Was haltet Ihr vom neuen Studio-Mac?

  • Exakt. AMD hat mit SAM ja auch gezeigt, dass sich ähnliche Zugriffe über PCIe ermöglichen lassen. Auch wenn die Performance nicht dieselbe sein wird, zeigt das doch, dass es Möglichkeiten gibt.

    Some men see things as they are and say 'why?', I dream things that never were and say 'why not?'

  • Ein weiterer Hinweis, daß der M1-Ultra das "aktuelle Ende der Fahnenstange" ist, interpretiert sich für mich durch den Fakt, daß der MacStudio M1-Max zu M1-Ultra um fast ein ganzes kilo zulegt.

    Geschuldet wird dies wohl der Kühlung, reicht ein Alu-Blech beim Max noch aus, kommt ein Brocken von Kupfer auf den Ultra...


    Das widerspricht in meinen Augen einem sinnvollen Stapeln von 2 Ultras...

    Bye

    Stefan


    Edited once, last by guckux: Rechtschreibung ().

  • Der M1 Ultra hat eine TDP von 60-100W? Das ist für einen Chip dieser Grösse (860 mm²) ja nichts. Nvidia Kühlt 450W auf auf 628 mm².

    • Apple Mac Studio | M1 Ultra | 64GB RAM | 1TB
    • AMD Ryzen 9 3950X | ASUS Strix X570-I Gaming | 64GB DDR4-3600 CL16 RAM | Corsair MP600 M.2 NVMe | Radeon RX 6900 XT | Phanteks Enthoo Evolv Shift | Custom Loop | MacOS 12 | OpenCore
      Ryzen MacPro | EFI | RadeonSensor | Aureal
  • Der M1 Ultra hat eine TDP von 60-100W? Das ist für einen Chip dieser Grösse (860 mm²) ja nichts. Nvidia Kühlt 450W auf auf 628 mm².

    Ja aber mit lauten Lüftern. Wenn du keine grossen Lüfter haben willst dann eben grosse Kühlkörper die Spitzen, ohne das die Lüfter anlaufen müssen, abfangen können. Dann noch grosse langsame Lüfter und das Ding bleibt "relativ" leise.


    Bin mal gespannt wenn es erste Lastmessungen mit Lüfterlautstärke gibt.


    Gruss,

    Joerg

  • Der M1 Ultra hat eine TDP von 60-100W? Das ist für einen Chip dieser Grösse (860 mm²) ja nichts. Nvidia Kühlt 450W auf auf 628 mm².

    Der M1 Ultra genehmigt sich maximal etwa 200 Watt, weil ein M1 Max im Maximum 100 Watt ziehen kann. Das passiert dann, wenn wirklich alles, was sich auf dem Chip befindet, voll ausgelastet wird. Davon entfallen beim M1 Ultra ca. 60W auf die CPU Kerne und 120W auf die GPU.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Für Hackintosher ist das Studio ne willkommene Einladung. Peripherie ist schon vorhanden und den rest macht ja Apple so oder so immer Bestens.


    Da ich aber Apples Differenz von Hard- und Software leider nur zu gut kenne, werde ich mir den kleinen Studio erstmal zum Testen bestellen. Falls dieser an Grenzen kommt geht das Teil innerhalb 14 Tage zurück ... und Hurra der Ultra mach dann Sinn.


    Glaub ich zwar kaum, aber ich halte von Benchmarks generell nix und muss eben selbst testen was MEINE Software damit anfangen kann.


    Maxed Out kann/konnte Apple zwar gut ... aber was solls wenn kein Programm an dieser Wurzel ansetzt!

  • Hab nicht schlecht gestaunt über die kräftige Studio Brotbox
    .... und meinem Kumpel direkt folgende Nachricht geschickt:


    Nun lese ich hier ein wenig die Meinungen und finde Inspirationen für "aktuelles Setup verkaufen und Studio Brotbox gönnen...." aber den Gedanken unterdrücke jetzt mal einfach. Keine Ahnung ob das hier bereits jemand erwähnt hat aber die Aussage dass ein offensichtlich noch "dickeres Ding" an den Startlöchern steht macht mich schon ziemlich fuchsig.

    Here’s what John Ternus said at the end of today’s event as part of wrapping up the Apple Silicon announcements “that leaves just one more product to go: Mac Pro, but that’s for another day”.


    Die spinnen doch, die [Fair]Äppler^^

    _____________________________________________________

    Zur Abwechslung ganz pur

    Ich mein die Signatur

  • Wobei der neue PRO sicherlich auch keine andere Zielgruppe haben wird als der jetzige: nicht uns.


    Solange hier keiner für die FX-Schmiede eines großen Studios arbeitet, ist er mit einem Studio vermutlich bereits schon sehr gut versorgt, wenn nicht überdimensioniert.

    Some men see things as they are and say 'why?', I dream things that never were and say 'why not?'

  • Passend für alle M1 User eine App, die die fehlenden Lüftergeräusche abhängig von der CPU Auslastung realistisch nachstellt :D

    https://fanfan.rambo.codes

    • Apple Mac Studio | M1 Ultra | 64GB RAM | 1TB
    • AMD Ryzen 9 3950X | ASUS Strix X570-I Gaming | 64GB DDR4-3600 CL16 RAM | Corsair MP600 M.2 NVMe | Radeon RX 6900 XT | Phanteks Enthoo Evolv Shift | Custom Loop | MacOS 12 | OpenCore
      Ryzen MacPro | EFI | RadeonSensor | Aureal
  • Wobei der neue PRO sicherlich auch keine andere Zielgruppe haben wird als der jetzige: nicht uns.


    Solange hier keiner für die FX-Schmiede eines großen Studios arbeitet, ist er mit einem Studio vermutlich bereits schon sehr gut versorgt, wenn nicht überdimensioniert.

    Ja, das wird dann tatsächlich ein "zu dickes Ding" für "Normalos" sein. Abgesehen davon, dass das Studio Teil nicht nur wesentlich kleiner als ein Standard ATX build ist bin ich wirklich schon sehr auf Tests bezüglich Energieverbrauch gespannt. Ist vielleicht bekannt ob das Teil über 60Hz ausgeben kann? Falls das wie beim MBP über HDMI auf 60Hz beschränkt ist bleibt einerseits zu hoffen dass man mit Thunderbolt mehr rausholen kann - allerdings hat mein Fernseher aka. Monitor keinen solchen Anschluss. Hm... ob es dafür eine Art Adapter gibt ohne die Qualität der Bildausgabe zu beschneiden......? :lasche:

    _____________________________________________________

    Zur Abwechslung ganz pur

    Ich mein die Signatur

  • Falls das wie beim MBP über HDMI auf 60Hz beschränkt ist bleibt einerseits zu hoffen dass man mit Thunderbolt mehr rausholen kann - allerdings hat mein Fernseher aka. Monitor keinen solchen Anschluss. Hm... ob es dafür eine Art Adapter gibt ohne die Qualität der Bildausgabe zu beschneiden......? :lasche:

    Dein Fernseher ist auf 60Hz limitiert. da kann man nichts dran ändern. 120Hz sind nicht wirklich drin, auch wenn Du ein Panel mit 120Hz hast, denn das schaffen nur die allerneuesten Superfernseher mit neuesten Schnittstellen. HDMI niemals.

    Happy life, happy wife

  • HDMI als Schnittstelle kann das theroetisch schon seit 1.4. Aber die meisten Monitore nehmen alles jenseits der 60Hz nur über DP entgegen.

    Some men see things as they are and say 'why?', I dream things that never were and say 'why not?'

  • HDMI als Schnittstelle kann das theroetisch schon seit 1.4. Aber die meisten Monitore nehmen alles jenseits der 60Hz nur über DP entgegen.

    Definitiv nicht.Schau mal hier: HDMI / Wikipedia

    Happy life, happy wife

  • Mein Fehler. Ich war in der Spezifikationstabelle bei FullHD statt 4K.

    Some men see things as they are and say 'why?', I dream things that never were and say 'why not?'

  • Jetzt wo so langsam die ersten "echten" Benchmarks ans Licht kommen zeigt sich das Apple hier bei der Keynote doch einigermaßen kräftig in die PR Trickkiste gegriffen hat. Keine Frage das Kästchen ist trotz allem beeindruckend Leistungsfähig aber eben auf keinen Fall so leistungsfähig wie Apple es in der Keynote behauptet hat. Es steckt eben weder den MacPro wirklich in die Tasche noch ist die Grafikperformance auch nur ansatzweise im Bereich einer RTX3090 zumindest nicht in vergleichbaren Anwendungen. Klar in den Kernkompetenzen (FinalCut und Co.) macht die Kiste eine sehr gute Figur und schon allein aus dem Grund wird der Apple Kunde/Käufer mit dem Ding mehr als glücklich werden. Ich finde es immer wieder spannend zu sehen zu welchen Tricks da gegriffen wird (Single Core Performance) um solche Produkte möglichst glänzen zu lassen in den Keynotes :)


    Fazit: Close Apple, but no Cigar this time...

  • griven vollzustimm :thumbup: Da werfen Firmen 48-Kerner auf den Markt und verweisen auf sensationelle Werte im Single-Core-Mode. Ganz schön bescheuert :gehtsnoch:

  • In der Tat hat Apple da diesmal etwas enttäuscht und die unrealistischsten Vergleiche alle M1 Chips geliefert. Schade, dass sie das nötig hatten. Nichtsdestotrotz liefert der M1 Ultra schon eine beachtliche Leistung ab, wenn man den Stromverbrauch und den Formfaktor vom Mac Studio berücksichtigt. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie die Plattform skaliert - insbesondere was die GPU betrifft.


    Das ganze unterstreicht aber auch nochmals, dass es unwahrscheinlich ist, dass ein Mac Pro mit einer weiteren Ausbaustufe vom M1 kommen wird. Ich tippe stark auf einen M2 basierten Chip oder eben eine komplett separate Neuentwicklung. In jedem Fall bleibt es spannend.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Ich kann mich noch Anfang der 90iger erinnern, als ich in AmiLand war und in jedem Heftchen in den ANZEIGEN die Produkte mit der Konkurrenz verglichen wurde, manchmal auf der nächsten Seite bereits die Konkurrenz mit ganz anderen Performance-Werten (man war selbst immer der "bessere") :D

    Deshalb gebe ich auf dergleichen recht wenig, da sind mir solche wie der von Bob-Schmu gepostete Video-Beitrag "lieber" (Danke!).

    Da ist mir auch von meiner "heißbeliebten" c't der erste Test doch noch etwas oberflächlich... ;)

    Bye

    Stefan


  • noch ist die Grafikperformance auch nur ansatzweise im Bereich einer RTX3090 zumindest nicht in vergleichbaren Anwendungen.

    Wieso? Natürlich konzentriert sich Apple bei den Vergleichen auf das Kerngeschäft - warum sollte es einen Videoproduzenten interessieren, ob die 3090 besser in Spielen oder GPGPU ist? Der Vergleich mit der "Rohleistung" der 3090 war (natürlich gewollt) doppeldeutig. Es war nie die Rede davon, dass M1 Ultra mehr "peak performance" hat, sondern, dass er schneller ist, während er 200 W weniger zieht. Wahrscheinlich wäre es klüger gewesen, den Graphen bis zum Leistungsgleichstand zu erweitern und die Differenz der Leistungsaufnahme hochzusetzen. Die 3090 hat eine TDP von "nur" 350 W (Apple geht bis 320 W), das nicht kein Quantensprung. Dass die 3090 nochmal gut zulegt, wenn sie 450+ W zieht, sollte niemanden überraschen. Ein Mac Pro "Killer" ist das Ding nicht, aber für viele schon ein ordentliches Upgrade für einen gedrittelten Preis. Ist doch super.