Bildschirm Standby/Black Screen bei einem von 4 Boots

  • Hallo Zusammen,


    Ich habe seit einiger Zeit Big Sur mit Opencore am laufen. Das System läuft soweit auch echt sehr stabil, jedoch ist das erfolgreiche booten schon mal eher Glückssache. Bei einem von 4 Boots wurde der Bildschirm etwa nach der Hälfte des Ladebalkens schwarz. Ok, hat bisher nur genervt aber war auszuhalten. Seit heute ist es aber eher 1 von 40 boots der funktioniert..


    Fürs Troubleshooting habe jetzt schon:

    - BIOS update gemacht (v0605 auf v2401)

    - OC und Texte updated

    - disablegfxfirmware als bootarg eingefügt.


    Was auch noch merkwürdig ist: Wenn ich den Rechner starte und habe mein NAS via SFP+ an der Solarflare 10gbE Karte angeschlossen, fällt für einige Sekunden mein komplettes Netzwerk aus. Kann jedoch leider nicht vollständig nachvollziehen ob das NAS irgendwas abschießt oder das der Rechner ist :D


    Ich hänge meine EFI folder mit geänderter UUID und Seriennummer an und würde mich riesig über Vorschläge freuen.


    Vielen Dank im Voraus :)

  • Gibt es einen Grund dafür das du als SMBios einen MacPro7,1 verwendest?

    Ich würde mal versuchen mit iMacPro1,1 oder iMac19,2 zu starten.

    Grüße und Good Hack Michael


    :hackintosh:

  • Ich hatte mal gelesen dass die Kombi aus CPU und GPU unterm macPro7,1 laufen sollte. War damals auch das erste smbios was dann gut lief, also bin ich dabei geblieben :D

    Ich probiers mal aus! :)

  • Moin,


    mit SMBIOS iMacPro1,1 und im Bios deaktvierter iGPU laufen die Navikarten eigentlich super. Das könntest du mal als erstes testen.


    edit: oha, gar nicht gesehen, dass es die Anwort schon gab ;)

    Lenovo IdeaPad 3 14 iiL05 // i3-1005G1

  • iMacPro1,1 scheint ganz gut zu booten, muss ich irgendwas bezüglich apple id beachten? reicht es einfach den product name zu ändern oder muss ich auch Seriennummer und UUID neu bauen?


    Wenn ich die iGPU deaktiviere, kann ich dann noch die Hardwarebeschleunigung (Intel Quicksync) nutzen?


    Danke im Voraus! :)

  • Das geht dann nicht mehr. Es würde dir auch nicht wirklich einen performance Schub geben soweit ich das mal gelesen habe. Dafür funktioniert so DRM. Mit iMac19,1 kannst du die iGPU headless betreiben, aber DRM funktioniert dann nicht mehr.


    Falls du gerade noch nicht soviele Programme installiert hast, die eine Registrierung bedürfen, könntest du die SN neu genrieren. Ich hab das mal ohne neue SN gemacht und alles funktionierte noch wunderbar. Ist also nicht unbedingt zwingend erforderlich würde ich sagen.

    Im OC release Paket gibt es unter Utilities macSerial. Wenn du das mal ausführst was zeigt er dir dann momentan an?


    Falls du eine USBport.kext verwendest, müsstest du die auch neu erstellen, da der SMBIOS in die kext eingetragen ist und bei veränderungen greift sie dann nicht mehr.

    Lenovo IdeaPad 3 14 iiL05 // i3-1005G1

  • mh, kommando zurück, habe immer noch das Problem mit dem Black-screen-boot..


    mit meinem Installer-Stick bekomme ich recht zuverlässig gebootet, aber frag mich bitte nicht mehr was ich da alles gefummelt habe.. :D


    DRM ist mir nicht so wichtig, Hardwarebeschleunigung dagegen schon, da ich viel Videobearbeitung mache und da durchaus was an Performance zu holen ist.

  • Danke für die Info! :) Das ist ein guter Vergleich der mich dazu bewegt hat auf die iGPU zu verzichten.


    Habe die .efi Datei von meinem Bootstick noch einmal überarbeitet und das smbios iMacPro1,1 verwendet. Das läuft jetzt seit ein paar Tagen fehlerfrei durch, bootet anständig und spinnt nicht rum! Danke für die Hilfe! :)