Hackintosh - exakt nach Dortania's OpenCore Anleitung eingerichtet - stürzt während des Betriebes zufällig ab und startet neu (Kernel Panic)

  • Hallo zusammen,


    Ich habe mittlerweile schon oft auf meinen aktuellen System macOS eingerichtet (Mainboard: MSI Gaming PLUS Z370, CPU: Intel i5 8600k, GPU: AMD RX 580) jedoch immer mit Clover/Multibeast etc.

    Nun bin ich für den Umstieg auf Big Sur auf OpenCore gewechselt und habe Dortania's Anleitung lange studiert. Ich habe mich exakt an alles gehalten und bin sogar für die SSDT Dateien den "langen Weg" der Anleitung gegangen (auf prebuilts etc. verzichtet) um es wirklich so clean und stabil wie möglich zu halten. Das System läuft, alle Funktionen (außer DRM, was aktuell ja im Allgemeinen seit Big Sur nicht mehr möglich ist bis WhatEverGreen entsprechend aktualisiert wurde) also Sidecar, Handoff, Airdrop, iMessage, Facetime usw. funktionieren. Auch der Sanity Checker ist mit meiner config.plist komplett zufrieden. Dennoch stürzt das System immer wieder unregelmäßig während des Betriebs ab und startet neu (es lässt sich hierbei absolut kein Muster erkennen, manchmal läuft das System stundenlang stabil, manchmal stürzt es mehrere male hintereinander ab und lässt sich gar nicht richtig starten. Es ist nicht mit eventuell installierten Programmen auf dem System in Zusammenhang zu bringen). Beim Neustarten wird mir dann ein Fehlerbericht (Kernel Panic) von MacOS dargelegt. Den am häufigsten auftretenden Kernel Panics habe ich im Folgenden festgehalten. Seit neustem tritt auch ein zweiter Kernel Panic auf der sich in der Fehlermeldung vom ersten unterscheidet. Diesen habe ich als Text Datei dem Beitrag angehängt da die Zeichenlänge des Beitrags sonst zu lang gewesen wäre. Ich hoffe sehr (und wäre sehr dankbar), dass irgendjemand aus dem ganzen vielleicht schlau wird und eine Idee hat wo diese zufälligen Abstürze ihre Ursache haben. Ich habe keine Idee mehr woran das ganze liegen könnte.. (Das System wurde ebenfalls auch schon neuinstalliert (für den Fall das Systemdateien von MacOS kaputt gegangen sind), auch dies half nichts)


    Mein EFI Ordner: EFI.zip


    Files

    SMBIOS: iMac19,1

    Mainboard: MSI Gaming PLUS Z370

    CPU: Intel i5 8600k

    GPU: AMD RX 580

    Bootloader: OpenCore

    OS: Big Sur + Windows 10


    System übertaktet

    Edited once, last by Aurash ().

  • Files bitte nur hier intern über Dateianhänge hochladen, keine externen Hoster benutzen.

    In deinem Fall bitte deinen EFI Ordner als Zip

    Too Old To Rock 'n' Roll; Too Young To Die!

    Meine Systeme


  • Files bitte nur hier intern über Dateianhänge hochladen, keine externen Hoster benutzen.

    In deinem Fall bitte deinen EFI Ordner als Zip

    Hallo Nightflyer, das habe ich zuerst probiert. Leider sind nur Uploads mit einer maximal größe von 25 mb auf dieser Webseite erlaubt, die Zip jedoch ist 66,6 MB groß. Ich probierte ebenfalls die zip Datei in einzelne unter Zip Dateien zu splitten die jeweils maximal 25 mb groß sind, jedoch war dies nicht möglich da diese Seite nur bestimmte vorgegebene Dateiendungen erlaubt und sich bei einem Split einer ZIP Datei eine Dateiendung ergibt die hier nicht erlaubt ist. Die ZIP auf einem externen Hoster hochzuladen war meine letzte Wahl, jedoch ergab sich für mich keine andere Möglichkeit.

    SMBIOS: iMac19,1

    Mainboard: MSI Gaming PLUS Z370

    CPU: Intel i5 8600k

    GPU: AMD RX 580

    Bootloader: OpenCore

    OS: Big Sur + Windows 10


    System übertaktet

  • Dann nimm den Audio Ordner unter Resources raus... Ich habe nichts geändert, lade es nur hier als Dateianhang hoch!

  • Aurash: Dann lösche mal den "Resources" Ordner aus deiner EFI->OC. Dann sollte deine ZipDatei deutlich schrumpfen.


    MacPro:7.1 Gigabyte B550 AORUS PRO CPU: Ryzen 7 3700X Memory: 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 CL16 D GPU: Sapphire Radeon RX 5500 XT 8GB HDD: 1xM2 1TB

    Bootloader: OpenCoreVersion.svg

    MacBook Pro 8.3 (orignal):  CPU: 2,4 GHz Intel Core i7 Quad-Core 8GB 1600 DDR3 1xSSD 256GB 1xHDD 2TB Wifi/Bluetooth 802.11n/4.0 macOS 10.13.6


  • Ok, vielen Dank für den Hinweis mit den Resources Ordner. Ich habe nun die überarbeitete ZIP direkt auf dieser Seite hochgeladen und den Link entfernt.


    Hallo, aus irgendeinem Grund kann ich keine neue Antwort mehr zu meinem Thema schreiben, daher bearbeite ich meine letzte Antwort um die neuen Infos mitzuteilen. Ich habe mir gestern die Zeit genommen um Dortanias Installationsanleitung noch einmal exakt zu befolgen und einen komplett neuen EFI Ordner mit der neusten OpenCore Version zu erstellen. Auch hier das gleiche Problem: gestern konnte ich das System stundenlang benutzen, heute morgen ist er als ich auf das Launchpad gedrückt habe wieder abgestürzt. Kernel Panic ist im Folgenden nachzulesen. Jetzt gerade läuft er wieder (ich schreibe diesen Text gerade ebenfalls auf dem System) aber er könnte jeden Moment ohne erkennbaren Grund neustarten mit einem Kernel Panic und ich weiß einfach beim besten Willen nicht woran das liegen könnte. Ebenfalls bin ich auch nochmal alle UEFI Einstellungen durchgegangen, alles so eingestellt wie von der Anleitung vorgegeben. Ich bin mit meinem Latein wirklich am Ende und habe keine Ahnung wonach ich überhaupt suchen soll weil ja eigentlich alles funktioniert (außer das es eben manchmal komplett zufällig abstürzt) und mein System auch Hackintosh kompatibel ist, da ich es zuvor monatelang mit Clover benutzt habe... Ich hoffe wirklich das jemand aus dem Kernel Panic schlau wird.


    Der neue EFI Ordner mit OC Version 0.6.5 (Resources Ordner wurde zum Hochladen gelöscht): EFI.zip


    SMBIOS: iMac19,1

    Mainboard: MSI Gaming PLUS Z370

    CPU: Intel i5 8600k

    GPU: AMD RX 580

    Bootloader: OpenCore

    OS: Big Sur + Windows 10


    System übertaktet

    Edited once, last by Aurash: Neue Infos, die Schaltfläche für Antworten ist weg. Daher wurde die letzte Antwort überarbeitet. ().

  • Eigentlich müsste WEG die RX580 richtig erkannt haben, aber zur Sicherheit teste doch mal, ob der PC abstürzt, wenn du ein Youtube Video startest.


    Dann wäre meine klassische Vermutung, dass MacOS was auf dem NVRAM macht, dass dem BIOS nicht gefällt: https://dortania.github.io/Ope…inding-our-bad-rtc-region


    Hast du für die SSDTs mit SSDTTime gearbeitet? Falls nicht, lass dir mal da die HPETs generieren. Vergleiche deine SSDTs mit der von SSDTTime und als zweiten Test füge die HPET Patches ein.

  • Eigentlich müsste WEG die RX580 richtig erkannt haben, aber zur Sicherheit teste doch mal, ob der PC abstürzt, wenn du ein Youtube Video startest.


    Dann wäre meine klassische Vermutung, dass MacOS was auf dem NVRAM macht, dass dem BIOS nicht gefällt: https://dortania.github.io/Ope…inding-our-bad-rtc-region


    Hast du für die SSDTs mit SSDTTime gearbeitet? Falls nicht, lass dir mal da die HPETs generieren. Vergleiche deine SSDTs mit der von SSDTTime und als zweiten Test füge die HPET Patches ein.

    Vielen Dank für deine Antwort pebbly,

    Ich kann mir teilweise stundenlang YouTube Videos anschauen ohne das das System abstürzt, die Abstürze sind tatsächlich absolut willkürlich. Häufig passiert ein solcher Absturz wenn ich den PC ausschalten/neustarten möchte aber auch nicht immer. Ich habe die SSDTs manuell geschrieben nach Dortania's Anleitung. Ich bin nun die Anleitung nochmal von Anfang an durchgegangen und habe mir einen neuen OpenCore Ordner (mit der aktuellen Version) zusammengestellt, der völlig unabhängig von dem vorherigen ist und zusätzlich dazu auch nochmal das Betriebsystem neu installiert. Ebenfalls der gleiche Fehler. Ich habe mir ebenfalls die Seite die du geschickt hast komplett durchgelesen und befolgt, auch ohne Wirkung. Zusätzlich dazu habe ich mir die anderen Seiten unter Miscellaneous durchgelesen und probiert ob ich damit weiterkomme. Durch die Seite "Emulated NVRAM -> Verifying if you have working NVRAM " weiß ich nun das mein NVRAM funktioniert, aber auch das löst mein Problem nicht. Um sicher zu gehen das ich bei den ACPI Dateien durch den manuellen Schritt keinen Mist gebaut habe, habe ich nun auch die Prebuilt Dateien ausprobiert. Auch hiermit kein Erfolg. Da mein Motherboard einen Z370 Chipsatz hat habe ich die SSDT-PMC Datei vorerst nicht mit eingebunden (obwohl ich einen Prozessor 8. Generation habe, aber dies steht so explizit in der Anleitung bei einem Z370 Chipsatz), um jedoch sicherzugehen das es nicht hieran liegt habe ich es auch einmal mit dieser probiert. Ebenfalls unverändert.

    Was mir noch aufgefallen ist: Der Systemabsturz lässt sich herbeiführen, wenn der GeekBench "Compute Benchmark" mit Compute API: "OpenCL" und Compute Device "KBL Graphics" den Punkt "Depth of Field erreicht". Alle anderen GeekBench Benchmarks ("CPU", "Compute: OpenCL, AMD Radeon RX 580 Compute Engine", "Compute: Metal, Intel(R) KBL Unknown", "Compute: AMD Radeon RX 580") (auch der Punkt Depth of Field mit Compute: Metal, Intel(R) KBL Unknown) laufen problemlos durch.


    Der Dabei entstehende Kernel Panic:

    SMBIOS: iMac19,1

    Mainboard: MSI Gaming PLUS Z370

    CPU: Intel i5 8600k

    GPU: AMD RX 580

    Bootloader: OpenCore

    OS: Big Sur + Windows 10


    System übertaktet

  • hallo Aurash ,

    möchtest du den helfern und dir helfen?, dann schreibe bitte deine hard- und softwarespecs in deine signatur. dies könnte ggf. sogar die bereitschaft erhöhen, da nicht immer zum 1ten post gescrollt werden muß um zu erfahren, was du eigentlich nutzt.


    wie das geht?

    • oben rechts zum kontrollzentrum,
    • von dort aus zum benutzerkonto,
    • nun bist du fast fertig- >
    • zur signatur, daten eintragen, schon geschafft.

    lg :)

  • Falls kein Overclocking, tippe ich mal auf RAM. Timing, „Unverträglichkeit“ oder einfach nur Defekt.

    Grüße, MacDream

  • hallo Aurash ,

    möchtest du den helfern und dir helfen?, dann schreibe bitte deine hard- und softwarespecs in deine signatur. dies könnte ggf. sogar die bereitschaft erhöhen, da nicht immer zum 1ten post gescrollt werden muß um zu erfahren, was du eigentlich nutzt.


    wie das geht?

    • oben rechts zum kontrollzentrum,
    • von dort aus zum benutzerkonto,
    • nun bist du fast fertig- >
    • zur signatur, daten eintragen, schon geschafft.

    lg :)

    Hallo apfel-baum,

    Vielen Dank für den Hinweis, ich ging davon aus das es reicht wenn ich dies ersten Satz meines Beitrages erwähne. Ich habe meine Daten nun auch in meine Signatur eingetragen. LG


    Falls kein Overclocking, tippe ich mal auf RAM. Timing, „Unverträglichkeit“ oder einfach nur Defekt.


    Hallo macdream,

    Tatsächlich habe ich vergessen zu erwähnen, dass mein System übertaktet ist. Unter Clover mit Catalina war dies auch nie ein Problem. Ich hatte auch bereits die Vermutung dass dies eventuell der Auslöser des Problems sein könnte, weswegen ich das System zum testen kurzweilig auf den Basis Takt stellte. Dies löste das Problem jedoch nicht, weswegen ich es als irrelevant für meine Problematik einstufte und daher vergaß es zu erwähnen. Unter Windows 10 tritt keines dieser Probleme auf, ich schließe daher einen Hardware defekt aus. Dass der RAM inkompatibel ist halte ich ebenfalls für unwahrscheinlich, da ich vor dem Umstieg auf OpenCore das System jahrelang zuverlässig mit Clover nutzte.


    Dennoch vielen Dank für die Antwort!

    SMBIOS: iMac19,1

    Mainboard: MSI Gaming PLUS Z370

    CPU: Intel i5 8600k

    GPU: AMD RX 580

    Bootloader: OpenCore

    OS: Big Sur + Windows 10


    System übertaktet

    Edited once, last by Aurash ().

  • Hm, ja, das hört sich plausibel an. Aber wie man weiß, ist MacOs zuweilen sehr wählerisch in Bezug auf RAM und RAM-Timings.


    Wie auch immer, vielleicht solltest du einfach mal eine andere EFI (passend für Z370) hier aus dem Forum auf einen Stick packen und damit testen? Dann könntest du wenigstens deine Config ausschließen.

    Grüße, MacDream

  • Meine Beobachtung zu CPU-OC ist, dass MacOS gerne den AVX Offset nutzt. Für ein stabiles System musste ich den AVX Offset stärker einstellen und der Maximale Takt ist laut Intel Power Gadget und iStat Menus immer der mit AVX Offset. Ich gehe daher davon aus, dass MacOS von AVX gerne und mehr gebrauch macht, als Windows.

    Ich würde dir also empfehlen bis zur Lösung des Problems alles an OCs zu deaktivieren.

  • In deinem ersten Crashlog steht was von apfs, sicher das deine Platte in Ordnung ist.

    64 + 0x16 Kernel Extensions in backtrace: com.apple.filesystems.apfs(1677.50.1)[F58A8B8C-6A8B-3186-9197-1D098B799F1A]@0xffffff80

  • Guten Tag,


    Ich freue mich mitteilen zu können, dass ich die Fehlerquelle nun identifiziert habe. Es war die iGPU die Probleme machte. MacOS hat erwartet das der iGPU mehr Speicher zur Verfügung stand als der Fall war und immer wenn MacOS auf eine Speicherstelle schreiben wollte die gar nicht existiert hat, ist das System abgestürzt. Leider war es mir nicht möglich mein System entsprechend anzupassen, da ich in meinen Mainboard die benötigten 58MB für meinen Prozessor (Quelle: WhatEverGreen/FAQ) nicht einstellen konnte. Ich konnte lediglich zwischen 32MB oder 60MB wählen. Es ist aber auch gut möglich das ich den dazugehörigen Guide nicht vollends verstanden habe. Die Eingabe der im FAQ angegebenen Framebuffer in AAPL,ig-platform-id führte mit der Mainboard Einstellung 60MB und 64MB nicht zum gewünschten Ergebnis. Der Fehler des Abstürzen ist bei einem der möglichen Framebuffer zwar behoben worden, jedoch zu lasten der Funktionalität der iGPU. Das System lief stabil, aber Sidecar zeigte auf dem iPad beispielsweise nur ein schwarzes Bild an. Da es mir nach stundenlangen rumprobieren nicht möglich war das System dementsprechend zu konfigurieren, dass die iGPU ohne Systemabsturz voll funktionsfähig eingebunden war, entschied ich mich vorerst auf das iMac Pro SMBIOS zu wechseln und die iGPU komplett zu deaktivieren. Die ist zwar keine Lösung für das Problem, aber ein vorerst zufriedenstellender Workaround da ich so die DRM Funktionalität dazu gewonnen habe. Solange es ohnehin keine andere Möglichkeit gibt DRM zu nutzen, bleibe ich auf dem iMac Pro SMBIOS. Ich werde mich dann nochmal an der iGPU probieren wenn es wieder einen offiziellen Fix für DRM gibt. Vielleicht hat ja irgendjemand bis dahin einen Tipp wie ich mein System ohne entsprechende 58MB Option im Mainboard konfigurieren könnte... wäre ich auf jeden Fall sehr dankbar für, denn dies hat mir die letzten Tage viele Nerven geraubt. Ansonsten danke ich vielmals für die Unterstützung hier im Forum und wünsche allen noch einen schönen Tag und viel Spaß mit euren Hackis.


    LG

    SMBIOS: iMac19,1

    Mainboard: MSI Gaming PLUS Z370

    CPU: Intel i5 8600k

    GPU: AMD RX 580

    Bootloader: OpenCore

    OS: Big Sur + Windows 10


    System übertaktet