Gelöst: Langsames Ethernet mit Big Sur / Realtek 8111 Mieze Kext | Danke an @mitchde

  • SebiPlayz : ich hatte auch das Problem mit dem "connecten". Wobei ich aktuell nicht mehr sagen kann, ob meine Realtek Steckkarte oder die Intel Onboardkarte betroffen war.

    Letztendlich bin ich auf eine Intel Steckkarte umgestiegen (die ich in Windows deaktiviert hab), für die macOS native Treiber bietet. Seither ist ruhe.

  • Versuche mal die config.plist. Vielleicht auch noch nvram zurücksetzen.

  • Okay ich hab jetzt im OpenCore Bootloader den Nvram zurückgesetzt und die neue config.plist geladen.

    Alles beim alten nur der Name hat sich geändert (siehe Bild).

    immer noch 8,8 down.

    beim starten des Macs hab ich erstmal kein Internet wie Oben beschrieben.

  • Mag sein dass der Mieze Treiber nur zuverlässig auf onboard LAN chipsätzen läuft. In diesem Falle ja LAN PCIe Karte.

    Zudem schrieb Mieze auch, weil 100% gleiche Chipsätze mit dem gleichen Treiber Probleme machten, das manche Router dann das Problem verursachen können.

    Wie gesagt bei mir funzen sowohl 2.2 als auch der brandneue 2.4er Treiber einwandfrei schnell und ohne Probs.

    PS: Viellicht muss man bei PCIe Lan KArten, im Gegensatz zu onboard irgendwas wie onboard false injecten?

  • Ja okay, schonmal danke für die vielen Antworten!

    Ich warte mal ab ob jemand anderes vielleicht noch eine Lösung hat oder es vielleicht ein Update gibt, welches das Problem von mir lösen.

    Sonst muss ich wohl damit leben.


    Trozdem nochmal vielen vielen dank an alle die geschrieben haben!

    :groesten:

  • Ich glaube eher nicht dass Treiberupdates von Mieze für diese PCIe LAN Karte helfen werden.

    Vielleicht braucht diese Karte noch irgendwelche injects (per Clover / OC).

    Damit du mal vergleichen kannst oder jemand anders eine Idee hat hier meine IOREG einer 8111er ONBOARD Situation (unter Catalina).



  • Hmm da ich noch relativ frisch im Thema bin kenn ich mit dem Code oder Injects nicht wirklich aus.

    Falls jemand anderes sich besser damit auskennt und noch irgendwelche Angaben von mir braucht kann er gerne fragen.


    Außerdem habe ich gerade gesehen, dass ich einen

    Realtek® 8111H Gigabit LAN controller

    habe.


    Muss man bei dem Model wo am Ende ein H ist vielleicht noch etwas zusätzliches einstellen?

  • NAchtrag: Mein ASUS MB hat auch einen ...H Realtek Chip (Chipsatz 29, laut Kernel log)

    Auch Mieze hat eine Testkarte mit ..H, welche läuft.

    Evtl. für weitere Recherchen sinnvoll, dass du nun mal die Treibermeldungen des LAN Treibers (an den Kernel) anguckst und postest. Wie gesagt, von Treiberupdates erwarte ich keine Besserung. Das Problem muss bei dir wo anders liegen - dazu gehört evtl. auch der Router ( Switch?) welcher mit dem Treiber (beim Erstkontakt handeln die ja die Speed usw. aus) nicht klar kommt. Hast du schon mal bei den Einstellungen zum Router geschaut ob man was bei der LAN Speed einstellen kann? Das Setup vom Router erreicht man über den Browser und Eingabe einer IP Adresse, welche steht im Router Handbuch.


    Insofern sind die Realtek MEldungen im system.log wertvoll - für die Ursachenforschung.

    Am einfachsten gehts mit dem Hacintool (wird oft für diese USB Port Checks genutzt), siehe Bild.

    Du kannst in dem Suchfeld unten Real eingeben, dann siehst du nur die REaltek MEldungen und nicht seitenweise anderes Zeugs :) Nach Eingabe REal im Suchfeld auf diesen Kreis unten in der Mitte clicken - Log Neu laden .


    So siehst bei mir aus, 1 Gbit (1000MBit).

    Timestamp (process)[PID]

    2021-02-19 10:05:42.802518+0100 localhost kernel[0]: (RealtekRTL8111) [RealtekRTL8111]: EEE support enabled.

    2021-02-19 10:05:42.802520+0100 localhost kernel[0]: (RealtekRTL8111) [RealtekRTL8111]: RxPoll support enabled.

    2021-02-19 10:05:42.802523+0100 localhost kernel[0]: (RealtekRTL8111) [RealtekRTL8111]: TCP/IPv4 segmentation offload enabled.

    2021-02-19 10:05:42.802526+0100 localhost kernel[0]: (RealtekRTL8111) [RealtekRTL8111]: TCP/IPv6 segmentation offload enabled.

    2021-02-19 10:05:42.802528+0100 localhost kernel[0]: (RealtekRTL8111) [RealtekRTL8111]: TCP/IPv6 checksum offload enabled.

    2021-02-19 10:05:42.802531+0100 localhost kernel[0]: (RealtekRTL8111) [RealtekRTL8111]: Version 2.4.0 using interrupt mitigate value 0x5f51. Please don't support tony...86.com!

    2021-02-19 10:05:42.802559+0100 localhost kernel[0]: (RealtekRTL8111) [RealtekRTL8111]: Disable PCIe ASPM.

    2021-02-19 10:05:42.817984+0100 localhost kernel[0]: (RealtekRTL8111) [RealtekRTL8111]: RTL8168H/8111H: (Chipset 29), 2c:4d:54:f0:ed:07

    2021-02-19 10:05:50.612653+0100 localhost kernel[0]: (RealtekRTL8111) [RealtekRTL8111]: Link up on en0, 1-Gigabit, Full-duplex, flow-control, EEE


    PS: Ich sehe gerade das du ein NullEthernet.kext im kexte Ordner hast. Für was ist denn das? Mag sein das stört den Realtek Treiber? Glaube normal ist so ein NullEthernet.kext unnötig, hatte ich noch nie im Einsatz.


  • Hey mitchde


    Ich habe jetzt mal beim Hackintool v.3.5.3 die Logs unter dem Reiter System ,welche "real" im Namen haben, ausgelesen.


    Wenn ich das Häkchen bei "Last Boot" aktiviere kommt garkein Ergebnis und wenn ich es Weg mache kriege ich viele angaben wo Hinten noch v2.3.0 steht.


    Edit: Mir ist gerade noch zusätzlich eingefallen, dass ich am Anfang noch ein Problem hatte mit dem Internet.

    Ich konnte die Apple-Services nicht nutzen, also iMessage, iCloud etc. Dann habe ich diesen Guid befolgt und danach ging es auch.

    Beim Hackintool war Builtin nicht angekreuzt.

    Könnte das vielleicht auch ein Aspekt sein?

    Ich sehe gerade das du ein NullEthernet.kext im kexte Ordner hast. Für was ist denn das?


    Ich habe in einem Beitrag schonmal geschrieben, dass ich nicht genau weiß, was dieser Kext macht.

    Ich habe ihn von Beginn an installiert und weiß nicht wie das System ohne läuft.

    Ich bin ehrlich und ich weiß auch garnicht mehr warum ich diesen am Anfang auf meinen Boot-Stick gepackt habe.

    Da niemand darauf eingegangen ist dachte ich einfach das wäre normal.

    Ich habe auch schon versucht den Kext mal runter zu schmeißen aber dann boot der Mac nicht mehr und zeigt nur das Apple Logo an.

    hab es einfach aus dem EFI Kext Folder entfernt und den Kernelcache zurückgesetzt.

    Muss man beim deinstallieren vielleicht noch etwas anderes beachten was ich nicht gemacht habe?


    ps: mit der 2.2 hab ich es auch schon ausprobiert und es gab keinen Unterschied.


  • Da im Kernel log sind NICHT Angaben über die Initialisierung des LAN TReibers sondern unwichtige Meldungen bezüglich deinem ursprünglichen Download des kextes.

    Wird der Realtek8111 Treiber überhaupt geladen (egal welche Version)?!

    Denn wenn du zusätzlich WLAN (Onboard, Karte, USB Wlan, etc.) hast merkst du ein fehlendes LAN ja nicht. Internet etc. geht dann ja trotzdem :)

    Außer das das WLAN natürlich langsamer ist und du das LAN nicht im Netzwerk Einstellung konfigurieren kannst.


    Normalerweise tauchen dann im System.log beim Mieze Treiber (siehe mein Post) immer paar Hinweise dazu auf - auch in der normalen, non debug Version. Und auch wenn alles OK ist, wie bei mir. Mieze gibt da ja auch die HW Speed aus, bei mir 1 GBit (1000MBit) - mehr geht nicht ;)

    Zum prüfen ob der Treiber geladen wurde:

    Terminal starten

    kextstat

    Wenn geladen, siehst du sowas:

    66 0 0xffffff7f84f63000 0x84000 0x84000 com.insanelymac.RealtekRTL8111 (2.4.0) 4FF9F278-5B7E-3C8A-BE0D-5C3400E946B9 <18 13 6 5 3 1>


    Egal ob 2.2,2.3 oder 2.4 er muss bei kextstat auftauchen und dann auch im system.log (keine File download Meldungen sondern die Infos des Treibers)

  • Hey ich habe Gerade mal im Terminal nachgeschaut.


    Ich finde da zwar ein Realtek Driver aber der sieht ein bisschen anders aus als du beschrieben hast.

    Ich pack dir mal ein Bild rein.


    ps: Ich habe nur eine Lan Karte auf meinem Mainboard.

    Wlan hab ich nicht. Weder eine eingebaute Karte noch einen USB-Stick


    Kann es vielleicht wirklich sein, dass der Mieze Kext nicht richtig geladen wird aufgrund des NullEthernet kextes?

    Wenn ich den NullEthernet Kext aus dem Kext Ordner rausnehme startet der Mac nicht mehr.

    Wie kann ich diesen Kext installieren so das MacOS booten kann?


  • Wenn ich den NullEthernet Kext aus dem Kext Ordner rausnehme startet der Mac nicht mehr.

    Hast Du den Kext auch aus der OC-Config gelöscht? Nur aus dem Ordner löschen reicht bei Opencore nicht.

  • Okay ich habe jetzt mal den NullEthernet.kext deinstalliert.

    neuen Snapshot von der config.plist.

    und nochmal die alte config.plist von mir ausgetestet.


    Bin immer noch bei ca 8,8 down.

    Und im Hackintool sind keine Logs vom letzten Boot über den Kext enthalten.

    anscheinend wird der Kext nicht richtig geladen...

  • Um mal mit meinen Werten (1 Gbit an 50 Mbit Internet) zu vergleichen, mit welcher Test App misst du diese 8,8 down Werte?

    Zudem ist das Messen der LAN (Kabel) Speed eigentlich nur über die Verbindung zw. zwei mit LAN verbundenen Geräten möglich. Die normalen Speed Test Apps messen ja den Durchsatz zw. Rechner und Internet (über den Router, nicht die LAN Speed!!! Und der Internetdurchsatz - down meist nicht höher wie 50Mbit - ist ja schon im Vergleich zu 100Mbit LAN (Kabel) niedriger. Sollte also selbst ein 100 Mbit LAN nicht bramsen. Speziell der upload ist oft unter einem 10Mbit Durchsatz. Selbst ein nur 10Mbit LAN - falls das bei dir mangels richtigen Aushandeln zw. LAN Karte und Router so limittiert ist - wird nur den Internet download Speed ausbremsen, upload weniger.


    PS:

    DU: ...Und im Hackintool sind keine Logs vom letzten Boot über den Kext enthalten.

    anscheinend wird der Kext nicht richtig geladen...


    Um dir zielrerichterer helfen zu können solltest du spätestens jetzt - unklar ob dein Mieze LAN Treiber überhaupt geladen wird - wenn nicht, welch anderer dann geladen wird- das was ich bei Post 32 schon geschrieben habe mal eingeben.

    Denn es ist ein GROßER Unterschied für die weiteren Hilfen ob der Mieze Treiber geladen wird aber nicht richtig arbeitet ODER der MIEZE Treiber gar nicht erst geladen wird ABER ein falscher, anderer Treiber geladen ist. Denn da du schreibts kein WLAN am PC aktiv zu haben MUSS irgendein LAN Treiber geladen worden sein. Das muss nicht der eigentlich gewünschte MIEZE Treiber sein.


    Zum prüfen ob der Treiber geladen wurde bzw. welcher (falsche) Treiber anstelle des Mieze Treibers geladen wurde:

    Terminal starten

    kextstat

    Dann die Liste nach dem in Post 32 gezeigtem Treiber absuchen. bzw. auch nach anderen Treibern suchen welche für LAN geladen sein könnten.

    Wenn du unsicher bist einfach die gesamte LIste (von kextstat) hier her posten.


    Irgend ein Treiber für LAN (evtl. ein völlig anderer als MIEZE in /Kexte, wie von /S/L/Extensions /L/Extensions!!! ) muss ja geladen sein, wenn du Internet hast OHNE das ein Wlan (intern/ USB WLAN) aktiv ist.

  • Okay, ich habe jetzt mit Kextstat die ganzen Ethernet Kette durchsucht und habe 3 Zeilen mit Ethernet oder Realtek gefunden.(siehe Anhang)


    mit welcher Test App misst du diese 8,8 down Werte

    Ich habe bis jetzt auf verschiedenen Internet Seiten mein Internet getestet.

    Beispielsweise über Speedtest.net



  • Gut, so wissen wir das der Mieze Treiber geladen wurde.

    Der Speedtest ergab bei mir 110 MBit DL / 5.8 MBit UL - beides weit unter 1Gbit LAN Grenze. UL sogar weit unter 100 MBit LAN. Bei dir müsste ja das LAN auf 10 MBit limitiert sein damit auch so geringe DL Werte um 9 Mbit herauskommen können.

    Gab teilweise am Anfang der Hackintosh 1Gbit Zeit durchaus frühe Hackintosh Treiber wo statt 1000MBit nur 100MBit zw. Chip/KArte und Router ausgehandelt wurden - aber nur 10 MBit Konfig schon seltsam.


    Ich sehe gerade, dass bei dir in Hackintool das ICON (Schloss) unten links (screenshot LOGS) noch nicht entsperrt zeigt. Das kann evtl. verursachen, dass Hackintool dir bei der Suche nach Real nichts anzeigt, da es nicht im super user mode arbeitet.

    Clicke mal auf das entsperren Icon (Passworteingabe nötig), Lastboot aktiv (Suche geht viel schneller) .dann bei Contails Real und dann auf reload (der Kreis Mittig).

    Was uns immer noch fehlt sind ja die Meldungen (Chipsatz Realtek, Speed, evtl. Probleme) des Mieze Treibers beim bootvorgang.

    (wie Screenshoot #29).


    Ich habe inzwischen mal nach diesem Nullethernet.kext gesucht. Das ist ein sehr alter, heute nicht mehr benutzer Kext, der Probleme bezügl. App Store / iCload behoben hat.

    Kann sehr gut sein, dass dieser kext Mieze stört.

    https://github.com/RehabMan/OS-X-Null-Ethernet


    Nun mal zu deinem OC EFI.

    Du sagst du hat kein WLAN, jedoch einen AirportBrcmFixup.kext. Wenn du kein WLAN (im PC) hast würde ich diesen kext wie Nullethernet.kext entfernen.

    BEi OC - anders als bei Clover! - ist dazu, neben dem löschen der Kext unbedingt auch das Löschen der Kexteinträge aus der config.sys nötig. Sonst gibts OC Fehlermeldungen.


    Du sagtest ja schon einmal, dass du mal versucht hast ohne NullEthernet.kext zu starten was aber nicht geklappt hat. Das ist seltsam.


    Lade doch mal deinen OC EFI Ordner noch damit man da reinschauen kann was nicht stimmen könnte. NullEthernet.kext braucht man heute auf keinen Fall mehr.

  • Okay,

    Ich habe jetzt mal den Airport Kext und den NullEthernet Kext entfernt. Auch aus der Config.plist


    Der Mac bootet ganz normal ohne die beiden Kext jedoch ist das Problem genau das gleiche.


    Bei kextstat hat sich nichts verändert was mit Ethernet oder Realtek zutun hat

    Beim Hackintool habe ich auch ohne Schloss noch nichts zu Real gefunden...


    OC.zip

  • Also, um es noch mal in aller Deutlichkeit zu sagen, der RTL8111H (Chipsatz 29) ist mein Referenzmodell und der funktioniert bei mir problemlos. Wenn Ihr trotzdem Probleme habt, dann könnte es an folgenden Ursachen liegen:

    • Es scheint ein Firmware-Problem mit Auto-Negotiation zu geben, welches dazu führen kann, dass mit Auto-Negotiation in seltenen Fällen keine Verbindung zustande kommt. Da ich an der Firmware nichts ändern kann, kann ich nur hoffen, das Realtek das Problem irgendwann behebt. In diesem Fall muss man das Medium manuell wählen, um eine Verbindung zu bekommen.
    • Energy Efficient Ethernet (EEE) kann Probleme machen. Problemlösung: Ggfs. Medium ohne EEE manuell wählen.
    • Flow Control kann Probleme machen. Problemlösung: Ggfs. Medium ohne Flow Control manuell wählen.
    • Auf exotischer Hardware (Notebooks, alte System, AMD-CPUs, etc.) können Power Management und/oder ein verkorkstes Interrupt-Handling zu ernsthaften Performance-Problemen führen. Auch hier bin ich weitgehend machtlos!
    • Bei Kommunikation mit Geräten, die per WLAN mit dem Netz verbunden sind, kann das WLAN die Ursache für Performance-Probleme sein.
    • BIOS-Einstellungen prüfen! Wenn z. B. der UEFI Network Stack aktiviert ist und dazwischenfunkt, dann gibt es definitiv Probleme.
    • Letztendlich sollte man immer auch ein Hardware-Problem in Betracht ziehen (Kabel locker oder beschädigt, Staub auf dem RJ45-Anschluss, Router, Switch, etc.)