Benötige Freiwillige für kleinen Test

  • ANYmacOS ist ja noch nicht 100% M1 nativ. Das darin enthaltene Tool "aria2c" für die parallelen Downloads liegt derzeit nur als Intel Version vor. Habe jetzt mal versucht das selber zu kompilieren als Fat-Binary. (Das Wort "Fat" trifft es hier sehr gut ... ca. 6 mal größer als die Intel-Binary).


    Bräuchte jetzt mal Leute mit 10.10 / 10.11 / 10.12 / 10.13 / 10.14 / 10.15/ 11.x / 12.x und jemanden mit einem M1 die testen ob das Tool auch läuft. Dazu bitte den Anhang runterladen und mit dem Terminal sich ins soeben entpackte "bin" Verzeichnis begeben und folgendes ausführen:

    Code
    1. ./aria2c -x 5 http://www.ovh.net/files/10Mio.dat

    Die sollte dann erfolgreich ein 10MB Testfile runterladen.


    Ideal wäre auch ein M1 User der die Command Line tools installiert hat und versuchen könnte eine reine ARM Version zu compilen. Das kriege ich auf meiner Kiste irgendwie nicht hin.


    Hier ist das Quellarchiv:

    https://github.com/aria2/aria2….36.0/aria2-1.36.0.tar.gz

    Nach dem Entpacken mit dem Terminal in das Verzeichnis wechseln:


    Code
    1. mkdir /private/tmp/aria2c
    2. ./configure --prefix=/private/tmp/aria2c CFLAGS="-arch arm64" CXXFLAGS="-arch arm64"
    3. make
    4. make install


    Wenn das erfolgreich war sollte der Ordner "bin" in /private/tmp/ angelegt worden sein.

    Files

    • aria2c.zip

      (5.41 MB, downloaded 48 times, last: )

    Edited 3 times, last by Sascha_77 ().

  • nicht wirklich:


    *füllwort* *füllwort*


    ich vergass: 10.14.6 wars.

    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops) 8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD

    der stammtisch in berlin ist WIEDER DA!! nächster termin voraussichtlich: mittwoch 15.9.21, 19.00 uhr

  • Sascha_77 Getestet auf einer Intel-Maschine mit Monterey 12.2


    Der Download hat funktioniert, aber erst nach dem ich das bin-Verzeichnis am "macOS-Sicherheitswächter" vorbei gemogelt habe.

    make ging dann aber nicht, vielleicht fehlt was auf meinem System?

    MfG, docplag



  • Okay danke. Dann streich ich die Fat Binary wieder. Mal gucken ob ein M1 (am besten mit 11.x) user das compiled bekommt. Dann packe ich das als separate Binary mit rein.

  • Doctor Plagiat

    gebe dem doch noch mit, das du crosscompelieren möchtest, das gibt der ja grade als fehlermeldung aus ;)

  • das du crosscompelieren möchtest

    ich nichts verstehen :think: .

    Auch wenn ich in Arch öfters mal ein makepkg absetze, da sind es aber fertige Scripte und wenn da was schief geht, tue ich mich ebenfalls schwer mit dem Fehlerlesen. Das ist eine Nummer zu groß für mich.:)


    ... aber Sascha_77 hat ja schon eine Entscheidung getroffen.

    MfG, docplag



  • Hey Sascha


    Mit deiner kompilierten file, konnte ich auf dem m1 einen download durchführen.


    Bzgl. selbst kompilieren. Da würde ich ja gerne mit meinem m1 helfen, aber bei configure kommt folgender Fehler:

    PS: Ich habe auch den master ausprobiert so wie das release 1.36.0 was du oben angegeben hast.


    Nachtrag: Habe leider auf beiden schon 12.2 ist drauf


    Nachtrag2: pgk-config fehlte :D

    Im Anhang das kompilierte Paket

    Files

    • aria2c.zip

      (1.36 MB, downloaded 26 times, last: )

    Edited 2 times, last by RizziCR ().

  • Doctor Plagiat

    dir wird seitens des compelierprograms "gcc?" mitgeteilt, das du den entsprechenden flag, setzen sollst "use --host" , wenn du crosscompilen möchtest "crosscompilen" z.b. in einem x86-amd64 system zu bzw. für ein armsystem. crosscompelieren macht man beispielsweise, wenn du unter einem linux ein "windows-dos"-programm erstellen möchtest. siehe pinker kreis -bzw rote markierungen


    lg :)

  • RizziCR


    Oh nice. ARM only. :thumbup:Jetzt bräuchte ich noch diese Abhängigkeiten:

    Code
    1. /opt/homebrew/opt/c-ares/lib/libcares.2.dylib

    Kannst Du mir die anhängen?

    Edited 2 times, last by Sascha_77 ().

  • Doctor Plagiat Cross Compiler? Das hört sich wilder an als es ist. Mit einem Parameter im Makefile kannst du die Plattform definieren, für welche das Programm kompiliert und gelinkt werden soll. Somit ist es möglich, z.B. ein Programm für einen Computer mit ARM-CPU auf einem Computer mit X64-CPU zu programmieren. Das ist der Vorteil von „C“. Kenne mich auch nur mit den Basics aus. Ganz früher habe ich mal kleine Tools mit Turbo-C auf dem Atari programmiert. Später dann Kernel für Linux auf meinem ersten 386er kompiliert.

  • so kann man beispielsweise die shillytools kompelieren und andere sachen

  • apfel-baum m Funktioniert das nur bis zum OBJ-Code oder kann man die Binares mit dem Linker auch erstellen. Da bin ich jetzt überfragt.


    Sascha_77 kann es sein, dass die Programme größer sind , weil "Runtime-Libraries" ins Programm gecodet werden?

    Ich denke da an Visual-C und Visual-Basic, aber auch JAVA. Du weißt sicherlich, was ich damit meine.

  • rein praktisch wird heutzutage wohl einiges schon vom compiler abgenommen, ein meister darin bin ich noch nicht aber ein wenig lesen cripcrab und so klappt. was du brauchst "sagen" dir die fehlermeldungen, und wenn du alles beisammen hast lässt du es rattern- und wenn man das manual richtig gelesen hat klappt es evtl auch noch :)

  • Habe gerade den Befehl "lipo" entdeckt. Damit kann man 2 Binaries verschmelzen. Habe nun aria2 für Intel (welches in AmO bereits enthalten ist unter allen OS läuft) genommen und das was RizziCR kompiliert hat zusammengefügt.

    Code
    1. Architectures in the fat file: aria2c_fat are: x86_64 arm64

    Anbei die neue Binary.

    grt Versuche die bitte nochmal.

    Files

  • einfach nur im terminal ausführen? kein sudo und nix sonst?

    guck:

    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops) 8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD

    der stammtisch in berlin ist WIEDER DA!! nächster termin voraussichtlich: mittwoch 15.9.21, 19.00 uhr

  • Jop. Perfekt. Lüppt. Steht jetzt nur noch der Test auf einem M1 aus.

  • Hi Sascha,
    Habs auf meinen Mac min M1 mit BigSur 11.6.3 getestet.

    Soweit ich es beurteilen kann, hat alles funktioniert, sprich der Download des Testfiles hat funktioniert.
    Einmal mit deiner kompilierten Version und auch mit der selbst kompilierten Version ab Github Quelle.
    Der Compiler hat zwar ein ein paar wenige Komponenten als deprecated mit Warnung zurückgegeben.
    Interessant ist das die selbst kompilierte Version von aria2c mit 13.5 MB kleiner ist als deine 27.1 MB.

    Errors sind aber keine aufgetaucht.

    Gruss, Stephan

  • swissborder

    Probier bitte auch mal diese Version:


    Benötige Freiwillige für kleinen Test

    Da du ja selber auch schon compiled hast sind die Abhängigkeiten bei dir eh schon vorhanden. Ich bräuchte einen Test auf einem "jungfräulichem" System. Sprich wo noch kein Brew / Command Line Tools oder dergleichen installiert sind.

  • Ok dann brauche ich von RizziCR noch wie oben schon geschrieben diese dylib-Datei.