Nicht erkannte Windows Platte automatisch auswerfen?

  • Hallo,


    ich habe einen Dual Boot Hackintosh und in Win11 zwei SSDs zu einem Laufwerk zusammen gefasst. Damit kann der Mac natürlich nichts anfangen,

    weshalb ich beim Booten immer eine Fehlermeldung bekomme, wenn macOS versucht diese Platte zu mounten.


    "Das angeschlossene Medium konnte von diesem Computer nicht gelesen werden.

    Auswerfen

    Ignorieren

    Initialisieren..."


    1. Gedanke, einfach verhindern, dass die Platten überhaupt gemountet werden.

    Problem:

    macOS erkennt die Platte nicht und vergibt daher keine UUIDs oder Volumenamen die man fstab eintragen könnte


    2. Gedanke Disk Eject über einen Launch Demon

    Gibt hier ein nettes Script bei dem man nur die Disk Nummer eintragen muss

    https://github.com/andre-richter/diskejectd

    Problem:

    nach jedem Bootvorgang vergibt macOS die Disknummer neu. Zumindest einer der beiden Platten.

    Mal ist sie disk2, mal disk5


    Hat noch jemand eine Idee was man tun könnte?


    Gibt es die Möglichkeit ein Laufwerk anhand des Gerätenamens zu blockieren?

  • CilentCipha

    Changed the title of the thread from “Nicht erkannte Windows Platte automatisch auswerfen” to “Nicht erkannte Windows Platte automatisch auswerfen?”.
  • Du hast eine 1TB und eine 500GB SSD als RAID zusammengefasst? Eh keine gute Idee.


    Sollten Windows und macOS ohnehin an verschiedenen Controllern liegen, könntest du den Windows-only im BIOS schon auf ein Verfahren umstellen, womit macOS eh nicht umgehen kann. Also am Sata kein AHCI zum Beispiel.

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-9940X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64 • BMD Intensity Pro 4K

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • BMD DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • Wieso ist das keine gute Idee?

    Win und macOS liegen jeweils auf einer eigenen M2 SSD, unabhängig voneinander.

    Wobei ich mit Opencore wechsle.


    AHCI abschalten funktioniert denke ich nicht, da ich noch Sata Platten in macOS Nutze.

    Ich wüsste zumindest keine Möglichkeit AHCI nur für bestimmte Ports abzuschalten?

  • falls ich dein Anliegen richtig verstehe... ich hab das bei mir über Einträge in der Datei /etc/fstab gelöst

    entscheidend ist "noauto".

    Die UUID (Volume UUID) bekommt du mittels

    Code
    1. diskutil info -all

    das Filesystem ist entweder ntfs bzw msdos für die EFI Partition von Windows.

  • Genau das funktioniert leider nicht. Weil macOS die Platte nicht identifizieren kann werden gar keine UUIDs vergeben. Es steht lediglich der Gerätename im Dienstprogramm.

  • In deinem Screenshot oben ist doch das Volume 'Windows 11' zu sehen. Das wird dann wohl das Volume sein, welches durch die beiden zusammengefassten Platten bereitgestellt wird. Windows 11 mal anwählen und oben in der Menüleiste auf Infos.

    Gruß, karacho


    Bitte keine Supportanfragen via PN. Eure fragen gehören ins Forum!

    Ich hab noch drei Patronen, eine für dich und zwei für mich...

  • Nein Windows 11 ist lesbar. Es geht um die markierten Laufwerke.

  • FPD->Menüleiste->Darstellung->Alle Geräte einblenden. Was wird dir dann bei den markierten Laufwerken angezeigt?

    Gruß, karacho


    Bitte keine Supportanfragen via PN. Eure fragen gehören ins Forum!

    Ich hab noch drei Patronen, eine für dich und zwei für mich...

  • Hier der Screenshot

    Images

  • ich habe einen Dual Boot Hackintosh und in Win11 zwei SSDs zu einem Laufwerk zusammen gefasst

    Ah, jetzt nach nochmaligem lesen (und verstehen) und betrachten des letzten Screenshots fällt bei mir der Groschen. Ich hatte es nämlich zuerst so verstanden, dass du Win 11 auf der Raid Platte installiert hast. Du hast Windows jedoch auf einer Samsung Platte installiert - das war im ersten Post im Screenshot nicht ersichtlich - und die beiden Crucial zu einer Raid Platte mit Windows Bordmitteln zuuammen gefasst, und möchtest es als Datengrab verwenden?

    Da wüsste ich jetzt auch nicht, wie man das Raid Volume unter macOS lesbar machen könnte, so dass es erkannt wird.


    Wenn da noch nicht allzuviel an Daten drauf sind, versuche doch mal den umgekehrten Weg. Fasse doch die beiden Platten unter macOS im FPD mit dem Raid-Assistent zusammen und formatiere sie mit NTFS. Sonst fällt mir dazu leider nicht mehr viel ein, sorry.

    Gruß, karacho


    Bitte keine Supportanfragen via PN. Eure fragen gehören ins Forum!

    Ich hab noch drei Patronen, eine für dich und zwei für mich...

  • Der Mac müsste das Raid gar nicht lesen können, mir würde es schon reichen, wenn er es einfach ignoriert und die Fehlermeldung nicht jedes mal kommt...

  • apfelnico warum sollte das keine gute Idee sein?

    Bei einem raid mit unterschiedlichen Festplatten Größen wird am Ende so oder so immer im raid die kleinste Platte bevorzugt.
    heisst nehme ich eine 2TB und eine 1TB disk sagen wir im raid1 (mirror) wird exakt 1TB auf die 2TB gespiegelt. Bei einem Ausfall, nehmen wir an es ist die 1TB disk, hau ich eine 2TB disk ins raid, wird exakt das wieder gespiegelt was auf der 2TB liegt.
    mit dem entsprechenden grow Befehl kann ich nach der Spiegelung wenn alle Daten intakt sind, die Platte wieder erweitern.
    umgekehrt geht natürlich auch, abhängig von der Belegung ein shrink des raids.
    daher verstehe ich deine Aussage nicht wirklich.


    abgesehen davon klingt das was der Te schrieb weniger nach einem raid sondern nach einer jbod Konfiguration.

  • Ja. es ist einfach nur ein erweitertes Volume. Statt

    1x 1TB und 1x 500 GB hab ich so ein Laufwerk mit 1,5TB.

    Es wird nichts gespiegelt.