Kompatibilität zu den geplanten Hackintosh-Komponenten in meinem Warenkorb für meinen 1. Build

  • Hi zusammen,


    da mir nach langem recherchieren klar ist, dass mein erster Build keinen AMD Prozessor beinhalten sollte, habe ich mich für folgende Komponenten entschieden:


    CPU: i9-10900k

    GPU: Radeon 6900 XT

    Gehäuse: NZXT H710i

    Wasserkühlung: NZXT Kraken Z73

    SSDs: 2x 970 Evo Plus 2TB PCIe NVMe M.2

    Ram: G.Skill Trident Z Neo F4-4000C18D-64GTZN

    Netzteil: Corsair RMX White Series RM850x


    Nun kommt der Knackpunkt - Das Mainboard.


    Ich habe gehört, dass AsRock und Gigabyte das Go-To für Hackintosh-Komponenten sein sollen. Daher hätte ich mich für das NZXT Z7 Z490 bzw. Z590 entschieden, da der Chipsatzhersteller AsRock ist. Könnte ich damit Probleme bekommen bzw. würdet ihr mir auf Anhieb direkt ein anderes Mainboard empfehlen, welches mit den oben genannten Komponenten harmoniert?


    Besten Danke für die Hilfe

  • Für MacOS würde ich keine Samsung SSD nehmen, diese haben Bugs in der TRIM Implementierung...

    AMD Ryzen 9 3950X | ASUS Strix X570-I Gaming | 64GB DDR4-3600 CL16 RAM | Corsair MP600 M.2 NVMe | Radeon RX 6900 XT | Phanteks Enthoo Evolv Shift | Custom Loop | MacOS 12 | OpenCore

    Ryzen MacPro | EFI | RadeonSensor | Aureal

  • easypokego

    du könntest- falls du kein grafikkarten-igpufallback brauchst, auch eine "kf"-cpu nehmen - die ist preislich nochmal weniger- z.b. https://geizhals.de/intel-core-i9-10900kf-v33513.html

    die cpus mit "f" bzw. "kf" haben keine interne grafik igpu


    lg :)

  • p.s. du mußt nicht vollzitieren, ein name genügt und der schreiber sollte wissen, das er gemeint ist ;) sonst werden die threads aufgepustet und für z.b. handynutzer unübersichtlich


    als ssd würde ich z.b. eine sandisk ultra-=wd black nehmen, wohlweißlich das die vor kurzem knartsch gehabt haben aufgrund von cache bzw. anderer bestückung, ansonsten ggf. vielleicht auch eine kingston - am besten nochmal hinsichtlich dessen cache usw. nachforschen


    lg :)

  • Falls du eine F bzw. KF CPU nimmst wird aber SideCar nicht funktionieren, da dafür eine iGPU benötigt wird.

    Nur zu Info, wenn du das zum Beispiel zum Arbeiten nutzen möchtest easypokego

  • Arstidir

    danke das war mir noch garnicht direkt bewußt

    lg :)

  • Arstidir SideCar habe ich auf meinem regulären Mac bislang immer vernachlässigt. Ist für mich eigentlich nicht relevant, werde ich aber im Hinterkopf behalten. Vielen Dank für die Info :-)

  • easypokego

    "günstige" mainboards "sollen laut youtubeuniversität" ;) auch ok sein, ich würde generell zu atx boards greifen, da die meist mehr möglichkeiten, bestückung haben - sowie ein case mit genügend "luft"- das macht dann auch mehr spaß beim zusammenbau-, asrock hat da mainboardtechnisch vermutich was - ggf. im vorfeld gucken, ob jemand bereits mit dem "zielboard" erfolg gehabt hat-als basis

    lg :)

  • bin mir grade preislich nicht mehr sicher , aber der 10850k kommt fast an den 10900k ran und sollte preislich auch attraktiv sein


    KEIN SUPPORT PER PN!

    julian2_pic.png

  • easypokego Wie LetsGo schon verlinkt hat sind die meisten non-Samsung in Ordnung zumindest was TRIM angeht. Ich persönlich kann die Corsair empfehlen, seit fast 2 Jahren ohne Probleme mit MacOS im Einsatz und bisher gabs noch kein Bait-and-Switch bei Corsair.

    AMD Ryzen 9 3950X | ASUS Strix X570-I Gaming | 64GB DDR4-3600 CL16 RAM | Corsair MP600 M.2 NVMe | Radeon RX 6900 XT | Phanteks Enthoo Evolv Shift | Custom Loop | MacOS 12 | OpenCore

    Ryzen MacPro | EFI | RadeonSensor | Aureal

  • easypokego

    falls du einen blödmarkt in der nähe haben solltest, bzw. möglich das die amazone usw. ihre preise angleichen, passiert immer mal wieder https://www.mediamarkt.de/de/p…vme%E2%84%A2-2519309.html

  • ist auch besser als eine ultra ala sandisk-wd oder die blue, - die haben "normale raten" also geringere- bei dem preis der black ist diese m.e. günstig - beim doofblödmarkt evtl. noch den newsletter nutzen= -10€