Grafiktablett mit Display für Fotobearbeitung

  • Ich würde mich gerne mal mit einem Grafiktablett für die Fotobearbeitung beschäftigen.

    Habe mir schon einiges angeschaut, aber die Vielfalt überfordert mich ein wenig.

    Worauf muss man besonders achten? macOS-Einsatz am Hacki sowie am MacMini M1.


    Software, die zum Einsatz kommen soll:

    Capture One Pro

    Affiniti Photo


    Da nur für den Hobbyeinsatz gedacht, sollte der preisliche Rahmen auch eine Rolle spielen.

    Habt ihr Erfahrungen und könnt diese hier mit mir teilen?

    iMacPro1,1: Fractal Define R6 - ASUS SAGE X299 - i9 10900X 3,7Ghz - 32 GB - Sapphire RX 5700 XT Pulse 8GB - NVMe SSD 960 EVO 1 TB - BCM943602CS Combo Karte - Sonnet Solo 10G AQC-107 - Titan Ridge TB3 - macOS 11.2.3 - OpenCore 065

    iMacPro1,1: G5-Casemod - GA Z270-HD3P - i7 7700k 4,2Ghz - 32 GB - iGPU - NVMe SSD 960 EVO 250 GB - BCM943602CS Combo Karte - macOS 10.15.7 - OpenCore 064

    Mac Mini M1: 16 GB - 256 GB SSD - CalDigit TS3 Plus Station - Terramaster D2 TB3 Raid

  • Wäre die Kombination mit einem iPad eine Option? Auf dem iPad läuft zum einen Affiniti Photo direkt, zum anderen läßt es sich per SideCar / AstroPad auch als Grafiktablett nutzen.

    Power Mac G5
    (Late 2004)



    CPU: Intel Core i9-9900K (Coffee Lake)
    Mainboard: GIGABYTE Z390 M GAMING
    Grafik: SAPPHIRE Pulse Radeon RX 580
    Bootloader: OpenCore (0.6.8)
    Operation Systems: macOS "Catalina" 10.15.7
    Power Mac G4
    (Quicksilver)



    CPU: Intel Core i5-3570 (Ivy-Bridge)
    Mainboard: ASUS P8H77-I
    Grafik: MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC
    Bootloader: OpenCore (0.6.4)
    Operation Systems: macOS "Mojave" 10.14.6, Windows 10 Professional


  • Ein Tipp aus eigener Erfahrung: kauf dir kein NoName Tablet. Spar lieber weiter und nimm Wacom oder iPad. Mein Sohn hatte sich so ein NoName Tablet für ca 300€ geholt. Professionelle Seite, klang alles gut, Verarbeitung Ok aber die Treiber waren schlecht. Das Tablet war nur mit Admin-Berechtigungen nutzbar.

    Die Rückabwicklung hat fast 25% des Kaufpreises aufgefressen.

    BTW: jetzt hat er ein Wacom und das läuft für ihn sehr gut.

  • Ich kann dir das ipad pro m1 empfelen!!

  • XP-Pen Artist Display 22R Pro hatte ich vorher, jetzt habe ich das 24 Zoll davon, USB-C in den Mac Mini rein, Strom auf das Display und schon läuft das ganze.

    Die Huion Kamvas Pro und XP-Pen Artist Display sind sehr gute Alternativen für Wacom, einfach da mal schauen, ab 18 Zoll kann man alles nehmen.

    Auf einem iPad mit 11 - 12 Zoll möchtest du nicht arbeiten, ist nicht entspannt.

    Workstation