Sleep funktioniert nicht mehr auf Optiplex 7060 SFF

  • Um ehrlich zu sein habe ich seltenst solche Probleme. Die meisten meiner Hacks benutze ich beinahe produktiv, mache regelmäßig Backups, halte die Daten auf zwei NAS und gut is. Der zuständige NUC läuft Tag und Nacht ohne Absturz seit Monaten. Bin soweit zufrieden.


    Aber anders: Frei nach dem Motto "ich hätte gerne ein Problem" müsste man nicht die Kext laden, diverse RTC-Fixe deaktivieren und dann mal schauen, ob es stabil läuft oder? So ist man ständig mit 128Byte unterwegs, richtig?

    GA-Z97X-UD7 TH / 4790K / Radeon VII / LG 34UM95-P
    GA-Z97N-WiFi / 4790K / RX580
    HP ProBook 650 G1 / Clover

  • super spannend, danke! hab mich da jetzt mal durchgelesen, brauche aber nochmal Denkhilfe:


    Die für das PowerManagement relevanten RTC-Variablen sind u.a. B0-B3, also definitiv über den ersten 128 Bytes.

    Bei mir sind die vollen 256 Bytes nutzbar, soll ich die jetzt trotzdem testweise deaktivieren? Wenn ja wäre das hier ja das richtige Vorgehen:


    Kernel --> Quirks --> DisableRtcChecksum set to TRUE (added in update to OC 0.5.8)

    UEFI --> ProtocolOverrides --> AppleRtcRam set to TRUE (added in update to OC 0.5.8)

    NVRAM --> Add --> 7C436110-AB2A-4BBB-A880-FE41995C9F82 --> wake-failure set to 5 bytes 0 (added after 10.15.4: https://github.com/acidanthera/bugtracker/issues/765)

    ACPI --> Add --> SSDT-AWAC.aml (per vanilla desktop guide)

  • Früher war es Gang und Gebe die zweiten 128 zu deaktivieren, das kannst du also probieren.


    Wie genau ergibt sich das von dir geschilderte "richtige Vorgehen"?

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • das hatte ich jetzt aus den Links so identifiziert, anscheinend war ich aber schon zu müde :)


    was ist denn der richtige Weg - einfach nur per SSDT die Größe auf 0x1 limitieren? da sind mir die Zusammenhänge ehrlich gesagt nicht so klar.

  • Ich glaube da gibt es kein richtig oder falsch, Frage ist eher was du genau machen und damit erreichen willst. Wenn du den RTCMemoryFixUp-Weg gehen willst, dann macht es Sinn erstmal die zweite Bank komplett per Bootarg zu exkludieren.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • ok, Neuigkeiten, ich habe noch nichts geändert und auf den nächsten Absturz gewartet, hier mal ein paar Interessante Logs dieses Events:

    ich würde jetzt also die zweiten 128 Byte der RTC-Variablen deaktivieren. Mit dieser SSDT zum Beispiel?


  • Was hat die SSDT bewirkt? Wie gesagt, du kannst auch mit RTCMemoryFixUp arbeiten.

    An den Logs hab ich nichts interessantes gefunden, was meintest du?

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Das ist schonmal ein gutes Zwischenergebnis! Reproduzierbare Abstürze wären in dem Kontext natürlich praktisch, vielleicht findest du ja noch was...

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • mist, wieder abgestürzt. sowohl wenn ich die zweite Bank deaktiviere (per RTCMemoryFixup) als auch wenn ich nur 58 und 59 deaktiviere.

    Sicher das ich es nicht doch mit der SSDT probieren soll - das Ding stürzt ja direkt nach dem Aufwachen ab - also eine Ebene tiefer als eine kext?

  • Ich glaube irgendwas stand dazu auch in dem Issue auf Github, aber da müsste auch ich nochmal nachlesen. Kannst es aber ja mal ausprobieren, wenn es erfolgversprechend sein könnte. Auch ein TSC Sync kann erfahrungsgemäß manchmal bei sporadischen Wake-Abstürzen helfen.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • hab ich beides probiert, wieder abgestürzt..


    was mich irritiert: ein Micro Form Factor-Modell (selbe CPU, selbe SSD, selber RAM, selbe Geräte angeschlossen) macht diese Zicken nicht.

    Hab auch mal das BIOS auseinandergenommen, in den UEFI-Variablen nach Unterschieden gesucht: ALLES GLEICH!


    Deswegen tipp ich ja auf eine auf dem Mainboard verbaute Komponente, die sich unterscheidet. Das Problem besteht erst seit 10.14.


    Noch irgendwelche kreativen Ideen bevor ich den Standby-Modus wieder deaktiviere, was aber alleine schon für die Umwelt doof wäre?



    Moment, ein Detail ist anders: Es kommt nicht mehr die Meldung "Sleep Wake Failure from EFI", sondern er bleibt einfach hängen.. ich tippe das liegt am deaktivierten Bereich B0-B3

    Edited once, last by gabo11 ().

  • Tut mir leid, ich habe aktuell nicht die Zeit dem Problem in tiefe nachzugehen. Vielleicht hat ja noch jemand anderes eine Idee.
    Wenn das Problem seit 10.14 und nicht erst seit 10.15 besteht, liegt der Checksum Verdacht nicht mehr ganz so nahe. Wurde nach deinen Versuchen die zweite Memory Bank zu deaktivieren im Verbose Boot log eine Meldung angezeigt, dass nur 128b of Memory zur Verfügung stehen? Hast du mit RTCMemoryFixUp mal die erste Memorybank in die Mängel genommen, mal HibernationFixUp und mal einen TSC Sync ausprobiert? Ist der HibernateMode auf 0? Hast du mal versucht das SleepImage schreibzuschützen? Lässt sich im Sleeplog inzwischen was interessanteres erkennen? Mehr fällt mir dazu gerade nicht ein, ohne umfangreicheres Debugging, was aber bei Sleep nicht Ohne ist.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • danke für die Tipps, aber ja, alles getestet - versuche schon etwas länger das in den Griff zu bekommen.

    Was ich bräuchte wär eine Möglichkeit zum Debuggen - aber er wacht auf, hängt und liefert mir beim hochfahren nur den Sleep Wake Failure from EFI, sonst keine Logs

    Daraus schließe ich, dass er gerade noch die RTC Vars schreibt und sich dabei aufhängt.

  • MFF:

    Device (RP01)

    {

    Name (_ADR, 0x001C0007) // _ADR: Address

    OperationRegion (PXCS, PCI_Config, Zero, 0x0480)

    Field (PXCS, AnyAcc, NoLock, Preserve)

    {


    Device (RP08)

    {

    Name (_ADR, 0x001C0000) // _ADR: Address

    OperationRegion (PXCS, PCI_Config, Zero, 0x0480)

    Field (PXCS, AnyAcc, NoLock, Preserve)

    {


    SFF:

    Device (RP01)

    {

    Name (_ADR, 0x001C0000) // _ADR: Address

    OperationRegion (PXCS, PCI_Config, Zero, 0x0480)

    Field (PXCS, AnyAcc, NoLock, Preserve)

    {


    Device (RP08)

    {

    Name (_ADR, 0x001C0007) // _ADR: Address

    OperationRegion (PXCS, PCI_Config, Zero, 0x0480)

    Field (PXCS, AnyAcc, NoLock, Preserve)

    {

  • Neue Erkenntnisse an der Sleep-Front gabo11?

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • ja :D der Post war gestern noch nicht fertig..


    Ich hab gestern weitere Unterschiede zwischen den beiden Systemen und in den DSDTs diesen Unterschied gefunden. Ich tippe mal, dass das PCIE-Wiring (der MFF hat keine PCI-Slots) ein anderes ist. Hab mich jetzt gefragt ob es die Speicherbereiche/Adressen sind, die ein Problem verursachen. Aber ob man hier was ändern kann und sollte - keine Ahnung?


    Zusätzlich hab ich mal die ioreg-Dumps verglichen, da zeigt sich aber kein großer Unterschied.

    Edited once, last by gabo11: AppleACPIPlatformUserClient ist doch da ().

  • Ich habe auch eine OPTIPLEX 3070 MFF und bis Big Sur hatte ich auch bei dem Sleep keine Probleme aber dem Update auf Big sur habe alles versucht aber der Sleepmode funkt nicht. Du bist da weiter komplexer an die Sache ran aber ich sehe eigentlich, dass es ein generelles problem in DELL Rechnern ist. Eine Lösung gibt es bestimmt aber mit so einer komplexen Zusammenhang hatte ich nicht gerechnet.