Meine Grafikkarte wird nicht durchgereicht

  • dux13

    hallo, so als randinfo zu opencore, bzw. der websanitychecker. https://opencore.slowgeek.com .

    wenn du dort etwas genauer guckst- ist dort als maximale version 0.6.6. so du dir dann widerum den soweit aktuelln stable build anguckst https://github.com/acidanthera/OpenCorePkg/releases hat sich, stand heute, nicht nur die versionsnummer dato= 0.8.0 stable, sondern auch das eigenleben dessen ansich geändert, welches dir dann beim sanitycheck angezeigt wird.


    möglichkeiten dieses aktuell gegenzuchecken, wäre das im paket enthaltene ocvalidate- eine nette oberfläche, bzw. ein programm, welches das mitbringt und mitunter automatisch gegencheckt -sogar meckert, wenns nicht richtig hinhaut, dies dann anzeigt wäre in dem fall - dies hier - https://github.com/ic005k/OCAuxiliaryTools/releases


    desweiteren bringt es noch andere funktionen mit- wichtig- mache vor dem start des programms ein backup deiner efi (bootstick) , so kannst im falle eines parsingfehlers, dein system wieder via usb-stick starten. wie immer wenn man am offenen herzen hantiert.


    es ist systemübergreifend und frei nutzbar und derzeit auch stand vom opencore bei 0.8.0.


    lg :)

  • Hi all


    Also die Idee ist, dass beide Systeme eine eigene GPU haben. Wieso Baremetal, nun weil es schlicht flexibler und stabiler ist wie eben schon erwähnt. Bei mir läuft neben Linux, Win10, Win11 und MacOS auch noch TrueNas. Die diversen M.2 werden als gespiegelte Cache genutzt usw. Auch der Rest ist gespiegelt usw.


    Das Prinzip ist klar aber das Problem entsteht weil ich mit den Komponenten (die für ein MacPro7 funktionieren) der Hackintosh Zeit etwas voraus bin blöderweise. Im Sinne, dass die meisten Tools noch für alte CPUs erstellt sind. Es gibt auch keine wirklich klare Guideline für ein solches Vorhaben mit intel i9, DDR5, Z690 usw.


    Bei mir happert es meistens an der Config.plist und der Files. Muss ich da nun die SSD Files generieren und bearbeiten? Bei einem Tutorial heisst es ja um dann am Schluss zu lesen, dass bei Alder Lake das Standard File reicht usw.


    Die Whatevergreen und Lilu, muss ich die bearbeiten? Wenn ja wie genau mit welchem Tool usw.

    Hier entsteht bei mir das Durcheinander und letzten Endes wohl auch das Problem.


    Falls also jemand ein absolut top Tutorial hat, bitte sharen. Danke! ;-)


    Zwar habe ich glaube ich alles Websites durch, aber ev. gibts ja noch den einen oder anderen guten Link für mich. Einfach melden.


    Wie gesagt...leider habe ich in der Verzweiflung sogar einer Youtouber..In?!...er?!? egal...einer Person auf Youtube Geld bezahlt um am Schluss bei Feld 1 zu stehen und noch weniger zu wissen wie vorher. Abzocke pur. Grosse Fresse, nichts liefern und Geld abzocken. Aber he...was macht man nicht alles wenn man verzweifelt ist :-)



    apfel-baum

    Geile Sache! Danke für den guten Tip. Werde dies gleich mal testen. Und ja, du hast total recht mit den Versionen. Aber da ich nichts besseres zur Hand hatte musste halt dieser Check herhalten. :-) Ich werde berichten.



    Wie gesagt...ich zähl auf jeden Tip! Danke euch!

  • das man weg oder lilu selbst bearbeiten müßte wäre mir neu, -ich weiß von nix-, vielleicht sind damit die entsprechenden argumente-switches gemeint.

    ocat, meist so anwenden -wie gesagt bitte zuvor ein backup deiner efi, bzw. deren config.plist machen und oder wie bei solchen dingen die efi des "testexperimentierstickes" dafür hernehmen und eben von dem im anschluß starten- beispiels how-to im spoiler


    lg

  • dux13, kennst du die Anleitungen von Nicholas Sherlock? Ich habe so vor ein paar Tagen bei mir mal (zum Spielen) macOS 10.15 mit einer durchgereichten NVidia GT710 unter Proxmox 7 aufgesetzt. Das hat problemlos funktioniert. Auch die EFI (OpenCore) musste ich nicht anpassen. Damit hat man dann erst einmal ein Basis, die man weiter optimieren kann.

    Power Mac G5
    (Late 2004)



    CPU: Intel Core i9-9900K (Coffee Lake)
    Mainboard: GIGABYTE Z390 M GAMING
    Grafik: SAPPHIRE Pulse Radeon RX 580
    Bootloader: OpenCore (0.7.9)
    Operation Systems: macOS "Monterey" 12.2.1, macOS "Big Sur" 11.6.3, macOS "Catalina" 10.15.7
    Power Mac G4
    (Quicksilver)



    CPU: Intel Core i3-10103F (Comet Lake)
    Mainboard: ASROCK H470M-HDV/M.2
    Grafik: MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC
    Bootloader: OpenCore (0.7.8)
    Operation Systems: macOS "Monterey" 12.2.1, Windows 10 Professional


  • Bei mir hatte es auch letztes Jahr schon mal funktioniert.


    Habe die Ursache soeben nach 2 Wochen suchen gefunden:

    Alte Proxmox Version 7.1.2 ISO runterladen, alle Updates einspielen, Stand 7.2.3

    Qemu Machine Typ der macOS VM auf 6.0 setzen.

    -> Grafikkarte wird durchgereicht.


    Aktuelle Proxmox Version 7.2.1 ISO, alle Updates einspielen, Stand 7.2.3

    Qemu Machine Typ der macOS VM auf 6.0 setzen.

    -> Grafikkarte wird nicht durchgereicht, da kein angeschlossener Monitor erkannt wird.

    Edited 3 times, last by khe91 ().

  • atl Danke für den Tip. Ja kenn ich „leider“ schon. Wenn du sagst „EFI (OpenCore) musste ich nicht anpassen“, was meinst du genau? Nach der Installation…was genau hast du wie gemacht? Kannst du dich ev. noch erinnern? Die einzelnen Schritte wären sehr hilfreich. Welche Proxmox Version? Qemu 6.0 oder neuer?


    khe91

    Krasser Tip! Seit langer Zeit ein Lichtblick! Wäre es dir möglich auch ev. per Mail oder so, mir die genauen Steps zu erklären die du gemacht hast? Um zu sehen was du „anders“ machst als ich? Was du probieren könntest wäre ein HDMI Dummy Plug. Oder hast du ein Monitor dran? Dann wäre es komisch, dass das Signal nicht erkannt wird.


    Update: Habe es nochmals gelesen: du hast ja zweimal das gleiche Szenario aufgeschrieben oder verpasse ich da was??


    Thanks Mates!!!

  • Update: Habe es nochmals gelesen: du hast ja zweimal das gleiche Szenario aufgeschrieben oder verpasse ich da was??

    Du verpasst die unterschiedliche ISO zum installieren ;-) Es geht nur mit der älteren 7.1.2.


    7.1.2 ISO downloaden

    Proxmox installieren

    Online Updates einspielen


    nano /etc/default/grub

    GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet iommu=pt intel_iommu=on video=efifb:off”


    nano /etc/modules

    vfio

    vfio_iommu_type1

    vfio_pci

    vfio_virqfd


    nano /etc/modprobe.d/vfio.conf

    options vfio-pci ids=1002:1478,1002:1479,1002:73af,1002:ab28,1002:67c7,1002:aaf0 disable_vga=1 da müssen die PCI IDs von Deiner Grafikkarte rein


    update-pciids


    update-initramfs -u

    update-grub


    reboot


    IOMMU ueberpruefen:

    dmesg | grep -e DMAR -e IOMMU

    dmesg | grep 'remapping'

    lspci -v


    PCI Device zur VM hinzufügen

  • dux13, ich bin genau nach der oben verlinkten Anleitung von Nick Sherlock vorgegangen und habe seine EFI (https://github.com/thenickdude/KVM-Opencore) verwendet. Die einzige Abweichnung war, dass ich mir ein ISO mit macOS Catalina erzeugt und zur Installation verwendet habe.

    Ein Problem hat mich allerdings fast zur Verzweiflung gebracht: Per Default haben die UEFI-VMs in Proxmox SecureBoot aktiv! Darauf musste ich erst einmal kommen. Letztlich habe ich eine Link mit dem Hinweis und der Lösung gefunden. :-)

    Power Mac G5
    (Late 2004)



    CPU: Intel Core i9-9900K (Coffee Lake)
    Mainboard: GIGABYTE Z390 M GAMING
    Grafik: SAPPHIRE Pulse Radeon RX 580
    Bootloader: OpenCore (0.7.9)
    Operation Systems: macOS "Monterey" 12.2.1, macOS "Big Sur" 11.6.3, macOS "Catalina" 10.15.7
    Power Mac G4
    (Quicksilver)



    CPU: Intel Core i3-10103F (Comet Lake)
    Mainboard: ASROCK H470M-HDV/M.2
    Grafik: MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC
    Bootloader: OpenCore (0.7.8)
    Operation Systems: macOS "Monterey" 12.2.1, Windows 10 Professional


  • khe91 Vielen Dank für deine Inputs! Leider schaffe ich es nicht eine separate proxmox Installation auf einer unabhängigen SSD zu machen. Es scheint ein Problem zu haben mit der Bestehenden Installation.

    Habe aber versucht einige Inputs einfliessen zu lassen und komme nun schon ein grosses Stück weiter.


    Aktuell sehe ich, wenn ich die VM starte, alles schön am Monitor. Nachdem ich auch die USB durchgeschleift habe kann ich auch meine Logitech Tastatur benutzen um beim Boot Screen die Main Disk anzuwählen.


    Das Problem, dass ich jetzt habe ist, dass es im Folge-Screen, beim Boot Screen mit Apple Logo stehen bleibt. Geht nicht weiter und lädt auch nichts. Ideen?


    atl Vielen Dank auch dir. Ich habe deinen Input ebenfalls berücksichtigt. Ob dieser oder die Kombination zum obigen "Teilerfolg" beigetragen hat weiss ich noch nicht aber ganz ehrlich...I don't care! Wichtig ist, ich bin einen Schritt weiter :-) Danke euch


    Nun, was mir jetzt helfen könnte wäre Folgendes:

    - Screen Shots oder Texte eurer VM.conf, eures grubs

    - Inputs zum Boot-Freezer Problem


    Grüsse aus Zürich

    Dux

  • dux13 ,

    so als außenstehender, liegt es mitunter daran, das die monterey-installation noch garnicht abgeschlossen ist ? , evtl. mal mit verbose -v -also dem plappermodus starten, damit du nicht nur das apfelbild siehst, sondern das sehen kannst was sich im hintergrund abspielt.


    lg :)

  • gibt es denn jemand hier der das kann und Monterey mit meinem oder einem ähnlichen Setup installiert hat mit Proxmox usw. und der in der Nähe von Zürich ist? Würde die Arbeit natürlich auch bezahlen. Bin echt am Ende mit meinem Latein!

  • siehe https://www.nicksherlock.com/2…12-monterey-on-proxmox-7/


    und dort "Verbose boot

    To boot macOS in Verbose mode to diagnose boot problems, at the OpenCore boot menu press Cmd+V before pressing enter to boot macOS (you don’t need to hold it down).

    If there is a kernel panic during boot and it reboots too quickly to be read, edit config.plist to add “debug=0x100” to the kernel arguments."


    das schaffst du auch

  • apfel-baum Das Problem ist, dass dies nicht geht. Es bootet ja nicht sondern bleibt stehen ohne zu laden und der VM stellt sich dann automatisch ab. :-(

  • ja, und ohne das "standbild" , siehst du dann so ich entsinne was ist, bzw. kannst du auch den debugbuild von opencore + das protokoll nutzen um mehr zu sehen

  • Genau das ist der Grund warum man die VM erstmal mit VNC installiert und erst dann wenn die Installation sichergestellt ist und man Zugriff auf die VM hat die Grafikkarte zum laufen bringt.


    Dadurch genzt man die Fehlermöglichkeiten ein.


    Dazu kommt noch das erst nachdem man die VM installiert hat, man das Image in dem Opencore ist wirklich mounten und auch änderungen am OpenCore durchführen kann.


    Wenn das alles läuft und umkonfiguriert ist dann schlatet man in der Proxmox VM Konfiguration von VNC Grafikausgabe auf echte Grafikkarte um. Wenns dann noch nicht funktioniert kann man wieder auf VNC schalten und OpenCore erneut anpassen und so weiter bis die Grafik läuft.