Diskussionen zu: OPENCORE MIT X299: ASUS WS X299 SAGE/10G

  • Hallo,


    hat jemand Windows 11 auf einem x299 Board installiert? Wenn ja gibt es was zu beachten?


    Danke

  • Ja, nein nur TPM 2.0 aktivieren aber keinen Key hinterlegen. Dan lüpft das.

  • Hallo,


    hat jemand Monterey mit BIOS 3501 am Laufen?


    Komme zurzeit nicht mehr weiter bei folgendem Fehler (gefolgt von einem Reboot) nach dem zweiten Boot in “macOS Installer”:


    Code
    1. No port micro restart (we don't support SMC on this platform)


    Laut meiner Recherche soll der Fehler mit SecureBootModel=Disabled weg sein. Habe ich jetzt gesetzt, Fehler ist aber immer noch der gleiche, auch nach kompletter Neuinstallation inkl. NVRAM-Reset.


    Außerdem habe ich auch noch gelesen, dass es nach deaktivieren von TPM gehen sollte, hat auch nichts gebracht.


    Hatte den Fehler schon wer? Bzw. läuft bei wem Monterey, wenn ja mit welcher BIOS version, und könnte die EFI zum Vergleich teilen?


    Stell mal meine aktuelle config.plist (OC 0.7.5) rein, vielleicht ist da ja was offensichtliches falsch.


    Liebe Grüße,

    Markus

  • Ich habe mein ASUS SAGE/10G mit besagtem BIOS 3501 laufen. Als SMBIOS habe ich dort MacPro7,1 laufen und in der CONFIG steht bei SecureBootModel=Default. Läuft allerdings nur sauber, wenn ich die Settings für Memory nutze.

    Anbei mal meine config.plist (Seriennummern habe ich rausgelöscht, muessten also selber noch gesetzt werden).


    config.plist.zip

    ASUS WS X299 SAGE/10G • Intel Core i9-7920X 12-Core 2.9GHz • 96GB RAM • ASRock Radeon VII Phantom Gaming • 2x Samsung 970EVO NVMe M.2 SSD 500GB
    Custom Wasserkühlung • Thermaltake TheTower 900 • 1x LG 38UC99-W @ 3840 x 1600 (75Hz) via DP • SAMSUNG TV UE46ES7090 @ 1920 x 1080 (60Hz) via HDMI
    WINDOWS 7 ENTERPRISE • WINDOWS 10 ENTERPRISE INSIDER (PRO950 NVMe) • macOS 10.15.x latest Build (on Samsung 960 EVO NVMe) • OpeCore always latest

  • Läuft allerdings nur sauber, wenn ich die Settings für Memory nutze.

    Du meinst CustomMemory=1 und Memory? Was genau läuft nicht “sauber” in dem Zusammenhang?

  • MacPro7,1 hat 12 slots Ram im gegen zu deinem MB hat nur 8, daher immer wenn du das OSX System startest dann mekert es das irgendwas mir RAM nicht stimmt, deshalb musst du Momery selber unter OC eintragen

    Hier ist eine Anleitung dafür

    https://dortania.github.io/Ope…all/universal/memory.html


    Aber Mark vom Ork nutzt keine Lilu, WEG kexts und es dürfte schwierig für dich sein an diesem Config zu orientieren, deshalb würde ich iMacPro1,1 als SMBIOS nehmen und das passt genau zu deinem MB

  • Ja, habe vorher auch immer iMacPro1,1 benutzt und hat alles problemlos funktioniert. Habe jetzt mal probiert, Big Sur anstatt Monterey zu installieren, und hat auch alles perfekt geklappt.


    Versuch's jetzt nochmal mit Monterey.

  • Ok, Installation läuft jetzt schon zurzeit mit SecureBootModel=Disabled … mal sehen. Mit SecureBootModel=Default muss aber trotzdem im BIOS secure boot disabled sein, oder?


    Edit: SecureBootModel scheint absolut keinen Unterschied zu machen. Hab jetzt nochmal genau auf den Verbose Output geachtet, und weiter oben ist folgende Meldung:


    Code
    1. failed to discover watchdog service


    zebalo hatte anscheinend das gleiche Problem, auch mit dem gleichen Board:


    bin n schritt weiter in der Fehlersuche: Problem liegt beim watchdog, der wird nämlich nicht gefunden

    Code
    1. failed to discover watchdog service

    and dann der ganze spass rebooted

    Code
    1. disable_watchdog failed

    Hat hier jemand den Fehler schonmal gesehen?!


    Das hat sich dann irgendwie in Luft aufgelöst:

  • Hier mal die komplette EFI und IOReg Output, mit der ich Big Sur gerade erfolgreich installiert/gebootet habe.


    EFI-IOReg.zip

  • Hi zusammen,


    brauche ich unter OC 7.1 den PCIroot?
    Normal ist doch da schon alles festgelegt? Wenn man die Files von apfelnico hat?


    config.plist -> DeviceProperties -> Add - Missing Key: PciRoot(0x0)/Pci(0x1b,0x0)

  • brauche ich unter OC 7.1 den PCIroot?

    DeviceProperties -> Add - Missing Key: PciRoot(0x0)/Pci(0x1b,0x0)

    Jeder "Device Path" fängt mit "PciRoot…" an. Und es hat auch nichts mit OpenCore 0.7.1 oder sonstige Version zu tun. Darüberhinaus beschreibt deine spezielle Adresse in der "Sample.config" der Docs von OpenCore beispielhaft den Soundcontroller "HDEF" bzw hier "CAVS". Der liegt übrigens bei fast alles ASUS-Boards, wie auch diesem hier, ganz woanders, nämlich PciRoot(0x0)/Pci(0x1F,0x3).

    Kurz: nein, brauchst du nicht bzw auch völlig unpassend/falsch.

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-9940X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64 • BMD Intensity Pro 4K

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • BMD DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • Jeder "Device Path" fängt mit "PciRoot…" an. Und es hat auch nichts mit OpenCore 0.7.1 oder sonstige Version zu tun. Darüberhinaus beschreibt deine spezielle Adresse in der "Sample.config" der Docs von OpenCore beispielhaft den Soundcontroller "HDEF" bzw hier "CAVS". Der liegt übrigens bei fast alles ASUS-Boards, wie auch diesem hier, ganz woanders, nämlich PciRoot(0x0)/Pci(0x1F,0x3).

    Kurz: nein, brauchst du nicht bzw auch völlig unpassend/falsch.

    Vielen Dank für die ausführliche Erklärung, langsam komme ich in OC rein.

    ich hatte mir das nach deinem Guide auch schon so zusammen gereimt...

    Aber zu 100% war ich mir nicht sicher.

    Was mir aktuell noch fehlt, aber das ist eher so nen optischer mangel.


    Mit deiner 6.7 config, hat man beim starten die Festplatten (im Mac Style) zur Auswahl.


    Bei mir is es nur nen stumpfer Text.


    Wo kann man das ändern ?

  • Pickermode External, Picker Variant auf Auto, Ressourcen Ordner muss aktuell sein, Showpicker auf True…

  • neues BIOS für das ASUS X299 SAGE/10G: 3601 von heute


    ASUS WS X299 SAGE/10G • Intel Core i9-7920X 12-Core 2.9GHz • 96GB RAM • ASRock Radeon VII Phantom Gaming • 2x Samsung 970EVO NVMe M.2 SSD 500GB
    Custom Wasserkühlung • Thermaltake TheTower 900 • 1x LG 38UC99-W @ 3840 x 1600 (75Hz) via DP • SAMSUNG TV UE46ES7090 @ 1920 x 1080 (60Hz) via HDMI
    WINDOWS 7 ENTERPRISE • WINDOWS 10 ENTERPRISE INSIDER (PRO950 NVMe) • macOS 10.15.x latest Build (on Samsung 960 EVO NVMe) • OpeCore always latest

  • Konntest du es schon testen?


    Funktioniert mit den std. Settings (aus dem Guide)?

  • Ja, konnte ich:

    ich habe diese Firmware nun seit 2 Tagen im Einsatz und bislang keinerlei Probleme/Fehler feststellen können.


    Zusätzlich habe ich in dieser Konfig die Samsung 970 EVO Plus gegen eine Samsung SSD 980 NVMe getauscht.

    Seit dem habe ich beim Booten endlich keine kurze "Ladepause" mehr. Bislang hat er beim aktivieren von TRIM

    immer so um die 20 - 30 Sekunden eine "Denkpause" eingelegt. Nun läuft der Rechner endlich wieder innerhalb

    von 35 Sekunden vom Picker bis zum Desktop.


    ASUS WS X299 SAGE/10G • Intel Core i9-7920X 12-Core 2.9GHz • 96GB RAM • ASRock Radeon VII Phantom Gaming • 2x Samsung 970EVO NVMe M.2 SSD 500GB
    Custom Wasserkühlung • Thermaltake TheTower 900 • 1x LG 38UC99-W @ 3840 x 1600 (75Hz) via DP • SAMSUNG TV UE46ES7090 @ 1920 x 1080 (60Hz) via HDMI
    WINDOWS 7 ENTERPRISE • WINDOWS 10 ENTERPRISE INSIDER (PRO950 NVMe) • macOS 10.15.x latest Build (on Samsung 960 EVO NVMe) • OpeCore always latest