Programm lässt sich nicht installieren - Schreibrechte?

  • XtraFinder hat halt Tabs gebracht, als es die im Finder noch nicht gab und noch ein Paar Extra features wie Terminal Pfade kopieren. Aber nachdem Apple das OS sicherer gemacht hat funktionierte das gar nicht mehr gut. Und es ist ein Resourcen schlucker. Würde ich heute nicht mehr installieren.

  • csr-active-config ist eine 4 byte Bitmaske. 00000000 ist ganz an, FFFFFFFF ist ganz aus. Damit bist du dir sicher, dass von der SIP absolut nichts übrig bleibt, wenn du das Gefühl hast, dass es daran liegt.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Mit dem Wert FFFFFFFF komme ich ebenfalls zu dieser Ausgabe:

    Der Pfad ist (wie zu erwarten war) nicht beschreibbar. Es scheint also andere Ursachen zu haben als nur SIP.

    Ich habe das mit dem "sealed" noch nicht verstanden, offenbar wird ja das ganze System als "nur lesbar" gemountet.


    Das Abarbeiten dieser Anleitung brachte mich leider auch nicht zum Ziel.

  • Ich würde gerne diese Anleitung durcharbeiten:


    Allerdings verstehe ich nicht ganz, was mit "Use your live volume`s name" gemeint ist.

  • Dieser Teil funktioniert nicht richtig:
    diskutil mount disk1s5 # Use your live volume's disk identifier
    Hier setze ich die ermittelte "disk3s3" ein.

    Nun kommt folgende Passage:
    sudo mount -uw /Volumes/Macintosh\ HD\ 1 # Use your live volume's name.
    Das wäre bei mir "BS HD".Der Befehl sudo mount -uw /Volumes/BS\ HD\ 1 funktioniert aber nicht.

  • g-force


    Als live volume's name verwende ich die Identifikation des Vaters dessen den Sohn "snapshot" heisst.


    Wenn der "snapshot" - Sohn - /dev/disk3s5s1 heisst, wie im screenshot von badbrain abgebildet ist, dann heisst der Vater /dev/disk3s5, dessen Bezeichnung ich dann in dieser Kommandokonstruktion verwenden wuerde. In deinen System muss du aber erstmals feststellen wie der Vater denn heisst, denn diese bezeichnung ist nicht Universell einheitlich und kann sich auch nach jeden reboot aendern.

    Die Eingabe von /diskutil list vom terminal kann dir behilflich sein diesen "namen" der zu gegebener Zeit bei dir zutrifft, festzustellen.


    Gruesse Henties.

    Edit: Sehe soeben das du wahrscheinlich das /dev vor dem was du ermittelt hast rausgelassen hast.


  • So sieht es bei den relevanten Disks aus. Wie muß ich also die folgenden Befehle umändern?


    1.) diskutil mount disk1s5 # Use your live volume's disk identifier.

    2.) sudo mount -uw /Volumes/Macintosh\ HD\ 1 # Use your live volume's name.


    EDIT: Zwischenablage


    1.) sudo /sbin/mount -o nobrowse -t apfs /dev/disk3s3 /Users/gunnarschroter/desktop/mount

    2.) sudo bless --folder /Users/gunnarschroter/desktop/mount/System/Library/CoreServices --bootefi --create-snapshot

    • Helpful

    g-force

    Das soll dann so aussehen:


    sudo /sbin/mount -o nobrowse -t apfs /dev/disk3s3 /Users/henties/Documents/


    und ist nach dem mount unter Home zu finden, wo Documents mal war. Ich verwende Documents als mount point weil da bei mir während dieser Aktion sowieso nichts laeuft


    Nach den Editieren das bless Kommando wie folgt eingeben:


    sudo bless --folder /Users/henties/Documents/System/Library/CoreServices --bootefi --create-snapshot


    danach ein reboot.


    Es is auch nicht notwendig jedesmal vorab in die recovery reinzugehen um das Kommando


    csrutil authenticated-root disable


    auszufueren um Schreibrechte zu bekommen. Wenn du in deiner OC config.plist unter NVRAM-->Delete einen Eintrag wie im Screenshot unter Punkt 2 anbringst, und in da lässt.


    Dieser Eintrag bewirgt das während jeden reboots der Inhalt des NVRAM "variables" NVRAM-->car-active-config gelöscht wird, was immer er auch ist, ob gültig oder nicht, und danach mit den aktuellen Wert, den mann sich wünscht, und der vorab unter NVRAM-->Add-->car-active-config abgelegt ist, ersetzt wird. So kann mann also ohne grossen Aufwand, mittels nur einen reboot, sozusagen "on the fly" sich die notwendigen Schreibrechte zuordnen "ff0f0000" um Änderungen auf der BS /System partition, durfuehren zu dürfen.


    Die anderen, zusätzlichen Einträge, die in den Auszug meiner config.plist unter NVRAM-->Delete anwesend sind, werden benötigt, als "reset" oder "immunisation" Funktion, um sicherzustellen, das nicht ohne meines Wissens, durch andere Prozesse "Betriebsysteme" irgendein "variable" geändert wurde, wie Linux es gerne tut. Denn diese NVRAM "variables", und deren Namen, die keine Erfindung der OC Entwickler sind, werden universell in UEFI Umgebungen angewandt und sind also auch durch andere Betriebsysteme in einem multi-boot Rechner, zugänglich, meistens mit unerwünschten Nebenerscheinungen, "to put it bluntly".


    Gruesse Henties


    .




  • 1.) sudo /sbin/mount -o nobrowse -t apfs /dev/disk3s3 /Users/gunnarschroter/desktop/mount

    2.) sudo bless --folder /Users/gunnarschroter/desktop/mount/System/Library/CoreServices --bootefi --create-snapshot

    Ich habe mir die Befehle wie angezeigt verändert. Das scheint auch so zu funktionieren, ich konnte die Datei einfügen.

    Allerdings dauerte der nächste Reboot ziemlich lange - und dann funktionierte XtraFinder trotzdem nicht. Er versucht im Sekundentakt zu starten und wird wieder beendet. Das System fährt dann nach ca. 1 Minute selbstständig herunter, was wiederum ewig dauert. Big Sur ist so nicht benutzbar. Schade.


    Ich habe trotzdem einiges dazugelernt und bedanke mich für die Hilfe!

  • g-force, gern Geschehen. nur schade das XtraFinder nicht funktioniert, kann dir leider damit nicht behilflich sein da ich diese "utility" nicht kenne und auch noch nie benutzt habe.


    Gruesse Henties