Vollstaendig M1-kompatibles (Thunderbolt) Dock?!

  • Nutze momentan dieses: https://www.amazon.nl/gp/produ…tle_o01_s00?ie=UTF8&psc=1


    Hat genau die Ports die ich brauche, Output auf 1440p ueber HDMI unterstuetzt 165Hz ... ABER: nach jedem Sleep muss ich das Teil aus- und wieder anmachen, Kabel rausziehen usw. ... irgendwie nervig.


    Ich habe bis jetzt immer irgendwelche Mankos mit Hubs und Docking Stations auf meinem M1 erlebt... habe schon einiges an Dingern ausprobiert.


    Wieso ist M1 so problematisch? Noch viel wichtiger: kann jemand hier eine Docking Station fuer sein M1 teilen mit der er/sie voll und ganz zufrieden ist?

    Hardware:

    • Mac Pro 2019 (AORUS Z690I | RADEON 6900 XT | i9 12900k | 32GB RAM
    • LG C1 48 OLED
  • Habe das Problem mit meiner CalDigit TS3 Plus auch immer wieder inkl. ständiges Power Cyclen des Docks mit Bildschirm an / aus wenn der Rechner im Standby ist. Nervt!


    Laut CalDigit ist das Problem bekannt und liegt an macOS, die können da also nichts machen. Leider reagiert Apple nicht auf die Beschwerden seitens CalDigit und auch ein Bug Report den ich Anfang des Jahres eröffnet habe bleibt ohne Reaktion seitens Apple (was mich ja schon lange nicht mehr wundert).


    Laut CalDigit ist das auch kein M1 Problem und soll auch mit diversen Intel Macs auftreten. Man vermutet einen Bug in den Thunderbolt Treibern von Apple.


    Edit: Hier noch Screenshots von meinem Report als Referenz. Ich aktualisiere den Report bis heute mit jeder macOS Beta, Apple juckt das nicht die Bohne. Im Macrumors Forum haben auch ein paar Leute Reports diesbezüglich offen, ebenfalls ohne Reaktion. Kannst ja selbst auch noch einen aufmachen und meinen als Referenz anführen.

    LG Chris


    Meine Hardware:

    Edited once, last by CMMChris ().

  • Danke dir, das ist mal eine Nummer… also eventuell möglich dass das Problem irgendwann von Apple ausgebügelt wird (ob und wann wäre dann doe Frage). Dann brauch ich erstmal nicht weitersuchen…

    Hardware:

    • Mac Pro 2019 (AORUS Z690I | RADEON 6900 XT | i9 12900k | 32GB RAM
    • LG C1 48 OLED
  • Es ist eine Schande. Die Dinger kosten richtig Asche und funktioneieren dann einfach nicht. Aber es liegt sowohl an Apple wie an den Herstellern. Die Bezeichnungen sind irreführen TB3-Kompatibel hat absolut nichts mit TB3 am Hut! Sind teilweise nicht mal USB3.0 Gen2-tauglich.


    Ich kann nur davon abraten.


    Was Computer angeht habe ich tatsächlich mit die besten Erfahrungen mit dem Lenovo TB3 Dock gemacht. An meinem M1 12,9" iPad Pro geht das Ding leider nicht 100%. Also M1-Kompatibel? Keine Ahnung, wohl eher nein.


    OWC, gleiche Story. Kein schlechter Dock, nur für M1 eher nein. ICY, same thing. Alles durchprobiert.


    Belkin habe ich nur als TB2-Dock, funktionieren in der Regel, am M1 - ich denke nicht.


    Ein Trauerspiel und die Kundschaft als dumme Melkkühe.


    Ein Trauerspiel.

    Lenovo Yoga S740 i9 / OpenCore

    GA-Z590 Vision D / i9-10900F / 32GB / Radeon VII / LG 34UM95-P
    GA-Z97N-WiFi / 4790K / RX580

  • Ich benutze ich meine alte Samsung DEX Station mit USB-C + Verlängerungskabel für

    alles möglichen Geräte (Nintendo Switch, HP-ENVY, Handys).


    Habe 4h60hz.

    Habe LAN

    Habe 2x USB 2.0

    keine Probleme mit Standby.

    Benutze da Macbook Air M1 original Netzteil für die DEX und es Lädt mit 18 Watt in dieser Konfiguration.



  • Ich habe auch ein CalDigit TS3 Plus mit eGPU und dem Hauptschirm dran, was an Grummels Kaffeemaschine täglich völlig problemlos läuft.

    Auch mein elgato-Thunderbolt-3-Dock läuft mit eGPU am MacPro 6,1 (obwohl der das ja offiziell nicht kann).

    Keine Zicken mit irgendwelchen Schlaf-Problemen, alles prima. Würde ich beide jederzeit weiter empfehlen. Nur billige Kabel sollte man halt tunlichst vermeiden..

    Die beiden Rechner mit den Docks laufen bei mir 24/7, wenn sie nicht grade automatische Pausen machen.

    Schlafprobleme kenne ich nur von irgendwelchen nachgehängten USB-Teilen.

    Aber das sind eben Intel-Rechner, einer von Apple, einer als Hackintosh mit Asrock-Board. Das fängt ja schon damit an, dass wie damals beim MacPro mit dem TB2-Anschluss bei M1 keine eGPU vorgesehen ist. Ein echtes NoGo!


    :hackintosh:

  • Da es sich hier ja um nen Apple Silicon Chip handelt, für den ein Thunderbolt Dock benötigt wird,

    würde ich behaupten das ein Vergleich hier nicht viel Sinn macht, dass CalDigit scheint am M1 aber auch an einigen Intel Builds nicht richtig zu laufen… kann ich auch vom MacPro 2019 bestätigen.