YouTube-Werbeblocker

  • Der Brave Browser blockt auch 1A. Denn nutze ich unter Windows.

    Grüße und Good Hack Michael


    :hackintosh:

  • Brave verwende ich auch unter Windows, blockt alles, was es zu blocken gibt, und hat noch ein paar nützliche andere Features.

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • Wenigsten wie sind uns einig. :thumbup:  HackBook Pro

    Grüße und Good Hack Michael


    :hackintosh:

  • anonymous writer Finde ich auch:), Brave verwende ich am Dell auch unter macOS, aber nur für DRM, sonst finde ich Safari besser, weil Safari viel besser in macOS integriert ist, und mit dem OS geupdatet wird.

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • a1k0n

    anonymous writer offensichtlich will er genau den Safari und der adguard zieht ihn runter.


    Habe den AdblockPlus auch getestet, habe ungefähr 50 Clicks gebraucht, dann kam die Werbung durch. Nachfolgend penetrant. Die haben offensichtlich einen Deal mit YouTube, sehr schade. Anders kann ich mir das nicht erklären. Dann würde ich beide nehmen.

    ========

    Schützt unsere Kinder, das wichtigste, das die Menschheit hat.

    =====

    42

    (H2G2)

    We have the first snowflake. Now let's build a blizzard. - Douglas Adams

  • a1k0n Welche CPU ist in dem MacBook Air verbaut?

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • Mir ist vollkommen egal, wieviele Server Google für die Werbung hat. Firefox/uBlock filtert das raus und zwar zuverlässig (ich zähle insbesonders nicht die hostlist und auch nicht die Filter :emojiSmiley-06:). Auf ein Gegenbeispiel bin ich gespannt.


    Wenn man angemeldet ist, kommt oben rechts bei bestimmten Anbietern von Musik ein Chatfenster. Das ist keine Werbung, sondern die Möglichkeit mit anderen Menschen zu kommunizieren.


    Das ich den uBlock zusätzlich zum pi-Hole nehmen würde, habe ich bereits erklärt und freue mich auf die Zustimmung in einem weiteren Beitrag. :emojiSmiley-06:

    ========

    Schützt unsere Kinder, das wichtigste, das die Menschheit hat.

    =====

    42

    (H2G2)

    We have the first snowflake. Now let's build a blizzard. - Douglas Adams

  • I5 mit 1,3 GHz in Verbindung mit Big Sur ziemlich lahm alles. Will tatsächlich den Browser nicht wechseln da ich oft die Safari iCloudfeatures nutze.

    • Gigabyte z390 Gaming M
    • i7-9700k
    • MQUPIN Gigabit-Netzwerkkarte, BCM94360CS2 (nativ)
    • Sapphire RX 580 Nitro+
    • OpenCore 0.6.3
    • 11.0.1 (20B28

  • Okay, das ist echt ziemlich mager, was passiert mit AdGuard? Wie äußern sich die Probleme?

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • HAI ja ublock ist schon eine feine Sache.
    leider mit Safari nicht mehr zu gebrauchen.
    seit Apple auf die idiotische Idee kam das 3rd Party extensions Unsinn und nur sinnig aus dem AppStore seien.
    in jedem anderen Browser funktioniert dieser in Verbindung mit pihole ganz gut.


    Allerdings muss ich gestehen das ich mittlerweile nur noch den Microsoft Edge nutze auf allen Geräten.
    hier hat man noch den Vorteil das die ganze Konfiguration inkl. Extensions via cloudsync auf allen Geräten gesynct wird.


    Andere Browser als Safari und Edge nutze ich nicht mehr.

  • leider mit Safari nicht mehr zu gebrauchen.
    seit Apple auf die idiotische Idee kam das 3rd Party extensions Unsinn und nur sinnig aus dem AppStore seien.

    Das macht den Browser auch so unbrauchbar. Es gibt ja wirklich gar keine sinnvollen Add-Ons mehr für den Safari ...

    Liebe Grüße, alex


     Mac mini Late 2020 – M1 – 16GB RAM – 256GB SSD

     MacBook Pro 15” Late 2015 – i7 4980HQ – 16GB RAM – 256GB SSD

     MacBook Pro 13” Late 2014 – i5 4278U – 8GB RAM – 120GB SSD

    iPhone 11 – iPhone 8 Plus – iPad Pro 12,9" – AirPods 1. Gen – AirPods Pro – Apple Watch S5 44mm




  • Doch gibt es, AdGuard for Safari zum Beispiel.

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • Okay, das ist echt ziemlich mager, was passiert mit AdGuard? Wie äußern sich die Probleme?

    Alles zäh. So macht das keinen Spaß. Am Desktop fahre ich einen i7 9xxxx da ist alles schick und smooth. Auf dem 2013er Air leider nicht.

    • Gigabyte z390 Gaming M
    • i7-9700k
    • MQUPIN Gigabit-Netzwerkkarte, BCM94360CS2 (nativ)
    • Sapphire RX 580 Nitro+
    • OpenCore 0.6.3
    • 11.0.1 (20B28

  • Eine andere Lösung, als ein anderer Browser fällt mir leider grad nicht ein, vielleicht hat noch jemand anderes eine Idee.

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • HackBook Pro


    Alles Gut und danke für die Mühe. Hatte weiter oben schon geschrieben das ich doch noch was gefunden hatte. Clicker for YouTube. Ist irgendwie auch eine Art Browser läuft aber als App.


    Das einzige Problem was ich nun noch habe ist das nach dem Downgrade von Big Sur zurück auf Mojave perdu der iCloud-Schlüsselbund nicht übertragen wird :(

    • Gigabyte z390 Gaming M
    • i7-9700k
    • MQUPIN Gigabit-Netzwerkkarte, BCM94360CS2 (nativ)
    • Sapphire RX 580 Nitro+
    • OpenCore 0.6.3
    • 11.0.1 (20B28

  • ozw00d gehe jetzt einfach mal davon aus, daß die Synchronisation nicht stattfinden kann, wenn gleichzeitig mehrere laufen (unterschiedliche Geräte). Sehe da vielleicht eine Möglichkeit für den Fox. Das Profil ist genau ein Verzeichnis, alles drin, Extensions/History/Bookmarks, einfach halt alles. Man könnte doch das dann über die Cloud "synchronisieren", indem man am aktiven Gerät vor dem Start die Cloud da reinkopiert?? (einfach mal ein Gedanke).


    FF ist für mich persönlich erstmal der "Highlander". :emojiSmiley-06:


    Werde jetzt nicht mehr drüber reden, nur noch ein kleines Bild: :emojiSmiley-50:


    ========

    Schützt unsere Kinder, das wichtigste, das die Menschheit hat.

    =====

    42

    (H2G2)

    We have the first snowflake. Now let's build a blizzard. - Douglas Adams

  • HAI keine Ahnung ich war von Mozilla noch nie wirklich angetan.

    Bin eher auf der Webkit/Blink Engine Seite heimisch.

    Würde ich nur mit direkter Funktion nutzen oder Scripttechnisch etwas drumherum bauen was die Settings Synchronisiert.


    Hätte ich allerdings keinen Nerv zu. Und ist auch keine so saubere Funktion wie googlesync oder onedrivesync.

  • Es gibt keinen sicheren Browser, der auch gleichzeitig den Datenschutz des Users im Fokus hat. Das ist Fakt.


    Das fängt doch schon damit an, das mittlerweile jeder Browser irgendwie eine Verbindung zu „Google Safe Browsing“ aufbaut. Oh ja – auch Firefox und der Brave Browser. Mozilla setzt auf eigene Telematik, die den User (ohne angepasste Einstellung) bis auf die Unterwäsche trackt. Der Brave Browser soll die privaten Fenster (TOR-Verbindungen) von den Nutzern auslesen können. Außerdem das – automatisch aktivierte – Werbeverhalten in Brave. Ist das wirklich Datenschutz orientiert, wenn von Haus aus Werbung für Amazon, Ebay und Co. geschaltet wird? Brave kontaktiert während des browsen immer wieder die Telemetrie Dienste des Anbieters. Genau so Firefox.


    Da könnt ihr eigentlich nutzen, was ihr wollt, anonym ist man nirgends unterwegs. Ob das jetzt Firefox, Chromium oder sonst was ist.


    Könnt euch ja gerne mal hier durch Klicken. Kuketz hat dazu eine schöne Serie ins Leben gerufen.

     iMac 5K (2019): Core i3 8350K - 16 GB Corsair Ballistix Sport DDR4 - Radeon RX460 4GB - 500 GB SSD

     MacBook Pro 17": Core 2 Duo - 4GB DDR2 - GeForce 8600GT - 240 GB SSD

     MacBook: Core 2 Duo - 9GB DDR3 - GeForce 320M - 120 GB SSD

     iPhone 11 -  iPhone 8 -  iPhone 6S -  iPad Air 3 -  Pencil 1. Gen -  AirPods Pro


    cCttCRx.png



  • Ich habe es bei mir so gelöst:

    - PiHole, zusammen mit Unbound (filtert jegliche Werbung zu 99,9%), außer Youtube unzuverlässig

    - Im Brave Browser für Youtube uBlock Origin wie auch schon al6042 empfohlen hatte oder Adblock for youtube


    Umsetzung:

    - da bei mir mein Synology NAS sowieso 24/7 läuft und ich Docker nicht mag, habe ich eine kleine VM laufen. Darauf habe ich Dietpi als schlankes Linux laufen und Pi-Hole zusammen mit Unbound installiert.

    bin damit super zufrieden


    der Peak bei dem Screenshot war ein Stromausfall ...

    Grüße

    Leggalucci


    Asus Prime Z390-A 1502 | i9 9900k | 48GB | AMD RX580 4GB | NVMe 500 GB | BCM94360CS2 | macOS 12.0.1 | OpenCore

  • Läuft den ipv6 im Docker unter VM? Klappt in OSX nämlich nicht mittels Docker und PiHole. Deswegen bin ich damals auf AdGuard Home gewechselt was nativ auf n Mac Mini Server rennt.

    • Gigabyte z390 Gaming M
    • i7-9700k
    • MQUPIN Gigabit-Netzwerkkarte, BCM94360CS2 (nativ)
    • Sapphire RX 580 Nitro+
    • OpenCore 0.6.3
    • 11.0.1 (20B28