[Sammelthread] Windows 11 DEV-Beta Erfahrungen und Diskussionen

  • Der Fehler liegt bei MS und es ist Beta. Kein Problem. Aber aktuelle Updates zu Windows 10 laufen auch nicht. Schon seit ein paar Tagen immer wieder von vorne.

    wieso gehts hier überhaupt um (un)Fairness, wenn ich das als anstrengend bezeichne?

    Grüße

    Arkturus

  • Arkturus selbst auf meinem T520 läuft Windows 11 DEV ohne Probleme. Die letzten Updates für Windows 10 liefen auch ohne Probleme. Dein T470 ist wesentlich neuer. Daher kann ich deine Probleme nicht nachvollziehen. :think:

  • Dann schaue in die Lenovo-Foren. Kein T470 hat es bisher geschafft, auch nicht mit die s

    Aber es war eigentlich nur eine Anmerkung von mir. Hätte ich kenntlich machen müssen. Mein Fehler.


    Es wird schon mal klappen, irgendwann.


    Danke für deine Meine. bluebyte

    Grüße

    Arkturus

  • apfel-baum Hallo, wie hast du das das inplaceupdate von x.x.x.55 zu Version 10.0.22000.100 eingespielt?


    Gruß

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ - Albert Einstein

  • StevePeter

    indem ich mir die iso via script gebaut und dann im win 11 das setup ausgeführt habe. siehe -https://uupdump.net/fetchupd.p…d64&ring=wif&build=latest


    sprache auswählen, versionen auswählen, auswählen ob da ein wim oder ein install.esd reinkommt.. script herunterladen, enzpacken und ausführen- jetzt werden die bestandteile heruntergeladen und zusammengefügt- dauert etwas, je nach inetanbindung + cpu - "0" drücken - im anschluß die iso unter windows "mounten", also idr ein doppelklick auf die iso und setup.exe starten -dann gehts schon los


    lg :)

  • apfel-baum bleiben da dann auch alle Apps die ich schon installiert habe vorhanden oder ist das dann ein Clean-Update?

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ - Albert Einstein

  • StevePeter Kommt drauf an wie du es einstellst.

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • der unterschied zwischen einem inplace update und einer neuinstall, bei welcher du vom medium als bootmedium startest, ist- genau das.

    beim inplace kannst du noch selber einstellen, ob du ein clean install im windows selbst angestoßen, oder letztlich eine update-upgrade machen und deine einstellungen-dateien behalten möchtest.


    bei der "cleaninstall" via bootmedium hast du letztlich nur die möglichkeit die bereits installallierte version zu überschreiben, bzw. ist die dann im "windows.old" ordner... . und die bekannten erweiterten optionen wie bei "jedem" install-medium.


    bei beiden verfahren wird soweit nicht anders-also leere unformatierte xdd -keine neuformatierung-partitionierung m.w. vorgenommen


    lg :)


    edit- was du bei einem produktivsystem -nie- vergessen solltest ist, das du vor der update-upgrade aktion ein backup erstellst, denn manchmal- selbes gilt auch für win 10- und darunter- kann ein inplace schiefgehen, z.b. das es bei 98% fortschritt über stunden, nicht weitergeht.

  • ich weiß natürlich nicht, was sich unter der Haube verbirgt und was uns an Neuertungen die kommenden Jahre erwarten wird. Auf dem KBL-Desktop konnte ich die Fehlermeldungen wegen der Kompatibilität überlisten, indem ich Bitlocker aktiviert habe. Scheinbar wurde erst danach TPM 2.0 erkannt und der Installprozess gibgt dann ohne weitere Meldungen weiter.


    W11 läuft flüssig , wie W10 auch. Intuitive Neuerungen vielen mir nicht auf. Eher sehr bescheiden alles.

    Grüße

    Arkturus

  • jboeren Nein, das kann man umgehen.

    Aber wie lange funktioniert der sogenannte Frankenstein-Mod oder Registry-Mod noch.

    Laut M$ soll das sich ändern:

    https://www.computerbase.de/20…teme-erhalten-windows-11/

    Da ist ja auch wie bei Google, viel Geld im Spiel:

    https://www.handelsblatt.com/t…sen-upgrade/27418862.html

    Windows: AMD 2700X | GIGABYTE AORUS X570 Master | 16 GB GSkill Trident Z DDR4-3600 CL18 | MSI GTX 1080 ti Gaming | Auzentech X-Fi HT HD | WD SN750 | Corsair RM750i

    MAC OS: AMD 2600 | GIGABYTE AORUS B450 i Pro | MSI RX 480 Gaming X | 16 GB AORUS DDR4-3200 CL16 | 500 GB M.2 SSD | Enermax Platimax D.F | MacOS X 11 + OC

  • Wie siehts mit älteren Systemen mit TPM2.0 (mein Haswell Notebook) aus?

    Das macos auf einem nicht Mac läuft ist nicht vorgesehen, läuft aber..

    !!Kein Support per PN!!

    Vorsicht beim Update von CLOVER (v.5123 und neuer) !

    Wenn dein System gut läuft, erstell' einen Thread im Hardware Center mit EFI, und gib die verwendete Hardware dazu an.

    Bewegen im Hardware Center


    Welchen Bootloader sollte ich wählen? Hier gibt's eine Erklärung der Unterschiede, die einem bei der Entscheidung hilft: OpenCore EFI Bootloader 


    curse_pic.png

  • Und da soll nochmal einer sagen Windows habe eine größere Kompatibilität für alte Geräte…

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • Wie siehts mit älteren Systemen mit TPM2.0 (mein Haswell Notebook) aus?

    Das macos auf einem nicht Mac läuft ist nicht vorgesehen, läuft aber..

    Dein Haswell ist raus.

    Intel ab der 8. Generation, alles andere ist raus.

    Genau wie AMD, nur der Ryzen wird unterstützt, sonst nichts mehr.

    Windows: AMD 2700X | GIGABYTE AORUS X570 Master | 16 GB GSkill Trident Z DDR4-3600 CL18 | MSI GTX 1080 ti Gaming | Auzentech X-Fi HT HD | WD SN750 | Corsair RM750i

    MAC OS: AMD 2600 | GIGABYTE AORUS B450 i Pro | MSI RX 480 Gaming X | 16 GB AORUS DDR4-3200 CL16 | 500 GB M.2 SSD | Enermax Platimax D.F | MacOS X 11 + OC

  • Und da soll nochmal einer sagen Windows habe eine größere Kompatibilität für alte Geräte…

    im Moment läuft W10 pro auf T60 Bj. 2004/5. Das ist wohl beachtlich und alles funktioniert weil Update alle Treiber findet. Das war bei Vorgängerversionen noch anders. Was ich bei Windows negativ finde, ist das der Bootloader aus heiterem Himmel nicht mehr booten will. Kein Reparaturmodus hat da helfen können, obwohl die SATA später ein externn funktionierte. So auf einem Dell 5480, was zu einer riesigen Operation wurde. Das war nicht das Erstemal, und vernutlich nicht das Letzte. Ob W11 besser wird, werde ich wohl nicht mehr erleben. Würde ich nach meinen KBL überhaupt noch neue Hardware kaufen, wäre die von Cupertino, jedenfalls das Design.

    Grüße

    Arkturus

  • Schon, aber wir sehen ja wie es mit Win11 wird, ich denke mal, das Apple nicht so voreilig reagieren würde. Mit Windows und seinem Bootloader hatte ich auch immer mal wieder Probleme, aber nicht nur damit…

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • Wenn`s hilft, bitte mal hier lesen: Anleitung - Windows: Tipps, Tools & Tricks

  • Gute Nachrichten zu Windows 11 und ältere Hardware, da könnte noch was kommen:

    https://www.deskmodder.de/blog…n-stehen-noch-nicht-fest/

    Windows: AMD 2700X | GIGABYTE AORUS X570 Master | 16 GB GSkill Trident Z DDR4-3600 CL18 | MSI GTX 1080 ti Gaming | Auzentech X-Fi HT HD | WD SN750 | Corsair RM750i

    MAC OS: AMD 2600 | GIGABYTE AORUS B450 i Pro | MSI RX 480 Gaming X | 16 GB AORUS DDR4-3200 CL16 | 500 GB M.2 SSD | Enermax Platimax D.F | MacOS X 11 + OC

  • man sollte auch nebenbei nicht vergessen- das win 10 noch weiterläuft- d.h. also auch x86 cpus sowie "x-verschiedene builds" . bei win 11 sieht es dann komplett anders aus- dort hat sich ms tatsächlich getraut- ähnlich wie der apfel, nur noch amd64 x64 zu unterstützen - wer alte hardware, oder hardware die zwar amd64 x64 hat, sich dort aber nicht installieren lässt- z.b. tablets mit einem 64bit atom - der guckt ins licht


    lg :)

  • @apfel-baum bei Windows 10 ist der 14.10.2025, der EOL Tag.

    Windows: AMD 2700X | GIGABYTE AORUS X570 Master | 16 GB GSkill Trident Z DDR4-3600 CL18 | MSI GTX 1080 ti Gaming | Auzentech X-Fi HT HD | WD SN750 | Corsair RM750i

    MAC OS: AMD 2600 | GIGABYTE AORUS B450 i Pro | MSI RX 480 Gaming X | 16 GB AORUS DDR4-3200 CL16 | 500 GB M.2 SSD | Enermax Platimax D.F | MacOS X 11 + OC

  • ja, und es gibt verschiedene builds u.a. den ltsc build usw. aber auch unterschiedliche versionen :) -einige sind vor kurzem ausgelaufen


    edit- also eos end of support oder eol end of life(time)