Mein erster Hackintosh

  • Hi Leute


    erstmal kurz zu mir da ich neu hier bin :)


    Bin da Max, die meisten nennen mich Mäx, bin 28 und komme aus dem schönen Piding in Bayern.


    Ich besitze ein MacBook Pro 2016 (15 Zoll) und bin einfach begeistert vom macOS System.

    Ich nutze täglich Final Cut Pro X sowie Lightroom oder Photoshop da mein Beruflicher Werdegang dorthin tendieren wird.


    Deshalb bin ich auf euer Mega Forum aufmerksam geworden da ich unbedingt mehr Leistung brauche und mir deshalb einen Hackintosh bauen möchte.

    Ich hab mich die letzten Wochen wirklich viel Informiert in Sachen CPU, Graka Mainboard und co. und hab mich dazu entschlossen das "Heikle" Thema anzugehen.


    Meine derzeitige Liste der jeweiligen Komponenten schaut so aus:


    AMD Ryzen 9 3900X 12x 3.80GHz

    MSI B450 TOMAHAWK MAX

    ASUS ROG Strix RADEON RX VEGA 64 8GB

    32GB G.Skill Trident Z DDR4-3600

    Samsung 970 Evo Plus M.2 500 GB

    Samsung 860 Evo SSD 500 Gb

    Seagate Exos 12000 GB HDD

    750 Watt Corsair RMX

    Akasa M.2 X4 PCI-E Adapter

    Intel Wireless WIFI Link 7265

    NZXT KRAKEN X63 280mm ( CPU )



    Ich weiß es gibt viele Diskussionen darüber welche Prozessor der beste ist, ob Intel oder AMD, welche Graka wie viel Arbeitsspeicher und co. aber ich war schon früher ein kleiner AMD Anhänger und das wird ( "vermutlich" - man weiß ja nie was noch so auf einem zukommt ) auch in der Zukunft so bleiben :).



    Und jetzt meine frage an euch:


    Ist es möglich mit diesen Setup ein Hackintosh zu gestalten?

    Ich hab jetzt schon mehrere Stunden, in verschiedenen Themen hier im Forum gelesen, dass die jeweiligen Komponenten Funktionieren sollen oder müssen und letztendlich hab ich mein System auch so gewählt.


    Welche Installationsmethode ist für mich am besten ?

    Es gibt ja 1-2 Methoden ( verbessert mich wenn ich falsch liege ) wie ich das macOS unter AMD installiert bekomme.

    Und kurz vor ab.. Ich nutze an meinem MacBook Catalina Version 10.15.6 und würde die auch gerne so übernehmen falls dies überhaupt möglich ist.


    Thema M.2 SSD:

    Ist es möglich macOS darauf zu installieren ?

    Ich lese immer wieder dass es Probleme mit der 970 EVO Plus geben soll .. oder kann ich die nur als "Daten Speicher" benutzen.



    Dieses jetzige Setup läuft momentan unter Windows10, also sind beide Betriebssysteme vorhanden weil es ja laut der "Wiki" Methoden über Win oder über ein bestehendes macOS gibt.


    Für Antworten/Hilfestellungen jeglicher Art oder auch Kritik an meiner Hardware bin ich natürlich gespannt :D



    lg

    Mäx

  • Hallo und Herzlich Willkommen Im Forum! :welcome2:

    Die Hardware sieht gut aus, OpenCore als bootloader.


    Welche Installationsmethode ist für mich am besten ?

    Stick mit dem MacBook erstellen, opencore auf einem 2. Stick als bootloader.


    Thema M.2 SSD:

    Ja, mit neuester Firmware.

    Beginner's Guide - der Einstieg in das Hackintosh-Universum

    System 2: I7 3770, B75M-D3V, 8GB 1600 DDR3, Powercolor Red Dragon RX 570 8GB, Catalina 10.15.6 Beta, OZMOSIS und macOS Big Sur mit OpenCore/Ozmosis

    :hackintosh:

    !!Kein Support per PN!!

  • Herzlich willkommen in unserem forum auch von mir :welcome2:


    Dein Set up sieht gut aus :)  theCurseOfHackintosh hat dir ja bereits viele Hinweise für deinen Weg gegeben.


    Zwecks den Programmen, kannst du, falls noch nicht geschehen, mal hier rein schauen

    HowTo: RYZEN – El Capitan - Catalina

    Kein Support per Privatnachricht :)

  • Ich nutze täglich Final Cut Pro X sowie Lightroom oder Photoshop da mein Beruflicher Werdegang dorthin tendieren wird.

    Das reicht schon aus um zu sagen AMD CPU mit Adobe ohne über eine KVM, nein, wenn du ihn so unter macOS betreiben möchtest gibt es dieses

    aber sei dir bewusst unerwartete Abstürze sind mit einzuplanen, wenn du gern etwas mehr Sicherheit und produktive arbeiten möchtest dann Intel, lieber erst mal einen 8 Kerner mit besserem MB und einer anständigen GPU, da hast du mehr von, als schier einen 12 Kerner mit einem günstigeren Bord und einer alten Vega64.


    Selbst wenn du Intel nicht magst und lieber bei AMD bleiben willst dann geht es nur über eine KVM zum Thema Sicherheit Kompatibilität und Abstürze von Programmen.

    iMac20,1


    CPU: Intel Core i7-10700 8C/16T

    GPU: MSI RTX 2070 + Gigayte RX 560 + Intel UHD 630

    MB: Gigabyte Z490M

    RAM: G.Skill RipJaws V 32GB Kit DDR4-3200

    OS: Catalina / Big Sur DP6 / Windows 10

    Bootloader: OpenCore 0.6.1

  • Erstmal vielen Dank für die nette Aufnahme hier im Forum und für die jetzigen Antworten.


    Ich hätte ne frage zum erstellen der "2 USB Sticks"


    ist es zwingend erforderlich diese zu nehmen?


    Ich hab jetzt über das MacBook die Installations macOS Datei über das Terminal auf eine normale SSD mit USB C Anschluss generiert.

    Ich hab einen 128 GB Stick daliegen auf dem ich versucht habe OpenCore zu installieren wie in der Anleitung beschrieben.


    Hab versucht von dem USB Stick zu Booten mit den angegebenen BIOS einstellungen die mir zur verfügung stehen aber bekomm immer wieder eine Fehlermeldung.


    Was mach ich falsch ?!


    lg

  • Mit Screenshots und Fotos hilfst du uns sehr weiter, wir sitzen ja nicht vor deinem Gerät :)

    Kein Support per Privatnachricht :)

  • Kommando Zurück :kichern:


    Er hat den 2ten USB Stick nicht erkannt, jetz hab ich die EFI Partition gemounted und die jeweiligen Pakete im Anhang in den Ordner gepackt und siehe da ..


    Er Bootet bis zum macOS Installations-Menü :gänsefuss:


    ich hab aber jetzt das Problem dass meine 2 Festplatten die macOS erkennt „ausgegraut“ sind ( Bild im Anhang )


    Die erste Festplatte ist die SSD auf der ich das Installationsprogramm liegen habe


    Die zweite Festplatte ist die M.2 SSD auf die ich gerne das System installieren möchte aber nicht zugreifen kann .. liegt es vielleicht daran dass dort schon Windows Programme installiert sind ?

    Oder kann ich die SSD jetzt einfach Formatieren ?

  • bis zum macOS Installations-Menü

    ... bist Du jetzt durchgebrettert. ;)

    Da gab es doch m. W. vorher eine Stelle, in der in vier Punkten untereinander Diverses angeboten wurde, u. A, auch das Festplattendienstproramm.


    Das solltest Du mal (über zurück) ansteuern und den Kollegen Deine Plattenkonfiguration zeigen - zudem Du auch Windows ins Gespräch gebracht hast.

    Gruß

    LOM



  • Da gab es doch m. W. vorher eine Stelle,......


    Windows läuft über ne SSD die momentan nicht am PC angeschlossen ist .. wenn ich mal lust zum zocken hab stöpsel ich die an boot gleich über die und sollte ja dann Funktionieren.

    Edited once, last by LuckyOldMan: Vollzitat eingekürzt und Kommentar aus der Zitatfunktion herausgelöst. ().

  • Bitte keine vollzitate verwenden, dadurch wird der thread nur unnötig aufgebläht :)


    Lieber die Person mit @ erwähnen.

    Kein Support per Privatnachricht :)

  • Ist mir selber gerade aufgefallen, tut mir leid :S


    muss mich noch ein wenig einfinden in´s Forum.

  • Kein stress alles gut :)

    Kein Support per Privatnachricht :)

  • Hab jetzt nur noch das Problem, dass mein Hackintosh nicht alleine von seiner SSD bootet.


    Ich muss immer die Installations-SSD dran lassen um starten zu können..

    Was muss ich da genau ändern ?


    lg

  • 1.5 Clover auf die Festplatte; EFI-Ordner kopieren


    Dort wird alles beschrieben :)


    Btw bitte noch deine Hardware ins Profil eintragen, damit deine Helfer wissen, um was es geht und nicht auf den 1. Beitrag schauen müssen :)

    Kein Support per Privatnachricht :)

  • Ja sehr cool danke dir :top:


    Klar mach ich heute Abend gleich nach der Arbeit.


    Lg

  • So Leute


    wollte euch mal meinen Zwischenstand mitteilen.


    Das System funktioniert 1A.

    Bootet sauber durch, hab den EFI-Ordner jetzt doch auf dem USB Stick lassen damit ich selbst entscheiden kann ob macOS oder mein neu Installiertes Windows System automatisch Bootet wenn der Stick nicht am Pc hängt ohne irgendwelche BIOS Einstellungen vorzunehmen oder über den Bootloader das System auszuwählen.


    Lightroom, Lightroom Classic sowie Photoshop ( was wir gefixt haben ) funktionieren einwandfrei, ohne Abstürze bis jetzt und in der neuesten Version.

    Hab mich gestern noch dazu entschieden auf meinem MacBook sowie Hackintosh TeamViewer zu installieren die auch beide Fehlerfrei miteinander Kommunizieren um die "Maximale Leistung" von meinem Hackintosh auch unterwegs zu haben oder gewisse Daten Fotos/Videos immer griffbereit zu haben wenn ich sie nicht am Macbook habe. ( Voraussetzung natürlich gutes Internet oder besser noch WLAN )



    Ich hab nur noch 1-2 kleine Fragen die wir noch nicht in den Griff bekommen haben:


    1. Wenn ich den Hackintosh über Nacht laufen lasse und den Bildschirm ausmache, ihn am nächsten Tag wieder einschalte kommt keinerlei Bildsignal mehr durch und muss den Rechner neu Starten.


    Habt ihr ne Idee an was des liegen könnte ?



    2. Die RGB Einstellungen in Windows werden nicht "zwischengespeichert" und auch für macOS mit geladen oder?


    Hab öfter mal gelesen dass es funktionieren kann oder auch nicht, entscheidet das System wie es will, obwohl das Mainboard sowieso Graka die Einstellungen jedes mal bei belassen nur der RAM und die Kraken X63 Kühlung leider nicht.


    Gibt´s da einen Hack/Trick/Tipp ?

    ( ich weiß, ist ein bisschen Meckern auf hohem Niveau aber das System soll für mich auch was für´s Auge sein :kichern: war ja ned gerade Billig )



    Wollte auch nochmal danke sagen für die schnellen und echt Hilfreichen Antworten :gänsefuss:

    Wirklich eine Mega Forum hier wo einem immer geholfen wird.

  • hab den EFI-Ordner jetzt doch auf dem USB Stick lassen damit ich selbst entscheiden kann ob macOS oder mein neu Installiertes Windows System automatisch Bootet

    Genau so verfahre ich bei meinem Vaio aka MacBook Pro 9.1, wobei ich da aber nichts ins Bios muss, sondern das über den Bootmanager mache, indem ich die F11-Taste über das erste Vaio-Logo bis zum zweiten länger gedrückt halte, wenn ich Clover für OS X nutzen möchte. Damit spreche ich den Stick an. Ohne F11 bootet das MBP in Win10.

    Ich empfehle, einen zweiten Stick als Backup-Stick anzulegen, damit Du, falls nötig, Veränderungen an der EFI des Hauptsticks vornehmen kannst, ohne Dich selber auszusperren, falls diese nicht passen. Kleine Investition - große Hilfe. ;)

    Gruß

    LOM