MacMini M1 oder weiter in Hackintosh investieren?

  • Was hattest Du denn vorher drin?

    Ich habe ja 2 VEGA 64 und hier und da stellt sich bei mir hinsichtlich der Leistung dieser Combo immer noch ein wenig Ernüchterung ein.

    4K Material muss ich AUF JEDEN FALL in Proxy umwandeln, sonst ruckelt die Timeline und Effekte anzuwenden dauert gefühlt ewig. Daher frage ich mich seit jeher ob mit meinem System etwas nicht stimmt. Liegt es vielleicht an dem 9900KF, der zwar ohne iGPU kommt, was ja aber bei einem iMac Pro SMBIOS keine Rolle spielen sollte? Ich weiß es nicht.

    Eine W5500 ist zwar neuer, aber alleine aufgrund des besseren Speichers (HBM2 vs. GDDR6) sollte die VEGA doch trotzdem ein wenig flotter sein, oder?

    Some men see things as they are and say 'why?', I dream things that never were and say 'why not?'

  • TheWachowski

    Ich habe vorher nur die iGPU des 10900k verwendet.

    Habe gerade auch mal die IGPU deaktiviert, sowie auch einmal h265 rendern in DaVinci Resolve probiert. Jedes mal nur 8-15% GPU Nutzung...

    --- Hackintosh 2020: Gigabyte Z490 Vision D, 10900K, 64GB RAM Ballistix 3200Mhz@3600Mhz CL16-18-18-36 V1,37, BIG SUR ---

  • Ja, die GPU Nutzung geht da auch eigentlich nicht hoch wenn das Hardware Encoding benutzt wird. So kenn ich das zumindest.


    Ist es denn flüssig?

    My Youtube Channel: https://www.youtube.com/channel/UCnohQxGguJlqTeOsZUl3E4A


    Desktop: MiniITX Build Asrock Z490 Phantom Gaming ITX/TB3 | Intel i9-10900k| Trinity 3090 für Windows, Sapphire Pulse 5700XT per TB3 im eGPU Case Razer Core X für MacOS | 32GBRAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac


    Laptop: MacBook Pro 16 Base Model

  • SchmockLord Ja Timeline Performance ist super, auch sonst die Bedienung unter MacOS ohne Ruckler bei UHD-Auflösung. Jedoch sind die Renderzeiten nicht ideal. Ein kurzer Vergleich bei Davinci Resolve hat gezeigt das 4k Rendering (ohne Filter und Effekte etc... nur rein von meiner Sony A6400 ins Programm geschoben) in H265 etwa 50-60% schneller ist als nur mit der UHD630 - klingt das realistisch oder gibt es da noch potential bei der OpenCore Konfiguration?

    --- Hackintosh 2020: Gigabyte Z490 Vision D, 10900K, 64GB RAM Ballistix 3200Mhz@3600Mhz CL16-18-18-36 V1,37, BIG SUR ---

  • Check mal ob dein h264/h265 Hardware Encoding überhaupt richtig funktioniert. Sprich über die AMD läuft. Das kannst du schnell mit VideoProc checken.

    My Youtube Channel: https://www.youtube.com/channel/UCnohQxGguJlqTeOsZUl3E4A


    Desktop: MiniITX Build Asrock Z490 Phantom Gaming ITX/TB3 | Intel i9-10900k| Trinity 3090 für Windows, Sapphire Pulse 5700XT per TB3 im eGPU Case Razer Core X für MacOS | 32GBRAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac


    Laptop: MacBook Pro 16 Base Model

  • Hallo, ich wollte hier mal nachfragen ob Sie nach einigem Testen einen M1 Mac Mini empfehlen würden, oder doch lieber warten würden auf die neue Generation? Ein Hackintosh scheint ja aktuell nur den großen Vorteil einer Upgradmöglichkeit zu bieten.

  • Aktuell würde ich mal das Apple Event am 20. April abwarten. Eventuell gibt es da Neuigkeiten zur weiteren Entwicklung von Apple Silicon.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • @SW-HackPro

    Bin auch noch am testen. Letztens wenig Zeit gehabt. Aber das die GPU wie auch hier schon angesprochen beim Rendern wenig ausgelastet wird, meine ich ist normal, hatte mich beim Start mit dem Hackintosh seinerzeit auch gewundert, das kaum GPU last draufkam beim simplen testen.


    Also es kommt auf dein Projekt an. Simple Schnipsel aneinander= wenig GPU Last.

    GPU Last entsteht durch mehrere Spuren, Effekte, Luts, Color Grading die berechnet werden müssen.

    Also per se umso aufwendiger die Projekte in sich selbst sind.

    Gruß Kexterhack

  • ich möchte hier auch mal einhaken.. ich stehe auch gerade vor der Entscheidung ....habe mein Hackintosh verkauft wird in ca. 1 Woche abgeholt. Warum ? Ich möchte keine große kraft mehr in Erstellen der Konfigurationsdateien stecken (USB erstellen usw.) ..... oder rumprobieren usw. es nimmt mir zu viel Zeit habe auch noch eine Familie Bin am überlegen mir noch den Mac Pro zu holen aus Optischen gründen und Windows Installation was ich auch benötige und ich so noch die Möglichkeit habe aufzurüsten ( Grafik/NVME/Speicher)

    Ich mache kein Videoschnitt oder sowas vielleicht irgendwann aber denke eher nicht bei mir würde vermutlich ein M1 Mac Mini reichen aber ich möchte auch mal Anno Spielen auf meinem 5K Monitor (Samsung 49" 120 Hz) da geht dem kleinen die Luft aus.. Was mich aktuell stört ca.6000€ ohne Monitor für nen Luftpumpen Mac Pro Geekbench 5 7000+Punkte mein Hackintosh mit dem 5950X 15100 Punkte doppelt so schnell sind ja auch doppelt so viele Kerne ist mir klar aber Prozessor aufrüsten bei den Mac Aktuell viel zu teuer.


    Meine Auswahl wäre Mac Pro Standard ... dann eine 5700XT da einbauen 2x NVME mit je 2TB 1 x Mac 1x Windows und Ca.64GB oder 96 egal dann lande ich gut bei 7500€ Grob.... Was mich echt stört Ist der Prozessor halbe Leistung und Teurer und vielleicht in 1 bis 2 Jahren ist der Prozessor 16 Kerner oder 24/28 / so günstig das man nochmal aufrüsten kann sollte jetzt noch mindestens 4-5 Jahre halten ....oder Imac 2020 so wie ich ihn möchte 3500€ aber nur 27 " Anno Spielen ? und dann die Lüfter .......Ich habe keine Ahnung was ich machen soll es ist auch für mich viel Geld was würdet Ihr machen...

    Hackintosh


    Windows 10 Pro / 11.4 Big Sur


    Ryzentosh: RYZEN 5950X 3,5 GHZ, Gigabyte Aorus X570 MASTER, 32 GB DDR4 3600 MHZ, 2x 1TB NVME Sabrent , Grafikkarte 5700XT Red Devil

  • Bau dir nen anständige Intel Hacky, mit einem Referenz Board das gut supported ist und du hast es leichter.


    Klar ist ein nMP cool aber geldlich ein schwarzes Loch, gerade wenn es nur um Gaming geht sinnlos.


    Oder die Kohle sitzt locker dann go for it…


    My 2 Cents…

  • kaneske


    Intel hast du da ein Tipp für mich das beste was dir einfällt erstmal.. vielen dank schon mal für deine Hilfe


    edit. sehe gerade deine Hardware geht BT richtig ,Grafik.und Prozessor Geekbench hättest du paar Infos für mich

    Hackintosh


    Windows 10 Pro / 11.4 Big Sur


    Ryzentosh: RYZEN 5950X 3,5 GHZ, Gigabyte Aorus X570 MASTER, 32 GB DDR4 3600 MHZ, 2x 1TB NVME Sabrent , Grafikkarte 5700XT Red Devil

  • Wenn es bis zum Preis vom MacPro gehen darf, würde ich dir ein X299 Setup mit dem ASUS WS X299 SAGE/10G empfehlen.

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • HackBook Pro


    das hatte ich vor dem Ryzentosh ..wäre ein rückschritt für mich denke ich

    Hackintosh


    Windows 10 Pro / 11.4 Big Sur


    Ryzentosh: RYZEN 5950X 3,5 GHZ, Gigabyte Aorus X570 MASTER, 32 GB DDR4 3600 MHZ, 2x 1TB NVME Sabrent , Grafikkarte 5700XT Red Devil

  • Warum Rückschritt? Das X299 kann man doch besser ausstatten...

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • Mein Hackintosh hat heute einen neuen Besitzer gefunden, und das geplante neue Z490 Projekt habe ich auch still gelegt.


    Jetzt schlafe ich mal übers Wochenende und dann wird der Apple Store betätigt.

    Mac Mini oder iMac.


    Abschließend möchte ich ein großes Danke Schön an diese Gemeinde aussprechen und an die Entwickler von OpenCore. Die letzten 1,5 Jahre Hackintoshen waren mir eine große Freude.

  • Einen Rückschritt???


    Wo das denn? Ich hab zwar noch n SAGE liegen fahre aber mittlerweile ein Encore mit weit über 70.000 Geekbench.


    7980XE halt drauf verbaut…Normaler Ryzen ist dagegen für mich uninteressant…


    Unkomplizierter als mit SAGE geht HEDT Hackintosh bald kaum mehr, Ausstattung 1A und OC kann es auch sehr gut.


    Die Prozessoren sind doch auch sehr gut, alles in Allem ein super Paket. Kein Geraffel mit Ryzen Patches oder Inkompatibilitäten. Einfach, schnell stabil…


    Ist nur meine Meinung.

  • Also ich würde dir ein SAGE + 10980XE empfehlen, damit wirst du leistungsmäßig gute 10 Jahre ruhe haben...

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • Das war der x299 & 570


    X299 & X570 in einem Case - Showroom - Hackintosh-Forum - Deine Anlaufstelle für Hackintosh & mehr...


    @kaneske du schaffst 70.000 in Geekbench 5 mit dem 7980X und ich mit dem 5950X Ryzentosh nur 15200 Ca. ???? Wie hast du BT und Wlan gelöst ? Mainboard habe ich mir angeschaut Qualitativ ist ASUS ja leider nicht mehr was es mal war was bei dem Preis auch anders sein Kann ca.650€ Was hast du für das Board bezahlt .>??? statt den 7980X geht doch auch der 10980X oder?


    Mit gefällt deine Hardware Zusammenstellung wenn du 7000€ hast was würdest du kaufen ???

    Hackintosh


    Windows 10 Pro / 11.4 Big Sur


    Ryzentosh: RYZEN 5950X 3,5 GHZ, Gigabyte Aorus X570 MASTER, 32 GB DDR4 3600 MHZ, 2x 1TB NVME Sabrent , Grafikkarte 5700XT Red Devil

    Edited once, last by Manuel ().

  • Ich möchte auch nochmal kurz was dazu sagen. Und meine Antwort richtet sich da an diejenigen die Planen auf ein Original Mac umzusteigen. Geht euch was kaputt könnt ihr da nix mehr machen. Diesen Vorteil habt ihr hingegen bei Hackintosh, wo ihr mal eben den Ram oder HDD selbst ausbauen könnt. Dazu kann man Systeme Bauen die weit besser sind als Original Macs. Wer aber auf Optik steht und weniger Performance möchte kommt nicht drum rum auf Original Mac's zu wechseln meiner Meinung nach.

    Edited 2 times, last by Nanimos ().