Anleitung für Broadcom-WLAN-Patch unter macOS Sonoma

    • Helpful

    Einfache Anleitung zum Broadcom-WLAN-Patch unter macOS Sonoma (für bisher ohne Zusatzkexte lauffähige BCM-Karten)


    Wie sicher viele hier mit bekommen haben, wird mit den auch von Apple genutzten Broadcom-WLAN-&Bluetooth-Karten ein wichtiger Teil unserer Hackintosh-Rechner unter dem aktuellen Beta-Betriebssystem macOS Sonoma 14 nicht mehr unterstützt, der bisher direkt im Betriebssystem integriert war.


    Apple setzt hier zwar erstmal weiter auf Broadcom, aber ausschließlich auf eine SoC-Lösung. Unsere (älteren) austauschbaren Karten mit m.2- oder anderen Steckanschlüssen sind raus, die BCM94360/94352 Treiber wurden leider komplett entfernt..

    Also haben wir nach einer Lösung gesucht und eine gefunden, die sozusagen vor der Nachbartür lag: der OpenCore LegacyPatcher, der (bisher) dafür sorgen soll, dass ältere originale Apple-Rechner auch mit den aktuellen Apple-Betriebssystemen laufen können, obwohl sie dafür nicht vorgesehen waren.

    Die notwendigen Kexte sind in Sonoma nicht vorhanden, waren es aber bisher. Also müssen wir diese älteren Kexte ins System bekommen und Störungen abschalten, die das verhindern.

    Leider werden die Sicherheits-Einstellungen auch bei macOS mit jeder Variante (aus durchaus guten Gründen) immer restriktiver und selbst das einfach erscheinende, aber durchaus etwas komplexere Einsetzen der fehlenden Kexte in unsere Bootloader OpenCore und Clover reicht nicht aus. Wir brauchen jetzt auch noch einen Patch auf Root-Ebene. Da kommt dann der OpenCore-LegacyPatcher ins Spiel, denn genau das macht der ja für richtige Apple-Macs.

    Inzwischen gibt es da eine spezielle Version, die das eben auch bei aktuellen Hackintosh-Rechnern kann, die (bisher..) sonst noch vom aktuellen macOS Sonoma unterstützt werden, aber aus durchaus guten Gründen mit Apple-Broadcom-WLAN-&-Bt-Steckkarten ausgerüstet sind:

    Nur mit denen gingen bisher alle Apple-Dienste, die auch auf Intel-Macs laufen: von AirDrop über mit Uhr entsperren, Continuity bis zum Einsatz des iPhones als Kamera.

    WLAN-Bt-Karten anderer Hersteller, insbesondere Intel, aber auch andere Broadcom-Karten, mussten bei allen Fortschritten hier immer mit Einschränkungen leben.

    Brauche ich nun AirDrop, Continuity & co. mehr als die Sicherheitseinstellungen, die ich dafür abschalten muss? Nun: das Haupt-Risiko sitzt immer vor dem Rechner. Die meisten Sicherheits-Einstellungen hatte ich auch so schon ausgestellt, hauptsächlich, um nicht signierte Programme für den Hackintosh installieren zu können. Nur da, wo sie zB. dafür gesorgt haben, dass ich das neuste Programm bzw. Betriebssystem eben nicht installieren kann, hab ich sie wieder eingestellt.

    Also ändert sich mit dem OC-Patcher für mich nur wenig.


    I. Was sind die Voraussetzungen? Was brauche ich neu?


    1. Natürlich ein unter Ventura laufender und unter Sonoma lauffähiger Hackintosh mit einer Apple-Broadcom WLAN- & Bt-Karte, ob Fenvi oder BCM43xx.


    2. Einen zweiten Internet-Zugang über Kabel, egal, ob Lan-Anschluss, Thunderbolt, FW oder USB


    3. Drei Somoma-BCM-Kexte.zip: IOSkywalkFamily, IO80211FamilyLegacy, und AMFIPass - und ab macOS Sonoma 14.4 dieses Paket: 14.4.ff Broadcom-Paket.zip, diesmal gleich mit dem RestrictEvents.kext dabei.


    4. Ein PList-Editor für Open Core, egal ob OpenCore Configurator oder OCAuxilaryTool


    5. Den aktuellen Open-Core Legacy Patcher für Sonoma, für Sonoma 14.4 ff. mindestens die Version 1.4.0 .


    6. Einen aktuellen FullInstaller oder eine laufende Festplatte mit der aktuellen Sonoma-Version.


    Ich rate aktuell unbedingt davon ab, Sonoma über die Systemeinstellungen/Allgemein/Softwareupdate zu laden, wenn die Platte in der bisherigen Version noch gebraucht wird.

    Denn erstmals seit vielen Jahren ist der Zwischenschritt bei der Beta7 weggefallen, bei dem bisher die aktuelle macOS-Version komplett in den Ordner Programme geladen werden konnte, aber nicht ausgeführt werden musste. Das mach Sonoma jetzt ganz in einem Rutsch..


    7. Eine Startplatte für/mit macOS Sonoma.


    II. Die Reihenfolge:

    Du kannst diese Arbeiten von Sonoma aus oder mit einem anderen System durchführen, nur für den OC LP-Teil sollte Sonoma schon installiert sein.

    1.) Stelle sicher, dass Du auch ohne WLAN mit dem Internet verbunden bist! (Daran scheitert Sonoma bei meinen ausgelagerten Rechnern..).


    2.) Lade die Somoma-BCM-Kexte.zip, einen OC-PList-Konfigurator und die aktuelle Version des OpenCore Legacy Patchers. Ich habe endlich einen direkten Link gefunden.


    3.) Mounte Deine OC-Start-EFI


    4.) Kopiere Deine ConfigPListe auf den Desk in einen Ordner (sicher ist sicher)


    5.) Kopiere als Backup Deinen EFI-Ordner auf eine andere Starter-Platte, das kann eine andere EFI sein oder ein USB-Stick im FAT-Format. Wirf das Backup dann aus, damit Du es nicht versehentlich bearbeitest..


    6.) Öffne Deine Config.PListe auf der EFI mit Deinem OC-Editor. Es gibt zZt. zwei ordentliche (OpenCore Configurator & OC AuxilaryTools), ich benutze beide..


    7.) Packe die Somoma-BCM-Kexte.zip in den Kexte-Ordner (EFI/OC/Kexts) auf der EFI.


    8.) Jetzt kommen wir zu den notwendigen Veränderungen in der PList:


    OC-AT

    OpenCore Configurator


    9.) Testlauf des OpenCore Legacy Patcher:

    auf „Post-Install Root Patch“ zeigt er mir, was ich noch nicht geändert habe: SiP ist noch an, SecureBootModel ist noch an, stehen ja auch erst neu in der EFI, O.K.


    10.) Jetzt kann der Rechner neu gestartet werden. Wenn wir keine Fehler gemacht haben über die alte Start-EFI mit den neuen Kexten und der neuen geänderten Config.PList. Sonst haben wir ja noch das Backup


    ---------------------------------------------------------------


    11.) Nach dem Neustart sind die wichtigen Teile hoffentlich geladen, sonst noch einen Neustart mit NV-Ram-Reset. Wenn Sonoma schon installiert ist, geht es weiter mit:


    12.) Öffnen von OC-LP, das erklärt sich ja zum Glück selbst: „Post-Install Root Patch“ ist das, was wir wollen.

    Das läuft dann ganz automatisch durch:

    Hier dann einmal kurz das Sperr-Passwort eingeben, dann geht's weiter:

    Und ein Neustart zum Abschluss, dann kann das Bootarg „amfi=0x80“ wieder aus der Liste genommen werden und dann sollten nach einem weiteren Neustart auch die Apple-Dienste wieder gehen.



    Wenn das mit dem Amfi-Pass-Kext nicht funktioniert, gibt es auch noch die Möglichkeit, die AMFI komplett und dauerhaft zu deaktivieren mit dem Boot-Arg „amfi=0x80“.

    Das hat den Nachteil, dass diverse komplexere Programme nicht mehr funktionieren, die auf AMFI zugreifen. Aber das steht (nicht nur) auf den diversen Seiten in unserem Sonoma-Beta-Thread.

    Der AMFIPass Kext ermöglicht das Laden der im Root gepatchten Dateien beim Booten und hinterher ist AMFI so weit wieder aktiviert, dass die Zugriffsrechte in den Systemeinstellungen wieder funktionieren. Ein fast genialer Dreh..


    Leider bereitet das Laden von Sonoma-System-Updates am Hackintosh oft Probleme. Je nach SmBIOS (also dem eingestellten Mac-Rechner-Typ) werden sie oft nicht angezeigt oder nur noch unvollständig geladen. Das betrifft besonders die Rechner-Typen, die im Original einen Security-Chip AppleT2 verbaut haben, also MacMini 8,1, MacPro7,1, iMac20,.. und iMacPro1,1.

    Mit Hilfe des RestrictEvents.Kext und dem zusätzlichen Bootarg "revpatch=sbvmm" (unter NVRAM /Add/ 7C436110-…./bootargs) lässt sich das umgehen. Dann tut der Rechner so, als wäre er eine Virtualisierung und ihr bekommt jetzt allerdings auch bei kleinen Updates immer den vollständigen Installer.


    Vielen Dank an alle SchreiberInnen des Sonoma-Beta-Threads und besonders an die Entwickler von OpenCore und ganz besonderer Dank den Entwicklern des OC-Legacy-Patchers.

    Und denen der OC-PList-Editoren OCAuxilaryTools und OpenCore Configurator.

    Auf deren Basis ist diese Anleitung entstanden.

    Und hier nochmal der direkte Link für den OpenCore Legacy Patcher, direkt von deren Github-Seite, inzwischen in Version 1.4.3:

    Veränderungen: ich habe die Bilder mit dem Kext-Block ausgetauscht, da stand ein falscher Text drin. Der blockierte Kext muss benannt werden als "com.apple.iokit.IOSkywalkFamily", Dank an cobanramo


    Bitte beachtet auch den Beitrag #67 in diesem Thread: bei den meisten Rechnern ist auch die Reihung der Kexte wichtig: der Skywalk-Kext sollte direkt nach den AMFI-Kext vor die beiden IO80211er-Kexte kommen.

    Und für den ersten Start ist es hilfreich, das Boot-Arg „amfi=0x80“ einzusetzen.

    Das ist nicht bei jedem Rechner so, aber schadet auch nicht.


    Leider gibt es ab den ersten Betas von macOS Sonoma 14.4 einige Veränderungen:


    Das 14.4.ff Broadcom-Paket.zip führt bei älteren Sonoma-Versionen zum Absturz, also besonders den neuen Skywalk-Family-Kext erst einbauen, wenn das System mit 14.4 ff läuft. Ist vielleicht etwas umständlich, aber..


    Bei vielen Rechnern hakt es auch daran, dass die Sicherheitseinstellungen "klemmen". Da hilft nur ein vorübergehendes Komplett-Abschalten, zumindest während des Updates auf 14.4 unter Misc/Security/SecureBootModel auf Disabled!



    Auf Anregung von ozw00d :

    Hier die aktuellen Links zu den notwendigen Kexten und Programmen (OpenCore Patcher)


    OpenCore Patcher:

    https://github.com/dortania/Op…chive/refs/heads/main.zip


    Skywalk & Co:

    https://github.com/dortania/Op…/main/payloads/Kexts/Wifi


    AmfiPass.Kext:

    https://github.com/dortania/Op…FIPass-v1.4.0-RELEASE.zip

    Images


    :hackintosh:

    Edited 22 times, last by MacGrummel: Leider gibt es ab den ersten Betas von macOS Sonoma 14.4 einige Veränderungen ().

  • MacGrummel

    Danke für die Info. Da meine Broadcom Karte im PCI Adapter in dem Systembericht als SoC aufgelistet wird, heisst das ich muss da nichts weiter machen?

  • Ich gehe mal davon aus, dass Dein Broadcom-Adapter eine Fenvi-Karte oder etwas ähnliches ist.

    SoC meint bei Apple, dass verschiedene Teil-Systeme von vornherein mit auf dem Haupt-Chip eingebaut sind und eine Physische Trennung von Grafik, CPU, Bluetooth, WLAN, LAN & Co da zwar theoretisch, nicht aber praktisch möglich ist. Alles integriert. Spart Steckverbindungen und natürlich auch Wechsel- und Reparaturmöglichkeiten. Wenn Du bei macOS Ventura oder früheren Systemen keine Extrakexte gebraucht hast, sondern Deine WLAN-Karte mit den Apple-Kexten funktioniert hat, dann brauchst Du jetzt unter Sonoma den oben beschriebenen Patch auf Root-Ebene.


    :hackintosh:

  • d.) Eintrag für das Abschalten der SiP: „030800000“ Type DATA unter NVRAM /Add / 7C…/csr-active-config


    sobald ich die 030800000 eingebe ändert es nach Speichern auf 00000000 ist das so korrekt?


    Beim Booten bekomme ich "In Memory Panic"


    Refusing new kext com.apple.iokit.IOSkyWalkFamily, v.1.0: a prelinked copy with a different executable UUID is already present

  • BootArg=Auswahl(Option) ohne - , BootArg sonst mit -

    iMac17,1 GA-Z170N WiFi F22f |i5-6600 HD530 |RX560 |16GB |250GB SSD |macOS 14.4.1 |*
    MacBook9,1XiaoMi Air 12,5"(erster XiaoMi im Forum)|M3 6Y30 HD515 |4GB |128 & 250GB SSD |macOS 11.6 |Clover
    MacBookPro15,4XiaoMi-Pro-15,6" |i5-8250U UHD620 |8GB |250 & 250GB SSD |macOS 14.4.1 |*
    MacBookPro16,1XiaoMi RedMi 14" (erster RedMe im Forum)|i7-10510U | 8GB | 512GB SSD | macOS 14.4.1 |*
    MacMini8,1 NVISEN Y-MU01(erster NVISEN im Forum)|i7-10510U |24GB |256GB SSD |macOS 14.4.1 |*
    MacMini8,1HYSTOU S210H (Adventskalender vs. DSM2 samt Fake Profil)|i9-9880H UHD630|32GB |250GB SSD |macOS 14.4.1 |*
    MacMini8,1HYSTOU P05B (erster Hack mit OpenCore im Forum)|I7-8550U UHD620|16GB |500GB SSD |macOS 14.4.1 |*

    * BootLoader OpenCore REL-100-2024-04-27


    Experte ist nicht immer gleich Expertise

  • d.) Eintrag für das Abschalten der SiP: „030800000“ Type DATA unter NVRAM /Add / 7C…/csr-active-config

    Das kann so nicht klappen da ist ne Null zuviel :)

    Es muss sein 03080000 (insgesamt also acht Stellen und nicht neun)...

  • Sobald ich es so eingebe packt der immer die neunte Stelle ein als 0 sobald ich auf speichern klicke.


    Update:


    Nun hat er es doch angenommen.


    Ich schaue mal ob es nun funktioniert


    Kriege nun eine andere Fehlermeldung

  • Ich glaube fast deine EFI könnte nicht ganz sauber sein. SIP verändern sollte nicht solche Probleme verursachen. Hast Du deine Config mal abgeglichen?


    MacGrummel Mir gefällt das Abschalten von SIP und Secure Boot nur nicht. Kann man das nach Patch wieder einschalten?

  • Ich kann gerne mal die EFI zur Kontrolle hochladen?


    Eventuell mag ja jemand reinschauen und sieht direkt etwas?


    Ich lade Sie später hoch.

  • Phoenix85 Ich komme da aber leider erst Ende der Woche dazu. Mache ich aber gerne. Mit dem Standard kenne ich mich ganz gut aus, auch ein wenig ACPI Fehlersuche, aber bei ganz speziellen Dingen muss auch ich noch nachfssen. Da sind hier andere Cracks.

  • Übersichtliche Beschreibung MacGrummel Danke :thumbup:


    Leider klappt es nicht bei den BCM4352 z.B. DW1560. Die werden nicht als modern Wireless vom OCLP erkannt. Evtl. ein Spoofing mittel SSDT möglich?

    Grüße

    Arkturus

    "Ein Hackintosh ist wie ein Garten - es gibt immer was zu tun"

  • Anbei die EFI

    Files

    • EFI 2.zip

      (19.25 MB, downloaded 103 times, last: )
  • Ich hab Deine EFI und Liste mal schnell auf OC_094 gebracht. Aber ob das reicht..

    Files

    • EFI-2.zip

      (19.55 MB, downloaded 303 times, last: )
    • config.plist.zip

      (7.21 kB, downloaded 88 times, last: )


    :hackintosh:

  • Phoenix Ich muss schon mal feststellen, bei AMD bin ich raus. Aber dein ACPI sieht sehr dünn aus. Schaue mir sas noch mal in Ruhe daheim an.

  • Hallo ,

    ich schlage mich mit SIP herum :-(

    Obwohl csr-config-active auf 03080000 eingestellt ist sagt der Opencore Patcher folgendes :


    Muss man bei Sonoma Beta 6 einen anderen Eintrag nehmen ?


    LG nobby

    PS: Der Wireless USB OC BIG SUR Adapter von Chris1111 sagt aber SIP wäre desabled ...

    Images


    System 1:Mainboard:ASUS B250M-C,i5 7600,2x8GB Corsair 2400 DDR4,RX 580 8GB, MacOS Ventura 13.6 , Sonoma 14.5 , OC 1.0.0
    System 2:ASUS Z490 Plus Gaming , i5 10600 ,2x16GB G Skill 3200 , Sapphire RX570, macOS ventura 13.5.2 , Sonoma 14.5 ,OC 1.0.0

    System 3: Lenovo X230 ,8GB RAM ,2x250GB SSD ,HD4000 , Sonoma 14.5 ,OC 1.0.0

  • Nach Deinem Bild läuft die SiP noch, ich gehe mal davon aus, dass dem auch so ist. Du musst ja nicht nur die SiP abschalten, sondern auch dafür sorgen, dass der Schalter auch funktioniert, wie oben unter 8c beschrieben: das Löschen unter NVRAM / Delete / 7... wird von OC automatisch VOR dem neuen Eintrag unter NVRAM / Add / 7.. ausgeführt. Das sollte so eigentlich auch ohne NVRam-Reset funktionieren. Und dann ist der "Schalter" SecureBootModel bei Misc/Security/SecureBootModel eben noch nicht auf „Disabled“..


    :hackintosh:

    Edited once, last by MacGrummel ().

  • Ich hab Deine EFI und Liste mal schnell auf OC_094 gebracht. Aber ob das reicht..

    Ich schaue es mir später an.


    Vielen Dank erstmal für deine Hilfe.


    Hat hier jemand die Fenvi unter Sonoma laufen der auch eine AMD CPU hat?


    MacGrummel


    ist die config.plist.zip die neue config.plist mit 47 kB oder ein Backup der alten?


    Weil ich sehe in der EFI Ordnerstruktur bereits eine oldconfig.plst mit 76 kB und eine config.plist mit 76 kB


    Danke

  • Ist natürlich die neue Liste, wie auch im EFI-Ordner.

    Und mit der oldconfig ist das so eine Sache: die gibt es automatisch bei jedem Zwischenspeichern in den OCAuxillaryTools, das ist nicht die wirkliche alte Liste.. Nett gedacht, aber nicht wirklich gut gemacht.. Wer seine alte Liste behalten will, muss die vor dem Bearbeiten raus kopieren.


    :hackintosh:

  • Also haben wir nach einer Lösung gesucht und eine gefunden......


    Ihr habt also eine Lösung gefunden? :D

    Sich bei anderen Bedienen ist keine Lösung finden. Das nennt man klauen ^^


    Und der Part mit Somoma-BCM-Kexte.zip: IOSkywalkFamily, IO80211FamilyLegacy ist auch irgendwie nicht richtig. Das sind Kexte aus Ventura.

    Richtige Experten hier am Werk. :top:

  • Und der Part mit Somoma-BCM-Kexte.zip: IOSkywalkFamily, IO80211FamilyLegacy ist auch irgendwie nicht richtig. Das sind Kexte aus Ventura.

    Lass mal kurz nachsehen was OCLP da verwendet...



    Ach Mensch, verrückt das ja die Version aus Ventura wär hätte das gedacht (gilt im übrigen auch für die IO80211Family) ?!?


    Sorry aber wenn man schon meint man müsste Stunk machen dann bitte fundiert und korrekt recherchiert und nicht indem man Dinge selektiv und aus dem Zusammenhang gerissen zitiert und dann unqualifiziert kommentiert oder Sachen behauptet die schlicht nicht stimmen...