Open Core 0.7.5 - Resize-BAR jetzt auch für macOS

  • Hallo,


    es ist schone eine Weile seit meinem letzten Post dennoch möchte ich mit euch teilen, dass man endlich Resize-BAR im BIOS dauerhaft auch für macOS aktivieren kann und somit seine AMD GPU unter Windows voll ausnützen kann.

    Wenn man auf Open Core 0.7.5 aktualisiert hat braucht man nur unter:


    Booter -> Quirks

    Code
    1. <key>ResizeAppleGpuBars</key>
    2. <integer>0</integer>


    einfügen. 0 ist das Minimalsetup. macOS sollte bis 10(1 GB resize-BARs) alles unterstützen manche hatten aber damit sleep Probleme. Ich habe da nicht lange herumprobiert sondern es auch gleich auf 0 gesetzt.

    Ich starte Windows direkt über den Boot-Switcher, aber falls ihr es anders macht gibt es noch ein eigenes Setting für Windows:

    UEFI -> Quirks


    Code
    1. <key>ResizeGpuBars</key>
    2. <integer>-1</integer>


    In dem Fall deaktiviert da nicht über OpenCore gestartet wird.

    Um den aktuellen Pre-Release von Open Core 0.7.5 zu laden:


    https://dortania.github.io/builds/

    Meine AMD Radeon 6900XT schafft jetzt unter macOS mit Metal über 184.000 Punkte und wäre aktuell Platz eins auf der Geekbench Chart Seite:

    https://browser.geekbench.com/v5/compute/3561466

    Für mehr Infos zum Setup und mein Metal Score siehe Bild im Anhang.



    Lg,

    Mauti

  • NoirOSX

    Approved the thread.
  • oh das klingt gut ! meine RX5700 kann wohl auch RezBar und wollte das schon lange testen .. wie kann ich das mit dem 0-10 verstehen , muss ich da meine GB eintragen die die karte hat ?


    KEIN SUPPORT PER PN!

    julian2_pic.png

  • Die Metal Score Unterschiede scheinen eher mit OC/SMBIOS zusammenzuhängen.

    Mit Stock Settings ohne rBAR gibt mir GB5 mit OC 0.7.4/MacPro7,1 auch ~198000


    julian91 Standardmässig ist rBAR 256MB. Das ist das Fenster mit dem die CPU den VRAM der GPU auf einmal adressieren kann. Mit dem neuen OC Feature kann man das Fenster nur für macOS "verkleinern" wenn rBAR im BIOS aktiviert ist. Mit 8 ist es auf 256MB, eigentlich der Standardwert von macOS. Bei einigen scheint alles andere als 0 Probleme mit Sleep zu verursachen. Im Prinzip macht es keinen Sinn das Fenster grösser zu setzen als dein VRAM.

    AMD Ryzen 9 3950X | ASUS Strix X570-I Gaming | 64GB DDR4-3600 CL16 RAM | Corsair MP600 M.2 NVMe | Radeon RX 6900 XT | Phanteks Enthoo Evolv Shift | Custom Loop | MacOS 12 | OpenCore

    Ryzen MacPro | EFI | RadeonSensor | Aureal

    Edited once, last by Aluveitie ().

  • julian91 das mit den Nummer steht in der Doku recht gut beschrieben. Open Core gibt die 2er Potenz an und nicht die VRAM Größe. 10 entspricht einer möglichen Auslagerung von bis zu 1GB(2^10 = 1024MB) in macOS. Für eine AMD mit 16GB wäre somit bis Werte bis zu 14 möglich.

    Aluveitie ja, der Metalscore hat vmtl vorallem durch den erforderlichen SMBIOS Umstieg profitiert da im iMac20,2 Setup die iGPU ja mit aktiv war. Das war auch nicht als 1:1 Vergleich gedacht sondern einfach als Zusatzinfo. Noch dazu habe ich das resizeBar ja aufs Minimum gesetzt und sollte generell eher marginale Auswirkungen auf die Geekbench Tests haben.

  • Danke für die Info.


    Sleep ist für mich im Moment zweitrangig. Das Board mag eh nicht schlafen, die kleine Zicke.

    Da, wo Hasen Hosen häße und Hosen Husen häße, do kum ich her.

  • Ist schon interessant das auch ein so altes RX 570 auch resizable bar unterstütz...

    Na dann testen wir das ding doch mal aus..

     MSI-Z590Pro Wifi | Intel® Core™ i9-10900k CometLake | 32GB DDR4 RAM | Radeon RX 570 Red Devil | Nvme WD Black SN750 1TB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15.7 / BigSur 11.6.2 / Monterey 12.1 / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu 21.04

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / Windows 10 Pro / Ubuntu 21.04

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15.7 / BigSur 11.6.2 / Monterey 12.1 / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu 21.04


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • Hatte ich auch, tu mal jetzt den Rechner in den Ruhezustand versetzen.

    Es wacht auf aber der Monitor kommt nicht mehr.


    So funktioniert es auch bei mir;

    ResizeAppleGpuBars=0

    ResizeGpuBars= -1

     MSI-Z590Pro Wifi | Intel® Core™ i9-10900k CometLake | 32GB DDR4 RAM | Radeon RX 570 Red Devil | Nvme WD Black SN750 1TB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15.7 / BigSur 11.6.2 / Monterey 12.1 / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu 21.04

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / Windows 10 Pro / Ubuntu 21.04

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15.7 / BigSur 11.6.2 / Monterey 12.1 / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu 21.04


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • Aktiviertes rBAR bringt etwas mehr Performance unter Win. Der größte Vorteil von dem quirk ist, dass man es nun auch für macOS aktiviert lassen kann und nicht immer hin und her schalten muss. Mehr Performance bekommt man unter macOS nicht wirklich damit.

    Sleep/Wake funktioniert bei mir auch mit

    ResizeAppleGpuBars=8 8=256MB was wohl der Standardwert ist.

    ResizeGpuBars= -1

  • ich hatte es mit beiden auf 12 also auf 4gb getestet aber muss wahrscheinlich noch testen denke ich mal.

     MSI-Z590Pro Wifi | Intel® Core™ i9-10900k CometLake | 32GB DDR4 RAM | Radeon RX 570 Red Devil | Nvme WD Black SN750 1TB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15.7 / BigSur 11.6.2 / Monterey 12.1 / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu 21.04

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / Windows 10 Pro / Ubuntu 21.04

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15.7 / BigSur 11.6.2 / Monterey 12.1 / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu 21.04


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • Hm welchen unterschied macht die Resize Geschichte?
    habe beide Quirks auf 10 gesetzt (=1GB).

    Sehe jetzt keinen Unterschied.

    Bessere GPU Performance anscheinend. Falls die GPU das feature unterstützt.

  • trotz gut deklarierten USB mapping ist bei mir das sleeping ausser Gefecht gesetzt, gute Info hier. Für mich also das Board Z590 Vision G mit F4 Bios und OC 0.7.5 nicht umsetzbar. Bios F5 ist da komplett unbrauchbar da für WIN11 gepatcht wurde TPM 2.0.

    Werde mal weiterhin rumbasteln falls benötigt

    Bootloader: Open Core

    MoBo: Gigabyte Z590 Vision G

    WiFi : intel AX3000 WiFi 6 / BCM4360

    CPU : Intel Core i9 10850K 10x 3.60GHz
    GPU : Radeon RX 5700 8GB
    Mem : 32 GB DDR4 3600 4x 8GB
    SSD M2: OSX 11 / OSX 12
    SSD M2: WIN11 / Linux
    Case: Corsair Carbide Series 275R

  • TPM2.0 wird nicht dein problem sein greecedrummer sondern der Board Secureboot.

    Das will so nicht OC Booten.

    ich konnte in meinen Secureboot quasi OC "verifizieren" und so hab ich nun secureboot online inkl TPM2.0 und kann W11 und macOS bedienen damit


    KEIN SUPPORT PER PN!

    julian2_pic.png

  • ASrock hat die möglichkeit unter Secureboot EFIs hinzuzufügen ... musste dort dann alle treiber , also Opencore , openruntime , hfsplus etc hinterlegen , dann kam auch kein meckern mehr vom Bios das er das zeug nicht booten will


    KEIN SUPPORT PER PN!

    julian2_pic.png

  • TPM2.0 wird nicht dein problem sein


    ... Du hast wohl was falsch gelesen / verstanden -> Hab keine Probleme beim booten etc. Ich habe tatsächlich Secureboot enabled und TPM 2.0 aktiviert ohne Probleme bootet alles. Board Secureboot idt auch kein Problem!

    Das neue Bios jedoch, hat eine Implementierung für WIN11 diese stört irgendwo das sleepingmode auf macOS. Alles andere ist ok. Deshalb bleibe ich auf F4. Die andere Geschichte hier wegen resize Bar funktioniert, stört aber das sleeping mode. Wie gesagt auf dieses Borad Z590 Vision G!

    Bootloader: Open Core

    MoBo: Gigabyte Z590 Vision G

    WiFi : intel AX3000 WiFi 6 / BCM4360

    CPU : Intel Core i9 10850K 10x 3.60GHz
    GPU : Radeon RX 5700 8GB
    Mem : 32 GB DDR4 3600 4x 8GB
    SSD M2: OSX 11 / OSX 12
    SSD M2: WIN11 / Linux
    Case: Corsair Carbide Series 275R

  • @greecedrummer


    Was heisst Sleep ausser Gefecht gesetzt? Geht er nicht in den Sleep oder wacht er instant wieder auf und gibt es dazu einen wake reason in der Console?

    • Gigabyte z390 Gaming M
    • i7-9700k
    • MQUPIN Gigabit-Netzwerkkarte, BCM94360CS2 (nativ)
    • Sapphire RX 580 Nitro+
    • OpenCore 0.6.3
    • 11.0.1 (20B28