MacOS Monterey auf ThinkPad T530

  • Ach Du kacke na das kann ja was werden wie soll ich das rausfinden bzw. testen? Sorry wenn die Frage vielleicht etwas dumm erscheint aber ich hab aktuell echt keinen Plan wie ich das auf einen einzelnen Commit eingrenzen soll.


    MacPeet nope am Bios liegt es nicht bzw. es liegt nicht an dem Whitelistpatch ich habe das T430 auf ein Stock Rom zurück geflashed das Ergebnis bleibt das gleiche.

  • iMac17,1 GA-Z170N WiFi F22f |i5-6600 HD530 |RX 560 |16GB |250GB SSD |macOS 12.1 | *
    MacBook9,1Xiaomi Air 12,5"(erster Xiaomi im Forum)|M3 6Y30 HD515 |4GB |128 & 250GB SSD |macOS 11.6 | Clover
    MacBookPro15,4XiaoMi-Pro-15,6" |i5-8250U UHD620 |8GB |250 & 250GB SSD |macOS 11.6 & 12.1 & macOS 12.2 b2| *
    MacBookPro16,1XiaoMi RedMi 14" |i7-10510U | 8GB | 512GB SSD |macOS 12.1 & macOS 12.2 b2 | *
    MacMini8,1NVISEN Y-MU01(erster NVISEN im Forum)|i7-10510U |24GB |256GB SSD |macOS 12.1 & macOS 12.2 b2 | *
    MacMini8,1HYSTOU S210H |i9-9880H UHD630|32GB |250GB SSD |macOS 12.1 & macOS 12.2 b2 | *
    MacMini8,1HYSTOU P05B (erster Hack mit OpenCore im Forum)|I7-8550U UHD620|16GB |500GB SSD |macOS 12.1 | *

    * BootLoader OpenCore REL-078-2022-01-22


    OCToolBox hier aktuell

  • ich will jetzt nicht in die Seite springen. Stelle aber mal Clover 5132 mit SMBIOS 9,2 ein. Damit bootet das T430 alle OSX ab Lion 10.7.5 bis macOS einschl. Catalina 15.6 ohne Probleme. Für 11.x Big Sur muss ich SMBIOS 11,2 verwenden. Klappt dann auch. Selbst Monterey mit Einschränkungen.


    Die OC 0.7.2 Version SMBIOS 11,2 bootet Yosemite und ab Catalina aufwärts. Alle anderen enden in KP, auch bei SMBIOS 9,2.

    Files

    • EFI.zip

      (14.57 MB, downloaded 9 times, last: )

    Grüße

    Arkturus

  • Download-Fritz lustige Testserie ist beendet und ich habe es eingrenzen können auf: b06e8a7 commit 40cdc48cfc36fd103d7b4e3d29bbc043c1177198 alles davor funktioniert alles danach nicht mehr.

  • Nope leider hilft der NVRAM Reset nicht bleibt trotzdem hängen :(

  • Mein kleines ratt. Wenn ihr macOs neue aufsetzen

    wollt, oder schon aufgesetzt. Besorgt euch eine kleine SSD 16 GB reicht voll.

    Macht eure bootloader mit EFI extra auf denn Speicher. Dann könnt ihr jedes macOS System Botten wie auf einen richtigen Mac.

  • Schon richtig Helmut ;)


    Ich teste mit der EFI auf einem eigenen USB Stick hat den gleichen Effekt. Generell sollte man am Bootloader bzw. an der EFI nicht direkt am produktiven System schrauben ist selten eine gute Idee und führt nur allzu leicht zu einem System das nicht mehr starten möchte.


    Im speziellen Fall ging es hier aber auch schon gar nicht mehr darum ein bestimmtes OS zu installieren bzw. eine bestimmte Version von macOS sondern hier geht es jetzt eher darum das der Rechner sich mit OpenCore Versionen größer 0.6.7 commit 40cdc48cfc36fd103d7b4e3d29bbc043c1177198 gar nicht mehr starten lassen möchte. Das Ganze hat keinen wirklichen Bezug zum Betriebssystem bzw. der OS Version die man verwenden möchte sondern passiert unabhängig davon ob MacOS oder Windows gestartet werden soll zuverlässig mit jeder OpenCore Version ab dem genannten commit. Nachdem der "brisante" commit nun identifiziert ist und ein NVRAM Reset keinen Erfolg gebracht hat wäre hier also die Frage wie es weiter geht bzw. weitergehen kann.


    Generell ist aber macOS 12 (Monterey), und darum ging es in dem Thread hier ja eigentlich, auf den Ivy Bridge Thinkpads mit entsprechendem SMBIOS und HD4000 Patch möglich und gut nutzbar. Die Wege zur Installation sind in diesem Thread beschrieben und wenn hier am Ende als Nebeneffekt noch eine Lösung zu den OC Problemen zu finden wäre wäre das ein netter Bonus der aus dem Thread entstanden ist.

  • Hat jemand eine Idee wie es weitergehen soll?

  • Fass deinen Stand nochmals kurz zusammen. Wir haben mehr mit uns selbst beschäftigt. Diente ja auch der Grundlagenforschung 🤷‍♂️ Multi Media

    Grüße

    Arkturus

  • Bei mir bootet windows 11 mit ACPI enabled nicht.

    Außerdem habe ich das gleiche Problem mit neueren Bootloader Versionen.
    WebCam und Helligkeit werden in Monterey wahrscheinlich nie gehen und ein grafisches Boot Menü wäre schicker (aber das zum Schluss).

  • Ich habe mir gar nicht erst versucht, W11 über Opencore zu booten. Darüber hinaus habe ich es aufgegeben, Monterey auf dem T430 einem Finetunig zu unterziehen. Das ist eine rein sportliche Herausforderung. Wenn du das willst, dann Stelle dich dem. Ich bin raus, weil ich das Gebiet ACPI für mich nur erschlossen habe. SSDT DSDT muss ich passen.

    Grüße

    Arkturus

  • Ich habe das Projekt T430 auch an den Nagel gehangen wobei folgende Dinge/Gründe dazu geführt haben:


    1. OpenCore und Das T430 -> Dead End denn mehr als die 0.6.7 commit 40cdc48cfc36fd103d7b4e3d29bbc043c1177198 geht auf meinem T430 nicht und zumindest ich habe auch keine Idee wie das zu ändern wäre. Das Problem ist identifiziert eine Lösung scheint es aber nicht zu geben zumindest kam in der Richtung von Download-Fritz nichts mehr.
    2. Multiboot -> Dead End denn Windows verweigert den Start mit dem bekannten ACPI Error Bluescreen wenn es über OpenCore gestartet wird selbst dann wenn die DSDT frisch gezogen und unbearbeitet ist und somit der System Tabelle entspricht (keinerlei Patches). Warum das so ist und ob an der Stelle vielleicht auch ein Zusammenhang zur vergleichsweise alten OC Version besteht kann ich nicht sagen.
    3. MacOS Monterey auf Ivy Bridge Systemen mit iGPU -> Dead End weil der zu betreibende Aufwand für die Installation und Pflege des Systems in keinem Verhältnis zum Nutzen steht. Zwar läuft das System, einmal installiert, mit Einschränkungen brauchbar allerdings mag ich die Einschränkungen (keine Helligkeitssteuerung, Webcam in Core Anwendungen nicht verwendbar) nicht akzeptieren zudem lässt sich sich das System kaum auf normalen Wege updaten da die bindende Notwendigkeit die SIP zu deaktivieren das Update unterdrückt und im Umkehrschluss Monterey nicht mehr startet wenn man die SIP aktiviert.

    Alles in allem sind mir das eindeutig zu viele Baustellen bei dem Gerät so das die Vernunftentscheidung nur lauten kann mit dem T430 auf BigSur oder Catalina zu bleiben und im Sinne der Multiboot Anforderungen bzw. eben auch aufgrund der Einschränkungen bei der Auswahl OpenCore Version in Betracht zu ziehen das ganze mit Clover zu realisieren. Trotzdem ist und bleibt das T430/T530 ein feines Notebook und es hat mir sehr viel Spaß gemacht nach längerer Zeit mal wieder an so einer Plattform zu basteln ;)

  • griven Irgendwann ist halt leider Schluss mit Kompatibilität


    Die Nachricht wurde nach meinem Wissen beantwortet, kein Gewähr auf Richtigkeit

    Edited once, last by Max ().

  • Das Problem ist identifiziert eine Lösung scheint es aber nicht zu geben zumindest kam in der Richtung von Download-Fritz nichts mehr.

    Bitte bei Antworten immer Zitieren/Pingen, ich antworte und 2 h später hab ich vergessen, dass da was war :D

    Wenn du doch noch testen willst, kann ich dir ne neue OC-Build mit dieser einen Änderung rückgängig gemacht kompilieren, aber das wäre schon sehr seltsam, wenn das wirklich das Problem wäre

  • Download-Fritz ja klar bin für weitere Tests natürlich offen ;)

  • griven "-master" sollte nicht funktionieren, und "-undo" sollte funktionieren, wenn dieser Commit wirklich das Problem ist, NVRAM-Resets zwischen den Tests nicht vergessen. "master" ist der unveränderte master-Commit, "undo" ist der selbe Commit + die Änderung aus dem von dir angegebenen Commit rückgängig gemacht. Beide stammen von diesem Commit ab: https://github.com/acidanthera…02e070ffab1180a4d4833f312

  • Okay ich teste und gebe Feedback. Danke schonmal :top:

    Edit: Ein kurzes Zwischenfazit Download-Fritz : Mit der Undo Version startet Windows durch macOS macht einen Reboot direkt nach der Eingabe des Passworts am FileVault Prompt mit der Master Version ist das Verhalten exakt wie vorausgesagt sprich kein Start möglich. Windows zeigt den Spinner bis in alle Ewigkeit (keine Zugriffe mehr auf die SSD) und macOS macht nach wie vor einen Reboot. Ich habe mal das Log angehangen.

    Files