Was tun bei Kernel Panics - wo fängt man an zu suchen?

  • nachdem ich bei der Installation mit OpenCore über so ziemlich jedes denkbare Hindernis gestolpert bin, läuft der Hackintosh seit heute Abend. Einrichtung hat geklappt, iCloud account ist live und diverse software installiert.


    Folgende Fragen bleiben bei mir:


    • Der Mac (Mac Pro 7,1 hatte ich mir ausgesucht) zeigt als Prozessor einen intel core 5 an
    • Ich bekomme eine Systemnachricht, wonach ich mehr Speicher als zulässig hätte ( Ich habe 2 3200er Riegel mit insgesamt 16 gByte)
    • Die Performance ist enttäuschend. Im Vergleich zu meinem echten iMac von 2013 sind die geekbench Werte im Single Core nur unwesentlich besser (Ryzen AMD 3600 und AMD XT5600 als wesentliche Komponenten)
    • und das ist wohl das größte Problem: Der Rechner startet als Mac nur, wenn ich vom USB Stick boote. Dann kann ich da auswählen, ob ich windows oder macOS starten will

    Edited 2 times, last by fridward ().

  • al6042

    Changed the title of the thread from “Hackintosh-Forum läuft - mit einigen Einschränkungen” to “Hackintosh läuft - mit einigen Einschränkungen”.
  • Zu deinem letzten Punkt: Die EFI von deinem Stick in die EFI deiner Mac SSD kopieren.


    Support ausschließlich im Forum und NICHT per PN!

  • Was der als Prozessor anzeigt hat eigentlich keinen Einfluss, wenn dich das stört kannst du den Prozessor Namen ändern, gibt da Anleitungen wie man das unter Catalina macht.


    Die Warnung ist normal beim MacPro7,1 SMBIOS, entweder verwendest du die MacProMemoryNotificationDisabler Kext oder wechselst auf iMacPro1,1.


    Geekbench 4 Werte sagen mir nichts, aber in GB 5 bekomm ich was für meinen 3900X zu erwarten wäre


    Kann es sein, dass du CPB deaktiviert hast?

  • Ich sehe absolut keinen Sinn für die Nutzung des MacPro7,1 SMBios an dieser Maschine.


    Stell das ganze auf iMacPro um zwecks De/Encoding via dGPU, doch sorg dafür das AGPM korrekt geladen wird.

    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Laut guide sollte für amd Desktop doch eh iMacPro1,1 ausgewählt werden. Einfach mal Switchen.

  • Dortania gibt folgende Empfehlung:

    • iMacPro1,1: AMD RX Polaris and newer
    • MacPro7,1: AMD RX Polaris and newer(Note that MacPro7,1 is also a Catalina exclusive)
    • MacPro6,1: AMD R5/R7/R9 and older
    • iMac14,2: Nvidia Kepler and newer
  • MacPro7,1 ergibt nur absolut null Sinn für ein solches System, egal was Dortania dazu sagt. Das SMBios ist in dem Fall nicht nur eine optische Geschichte und besonders für Sockel 3647 Systeme sinnvoll.


    Es ist klar das Dortania die Wahl des SMBios von De/Encoding abhängig macht, bei diesem SMBios gibt es aber auch weitere Dinge zu beachten, die somit das SMBios für ungünstig machen...

    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Dortania gibt folgende Empfehlung:

    • iMac14,2: Nvidia Kepler and newer

    Keppler funktioniert (mit EInschränkungen) auch mit nem aktuellen SMBIOS wie iMac20,2, das ich nutze. Aber viel wichtiger ist das SMBIOS für die CPU. Und da lautet die Empfehlung laut Guide iMacPro1,1: https://dortania.github.io/Ope…AMD/zen.html#platforminfo Zudem bringen die neuen SMBIOS Versionen halt auch den Support für Radeon-Karten, die du ja auch nutzt.

  • Dortania nennt iMacPro1,1 als Beispiel. Bis jetzt konnte ich auch zwischen iMacPro1,1 und MacPro7,1 keinen grossen Unterschied feststellen. Die AMD CPU passen so oder so zu keinem SMBIOS ;)

  • Nicht nur für die... 😉

    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • ich probiere es nochmal mit dem iMacPro 1,1.


    Aktuell hangele ich mich Herausforderung zu Herausforderung bzw. von Fehler zu Fehler (nach der Postinstall Anleitung)


    -> kaputter Ruhezustand ist nervig. Erst kann er nicht mehr aus dem Ruhezustand, nach Anpassung gem. Einleitung hat das funktioniert, aber USB Maus und Tastatur sind funktionslos


    -> An Boot von der SSD und Multiboot traue ich mich als letztes ran. Hab Angst meine Windows Installation auf der ersten NVMe SSD zu zerschießen.


    Tatsächlich finde ich, dass die Dortania Anleitung für Laien wie mich doch einige Fragen offen lässt, wenn man nicht im Detail versteht, was man da eigentlich tut ;-) Beispiel: Updaten von Opencore. Das mit dem Vergleichen der plist.conf bekomme ich ja noch hin, aber dann?: "Once you've made the adjustments and made sure you config is compliant with the newest release of OpenCore, make sure to double check your setting with the OpenCore Guide" Äh was? Soll ich jetzt die Lange Liste der Abweichungen händisch übertragen. Die Dateien weisen ja in beide Richtungen Veränderungen auf. Puh.....

  • @fridward Bei einem Update von OC ist es allenfalls sinnvoll den Guide zu konsultieren bezüglich neuer Properties, falls aus der OC Doku noch nicht ganz klar ist welches die richtige Einstellungen für dein System ist.

    Wenn du natürlich schon sicher bist das alles passt kannst du das auch überspringen.

  • Hallo,


    eigentlich war ich ja durch, aber seit heute startet mein Hackintosh nicht mehr. Vielmehr bootet der USB Stick und bittet mich freundlich MacOS doch neu zu installieren.


    Anstatt diesmal wild alles zusammenzukloppen, habe ich den Dortania Guide Wort für Wort gelesen und war mir sehr sicher, dass alles laufen würde. Mitnichten. Eine Kernel Panic beendet meine Hoffnungen.


    Ich habe gar eine Ahnung, wo ich jetzt suchen muss. Am ehesten vermute ich das Problem in der config.plist und bei den ACPI Files.


    Ich hatte mir ja wie vorgeschlagenen eine eigene DSDT.aml erstellt und auch in den ACPI Ordner kopiert. Beim Bearbeiten der config.plist habe ich den Eintrag nach Anleitung gelöscht ebenso wie die Datei.


    Ansonsten fällt mir ehrlich gesagt nichts ein. :

  • fridward Ich habe deinen letzten Post an dein ja noch aktuelles Thema gehängt, damit der Zusammenhang und Vorgeschichte erkennbar wird.

  • g-force die Installation aus meinem Anfangsthread ist ja leider Geschichte. Aktuell geht gar nichts mehr. Daher passt der Titel nicht.


    ich habe noch mal ganz neu angefangen und laufe jetzt in eine Kernel Panic. Es wäre toll, wenn jemand einen Blick in die Bootsequenz (sieht Foto) oder in meine config.plist werfen, oder mir aber einen Tip geben könnte, wo ich ansetzen muss.


    wäre es eventuell möglich diesen Beitrag wieder zu separieren?


    Danke

    Fridward

  • Ist wohl "off topic", aber mir erschließt sich die Logik nicht. Wenn ich als Anfänger einen Hackintosh bauen will, finde ich es naheliegend, dass die Hardware möglichst dem Original entsprechen sollte. Wie komme ich dann auf die Idee, einen AMD Prozessor einzusetzen? Ehrlich, das ist mir zu hoch. Aber vermutlich bin ich einfach zu alt um diesem genialen Gedanken zu folgen...


    fridward

    Bitte nicht persönlich nehmen, ich bin ehrlich verwundert warum es sich viele User schwerer machen als nötig.

    Grüße, MacDream

  • @macdream...kommt vielleicht von den ganzen Sch..ß Youtube Videos ala Morgana und Co? Und schön Billig halt. Das passt nicht ganz zusammen. Das ein AMD nicht ein System vollwertig ersetzen kann sollte doch klar sein oder?

  • g-force die Installation aus meinem Anfangsthread ist ja leider Geschichte. Aktuell geht gar nichts mehr. Daher passt der Titel nicht.

    Dann passe den Titel doch an. Das kann man editieren.

  • macdream: vielleicht deshalb, weil ich mir einen Rechner zusammengebaut habe, dessen Komponenten ich erst mal nach technischen Gesichtspunkten ausgewählt habe und in erster Linie im Windows/Linux Dual Betrieb verwende? Der „usecase hackintosh war eher aus Interesse entstanden und um zu schauen, ob die Perfomance viel besser wäre, als die meines alten imacs.

  • fridward

    Changed the title of the thread from “Hackintosh läuft - mit einigen Einschränkungen” to “Was tun bei Kernel Panics - wo fängt man an zu suchen?”.
  • Also Resteverwertung? Kein guter Ansatz um so einzusteigen. Das Frustpotential ist einfach riesig dabei.