macOS erkennt keine Platten mehr

  • Hallo. Nach dem update auf Monterey hab ich ein Problem festgestellt. macOS erkennt keine Festplatten mehr (Extern und Intern) bis auf die Platte wo es installiert ist. Hab schon mehrere Foren durchforstet und

    kann zu diesem Problem nichts finden.

  • Was sagt denn "diskutil list" im Terminal?

    • Gigabyte z390 Gaming M
    • i7-9700k
    • MQUPIN Gigabit-Netzwerkkarte, BCM94360CS2 (nativ)
    • Sapphire RX 580 Nitro+
    • OpenCore 0.6.3
    • 11.0.1 (20B28

  • Was steht in deiner config.plist bei minDate?


    Grüße

    Leggalucci


    Asus Prime Z390-A 1502 | i9 9900k | 48GB | AMD RX580 4GB | NVMe 500 GB | BCM94360CS2 | macOS 11.5.1 | OpenCore

  • Was sagt denn "diskutil list" im Terminal?

    a1k0n Das kommt dabei raus:


    Quote from Leggalucci


    Was steht in deiner config.plist bei minDate?


    Leggalucci In der Config steht -1 bei beiden.

  • Ist bei mir seit Beta 3 auch so. Alle Festplatten sind weg. Sind SSD, NVME und HDD. Systeme APFS und NTFS von Mac bzw. Windows. Monterey liegt bei mir auf einer externen SSD über USB-C. Boot erfolgt von interner EFI mit 0.7.1 oder von der externen SSD mit OC 0.7.0. Mittlerweile Update bis OC 7.4 Beta ohne anderes Ergebnis.

    Die Festplatten sind weder im Festenplattendienstprogramm oder mit diskutil list zu sehen, können also auch nicht nachträglich gemounted werden. Es wird nur die Monterey SSD erkannt. In OC Bootscreen sind die ja da, also scheint es irgendwo in Monterey zu klemmen.

    Bei "Über diesen Mac" werden unter SATA bzw. NVME die Festplatten alle angezeigt. USB ist auch da, aber auch da wird keine Festplatte erkannt. Über SMB lässt sich zumindest Netzlaufwerk einbinden.

    Cleaninstall auf Monterey war auch ohne Erfolg. Nach Installation von BigSur sind alle Festplatten da, nach Update wieder weg.

    Starte ich andere Partitionen (BigSur, Mint, Windows) werden übrigens alle Partitionen und angeschlossenen Festplatten erkannt.


    Irgendwie gehen mir jetzt die Ideen für eine erfolgreichen Ansatz aus.

  • Boot funktioniert ja anstandslos. Trotzdem danke für die Rückmeldung. Bin noch mal die Einstellungen durchgegangen und habe mal Scan auf 0 gesetzt und mit SIP experimentiert. Alles ohne Erfolg. Muss irgendwie an einem Unterschied in Monterey liegen.


    @matteodev Auf welchem Medium hast du Monterey installiert? Bei mir ist es eine

    Portable SSD T5 an USB-C. Wobei der genutzte USB Anschluss immer zum gleichen Ergebnis führt. Vielleicht lässt sich eine Gemeinsamkeit finden, wie es zu diesem Fehler kommt.

  • Laurin

    Hab exakt das gleiche Problem und leider auch keine Ideen mehr dazu. Es liegt wohl an Monterey selbst, dass das bei Einigen nicht funktioniert. Es lassen sich auch keine sparsebundles mounten, sparseimages schon. Weiß nicht so genau wo der Unterschied da liegt. Jedenfalls keine externen Laufwerke über USB oder Sticks, mounten per SMB geht bei mir auch. Ich habe Monterey auf einer Sata SSD (intern) installiert, die wird im Festplattendienstprogramm auch angezeigt, alle externen (auch mit diskutil) nicht, obwohl sie in der Systeminfo aufgeführt werden und an meinen anderen BigSur-Geräten problemlos funktionieren.


    5T33Z0

    Danke für das Schaubild, ist klasse, aber falls ich das gleiche Problem wie die anderen haben sollte, ist es kein Boot-Problem, sondern ein Mount-Problem. Ich kann sogar von einem USB-Stick booten, aber sobald Monterey up ist, wird dieser nicht mehr angezeigt.

    Hackbook: ASUS Zenbook UX330UAK 13,3", 8 GB RAM, KabyLake i7 7500U, iGPU HD 620, 11.6

    Beelink L55 12 B8

    Real Macs: iMac 2011 10.13.6, MBP 2012 10.15.7, MB Air 2020 M1 11.6 / Win 11 (VM)

  • Habe gerade die neue Beta installiert und die Festplatten waren plötzlich nach dem 1. Anmelden wieder da. Blieb aber leider nur bis zum Neustart so. Keine Ahnung, was da nachgeladen wird. Nach einer testweisen cleaninstall auf einer weiteren SSD tritt das gleiche Phänomen auf. Muss wohl doch irgendwas in meinen Einstellungen sein.

  • badbrain

    Mir hat das Wechseln in einen neuen Admin-Account leider nichts gebracht.

    Hackbook: ASUS Zenbook UX330UAK 13,3", 8 GB RAM, KabyLake i7 7500U, iGPU HD 620, 11.6

    Beelink L55 12 B8

    Real Macs: iMac 2011 10.13.6, MBP 2012 10.15.7, MB Air 2020 M1 11.6 / Win 11 (VM)

  • Ist sehr eigentümlich. Nach dem Ruhezustand sind die Platten alle da, aber nur nach Ruhezustand. Beta 8 ist installiert.

  • Meine SSDs werden vom Bios nicht mehr erkannt seit Monterey. Starte immer vom Bootstick. Woran liegt es?

    iMac19,1: Big Sur, Windows10, BL: OpenCore v075, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4