Hackintosh mit Z690 & 12th Gen. CPU

  • Es heißt, dass die Effienzkerne derzeit nur von Win11 richtig genutzt wrrden können. Da macOS mittelfristig kein intel mehr nutzen wird, sehe ich auch keine Implementierung durch Apple.

    iMac19,1: Monterey, Windows10, BL: OpenCore v075, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: WD SN850 NVME 500GB, Samsung 860 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • notfalls abschalten , dann geht auch wieder avx512 denke die P kerne haben genügend power


    KEIN SUPPORT PER PN!

    julian2_pic.png

  • Da Apple aber ähnliches in ihren CPUs hat, könnte es sein, dass das mit den neuen Intel-CPUs auch funktioniert. :/

    Power Mac G5
    (Late 2004)



    CPU: Intel Core i9-9900K (Coffee Lake)
    Mainboard: GIGABYTE Z390 M GAMING
    Grafik: SAPPHIRE Pulse Radeon RX 580
    Bootloader: OpenCore (0.7.5)
    Operation Systems: macOS "Monterey" 12.1, macOS "Big Sur" 11.6.2, macOS "Catalina" 10.15.7
    Power Mac G4
    (Quicksilver)



    CPU: Intel Core i3-10103F (Comet Lake)
    Mainboard: ASROCK H470M-HDV/M.2
    Grafik: MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC
    Bootloader: OpenCore (0.7.2)
    Operation Systems: macOS "Big Sur" 11.6.2, Windows 10 Professional


  • Ähnliches in den CPU's bedeutet nicht dass es gleich ist. Die ARM Technologie mit Intel Technologie zu vergleichen wäre das gleiche, wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen (wobei Birnen noch ähnlichkeit zu Äpfeln haben, da beides Kernobst). ARM und Intel zu vergleichen entspricht wohl eher Äpfeln mit Pflaumen oder Pfirsichen zu vergleichen (ist auch beides Obst, aber einmal Kernobst und das andere Steinobst). *SCNR*

    Gruß, karacho


    Bitte keine Supportanfragen via PN. Eure fragen gehören ins Forum!

    Ich hab noch drei Patronen, eine für dich und zwei für mich...

  • ich nehme eine erdbeere, diese nussfrucht :)


    lg :)

  • Astrein...die Erdbeere nähme ich dann auch zweimal. Mein Frauchen soll ja auch net leer ausgehen, obwohl Nüsse nicht so ihr Ding sind. [wech]

    Gruß, karacho


    Bitte keine Supportanfragen via PN. Eure fragen gehören ins Forum!

    Ich hab noch drei Patronen, eine für dich und zwei für mich...

  • Windows 10 funktioniert ja überraschenderweise auch sehr gut mit Alder Lake, Unterstützung ist also eher überbewertet worden.

    AMD Ryzen 9 3950X | ASUS Strix X570-I Gaming | 64GB DDR4-3600 CL16 RAM | Corsair MP600 M.2 NVMe | Radeon RX 6900 XT | Phanteks Enthoo Evolv Shift | Custom Loop | MacOS 12 | OpenCore

    Ryzen MacPro | EFI | RadeonSensor | Aureal

  • Laut dem Video von der8bauer muss man jedoch die E-Cores im BIOS deaktivieren, um AVX512 nutzen zu können.

  • AVX512 können die CPUs sowieso. julian91

    jo aber wohl nur die P Kerne und E kerne nicht ...

    oder hast du da noch andere infos ?


    KEIN SUPPORT PER PN!

    julian2_pic.png

  • Wenn er nen 3647 ohne Thunderbolt Header

    mit Maple Ridge (patched) zum Laufen bekommt…dann auch nen 12th Gen.


    Wie in Summe ist die interessante Frage.


    Mit dieser Generation fangen aber IMHO die Kompromisse an, bei denen man einige Features aus den CPUs in Verzicht nehmen muss.


    Die Power Cores werden schnöde X86 sein und damit die Befehle verstehen wenn sie ganz vorne in der Reihe stehen.


    Die Atoms deaktivieren und damit die Hauptkerne übernehmen lassen…könnte ich mir vorstellen, als Ansatz.


    Aber wer weiß was man an Verbiegungen an ACPI und oder Devices vornehmen muss um da an ner KP vorbei zu kommen…


    Spannend auf jeden Fall, ich les mal weiter mit 😎

  • kaneske SMT deaktivieren würde wohl weniger Performance kosten als E Kerne deaktivieren. Die Frage ist wie Power Management damit zurecht kommt. Unter AMD funktioniert das ganz gut ohne MacOS support da die CPUs PM in Hardware mitbringen.

    AMD Ryzen 9 3950X | ASUS Strix X570-I Gaming | 64GB DDR4-3600 CL16 RAM | Corsair MP600 M.2 NVMe | Radeon RX 6900 XT | Phanteks Enthoo Evolv Shift | Custom Loop | MacOS 12 | OpenCore

    Ryzen MacPro | EFI | RadeonSensor | Aureal

  • Ähnliches in den CPU's bedeutet nicht dass es gleich ist.

    Das ist mir wohl bewußt. Aber ich gehe davon aus, dass Apple die Intel-CPUs der 12. Generation schon längst in ihren Laboren hat. Deshalb denke ich, dass sie auch die Geschichte mit den Effizienz-Kernen unter Intel können. Genauso, wie Mac OS X damals auf Intel-Systemen lief, als offiziell nur PowerPC unterstützt wurde, werden sie momentan macOS sowohl unter Intel - auch den neuesten - als auch unter ARM laufen haben. Und die Anpassung auf die 12. Generation Intel-Chips wird nicht so aufwendig sein, weshalb ich vermuten würde, sie haben das bereits - mindestens um vergleichen zu können. Die Frage ist, ob diese Unterstützung jemals das UFO verlassen wird. :/

    Power Mac G5
    (Late 2004)



    CPU: Intel Core i9-9900K (Coffee Lake)
    Mainboard: GIGABYTE Z390 M GAMING
    Grafik: SAPPHIRE Pulse Radeon RX 580
    Bootloader: OpenCore (0.7.5)
    Operation Systems: macOS "Monterey" 12.1, macOS "Big Sur" 11.6.2, macOS "Catalina" 10.15.7
    Power Mac G4
    (Quicksilver)



    CPU: Intel Core i3-10103F (Comet Lake)
    Mainboard: ASROCK H470M-HDV/M.2
    Grafik: MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC
    Bootloader: OpenCore (0.7.2)
    Operation Systems: macOS "Big Sur" 11.6.2, Windows 10 Professional


  • MacOS lief damals auf Intel, weil NextStep schon auf Intel lief und Apple mindestens die Absicht zum Wechsel hatte.

    Eher unwahrscheinlich, dass Apple jetzt noch Zeit investiert um mit neuen Intel CPUs zu testen. Die Umstellung ist ja schon halb abgeschlossen und es wird immer unwahrscheinlicher, dass noch neue Intel Macs kommen werden.

    AMD Ryzen 9 3950X | ASUS Strix X570-I Gaming | 64GB DDR4-3600 CL16 RAM | Corsair MP600 M.2 NVMe | Radeon RX 6900 XT | Phanteks Enthoo Evolv Shift | Custom Loop | MacOS 12 | OpenCore

    Ryzen MacPro | EFI | RadeonSensor | Aureal

  • Unwahrscheinlich... mag sein. Aber ähnlich sieht es mit dem Support für die AMD RX 6600 XT aus. Sofern kein weiterer Intel Mac mehr erscheint würde sie nur für den Mac Pro Sinn machen. Doch dort gibt es ja in dieser Leistungsklasse schon die RX 5700 XT!?


    Letztlich ist alles Spekulation und nur Apple weiß wofür sie ihre Zeit investieren. ;-) Lassen wir uns überraschen. :-)

    Power Mac G5
    (Late 2004)



    CPU: Intel Core i9-9900K (Coffee Lake)
    Mainboard: GIGABYTE Z390 M GAMING
    Grafik: SAPPHIRE Pulse Radeon RX 580
    Bootloader: OpenCore (0.7.5)
    Operation Systems: macOS "Monterey" 12.1, macOS "Big Sur" 11.6.2, macOS "Catalina" 10.15.7
    Power Mac G4
    (Quicksilver)



    CPU: Intel Core i3-10103F (Comet Lake)
    Mainboard: ASROCK H470M-HDV/M.2
    Grafik: MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC
    Bootloader: OpenCore (0.7.2)
    Operation Systems: macOS "Big Sur" 11.6.2, Windows 10 Professional


  • Die 5700 XT wurde auch mit TSMC 7nm produziert. Gut möglich, dass AMD die Produktion zugunsten von Navi 23 aufgegeben hat und daher auch Apple umsteigen muss.

    AMD Ryzen 9 3950X | ASUS Strix X570-I Gaming | 64GB DDR4-3600 CL16 RAM | Corsair MP600 M.2 NVMe | Radeon RX 6900 XT | Phanteks Enthoo Evolv Shift | Custom Loop | MacOS 12 | OpenCore

    Ryzen MacPro | EFI | RadeonSensor | Aureal

  • Warum sollte es denn nicht einfach booten? Intel weiß, wie man Hardware abwärtskompatibel macht - machen die schon länger, als manche hier alt sind. :)


    Was natürlich nicht funktioniert ist der Software-Teil des Scheduling zwischen P- und E-Cores, und das wird Apple auch niemals nachrüsten. Wie sich macOS da verhält, muss man wohl austesten.

  • Wie immer, kurz und knackig! Download-Fritz:)

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-9940X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64 • BMD Intensity Pro 4K

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • BMD DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • Und eine Config, um die Quirks zur Sammlung hinzuzufügen: https://github.com/5T33Z0/OC-L…lated/tree/main/08_Quirks

    Zu AMD noch anzumerken:

    • SetupVirtualMap kann seit längerem auch auf neueren BIOS aktiviert werden, wurde in OC gefixt
    • XhciPortLimit sollte immer deaktiviert bleiben, wird auf AMD nicht benötigt da alle Systeme min 2-3 USB Controller mit je max 10 ports haben.

    AMD Ryzen 9 3950X | ASUS Strix X570-I Gaming | 64GB DDR4-3600 CL16 RAM | Corsair MP600 M.2 NVMe | Radeon RX 6900 XT | Phanteks Enthoo Evolv Shift | Custom Loop | MacOS 12 | OpenCore

    Ryzen MacPro | EFI | RadeonSensor | Aureal