Fragen bzgl. SSD-Aufrüstmöglichkeiten eines iMac 27" 5K 2017 ?

  • Die HDD ist bei mir ja kaputt.


    Inzwischen läuft Catalina von der 121GB SSD und vermutlich hänge ich einfach ne externe SSD für die Daten außen dran.

    Dann muss ich gar nix fummeln.

    Oder eben aufmachen, säubern und die SSD reinbasteln.


    Würde auch mal Ventura mit OCLP probieren


    Mal schaun...

    iMacPro 1.1 - MacOS 12.6 - Asus Prime X299 Deluxe - i7940x - 64GB DDR4 - 2x Radeon VII - Thunderbolt Titan Ridge + MacBookPro M1 Max

  • Ja richtig, hattest Du auch geschrieben. Hatte wohl die Brille nicht auf.

    Die 121GB SSD sollte reichen, mit externer SSD, wird ja sicher kein Hauptrechner.

    Monterey und Ventura geht auch mit OCLP, klingt gut Dein Plan.

    Thinkpad T450s: i7-5600U  2,6GHz-3,2GHz  12GB DDR3  IntelHD 5500  14" intern  BCM94360NG  SSD 512GB + NGFF M2 SSD 512GB  macOS 12.6.2 / 13.1 DP4

    Real: MacMini M1: M1 CPU  3,57GHz  8GB DDR4  M1 GPU  30" Apple-Cinema 32" LG 4k  SSD 250GB+512GB  macOS 12.6.2 / 13.1 DP3

    MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  NVIDIA Quadro K600 1GB  4k-TV 42"  BCM94360CD  SSD 2x250GB + 480GB  macOS 10.15.7 / 12.6.2 / 13.1 DP4

    MacMini2014: i5  2,8GHz  16GB DDR3  Intel Iris 5100  23" Apple-Cinema  1,12 TB Fusionsdrive  macOS 12.6.1

    iPhone8 64GB: iOS 16.1.1  iPad Pro 9,7" WiFi 32GB: iPadOS 16.2

  • Nee, kein Hauptrechner. Nur Office ind Internet Apparatur für meine Frau!

    iMacPro 1.1 - MacOS 12.6 - Asus Prime X299 Deluxe - i7940x - 64GB DDR4 - 2x Radeon VII - Thunderbolt Titan Ridge + MacBookPro M1 Max

  • Jetzt hab ich leider wieder die ständigen Neustarts...

    Kann jemand vielleicht sagen, was die Ursache sein könnte?


    iMacPro 1.1 - MacOS 12.6 - Asus Prime X299 Deluxe - i7940x - 64GB DDR4 - 2x Radeon VII - Thunderbolt Titan Ridge + MacBookPro M1 Max

  • Was hast du denn aktuell gemacht? Schon ausgewechselt? Ich denke deine Laufwerke sind nicht mehr in Ordnung. Kann aber auch der Arbeitsspeicher sein. Aber ich glaube deine Laufwerke…sind das Problem

  • DiskQueueManager timed out -> sieht sehr nach Laufwerke aus

  • Also die Reste vom FusionDrive sind noch drin.


    Auf dem 128GB Flash-Teil hab ich jetzt Catalina drauf. Vorher sauber APFS formatiert.


    Der ehem. 2TB HDD-Teil erscheint nur noch als 4GB disk und kann nicht gemounted oder auch unmounted werden.


    Das zeigt das FDP an:




    Wenn ich per FDP löschen will, erscheint das:


    iMacPro 1.1 - MacOS 12.6 - Asus Prime X299 Deluxe - i7940x - 64GB DDR4 - 2x Radeon VII - Thunderbolt Titan Ridge + MacBookPro M1 Max

  • Definitiv defekt. Bau aus und ne neue rein. Nimm ne ssd und gut ist.

  • Ich denke du solltest in den Recoverymodus booten und dort die Reste vom Fusiondrive löschen. Vermutlich wird das nur richtig per Terminal funktionieren. Ich selber habe das noch nicht gemacht (kommt erst, wenn ich den iMac umbaue), aber folgende Befehle könnten hilfreich sein:

    Code
    1. diskutil coreStorage list; # anzeigen der Laufwerke und ermitteln des Fusiondrives
    2. diskutil coreStorage delete [UUID of Fusion drive]; # Löschen des Fusiondrives

    Power Mac G5
    (Late 2004)



    CPU: Intel Core i9-9900K (Coffee Lake)
    Mainboard: GIGABYTE Z390 M GAMING
    Grafik: SAPPHIRE Pulse Radeon RX 580
    Bootloader: OpenCore (0.7.9)
    Operation Systems: macOS "Ventura" 13.0, macOS "Monterey" 12.6.1,
    macOS "Big Sur" 11.6.3, macOS "Catalina" 10.15.7
    Power Mac G4
    (Quicksilver)



    CPU: Intel Core i3-10103F (Comet Lake)
    Mainboard: ASROCK H470M-HDV/M.2
    Grafik: MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC
    Bootloader: OpenCore (0.7.8)
    Operation Systems: macOS "Monterey" 12.6, Windows 10 Professional


  • Also mit dem corestorage list Befehl bekomme ich nur:

    No coreStorage logical volume groups found


    So sehen die Volumes aus:




    Edit: Ich nutze ja z.Z. nach Auflösung des Fusion Drives den 121GB Flash-Drive für die OS Installation. Was da genau noch alles von der defekten HDD übrig ist und was da evtl. gar nicht hingehört, kann ich nicht so recht erkennen.


    Ich will nur verhindern, jetzt mit zusätzlicher SSD und iMac Öffnungs- und Wiederverklebe-Kit wieder Geld auszugeben, wenn der Rechner eh nicht mehr 100% funktioniert.

    Evtl. ist ja auch der RAM defekt. Leider funktioniert die Apple-Diagnose nicht und externe Programme kommen nie zum Ende des Tests, weil der iMac vorher freezt...

    iMacPro 1.1 - MacOS 12.6 - Asus Prime X299 Deluxe - i7940x - 64GB DDR4 - 2x Radeon VII - Thunderbolt Titan Ridge + MacBookPro M1 Max

    Edited once, last by kavenzmann ().

  • Vielleicht hilft Dir das weiter: Die 3,5 Zoll muss komplett raus, auch das SATA Kabelgedöns zum Motherboard. Das ist der letzte Müll, den Apple uns verkauft hat, auch das FusionDrive. Bremst das System aus. Bevor Du den iMac öffnest mach ein Klone (z.B. mit CCC) vom macOS auf Deine Nvme, die Du verbauen willst. Diese Nvme steckst Du mit dem Adapter auf das Mainboard. Gut fixieren, bei mir ging das nicht mit der Schraube da Kombi aus Nvme und Adapter zu lang! Klar: Dazu musst den iMac auseinander bauen, da gibt es ein Howto auf iFixit. Hab den Umbau selber gemacht, hat sich gelohnt, seit dem läuft meine Nvme mit ca. 3800 MB/s Read und Write. Vorsicht mit den Torx, die musst alle haben, sonst kommst nicht weiter

  • kavenzmann, wenn der iMac defekt ist, kannst du dir das Klebekit sparen. Soll heißen: mach das Teil auf, tausche die Teile und teste das System. Wenn danach alles wunderbar funktioniert besorgst du dir das Klebekit, wenn nicht, entsorgst du ihn in der Bucht oder beim örtlichen Entsorger. :-)

    Power Mac G5
    (Late 2004)



    CPU: Intel Core i9-9900K (Coffee Lake)
    Mainboard: GIGABYTE Z390 M GAMING
    Grafik: SAPPHIRE Pulse Radeon RX 580
    Bootloader: OpenCore (0.7.9)
    Operation Systems: macOS "Ventura" 13.0, macOS "Monterey" 12.6.1,
    macOS "Big Sur" 11.6.3, macOS "Catalina" 10.15.7
    Power Mac G4
    (Quicksilver)



    CPU: Intel Core i3-10103F (Comet Lake)
    Mainboard: ASROCK H470M-HDV/M.2
    Grafik: MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC
    Bootloader: OpenCore (0.7.8)
    Operation Systems: macOS "Monterey" 12.6, Windows 10 Professional


  • Nur Mut. Das funktioniert 1A. Bei der Gelegenheit auch die Lüfter entstauben und wenn du dir das traust CPU und GPU Chip mit neuer Wärmeleitpaste versehen. Gibt es auch genug Videos.Wenn du Nähe Düsseldorf herkommst...kann ich dir gerne weiterhelfen wenn du es dir nicht zutraust.

  • Okay.

    Danke für die Tips!

    Ich komme tatsächlich aus der Nähe von Düsseldorf, meiner Geburtsstadt. Bin aber ein paar Meter den Rhein runter gezogen.

    iMacPro 1.1 - MacOS 12.6 - Asus Prime X299 Deluxe - i7940x - 64GB DDR4 - 2x Radeon VII - Thunderbolt Titan Ridge + MacBookPro M1 Max

  • So, update: Ich habe den iMac jetzt mal aufgemacht. Dank dem "Öffnungswerkzeug" (gab's bei Ali mit Klebestreifen für knapp über 10,-€) ging das recht gut und einfach. Im ersten Schritt habe ich mal die 3,5" Platte ausgebaut und durch eine SATA-SSD ersetzt.

    Damit werde ich erst einmal rumspielen und später entscheiden, ob ich die PCI-SSD auch noch tausche. Das Display ist erst einmal nur fixiert und noch nicht wieder fest geklebt. Im Moment bin ich von der Ruhe begeistert. Ich dache, das Säuseln kommt vom Lüfter... aber nein, das kam von der Festplatte! :-D



    kavenzmann, was den Fehler mit "No coreStorage logical volume groups found" betrifft, den hatte ich auch. Geholfen hat der Tip von hier: diskutil apfs deleteContainer diskX, wobei diskX das Fusiondrive ist.

    Power Mac G5
    (Late 2004)



    CPU: Intel Core i9-9900K (Coffee Lake)
    Mainboard: GIGABYTE Z390 M GAMING
    Grafik: SAPPHIRE Pulse Radeon RX 580
    Bootloader: OpenCore (0.7.9)
    Operation Systems: macOS "Ventura" 13.0, macOS "Monterey" 12.6.1,
    macOS "Big Sur" 11.6.3, macOS "Catalina" 10.15.7
    Power Mac G4
    (Quicksilver)



    CPU: Intel Core i3-10103F (Comet Lake)
    Mainboard: ASROCK H470M-HDV/M.2
    Grafik: MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC
    Bootloader: OpenCore (0.7.8)
    Operation Systems: macOS "Monterey" 12.6, Windows 10 Professional


    Edited once, last by atl: Löschen des Fusiondrives hinzugefügt. ().

  • So, update: Ich habe den iMac jetzt mal aufgemacht. Dank dem "Öffnungswerkzeug" (gab's bei Ali mit Klebestreifen für knapp über 10,-€) ging das recht gut und einfach. Im ersten Schritt habe ich mal die 3,5" Platte ausgebaut und durch eine SATA-SSD ersetzt.

    Damit werde ich erst einmal rumspielen und später entscheiden, ob ich die PCI-SSD auch noch tausche. Das Display ist erst einmal nur fixiert und noch nicht wieder fest geklebt. Im Moment bin ich von der Ruhe begeistert. Ich dache, das Säuseln kommt vom Lüfter... aber nein, das kam von der Festplatte! :-D


    und welche Lesen / Schreibgeschwindigkeiten nennt "Black Magic Disk Speed Test" zur eingebauten SSD? Das wäre interessant

  • Das kann ich nächste Woche mal testen. Im Moment läuft sie als Fusiondrive im Verbund mit der existierenden PCI-SSD von Apple. :)

    Ich habe heute mal mit dem SSD+SSD-Fusiondrive einen Geschwindigkeitstest mit Black Magic Disk Speed Test gemacht. Die Kombination aus PCI-SSD und SATA-SSD erreicht mit der 5GB großen Testdatei lesend 1354 MB/s und schreibend 875 MB/s, also etwas schneller als die SATA-SSD alleine erreichen könnte. :)

    Power Mac G5
    (Late 2004)



    CPU: Intel Core i9-9900K (Coffee Lake)
    Mainboard: GIGABYTE Z390 M GAMING
    Grafik: SAPPHIRE Pulse Radeon RX 580
    Bootloader: OpenCore (0.7.9)
    Operation Systems: macOS "Ventura" 13.0, macOS "Monterey" 12.6.1,
    macOS "Big Sur" 11.6.3, macOS "Catalina" 10.15.7
    Power Mac G4
    (Quicksilver)



    CPU: Intel Core i3-10103F (Comet Lake)
    Mainboard: ASROCK H470M-HDV/M.2
    Grafik: MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC
    Bootloader: OpenCore (0.7.8)
    Operation Systems: macOS "Monterey" 12.6, Windows 10 Professional


    Edited once, last by atl ().

  • Und?

    Zufrieden?


    Hast Du eigentlich einen Temp.sensor verbaut oder regelst Du die Lüfter per Software-Tool?

    iMacPro 1.1 - MacOS 12.6 - Asus Prime X299 Deluxe - i7940x - 64GB DDR4 - 2x Radeon VII - Thunderbolt Titan Ridge + MacBookPro M1 Max

  • Und?

    Zufrieden?

    Ja, total. macOS braucht ca. 20 Sekunden vom Einschalten bis zum Login-Bildschirm, Windows (per Bootcamp) ca. 28 Sekunden. Die Boot Camp-Installation von Windows liegt natürlich auf dem SATA-SSD-Teil des Fusiondrives. Also habe ich noch einmal ein paar Vergleiche der Geschwindigkeit unter macOS (Fusiondrive / links) und Windows (SATA-SSD / rechts) gemacht:




    Es ist sehr schön zu sehen, wie sich das Fusiondrive auf die Performance auswirkt. Von daher bin ich mit dem Ergebnis zufrieden und belasse es für's Erste dabei, ohne die PCI-SSD zu tauschen und den ganzen iMac zu zerlegen. Die Öffnung selber war ja recht unproblematisch, so dass ich das bei Bedarf jederzeit wiederholen kann. :-D


    Hast Du eigentlich einen Temp.sensor verbaut oder regelst Du die Lüfter per Software-Tool?

    Nein, nichts der gleichen. ...einfach Platte raus, SSD mit 3.5"-Adapter rein! Läuft. :-) Hier mal ein Screenshot von istat menus:


    Power Mac G5
    (Late 2004)



    CPU: Intel Core i9-9900K (Coffee Lake)
    Mainboard: GIGABYTE Z390 M GAMING
    Grafik: SAPPHIRE Pulse Radeon RX 580
    Bootloader: OpenCore (0.7.9)
    Operation Systems: macOS "Ventura" 13.0, macOS "Monterey" 12.6.1,
    macOS "Big Sur" 11.6.3, macOS "Catalina" 10.15.7
    Power Mac G4
    (Quicksilver)



    CPU: Intel Core i3-10103F (Comet Lake)
    Mainboard: ASROCK H470M-HDV/M.2
    Grafik: MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC
    Bootloader: OpenCore (0.7.8)
    Operation Systems: macOS "Monterey" 12.6, Windows 10 Professional