Diskussion: Allgemeine Schulbildung, Heute <-> Gestern

  • 3 Wochen Urlaub - 3 Wochen mein Sohn bei mir! :D

    (Er hat jetzt schon mein Mitleid - wir müssen Mathe auffrischen, so etwa ab Klasse 5 bis 9 - er kommt jetzt in die 10te...)

    Bye

    Stefan


  • wir müssen Mathe auffrischen, so etwa ab Klasse 5 bis 9

    und das nennt sich dann Ferien. Der arme Junge:trost:

    Too Old To Rock 'n' Roll; Too Young To Die!

    Meine Systeme


  • Na dann viel Spaß mit Mathe

    Die Nachricht wurde nach meinem Wissen beantwortet, kein Gewähr auf Richtigkeit

  • Der arme Papa der seinen Urlaub opfert. Respekt und lass ihn leiden! :P

  • MPC561 Ich empfehle: Hans Magnus Enzensberger: 'Der Zahlenteufel'


    Mathematik kann schön und wunderbar sein...

    Kellerkind: H170M-D3H / i5-6600T / iMac 17,1 / Clover 5138 / 10.15.5

    Next Step: Z370N-WiFi / i5-8600k / R9 270X / iMac17,2 / Clover 5138 / 10.15.5 / 12.0 Beta
    Phönix aus der Tonne: MacPro 3,1 / 10.12.6 / 10.13.2 / 10.14.6 / 10.15.3 / 2x3,2GHz / GTX680

  • Einhorn

    :-) Ich bin Ingenieur und mag Mathematik durchaus.


    Aber die Fakten (zumindest wie ich die verstanden habe):

    - Der gute Guckux muss mit seinem Sohn Mathematik Stufe 5-9 widerholen

    - Der Bursche hat also offensichtlich das ganze ganz schön schleifen lassen

    - Sein Vater muss jetzt seinen wohlverdienten Urlaub opfern weil sein Sohn ein faules Stück war

    - Deswegen: Lass ihn leiden.


    Kann natürlich auch sein das ich das falsch verstehe. Dann mag mir der liebe Guckux bitte nicht böse sein.

  • Sein Vater muss jetzt seinen wohlverdienten Urlaub opfern weil sein Sohn ein faules Stück war

    nach opfer hört sich der beitrag aber so gar nicht an - eher nach freude darüber den junior so eine lange zeit am stück bei sich zu haben. ok... ein wenig schadenfreude junior gegenüber lese ich auch heraus...

    und vielleicht ist der arme junior ja einfach nur einer von denen, die mit dem zahlenkram so gar nix anfangen können. es gibt ja noch andere schulfächer, die eher sprachliche und/oder kreative fähigkeiten erfordern. aber der zahlenkram muss für eine erfolgreiche schullaufbahn ja nun auch wenigstens irgendwie sitzen, auch wenns u.u. so gar nicht sein thema sein sollte.

    auf jeden fall wünsch ich den beiden erfolgreiches zahlen ausbrüten und trotzdem eine schöne zeit miteinander

    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops) 8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD

    der stammtisch in berlin ist WIEDER DA!! nächster termin voraussichtlich: mittwoch 15.9.21, 19.00 uhr

  • MPC561 ich bin Industriemechaniker/CNC-Fachkraft und arbeite an verschiedenen Maschinen mit unterschiedlichen Steuerungen. Wir sind schon viele Jahre autark, das heißt soviel, dass wir Kollegen an den Maschinen die NC-Programme selbst erstellen. Man kann an der Maschine viele Sachen automatisch im ICP oder IPP berechnen lassen. Es gibt aber immer wieder Situationen, an denen man den guten alten Taschenrechner vorkramen muss, um irgendwelche Koordinaten zu berechnen. Alles was mit Geometrie, Trigonometrie zu tun hat, ist mein täglich Brot. Natürlich hatten wir schon Praktikanten in unserer Abteilung. Es ist erschreckend wie niedrig der Bildungsstand mancher Schüler ist. Können noch nicht mal Winkel mit Sinus, Tangens, Pythagoras berechnen. Den ganzen anderen Kram lass ich mal außen vor. Früher auf der Realschule waren die Anforderungen an uns Schüler wesentlich höher. Und dann sprechen heutzutage alle Schüler von Schulstress? Ich nenne es nicht Stress, sondern Desinteresse und Faulheit.

    Etwas Gutes hat so ein Praktikum. Die jungen Leute erkennen, dass Mathematik ein sehr wichtiges Fach ist und sie einen Menschen das ganze Leben begleitet. Nicht nur studierte Leute, sondern auch den Industrie-Facharbeiter in der Werkstatt oder den Gesellen im Hoch- und Tiefbau.

    Genau das ist es, was wir als Eltern und Lehrer unseren jungen Leuten vermitteln müssen.

    Das gilt nicht nur für Mathematik, sondern auch für die anderen Fächer.

    Big Mac / Gigabyte Z490 Vision G / Sapphire RX580n / 64 GB RAM / SATA-Controller


    Little Mac / Gigabyte GA-Z77-DS3H / Nvidia GeForce GTX 1050 TI OC High Sierra iMac13,2 / HD4000 Catalina iMac 13,1 / 32 GB RAM

    Edited once, last by bluebyte ().

  • Es gibt natürlich immer Leute die nicht unbedingt Mathematik affin sind. Aber es ist eines der wichtigsten Lernfächer überhaupt.

    Zu meinen beruflichen Aufgaben gehört es mitunter auch, jungen Ingenieuren Trainings zu geben und daher kann ich ganz klar sagen das der akademische Level die letzten 20 Jahre stark gesunken ist. Speziell in den Basics. Wenn das schon bei den Akademikern so ist, dann will ich gar nicht wissen wie das in Haupt-/Realschule und auf dem Gymnasium geworden ist.


    Btw., vor ca. 2-3 Jahren gab es doch mal diese Geschichte das die Abiturienten sich beschwerten das ihre Prüfungen zu hart wären.

    Dann haben ein Kollege (Mathematiker) und ich uns die mal angeschaut. War leichter als das was wir hatten zum Abi. Absolut unverständlich. Diese Gejammer sah irgendwie aus wie: "Lass uns unsere Prüfungsausgaben selbst definieren. Dann bekommt jeder eine 1. Ist auch besser für die Quoten... Hey Lehrer: Win-Win Situation."


    Irgendwie ist das diese Jammer und alles verhandeln wollen Mentalität.

    Und dann noch: Das Leben ist so hart für uns Kinder/Jugendliche. Unsere Faulheit ist das nicht. Das liegt immer an den anderen. Unsere Kindheit ist so hart!


    Dummerweise sehe ich viele Eltern die das tolerieren. Leider. Mein kleiner ist jetzt 2 Monate alt (bin mit fast 50 noch Vater geworden). Mal sehen ob ich auch mal so werde.



    PS: Und noch was zum Thema:

    Ich habe gute Laune weil ich es geschafft habe das die Drahtbegrenzung für den Mähroboter bis auf 3 Haken gleich gepasst hat. :-)

  • Hi guckux , manchmal macht es Sinn, dass man das anderen "überlässt". Grüsse nach Hessen.:emojiSmiley-41:

    ========

    Schützt unsere Kinder, das wichtigste, das die Menschheit hat.

    =====

    42

    (H2G2)

    We have the first snowflake. Now let's build a blizzard. - Douglas Adams

  • Na MPC561 dann wirst du dich na wundern…

    Wie wäre es mal, wenn du auch deine Abitur Aufgabe nachrechnest, ich nehme nämlich an, dass die nicht schwerer war, als die aktueller Abitur-Prüfungen.


    Was ich immer sehe ist, dass die „alten“ immer jammern, wie schwer doch Computer und Technik ist, aber lernen wollen sie es dann auch nicht.

    Mhm, das Ganze scheint wohl in beide Richtungen zu gehen…

    iMac Pro: Asus Prime Z390-A, i5-9600K, Vega 56, BCM943602cs - OC
    MacBook Pro 13" 2020: Lenovo IdeaPad 5-15IIL05: i7-1065G7, Iris Pro Plus G7, Intel AX201 - OC
    ________________________________

    - Dortania OC Install Guide | Dortania OC ACPI Guide | Dortania OC Post-Install Guide

    - Was ist mein Problem? > Ordentlich beschreiben!

    - Gibt es das schon im Forum? > Suche nutzen

    - Wie kann mir geholfen werden? > Ordentlich beschreiben! Nett sein & Danke sagen!

  • Das sehe ich nicht ganz so.


    Die alten haben schon gezeigt das sie Mathematik können. Auf Abitur Level ist auch nicht unbedingt soviel Mathematik Wissen hinzugekommen in den letzten 30 Jahren so das man argumentieren könnte es gäbe da viel mehr zu lernen.


    Und du willst ernsthaft einen jungen lern"fähigen" Menschen mit einem alten Menschen vergleichen dessen Aufnahmefähigkeit wesentlich geringer ist?


    Davon mal abgesehen. Abitur Level. Auf dem Smartphone mit Instagram, Messenger, Whatsapp und Facebook rumtillern oder Word und einen Browser bedienen halte ich nicht gerade für "Computerwissen".


    Echtes Computerwissen erfordert genau diese Mathematik. Auf der baut das nämlich alles auf.Und Abitur bedeutet Hochschulreife.

  • Was bedeutet alt und was bedeutet jung? Es gibt in jeder Altersgruppe Leute, die geistig fit oder geistig träge sind.

    Big Mac / Gigabyte Z490 Vision G / Sapphire RX580n / 64 GB RAM / SATA-Controller


    Little Mac / Gigabyte GA-Z77-DS3H / Nvidia GeForce GTX 1050 TI OC High Sierra iMac13,2 / HD4000 Catalina iMac 13,1 / 32 GB RAM

  • Hat die Diskussion noch mit guter Laune zu tun oder wie hoch die des jeweilig betroffenen anzunehmende Lernkurve aufgrund der durch den Lehrkörper oder seiner Institutionen vorgegebenen Themeninhalte sowie deren Abfrage von zu verfestigendem Wissen ist?


    Brauchen wir einen Pisa wächst mit Thread oder wie?

  • Man kann im letzten Jahr vor dem Abitur den Stoff der Klassen 7 bis 12 nachholen und auch eine Eins schaffen, empfehlen werde ich das aber keinem. Der Preis ist einfach zu hoch.


    Gute Laune habe ich, weil wir eben einen Cappuccino getrunken haben und dabei die Musik von Signor Rossi sucht das Glück lief.

    iMac19,1: Monterey, Windows10, BL: OpenCore v075, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

    Edited once, last by Wolfe ().

  • AAaaalllsoooo - ich leide nicht darunter, mit meinem Sohn Mathe zu machen - ich habe "zwar" Abi, aber die Mittelstufenmathematik mag ich einfach und ich schätze es auch für mich, diesen Stoff zu wiederholen. ;)

    Bis etwa zur 7. und 8. Klasse war mein Sohn in Mathe ein 2er Kandidat - sein Problem er lernt "nur" für morgen, aber nicht darüberhinaus. Wenn ich ihm etwas vermittle, dann hat er es relativ schnell drinne - aber genauso schnell wieder "weg". Und jetzt kommt langsam der Stoff, welcher auf Vorwissen aufbaut, DAS muss er erst lernen... Ebenso, daß es wichtig ist, etwas ordentlich untereinander zu schreiben um die ÜBersicht zu behalten und Struktur, hier baut er dann "Leichtsinnsfehler" rein, bei einfachen Additions-, Subtraktions-, Multiplikations- und Divisionsblöcken... Weil die Zahlen nicht sauber untereinander sind (einhergehend mit links-händer).

    Und - von Taschenrechner halte ich nicht viel, wer es nicht mit Hand hinkriegt, wird nie wissen (und "fühlen") ob es mit dem Taschenrechner korrekt ist.


    Und ja, mein Urlaub "gehört" ihm, er ist nur alle 14 Tage ein Wochenende bei mir und da versuche ich den Müll der Mamalichen klein zu halten (mein subjektiver Kommentar)

    Bye

    Stefan


  • Vllt. sollte man die (wie ich finde interessante) Schuldiskussion in einen eigenen Thread verschieben.

    griven  kaneske

    Airportkompatible Karte trotz BIOS Whitelist? >> Klick <<

  • guckux Ich glaube, dass es mir damals geholfen hätte, wenn mir jemand anhand der Zinsrechnung gezeigt hätte, wie sich mein Erspartes entwickelt. Dabei hätte ich die Grundrechenarten sinnvoll angewendet und gleichzeitig die Prozentrechnung bewältigt. Selbst die effektiven Kosten für ein Eigenheim hätten mich mit 15 interessiert, aber die Mathe war mir dafür zu weit weg gewesen, weil ich damit nur Misserfolg assoziiert hatte. Mir haben die praktischen Anwendungen immer gefehlt.
    Heute liebe ich es die Zahlen in Excel einzuhacken und mit den verknüpften Formeln Ergenisse berechnen zu lassen, insbesondere bei Aktien.

    Trigonometrie hatte ich im Nu raus, weil mein Mathelehrer uns damals vor den Kirchturm gestellt hat und uns die Höhe des Turms berechnen ließ.

    Vielleicht helfen Dir meine Ideen.

    iMac19,1: Monterey, Windows10, BL: OpenCore v075, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Beiträge in neuem Thema zusammengeführt.

  • Und was das "Alter" und lernen betrifft - bin ja mittlerweile auch über 50 ;) - ja, es fällt mir auch langsam schwerer mir Neues einzuverleiben, das ist nicht mehr wie vor 10 der 20 Jahren. Tröstend dabei bleibt, daß die Erfahrung der Jahrzehnte einen nicht unwesentlichen Faktor ausmachen - das verbunden mit Kommunikation mit den Jungspünd/innen kann recht interessant sein ;)


    Achso - und wenn wir schon beim Lernen sind - nachdem mein Sohn von einer Wiesbadener Grundschule im sozialen Brennpunkt in ein "Dorf" umgezogen ist, dort in der dritten Klasse in einem Jahr "quasi" 2 Jahre Schule "nachholen" musste (!!! und gut geschafft hat!), habe ich angefangen einen dicken Hals geschoben über unser Leistungsschulsystem. Da kam dann das Zeugnis mit fast einem Buch hinten dran, welches jedes Fach für sich analysiert bewertet wurde mit Mitarbeit, Verhalten und überhaupt! :(

    Das wirklich Wesentliche wurde nicht vermittelt - Spaß am Lernen! (naja, kann mich nicht erinnern, daß es bei mir so gewesen wäre). Einzig ersichtlicher Schwerpunkt: Leistung! Leistung! Leistung!

    Meine gymnasiale Karriere hat sich an sportlicher Aktivität orientiert und konzentriert. Heute ist das so nicht mehr möglich :( Kinder sollen und müssen Kinder sein dürfen und KÖNNEN!

    Bye

    Stefan