentlich zum Abschluss die beiden RX580er wieder eingebaut, was mechanisch schon hard an der Grenze ist. Das hatten wir bei den OC-Versuchen in Essen ja auch schon gemerkt: bis die Finger den Auswurf-Hebel unter den PCIe-Schächten gefunden haben in der einen - und erst recht bis die Karte dann tatsächlich im Slot sitzt auf der anderen Seite dauert jeweils eine Ewigkeit und tausend Flüche.

    Statt des erhofften: Jetzt läuft alles! kommt wieder das bekannte


    OC: Failed to bootstrap SB NVRAM values - Invalid Parameter Halting on critical error.


    Grr! Ich hab doch außer der Grafik nichts geändert!

    BIOS zurück gesetzt, CMOS Reset, Einstellungen neu geladen, alles probiert. Mit nur einer RX ist es auch nicht besser. Ich komme wie bei den allerersten OC-Versuchen nichtmal ins OC-Menue! Das System ging doch grade noch mit den beiden kleinen Polaris-Grafikkarten auch! Mag das System keine RX580er, hab ich noch irgendwas aus Versehen umgestellt? 2xRX580/8 oder eine RX580/4 macht keinen Unterschied, auch mir den kleinen will das Gerät nicht mehr. Das kann's doch nicht sein!


    :hackintosh:

  • Wie geschrieben: im Kreis..

    Jetzt hab ich erstmal wieder zurück gebaut. Und dann das BIOS wieder geflasht über die praktische Flashback-Option. Das gleiche BIOS vom gleichen Stick, noch immer mit den selben Überarbeitungen und mit den gleichen gesicherten Einstellungen - und die frühe OC-Fehlermeldung ist weg. Mit Sierra arbeitet er schon wieder, aber irgendwie will er das nicht recht mit meinen Polaris-Karten, also unverändert.

    Der 2017er iMac 18,3 hatte Sierra 10.12.5 und die RX580 als Power-Option, der MacPro 6,1 sollte damit auch laufen können (und wenn ich mich nicht irre, lief mein X99er als MacPro auch schon damit), der iMacPro allerdings hatte High Sierra als Start-System.

    Ich muss nicht alles verstehen, aber so manches...


    :hackintosh:

  • So ein wenig hört sich das für mich schon danach an das der NVRAM bzw. die NVRAM Implementation mit dem Board problematisch ist zumindest sprich so einiges dafür...


    - BootVolume nicht setzbar

    - NVRAM bezogene Fehlermeldungen (wobei mir nicht klar ist in wieweit die beiden Polaris den NVRAM beeinflussen sollen aber gut scheint einen Zusammenhang zu geben)


    Passend dazu erwähnt der Hardware Buyers Guide bei Dortania die NVRAM Thematik auch explit für die HEDT Plattformen (Ausnahme ist hier wohl Asus mit dem X299). Eventuell wäre es also eine Idee mal in Richtung emulierter NVRAM zu denken um diesen Faktor aus der Gleichung zu nehmen ?!?

  • Könnte das helfen gegen die Fehlermeldung?

    https://www.insanelymac.com/fo…ndComment&comment=2796546

  • Ich bin mit meinem X99er unterdessen etwas weiter gekommen, er läuft:


    Zum Einen hab ich das BIOS tatsächlich nochmal aufgegeflasht, allerdings mit der Folge, dass das BIOS jetzt in sich deutlich lahmer geworden ist.

    Dann hab ich weiter mit den Polaris-Karten experimentiert: die beiden WX-Karten werden unter Sierra anscheinend nur halb erkannt:

    wie zu sehen erscheint der Name, aber weder vom System an sich noch von WEG werden sie mit den passenden Kexten und Treibern versorgt.

    Bei neueren Systemen ist das anders:

    Die beiden unterschiedlichen RX580-Varianten laufen dagegen jetzt völlig problemlos auch unter Sierra, da hätte ich mit das Flashen sparen können.

    Unter Luxmark laufen sie da als "Ellesmere Prototype Compute Engine", die beiden WX überhaupt nicht.

    Mit einer RX und einer WX startet Sierra ohne Weiteres, die WX wird ja nicht erkannt. Schon ab HighSierra gibt es wieder NVRam-Probleme und nicht einen vollständigen Start, dieses Mal noch nichtmal auf die Installer oder die Recovery-Partitionen.

    anonymous_writer : Das Löschen des BridgeOSHardwareModels hatte ich schon im Januar erfolglos in der PListe, ich werd es aber nochmal probieren.


    Meine Lösung für die ständigen Probleme sieht im Augenblick so aus: ich hab die doppelte RX580/8 erstmal durch eine Vega FE ersetzt. Damit bekomme ich zwar keine Unterstützung für MacOS Sierra, aber sonst..

    Nur sind Stromverbrauch/Abwärme gerade bei genau dieser Karte deutlich höher als bei der doppelten RX580/8, die im Idle ganz locker bleiben. Deshalb lag die Vega ja im Regal..

    Natürlich kann die Samsung NVMe für Ventura keine Dauerlösung sein, aber um solche Kleinigkeiten kann ich mich immer noch kümmern.

    Mehr besorgt mich, dass Thunderbolt zwar sowohl im Systembericht als auch im iOReg als laufend angezeigt werden, ich meinen Standart-Test-FW-Adapter aber nicht in den Berichten sehe.


    :hackintosh:

  • Neuster Stand: Die im Dotania-Guide - Anleitung zu Emulating NVRAM ist leider in sich fehlerhaft: nach dem Einbau der beschriebenen Treiber stellt schon OCValidate einen Fehler fest, der dann auch einen Start verhindert.

    Kennt jemand irgendwo eine neuere Anleitung? Es ist jetzt nicht unbedingt erstrebenswert, alle OC-Veränderungen ab, sagen wir mal 082, abzusuchen, wohin die Veränderung geht. Ich kann nämlich keine FirmwareSettingsEntry.efi finden..



    P.S.: Es könnte natürlich irgendetwas aus diesem Kapitel von 083 sein, nur was genau?

    • Added emulated NVRAM driver for use separately from OpenDuet
    • Added support for NVRAM reset and set default boot entry when using emulated NVRAM
    • Upgraded emulated NVRAM logout script to allow unsupervised installation of recent macOS OTA updates
    • Added Driver -> LoadEarly for drivers which need to be loaded before NVRAM init

    oder hier:

    v0.8.6

    • Updated NVRAM save script for compatibilty with earlier macOS (Snow Leopard+ tested)
    • Updated NVRAM save script to automatically install as launch daemon (Yosemite+) or logout hook (older macOS)

    oder

    v0.9.2

    • Fixed unnecessary warning when first booting with emulated NVRAM

    v0.9.8

    • Modified NVRAM logout hook to handle XML entities in string vars
    • Added FirmwareSettingsEntry.efi driver which adds menu entry to reboot into UEFI firmware settingsDa taucht dann wenigstens der störende Treiber in den Changes auf, hilft mir aber alles nicht weiter...



    :hackintosh:

    Edited once, last by MacGrummel ().

  • iMac17,1 GA-Z170N WiFi F22f |i5-6600 HD530 |RX560 |16GB |250GB SSD |macOS 14.4.1 |*
    MacBook9,1XiaoMi Air 12,5"(erster XiaoMi im Forum)|M3 6Y30 HD515 |4GB |128 & 250GB SSD |macOS 11.6 |Clover
    MacBookPro15,4XiaoMi-Pro-15,6" |i5-8250U UHD620 |8GB |250 & 250GB SSD |macOS 14.4.1 |*
    MacBookPro16,1XiaoMi RedMi 14" (erster RedMe im Forum)|i7-10510U | 8GB | 512GB SSD | macOS 14.4.1 |*
    MacMini8,1 NVISEN Y-MU01(erster NVISEN im Forum)|i7-10510U |24GB |256GB SSD |macOS 14.4.1 |*
    MacMini8,1HYSTOU S210H (Adventskalender vs. DSM2 samt Fake Profil)|i9-9880H UHD630|32GB |250GB SSD |macOS 14.4.1 |*
    MacMini8,1HYSTOU P05B (erster Hack mit OpenCore im Forum)|I7-8550U UHD620|16GB |500GB SSD |macOS 14.4.1 |*

    * BootLoader OpenCore REL-100-2024-04-16


    Experte ist nicht immer gleich Expertise