AMD Ryzen 7 5800X oder Ryzen 9 3900X? Oder eine andere CPU in der Preisklasse?

  • Hallo zusammen,


    Ich würde gerne meinen alten Hauptrechner mit Gigabyte und Intel 4790K in Rente schicken / weiterschenken und möchte gerne meinen ersten Ryzentosh zusammen stellen. Ich habe bereits eine Radeon VII, die bleibt, sowie Gehäuse, Netzteil und so weiter je nach Möglichkeit.


    Nun bin ich mir bei der CPU etwas unsicher, letztlich wollte ich in etwa 500€ ausgeben, von den CPUs liest man ja nur Positives. Kann jemand diese oder jene AMD CPU enpfehlen? Das Board wird vermutlich das MSI MAG B550M Mortar. Thunderbolt brauche ich nicht zwingend, aber wäre schön. Nun ja, man kann nicht alles haben, bin für interessante Vorschläge dankbar...


    VG

    GA-Z97X-UD7 TH / 4790K / GTX750Ti / LG 34UM95-P
    GA-Z97N-WiFi / 4790K / GTX750Ti
    HP ProBook 650 G1 / Clover

  • 500 Euro(!) für eine AMD CPU, zum Bau eines Hackintoshes? Für unter 400€ bekommt man doch schon einen core i9-9900K, wenn man so viel Power braucht. Ich weiß nicht was du mit dem Gerät machen willst, wenn du maximale Kompatibilität möchtest, solltest du dich an von Apple verbaute Hardware halten. Es gibt keine Mac's mit AMD CPU...

    Falls es ganz modern sein soll, core i9-10900K passt genau ins Budget.

    Grüße, MacDream

  • Danke, nicht nur als Hack, aber auch. Ich wil endlich zu AMD wechseln, darf eine Weile halten. Vielleicht ist jetzt auch nicht der ganz richtige Zeitpunkt aber der ist eigentlich nie...

    GA-Z97X-UD7 TH / 4790K / GTX750Ti / LG 34UM95-P
    GA-Z97N-WiFi / 4790K / GTX750Ti
    HP ProBook 650 G1 / Clover

  • Nur mal so ein kleiner Denkanstoß in Sachen macOS und neuer AMD CPU


    10850k



    3900x



    5800x



    Das komische ist der GB5 Wert ist noch einer der guten unter macOS, schaut man sich 50 Seiten an, sieht es mit der Kompatibilität der neuen AMD CPUs nicht gut aus, auch bei Adobe Programme hilft nur bedingt ein AMDFix.


    Selbst ein 10700 performt besser unter macOS



    Mein CPU hat zwar nicht so viel Single Core Performance aber Multi sehr gut




    Kleiner Tipp kauf dir erst mal ein 8 Kerner Intel, auch gebraucht, ein nicht so teures MB dazu und schau was Apple im Herbst für neue Sachen bringt, sollten sie LGA1700 verbauen, dann greif da in die Vollen, sollten sie kein Intel mehr verbauen, warte bis LGA1700 im September raus kommt und kauf dir günstig leicht gebrauchte LGA1200 Komponenten.

    iMac20,1


    CPU: Intel Core i7-10700

    GPU: RTX 3090 + Gigayte RX 560

    MB: Gigabyte Z490 Vision G

    RAM: 64GB

    OS: Big Sur / Windows 10

    Bootloader: OpenCore 0.6.x

    Edited 2 times, last by Bob-Schmu ().

  • OK also aktuell Hände weg von AMD, wenn man einen Hack zumindest teilweise betreiben will? Eigentlich wäre nur Logic ein Thema für mich. Ich muss gestehen ich habe fast alle Laptops entweder dual Boot oder rein Hack eingerichtet. Ich kann Windows nichts mehr abgewinnen, muss es aber leider teils.


    Aus der Erfahrung mit einem Thinkpad mit Ryzen 4750 bin ich echt einfach nur begeistert, wie das Zeug performt. Scheinbar endlose Power, leise, leicht, ein Traum.

    GA-Z97X-UD7 TH / 4790K / GTX750Ti / LG 34UM95-P
    GA-Z97N-WiFi / 4790K / GTX750Ti
    HP ProBook 650 G1 / Clover

  • Da ich AMD selber hatte kann ich nur sagen, macOS mit einer KVM betreiben da die GPU Durchschleifen, dieses mag noch gehen, wenn du Kompatibilität mit macOS haben willst, dann nur Intel, Comet Lake ist gerade das einfachste was man aufsetzen kann.

    Des wegen bin ich ja auch zu Intel wieder gewechselt, mit AMD CPU hast du halt immer noch Probleme, ich hatte kurze Hänger vom System und Programme sind mal unkontrolliert abgeschmiert.

    Per KVM hattest halt dieses nicht aber brauchst halt auch zwei GPUs, um Host Probleme zu umgehen.

    iMac20,1


    CPU: Intel Core i7-10700

    GPU: RTX 3090 + Gigayte RX 560

    MB: Gigabyte Z490 Vision G

    RAM: 64GB

    OS: Big Sur / Windows 10

    Bootloader: OpenCore 0.6.x

  • Kommt drauf an was man machen will. Verwende meinen Ryzentosh seit einem Jahr zum arbeiten 8h pro Tag und bin sehr zufrieden. Er läuft schnell und leise während ein Intel doppelt soviel ziehen würde für die gleiche Leistung.

    GeekBench reagiert sehr empfindlich auf Sachen die für den normalen Betrieb praktisch bedeutungslos sind, z.B. die AMD power management kext. Wenn du automatic power adjustment deaktivierst steigen die Werte recht, macht aber beim arbeiten keinen Unterschied.

  • Ich persönlich würde auch bei Intel blieben.

    Natürlich nutze ich den Hackintosh fast zu 80 % für Multimedia und da kommt kein AMD in Frage. ( leider)


    Aber Ich muss zugeben habe mit dem Gedanken gespielt.


    Wenn du ihn zum Gamen nutzt und einfach ein tolles System zum Surfen, Office und nicht so Multimedia versiert bist denke ich das es klappen würde.


    Aber trotzdem aus vielen quellen entnommen das es wirklich viel Erfahrung braucht ein solches System auch wirklich stabil zum laufen zu bekommen.

    Und dann noch die Instabilität wäre mir einfach zuviel Heckmeck.

    Wofür ....? Wenns mit Intel wie geschmiert läuft !


    Aber mal ganz ehrlich die Symbiose zwischen Intel und Mac Osx ist beinahe perfekt.

    Die Kompatibilität ist bei Intel einfach besser und stabiler.


    Aber mal sehen wie sich das Thema AMD Hackintosh in Zukunft entwickelt

    Derzeit sehe ich das Projekt ( meiner Meinung nach ) eher als Beta an.


    Viel versprechend ! Aber noch nicht ein Umstieg wert.

    Überlege es dir gut.


    Meine Empfehlung:


    i9-9900K würde ich dir empfehlen hat ordentlich dampf ! und sollte für deine belangen reichen den i9-10900K würde nicht empfehlen Preis & Leistung nicht ansprechend. Der Leistungsunterschied ist eher marginal und nicht das Geld wert... Was hat sich Intel nur dabei gedacht ... aber denke das die dieses Jahr noch was aus dem Hut zaubern wäre traurig wenn nicht...

    Edited 3 times, last by Davide ().

  • Ich verstehe nicht wieso immer behauptet wird AMD wäre schwieriger zum aufsetzen. Bei X570 braucht es die EC SSDT und die Kernel Patches in OC und das Ding läuft schon mal stabil.


    Kein gepatche wegen MSR Lock oder nicht nativem NVRAM oder sonst was weiss ich bei Intel.

  • Okay, das ist die erste Pro-Ryzen Stimme.


    Tradiitionell (damals zu Zeiten des Athlon und früher) hieß es doch auch immer AMD hat kein MMX, SSE2 - oder wie auch immer die Erweiterungen hießen. Vielleicht setzt sich das hier ein wenig fort und man kann die Tatsache nicht von der Hand weisen, dass Apple und Intel Hand-in-Hand arbeiten, während AMD einfach tolle Chips herstellt. Die Probleme bei Adobe-Produkten (ich mag diese ohnehin nicht besonders, weil sie ihre Kunden schröpfen) ist möglicherweise eine Folge davon.

    GA-Z97X-UD7 TH / 4790K / GTX750Ti / LG 34UM95-P
    GA-Z97N-WiFi / 4790K / GTX750Ti
    HP ProBook 650 G1 / Clover

  • Das hat nichts direkt mit der Zusammenarbeit von Intel mit Apple zu tun. MacOS läuft offiziell nur auf Intel. Adobe spart sich daher die Abfrage um welche CPU es handelt und benutzt eine memory Instruktion die es nur auf Intel gibt. Auf AMD muss die mit einer unterstützten ausgetauscht werden.

  • Bedeutet aber auch, dass nicht nur Adobe Schwierigkeiten macht (oder machen wird). Also ist Kompatibilität ein Thema, wie von den Kollegen eingangs argumentiert.

    Das hat nichts direkt mit der Zusammenarbeit von Intel mit Apple zu tun. MacOS läuft offiziell nur auf Intel. Adobe spart sich daher die Abfrage um welche CPU es handelt und benutzt eine memory Instruktion die es nur auf Intel gibt. Auf AMD muss die mit einer unterstützten ausgetauscht werden.

    GA-Z97X-UD7 TH / 4790K / GTX750Ti / LG 34UM95-P
    GA-Z97N-WiFi / 4790K / GTX750Ti
    HP ProBook 650 G1 / Clover

  • Es sind eigentlich recht wenige Applikationen betroffen. Von denen die Probleme machen lassen sich die meisten mit einer Umgebungsvariable zum laufen überreden. Dann bleiben nur noch einige wenige wie Adobe welche gepatcht werden müssen. Wenn man 100% Kompatibilität möchte und auf Adobe angewiesen ist, dann sollte man bei Intel bleiben. Ansonsten bekommt man mit AMD Leistung bei guter Effizienz und die modernere Platform. Nach oben ist auch mehr offen, du kannst später immer noch eine 16 Core CPU einbauen, bei Intel bist du auf 10 limitiert.

  • Dafür braucht AMD Kernel Patches, die sich bei Updates verändern können (z.B. 11.3), dann geht erstmals nichts - bis es neue patches gibt (welche dann auch in die Config müssen)...

  • Ist mitunter aber ein kleines Problem, vor einem Update einfach kurz Forum prüfen und ggf kurz Patches aktualisieren.

  • Das stimmt, aber wenn man nur 6 oder 8 Kerne Braucht, ist für Hackintosh Intel die bessere Wahl...

  • Jetzt erkläre mir mal wo AMD jetzt da Vorteile hat in Bezug auf mehr Kerne



    iMac20,1


    CPU: Intel Core i7-10700

    GPU: RTX 3090 + Gigayte RX 560

    MB: Gigabyte Z490 Vision G

    RAM: 64GB

    OS: Big Sur / Windows 10

    Bootloader: OpenCore 0.6.x