Neuen Hacintosh bauen Feb 2021 für DAW, VIDEO EDIT, 3DMAX, GAMING

  • Hallo liebe Community...


    Ich bin ganz neu, mit nur angelesenen Infos und im Moment wie wahrscheinlich viele am Anfang schlicht überweltigt....

    Ich habe mich jetzt 2 Wochen mit dem Hackintosh beschäftigt. Und komme nicht wirklich weiter. Mein Budget sollte ohne Monitor bei ca. 850 Euro liegen...

    Ich habe meinen letzten PC vor 13 Jahren gebaut, und seit 10 Jahren bin ich am iMac aus 2007...


    Hier mein Vorhaben:


    Hackintosh bauen. Er soll können:


    -MAC 10.14.x mit Option späteres upgrade auf 11.x WICHTIG

    -Unter MAC sollte DAW REAPER und PLUGINS (u.a. 1 WAVES Plugin) laufen. WICHTIG

    -4K VIDEO Editing so flüssig wie möglich. WICHTIG

    -Am besten auch 3DMAX (oder Cinema4D), wobei beides seit Jahren beruflich nicht mehr genutzt wird. Aber wäre toll wenn das auch wieder liefe. WÄRE SUPER

    -ein WIN7 oder WIN10 (quasi als 2tes Bootfähiges System) IST GLAUBE ICH NORMAL

    -WLAN WICHTIG

    -THUNDERBOLT, für Universal Audio Interfaces oder PCIe für UAD2 Karten, oder am besten beides. WICHTIG

    -zum Spielen steht eigentlich ne XBOX zur verfügung, aber wenn AKTUELLE SPIELE flüssig liefen, wäre das natürlich auch gut.


    Rausgesucht habe ich mir mehrere Systeme mit Open Core.

    Aber am Ende ist es mehr, als ich ausgeben wollte, oder ich weiß nicht, ob das System so läuft, wie ich möchte.


    Hier die erste Konfig:


    AMD Ryzen™ 7 3700X, Prozessor € 317,00

    ASRock Fatal1ty B450 Gaming-ITX/ac, Mainboard € 107,90

    Noctua NH-L9a-AM4, CPU-Kühler € 39,79

    G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit, Arbeitsspeicher € 138,90

    MSI Radeon RX 580 ARMOR 8G OC, Grafikkarte € 439,00

    Mushkin Helix-L 1 TB, SSD € 98,90

    Aerocool Cylon White, Tower-Gehäuse € 42,99

    be quiet! Pure Power 11 600W CM , PC-Netzteil € 94,90

    Fenvi T919 BCM94360CD (Amazon) € 78,00

    (Titan/Alpine Ridge Thunderbolt)

    Summe € 1.357,38


    BZW 2te Intel Variante weiter unten:

    Neuen Hacintosh bauen Feb 2021 für DAW, VIDEO EDIT, 3DMAX, GAMING


    Tja... und schon waren da 1350Euro auf dem Tacho.

    Die Preise sind aktuell von Alternate...bzw. Amazon...


    Fragen:

    0. Geht das so überhaupt?

    1. Geht’s auch günstiger... mit ähnlicher Performance und leiser... J

    2. Sollte ich lieber ein Intel i7 zusammenstellen?

    3. Wo bekomme ich Thunderbolt her?

    Es gibt ja wohl ne PCI Karte für einen MacPro5.1, aber für Hacki?


    Naja, das wars erst Mal...

    Erst Mal vielen Dank für Eure Zeit!

    LG

  • Für 850 Euro, das was du machen willst, bei den aktuellen Preisen, das wird aber nichts.

    Da bekommst du die Leistung von einem Mac Mini 2018.

    iMac20,1


    CPU: Intel Core i7-10700

    GPU: RTX 3090 + Gigayte RX 560

    MB: Gigabyte Z490 Vision G

    RAM: 64GB

    OS: Big Sur / Windows 10

    Bootloader: OpenCore 0.6.x

  • hallo qwerter18:welcome3:


    liegt ja im auge des betrachters und es ist jedem selbst überlassen...

    soweit ich hier gesehen/gelesen habe wird ein hackintosh "wenn

    möglich" so nah wie möglich original nachgebaut (komponenten)

    gigabyte board + intel cpu


    zu 2. es ist dir überlassen aber die meisten musiker hier haben

    einen intel verbaut wenn es ums musik machen geht



    sollte ich falsch liegen gerne korrigieren " ich lerne noch;)"

  • Wenn du dieses System ernsthaft produktiv einsetzen möchtest, dann rate ich dir von einem AMD System ab. Ich habe selbst eins und kann es für meine Musikproduktion zum Beispiel nicht zuverlässig nutzen.


    Folgende Fehler treten auf: sporadisches einfrieren des gesamten System für bis zu 30 Sekunden. Diverse Plugins für Logic Pro nicht nutzbar, etc


    Momentan bekommst du für das gleiche Geld ein besseres Intel System.


    MacPro:7.1 Gigabyte B550 AORUS PRO CPU: Ryzen 7 3700X Memory: 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 CL16 D GPU: Sapphire Radeon RX 5500 XT 8GB HDD: 1xM2 1TB

    Bootloader: OpenCoreVersion.svg

    MacBook Pro 8.3 (orignal):  CPU: 2,4 GHz Intel Core i7 Quad-Core 8GB 1600 DDR3 1xSSD 256GB 1xHDD 2TB Wifi/Bluetooth 802.11n/4.0 macOS 10.13.6


  • OK... Ich habs befürchtet und gehofft!

    Also zurück zum Reißbrett...


    Ich habe gesehen, MAC des Jahres 2018... Da war von:


    Intel i7 8700K

    Gigabyte Z370

    AMD RX580 od. Vega 56/64


    die Rede...


    Ist seit 2018 nicht so viel passiert?

    Sollte ich lieber diese Komponenten benutzen?


    LG und danke schon Mal für das Feedback


    Ok... Und noch der Kommentar von Roy Jones...

    Also... ich starte neu mit Intel!


    Abermals LG :)))

  • Z490 Boards mit Comet Lake Prozessoren wie i5 10400 (oder halt die passenden i7/i9) funktionieren gut. Viele hier haben damit lauffähige Systeme.


    Grafikkarten sind aktuell vollkommen überteuert. RX560 bis RX580 sollte locker reichen wenn Du nicht gamen willst. Die eher, weil kühler, zu empfehlenden RX5500-RX5700XT sind einfach in Preisregionen die dein Budget sprengen.


    Wenns absolut nichts Grafiklastiges sein soll dann kann man eine NVidia GT710 mit Kempler Chipsatz nutzen. Kosten um die 30 Euro und später wenn die Preise sich normalisiert haben auf eine RX550-5700 upgraden.


    Am besten in den OpenCore Thread mit den lauffähigen Systemen schauen um sich Inspiration zu holen welche Z490 Mainboards von welchem hersteller laufen.


    Gruss,

    Joerg

  • Cool. Danke! Mach ich... Hab ihn gefunden... Glaube ich :)


    Hier mal die neue Intel Variante:


    Konfigurations Neu Intel i7 Übersicht:


    -> Intel i7 10700KF € 311                        

    oder 9700KF,10700K
    -> Gigabyte Z490 GAMING X AX € 185                   

    oder evtl doch lieber? AORUS ELITE AC oder VISION G
    (alle haben Thunderbolt, Usb-c, Wifi, BT on Board)

    -> Noctua NH-U9B SE2, CPU-Kühler € 50,00

    -> G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit, Arbeitsspeicher € 130,00

    -> MSI Radeon RX 580 ARMOR 8G OC, Grafikkarte € 360,00

    -> Mushkin Helix-L 1 TB, SSD od. Crucial P2 SSD 1TB € 98,90

    -> Sharkoon Pure Steel White Gehäuse € 80,00

    -> be quiet! Pure Power 11 600W CM , PC-Netzteil € 75,00


    Summe € 1.289,00


    Fragen, die nun aufgetreten sind:

    1. Ob die on-board Thunderbolt, USB-C. WiFi und BT funktionieren, oder evtl. tauschbar sind?

    2. Ich habe schon mitbekommen, dass scheinbar die Hardwarepreise recht erhöht derzeit sind. Welche Teile schlagen denn zur Zeit exorbitant aus, außer Grafikkarten?

    3. Wo in meinem Projekt sind denn noch Einsparpotential, bei wenig Leistungs/Kühl/Lautstärke Verlust...

    Grafikkarte könnte ich glaub auch gut bei ebay für 220 bekommen..


    LG

  • Edit: gerade gesehen, dass Du Dein Bugdet erhöht hast ;) Ja gut, dann machen aktuelle Komponenten wahrscheinlich auch Sinn.

    Ich persönlich habe auch kein Problem mit gebrauchten Teilen, aber ist Geschmackssache.


    Hello,


    wenn Dein Bugdet fix ist, dann finde ich ein etwas älteres Board & den i8700K eine gute Ausgangssituation. Denn mit aktuellen Komponenten wird es wahrscheinlich zu teuer.


    Ich habe mit dem Prozessor (i8700K), Gigabyte Z390 Aorus Pro und der RX580 zwei Hackintoshs für Video-Editing aufgesetzt und das lief ziemlich gut. Bisher sind jedenfall keine Beschwerden gekommen ;)

    Ich selbst arbeite selber noch mit einem älteren Board & Prozessor und habe beim Editing (auch 4K) eigentlich keine Probleme. Das sollte also gehen.


    Die Anforderungen für DAW/Plugins und 3DMax/Cinema4D kann ich nicht beurteilen... aber wenn Du aktuell mit einem 2007er IMac unterwegs bist, müsste der Sprung auf ein halbwegs aktuelles Hackintosh-System schon ziemlich gigantisch sein ;)

  • AgentUgly

    Danke Dir! Ich werde Mal Deine empfohlenen Komponenten eingeben und schauen, wieviel es spart! Super!


    Ich habe es nicht wirklich erhöht....:)

    Aber ich gewöhne meinen Kopf langsam dran, dass ich wohl bißchen mehr ausgeben muss, als ich wollte... Aber jeder gesparte Euro ist ein guter Euro!

  • Ja, gern!

    Bei den älteren Teilen ist manchmal eher die Verfügbarkeit das Problem.

    Viel Erfolg!

  • Gott im Himmel. Bitte kauf keine RX 580 für 360 Euro!


    Die gabs für unter 200 Euro vor einem Jahr und eigentlich ist die "alt". Dafür bekommst Du wenn die Preise sich normalisiert haben etwas was doppelt so schnell ist und weniger Strom braucht und damit weniger Lüfterlärm macht.

  • Gerade nochmal geschaut: in der einen Workstation hatte ich einen i9700K verbaut, in der anderen einen i8700K.

    Kann Dir leider nicht sagen, was jetzt aktuell mehr Sinn macht

    (bzw. was lieferbar ist und nicht nicht zu teuer).


    Und Ja, die Preise für die RX580 sind total hoch gerade... die hab damals für deutlich weniger gekauft (8GB Sapphire Radeon RX 580 Pulse Aktiv : 170€).

    Keine Ahnung, was das los ist ;) Aber da würde ich auch warten.


    Edit: Je nachdem, wie schnell es gehen muss - die GPU kannst Du ja auch nachträglich einbauen. Sind auch andere Teile aktuell so überteuert?

  • AgentUgly

    Sind auch andere Teile aktuell so überteuert?


    Keine Ahnung... Ich hab vor ner Woche angefangen nach Preisen zu schauen.

    Ich habe keine Ahnung wann und wie teuer etwas auf den Markt gekommen ist.

  • Bei Geizhals.de kannst du neben den Preis auch die Preisentwicklung anschauen.


    Hier mal der i7 10700kf. Dann dort neben dem Preis ist ein kleines Icon namens Preisentwicklung. Dann siehst du das.


    https://geizhals.de/intel-core…070110700kf-a2290994.html

  • OK. Krass. Nun gut. Damit muss ich jetzt leben...

    Das scheint ja bei allen und vor allem bei den Grafikkarten ein Problem zu sein.

    die RX480, RX580, RX5700XT, VEGAs usw... sind ja alle viel teuerer als noch vor 6-12 Monaten.

  • qwerter18


    falls interesse besteht ich habe noch einen neuen kühler und 2 neue lüfter über. einfach kurz eine pm schreiben ;)

  • Deswegen die Empfehlung eine 30 Euro GT710 einzubauen bis die Preise sich normalisieren. Oder halt statt 10700KF einen 10700K kaufen um die interne Grafik zu nutzen. Aber interne Grafik ist halt, zumindest bei mir, immer ein nerviges Gefrickel gewesen.


    Die GT710 steckt man rein und geht.

  • Mein Z170-System (siehe Profil) habe ich vor kurzer Zeit testweise mit einer GT710 aufgerüstet (vorher nur iGPU), das geht absolut unproblematisch. Vorteil bei meiner Wahl sind die nun 4 HDMI-Ports, die ich allerdings noch nicht mit mehreren Monitoren getestet habe. Deine Anforderung an "Gaming" bringt Dich in eine völlig andere Lage bzgl. der Grafik - ich würde den Plan vergessen und mich auf DAW (in deinem Fall "Reaper") und Sound konzentrieren. Ein "Best of both worlds" würde deinen Etat sprengen.

  • Ja geil...

    Ich hab n Lüfter...

    Der Hack wird um ihn rum gebaut 🤣

    Danke Dir, ich melde mich, wenn die restlichen Komponenten stehen.


    Bei CPUs kosten die alle ähnlich.

    Die Idee mit der GT710 ist auch gut.

    Frage, wird die nativ von MacOS unterstützt, oder ist Big Sur fähig? Oder muss ich da dann spätestens auf ne RX580 oder 5700XT wechseln?


    Es gäbe noch:

    GT710 neu 36€

    RX460 für 50-100€ ebay

    GTX 660 Ti 50-100€ ebay


    Dann wäre ich also bei:


    -> Intel i7 10700K mit eingebauter Grafik € 300                        

    -> Gigabyte Z490 GAMING X AX € 185                   

    oder evtl doch lieber? AORUS ELITE AC oder VISION G / D

    (alle haben Thunderbolt, Usb-c, Wifi, BT on Board)

    -> Noctua NH-U9B SE2, CPU-Kühler € 50,00

    -> G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit, Arbeitsspeicher € 130,00

    -> GT710 - RX460 - GTX660 - Grafikkarte € 36,00 - 100€

    -> Mushkin Helix-L 1 TB, SSD od. Crucial P2 SSD 1TB € 98,90

    -> Sharkoon Pure Steel White Gehäuse € 80,00

    -> be quiet! Pure Power 11 600W CM , PC-Netzteil € 75,00


    Summe € 954,00 - 1.018,00


    Fragen, die nun noch offen sind:

    1. Ob die on-board Thunderbolt, USB-C, WiFi und BT direkt funktionieren, und vor allem, ob sie auch unter MacOS funktionieren würden?

    2. Wo in meinem Projekt sind denn noch Einsparpotential, bei wenig Leistungs/Kühl/Lautstärke Verlust...


    LG