USB Controller umbenennen damit USBMap funktioniert

  • Dear All,


    weiss jemand, wie man einen USB Controller umbenennt wenn USBMap diese Fehlermeldung anzeigt:


    Current Controllers:

    - EHC2@1A @ _SB.PCI0.EHC2

    - EHC1@1D @ _SB.PCI0.EHC1 (Needs Rename)


    D. Discover Ports (Will Ignore Invalid Controllers)


    Ich habe die Ports jetzt mit IOService durchgetestet und meine, dass der mit EHC1 bezeichnete Controller eigentlich ein USB 3 Controller ist und XHC sein sollte.


    Grüße

    Edited once, last by d_8 ().

  • Hallo d_8

    Hiermit zbspl...

    oder...


    Gruss Coban

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / Windows 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / BigSur 11.0 / Win 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • Per ACPI-Rename im jeweiligen Bootloader.

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-9940X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64 • BMD Intensity Pro 4K

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • BMD DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • Ich habe die Ports jetzt mit IOService durchgetestet und meine, dass der mit EHC1 bezeichnete Controller eigentlich ein USB 3 Controller ist und XHC sein sollte.

    Ausgeschlossen. Das ist nicht möglich.

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-9940X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64 • BMD Intensity Pro 4K

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • BMD DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • habt ihr einen Vorschlag, wie ich ihn umbenennen soll?

    Oder eine Idee warum die Benennung falsch sein könnte?

  • Vorschlag ist genannt worden. EHC1 zu EH01, den anderen analog dazu.

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-9940X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64 • BMD Intensity Pro 4K

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • BMD DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • ok, verstanden. Eine Frage noch, die Einträge mache ich in der config.plist und ergänze unter ACPI - Patches ? Bei mir stehen da schon zwei Einträge drin, die Umbenennungen wären dann Eintrag 3 und 4, richtig?

  • So ist es.

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-9940X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64 • BMD Intensity Pro 4K

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • BMD DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • ... Umbenennung ist verstanden, aber woher bekomme ich die hexadezimal Werte für Find, Replace und TableSigniture ? oder nehme ich die aus dem Screenshot?

  • heute hab ich es mit beispielen ^^





    Gruss Coban

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / Windows 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / BigSur 11.0 / Win 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • Für den USB patching will ich was neues vorschlagen...
    Hast du auf dem Rechner Windows?

    Versuch mal bitte den neuen Tool vom CorpNewt.

    https://github.com/USBToolBox/tool/releases


    Windows vorerst mal ohne OpenCore starten und den Tool ausführen.

    Danach den erstellten Kext im OC einbinden.
    Versuch mal ob der Tool die Controller besser erkennen und den Usb patching besser im griff hat.


    PS: Defender schlägt anscheinend alarm, den müsste man zuerst deaktivieren.


    Gruss Coban

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / Windows 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / BigSur 11.0 / Win 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • auf meinem anderen Rechner sind beide Systeme, auf diesem hier leider nur MacOs. Habe die confic.plist angepasst und neu gebootet leider ohne sichtbare Änderung. Muss irgendetwas falsch gemacht haben, die Fehlermeldung ist noch die Selbe.

  • Hast du ein DSDT im Einsatz? Könntest du mal dein Efi zu verfügung stellen damit wir sehen können was da nicht passt?

    Auf der anderen Seite frage ich mich grad warum du nicht die optionen nutzst die angeboten werden? :-)


    Gruss Coban

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / Windows 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / BigSur 11.0 / Win 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • ... hatte A und L generiert und unter einem anderen Forumseintrag gefragt, wie ich die plist oder die dsl Datei benutzen kann.

    Nach einer Weile habe ich dann diesen Titel eröffnet.

    Ich lade mal die EFI und die zwei generierten Dateien hoch

  • Du benützt USBInjectAll.kext & XhciPortLimit gleichzeitig.

    Das brauchst du nicht.

    Hab mal jetzt deine ACPI patche & USBInjectAll rausgenommen.

    Mit diesem Config.plist neustarten, starte danach patchscript und erstelle erstens eine neue ACPI Rename Plist (wenn du den patches_OC.plist verwendest brauchst du den ssdt nicht), pflege diesen ins Config.plist, danach neustarten und Portdiscovery ausführen.


    Versuch es mal.


    Gruss Coban

    Files

    • config.plist

      (26.55 kB, downloaded 7 times, last: )

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / Windows 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / BigSur 11.0 / Win 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • nach dem Neustart mit der neuen config.plist ,

    bleibt die Fehlermeldung bei USBMap die gleiche.


    Habe die zwei Dateien Patches_OC.plist und SSDT-USB-Reset.dsl erzeugen lassen,


    jetzt kommt aber wieder mein Problem vom Anfang, dass ich nicht weiss, wie ich die zwei Dateien verwenden soll.

    Kannst Du mir dabei noch einmal helfen?


    ... habe jetzt mal in die patch Datei reingeschaut, wahrscheinlich muss ich die Eintrage in die config.plist kopieren .. ist das so :)


    ... kurzer Zwischenbericht ... Controller umbenennen hat funktioniert beiden haben jetzt den richtigen Name ... nächster Schritt ist die Ports zu konfigurieren

    Edited once, last by d_8 ().

  • die Eintrage in die config.plist kopieren .. ist das so

    Genau, das wären dann deine Renames...


    nächster Schritt ist die Ports zu konfigurieren

    Jetzt startest du einfach den script nochmals und löst den Discovery aus.
    Jeden USB Port 1x USB2 stick und jeden USB Port 1x USB3 Stick rein und raus.
    Danach guckst du einfach das deine interne Device´s (Webcam, Bluetooth, usw.) auch ausgewählt und und intern deklariert sind.

    Zu guter letzt lässt du den script dein kext erstellen,

    danach in die OC Kexte Ordner legen und ins Config.plist eintragen

    Im Config.plist den "XhciPortLimit" wieder deaktivieren und neustarten.
    Wenn alles richtig gemacht wurde solltest du funktionierende USB Port´s haben.

    Gruss Coban

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / Windows 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / BigSur 11.0 / Win 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • Moin cobanramo, moin apfelnico,


    ganz großen Dank für die super Hilfe heute.:danke2:


    Update auf Big Sur 11.3 ist auch schon durch und alle USB Port laufen, auch die Fenvi :top:(ich kann sie nur nicht einzeln als 255 mappen).


    Ports konfigurieren lief auf dem alten Board dann irgendwie doch anders als auf den beiden Z490 Boards, auf dehnen ich es vorher gemacht hatte.


    Ich habe einfach USBMap laufen lassen, in an jedem benutzten Port einen USB2 Stick und einen USB3 Stick ausprobiert danach das Programm eine Kext rausschreiben lassen (obwohl ich nicht wirklich nachvollziehen konnte, wie es funktioniert, im Gegensatz zu den aktuellen Z490 Boards, wo es logisch war) läuft die Kext. [floet]

    USBMap hat alle Ports nur als USB2 erkannt, obwohl ich immer dachte, der Rechner hätte schon USB3 (ist wohl aber doch zu alt dafür).


    Da der Rechner ein Notfallrechner ist, für den Fall, das mit einem der anderen mal ein Update nicht durchflutscht, ist alles ok so.


    Nochmals ein großes Dankeschön ans ganze :hackintosh:für die tolle Unterstützung

  • ich kann sie nur nicht einzeln als 255 mappen

    kannst du doch manuell erledigen wenn es per script kompliziert wird.. ;-)
    dafür einfach den Kext inhalt anzeigen, zu info.plist steuern und den gewünschten Port mit einem Plist editor deiner Auswahl editieren :-)


    Freut mich das es funktioniert hat, viel spass noch.


    Gruss Coban

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / Windows 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / BigSur 11.0 / Win 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • Moin,

    ich lade noch einmal ein Foto hoch, das vielleicht besser erklärt, wo es bei mir hängt.

    Z.B. bei EH02 kann ich nur PR01 auswählen, aber unter PR01 gibt

    - Bluetooth (müsste die Fenvi sein, welche intern am Board hängt)

    - Scandisk 3.2 (USB Stick an einem externen Port)

    - einen zweiten externen Port gibt es an dem Anschluss auch noch


    Unter EH01 sieht es genauso aus, ich kann nur PR01 auswählen, worunter aber verschiedene externe und interne Ports laufen.


    Bei meinen anderen Rechnern ist es wie von Dir beschrieben, dass ich jeden einzelnen Port auswählen und konfigurieren kann also

    - an oder aus

    - und als 0 /3 /255 oder 9 festlegen.


    Auf diesem Rechner gibt es nur "Pakete", aber es läuft ja ;)