[Sammelthread] MacOS Monterey 12.x DEV-Beta Erfahrungen

  • Ich hab jetzt auf meinem GA-B460m-DS3H auf eine zweite SSD Monterey installiert.

    EFI auf OC 0.7.4 gebracht und wegen einem Firmwarefhgeler beim ersten Installationsversuch noch den Quirk AdviseFeatures auf True.


    Läuft alles perfekt. Keine Probleme mit der RTL8111 oder mit dem Bluethooth nach Sleep.


    Aber eine Frage hab ich noch. Das SecureBootModel steht auf Default. Werde ich damit Probleme bei Updates haben?


    Gruss,

    Joerg

  • cobanramo Hat leider auch nicht geholfen, im System Report sieht es so aus, da stand glaub ich auch schon mal mehr:/.

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • Das ist beim Monterey auch so, wird weniger angezeigt.


    Und hier ist dein problem...

    Da muss USB stehen.

    Hast du im bios was aktiviert was nicht hingehört oder guck mal ob du im Bereich WIFI/Bluetooth Steuerung was dort hast.


    Bspl. von mir;


    Was steht den bei dir für Firmware wenn du den Bluetooth Symbol mit Opt. & draufklickst?



    EDIT: war ne dumme frage von mir;

    Starte mal ein linux oder Windows, unter umständen mal das nachholen was ich damals in deinem thread erklärt hatte.
    Kaltstart und Firmware neu laden.

     MSI-Z590Pro Wifi | Intel® Core™ i9-10900k CometLake | 32GB DDR4 RAM | Radeon RX 570 Red Devil | Nvme WD Black SN750 1TB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / BigSur 11.0 / Monterey Beta / Win 10 Pro / Win 11 Pro Beta / Ubuntu 21.04

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / Windows 10 Pro / Ubuntu 21.04

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / BigSur 11.0 / Win 10 Pro / Ubuntu 21.04


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • So sieht es seit der Beta 10 auch bei mir aus. Bei mir steht aber USB! Trotzdem keine Firmware geladen. In Beta 9 ging alles.

  • das Downgrade auf 21A5506j hat geholfen, das Monterey auf dem T470 wieder stabil läuft. Es waren nochmals ein paar Freezes aufgetreten, vielleicht musste sich dann noch etwas im Kextcache zurecht ruckeln. Habe jetzt kein Problem mehr. Werde auf Release warten und beten, dass es dieser dann stabil funktioniert .

    die Lösung aller Probleme lag u.a. an der ig-plattform-id und framebuffer. Hier näher beschrieben

    Grüße

    Arkturus

  • Hi Jungs,

    Hab heut meine Produktivsystem auch auf BETA 10 gebracht. Läuft gut.


    Mir ist nur aufgefallen, dass beim Boot der Hacki an der Position (Siehe Bild) ca 30-40 sec hängt. Hatte ich auf meinem Testsystem nicht.


    Trim?


    Produktivsystem ist auf einer Samsung M.2 SSD

    Testsystem auf einer Samsung SATA SSD

  • Hast Du erstmal geschaut ob TRIM überhaupt aktiv ist bei deiner Samsung SATA SSD? Ich hatte bei meiner Crucial TRIM erstmal zu aktivieren via sudo trimforce enable.


    Gruss,

    Joerg

  • Samsung NVMe - fehlerhaftes Trim ist schuld. Betrifft nicht die SATA.

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-9940X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64 • BMD Intensity Pro 4K

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • BMD DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • Samsung NVMe - fehlerhaftes Trim ist schuld. Betrifft nicht die SATA.

    Ok Danke


    Gibts a Lösung oder auf neue BETA warten?

  • DerTschnig Das ist kein Problem mit Monterey sondern mit Samsung NVMe SSDs.

    Bis Monterey war das TRIM timeout 10sec, danach wurde das abgebrochen. Ausser man hat das Timeout mit OpenCore umkonfiguriert wurde TRIM gar nie komplett durchgeführt.


    Mit den meisten SSDs dauert TRIM 1-2sec, Samsung SSDs brauchen 1-2min. Das einzige was hilft ist die SSD wechseln oder TRIM deaktivieren.


    Vit hat dieses Verhalten hier dokumentiert: https://github.com/dortania/bugtracker/issues/192

    AMD Ryzen 9 3950X | ASUS Strix X570-I Gaming | 64GB DDR4-3600 CL16 RAM | Corsair MP600 M.2 NVMe | Radeon RX 6900 XT | Phanteks Enthoo Evolv Shift | Custom Loop | MacOS 12 | OpenCore

    Ryzen MacPro | EFI | RadeonSensor | Aureal

  • HackBook Pro so wie ich sehe hast du unter device-id einen Wert eingetragen, der sich aus zwei Werten zusammensetzt.


    Device 0x15F3

    Hersteller 0x8086


    Das ergibt bei dir den Eintrag in der config F3158680


    Ich habe nur den Eintrag F3150000.


    Frage: Kann es sein, dass bei 5T33Z0 und mir der LAN-Port unter Monterey nicht funktioniert, weil die Angabe des Herstellers fehlt?


    Viele Grüße von bluebyte

  • DerTschnig Ich habe TRIM standardmäßig mit 999 deaktiviert, da es sowieso ertsmal nichts bringt mit -1. Die Performance läßt nach einer Weile tatsächlich nach.



    Nach einer Weile boote ich dann mit 9999999999, was das timeout stärk verlängert und TRIM dann anscheinend doch durchgeführt wird, da die Perfomance dann wieder besser ist.


  • hackmac004 Wenn man nicht täglich dutzende Gigabytes an Daten schreibt und löscht ist das tatsächlich ein gangbarer Weg.

    AMD Ryzen 9 3950X | ASUS Strix X570-I Gaming | 64GB DDR4-3600 CL16 RAM | Corsair MP600 M.2 NVMe | Radeon RX 6900 XT | Phanteks Enthoo Evolv Shift | Custom Loop | MacOS 12 | OpenCore

    Ryzen MacPro | EFI | RadeonSensor | Aureal

  • hackmac004 Wenn man nicht täglich dutzende Gigabytes an Daten schreibt und löscht ist das tatsächlich ein gangbarer Weg.

    stimmt ... und hängt auch vom Füllstand der gesamten Disk ab. Je voller, desto schneller gehen freie Segmente aus, desto eher braucht es ein Trim.

  • Was mich an dieser Lösung stört, es ist eine globale Einstellung. Kann das nicht gezielt für ein einzelnes Laufwerk vorgenommen werden?

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-9940X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64 • BMD Intensity Pro 4K

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • BMD DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • Samsung NVMe - fehlerhaftes Trim ist schuld. Betrifft nicht die SATA.

    Ok....


    Erklärt mir jetzt wieso Barracudas und Crucial´s M.2 bei mir immer schon schneller BigSur gebootet haben,

    obwohl sie vom Speed eigentlich nie an die Samsung rankommen sollten.


    Aber ich kann ja das Produktivsystem umclonen oder einfach eine halbe Minute warten.... :danke:

  • OT: ich verstehe noch nicht genau, wie trim unter Windows getriggert wird. Durchgeführt wird das über defrag.exe. Der Schalter "-o" bedeutet: "Führt für jeden Medientyp die richtige Optimierung durch."


    In meinem WD Tool gibt es Trim Settings speziell für meine einzige WD disk. Nachdem ich Täglich aktivert hab, gibts im Win Taskplanner einen neuen Task mit diese Aktion: defrag.exe f: -O -H. "-O" ist optimize.

    BTW: Der Haken oben bei "Windows Trim aktivieren" war an, aber bei "Zuletzt ausgeführt" stand "Nie". Erst als ich auf den Button obendrüber geklickt hab, war fast sofort die aktuelle Zeit drin.



    apfelnico : Theoretisch könnte das also auch pro Disk/Volume gehen. Praktisch ist es wahrscheinlich unter macOS so nicht implementiert.

  • 25. oktober ist wohl angepeilt , meine die GM kam meist immer ne woche davor raus.


    KEIN SUPPORT PER PN!

    julian2_pic.png