Frage an die Videoeditor - 3700x vs 3900x

  • Parallel zu meinem Hacki mit FCPX rüste ich meinen Win Rechner auf.


    Der Unterschied zwischen 3700x und 3900x beträgt ca. 105Eur.

    Bin eigentlich auf Budget, aber die 105Eur für die Mehrleistung sind ansprechend.


    Würdet ihr das dennoch investieren, oder braucht man es nicht?


    Programme: Resolve, Premiere


    Der 3900x würde dann auf ein b450 tomahawk kommen mit 32gb 3733mhz ram und 2060super.


    Last but not least, ist zB bei Resolve ein großer Unterschied zwischen Mac und Win auszumachen?


    Danke und VG

    Gruß Kexterhack

  • kexterhack

    Changed the title of the thread from “Frage an die Videoediter - 3700x vs 3900x” to “Frage an die Videoeditor - 3700x vs 3900x”.
  • Die RTX Karten laufen nicht unter MacOS, am besten eine AMD nehmen.


    Was 3700X vs 3900X angeht, ist die Frage wieviel kann die GPU beim editieren übernehmen und wieviel ist dir die Mehrleistung wert.

    AMD Ryzen 9 3900X | AsRock X570 Phantom Gaming-ITX/TB3 | Sapphire Radeon RX 5500 XT Pulse 8GB | Corsair MP600 NVMe | Corsair SF600 Platinum | MacOS 10.15.6 | OC 0.6.0 Snapshot

  • Ich glaube die RTX-Karte ist tatsächlich für einen reinen Windows-Rechner gedacht, den er neben seinem Hacki einrichtet.

    Seine Frage bezog sich mehr um die eventuelle Differenz der eingesetzten Programme unter macOS und Windows.

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Genau mein Hacki hat einen neuen Intel und ne rx580.


    Um zu sagen wieviel das Upgrade mir wert ist, müsst ich ne Einschätzung haben ob sich beim Workflow nochmal was verändert?


    Die zweite Frage war, ob generell ein Unterschied der Programme zu bemerken ist unter Win oder Mac os angenommen man hat technisch gleiche geräte.


    Vg

    Gruß Kexterhack

  • Wenn du nur mit DaVinci Resolve Arbeiten willst, dann unter Linux statt Windows.

    Der 3900x bringt auf jeden Fall was für den mehr Preis.

  • Ok, dann werde ich mal schauen. Danke.

    Gruß Kexterhack

  • Resolve macht Probleme mit AMD Prozessoren unter macOS. Da benötigt man Patches für. Hatte ich mal recherchiert, weil ich überlegt hatt auf AMD zu wechseln. Aber es gibt da glaube ich fixes.

  • Kommt auch wieder drauf an, was du machen möchtest, welche Formate eine Rolle spielen. Den generellen Tipp auf Linux zu gehen ist zum Beispiel fragwürdig bei einem QuickTime ProRes Workflow.

    ASUS PRIME X299-DELUXE • i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

    ASUS WS X299 SAGE/10G • i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 EVO Plus 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • DeckLink 4K Extreme 12G • 2x AMD Radeon VII

  • Resolve im Vergleich unter Windows habe ich nicht getestet, aber unter Mojave kann ich euch sagen, dass man nur den BADgui2 Patch für AMD unter DaVinci Resolve.app/contents/library rein machen muss, und schon läuft das fehlerfrei ;)

  • Tim97
    Was läuft dann fehlerfrei und wofür ist das?

    ASUS PRIME X299-DELUXE • i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

    ASUS WS X299 SAGE/10G • i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 EVO Plus 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • DeckLink 4K Extreme 12G • 2x AMD Radeon VII

    Edited once, last by apfelnico ().

  • apfelnico Resolve crasht beim Start auf AMD ohne den patch

    AMD Ryzen 9 3900X | AsRock X570 Phantom Gaming-ITX/TB3 | Sapphire Radeon RX 5500 XT Pulse 8GB | Corsair MP600 NVMe | Corsair SF600 Platinum | MacOS 10.15.6 | OC 0.6.0 Snapshot

  • Aluveitie
    Keine Ahnung, bei mir nicht. Beide Hackintoshs nicht, auch original MacPro6.1 (2x D700) sowie original iMac (Vega Pro 48) nicht.

    ASUS PRIME X299-DELUXE • i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

    ASUS WS X299 SAGE/10G • i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 EVO Plus 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • DeckLink 4K Extreme 12G • 2x AMD Radeon VII

    Edited once, last by apfelnico ().

  • apfelnico Ok, hätte vieleicht präziser schreiben sollen: auf AMD CPUs ;)

    AMD Ryzen 9 3900X | AsRock X570 Phantom Gaming-ITX/TB3 | Sapphire Radeon RX 5500 XT Pulse 8GB | Corsair MP600 NVMe | Corsair SF600 Platinum | MacOS 10.15.6 | OC 0.6.0 Snapshot

  • Ah, dachte doch, hab überall AMD GPU drin :)

    ASUS PRIME X299-DELUXE • i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

    ASUS WS X299 SAGE/10G • i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 EVO Plus 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • DeckLink 4K Extreme 12G • 2x AMD Radeon VII

  • Ja, da AMD GPUs praktisch standard sind gar nicht so weit gedacht [floet]

    AMD Ryzen 9 3900X | AsRock X570 Phantom Gaming-ITX/TB3 | Sapphire Radeon RX 5500 XT Pulse 8GB | Corsair MP600 NVMe | Corsair SF600 Platinum | MacOS 10.15.6 | OC 0.6.0 Snapshot

  • Sorry, hatte keine Benachrichtigung bekommen.


    Wie man dem Patch-Namen entnehmen kann, wird der Crash wohl mit dem Graphical User Interface zu tun haben.

    Ohne den Patch crasht Resolve beim Start. Mit Fix läuft eben alles normal.

    Ich vermute, dass es mit AMD-CPUs zu tun hat, denn Resolve läuft ja gewöhnlich unter Mac auf Intel mit AMD GPUs.

    Ich meine aber, dass es nichts mit "MKL_DEBUG_CPU_TYPE=5" zu tun hatte, an dem Discord leider leidet.


    Perfomance mäßig komme ich recht gut weg. Ich hab aktuell noch keine Pro-Lizenz, und kann daher nur eine GPU nehmen.

    Witziger weise komme ich mit der Vega 64 schneller weg, als mit der Vega 7.

    Ein Testvideo mit 10 Minuten Länge 4K 30 fps H.264 bekomme ich in 4K ruckelfrei ohne caching/umcodieren wiedergeben. Renderzeiten Siehe Tabelle unten.


    Wie ich nun schmerzlich feststellen musste, ist meine Crucial P1 1 TB NVMe SSD dann am Limit - nicht wegen der Bandbreite - Thermal Throtteling bei gut 250 MB/s nach 3 Minuten ab 60 Grad. Ich werde da meine Tests bei hohen Datenraten nochmal wiederholen.

    Edit: Ich habe nun beidseitig Külkörper montiert. Da der Obere "etwas" größer ist, hat er nun direkten Kontakt zum CPU-Kühler :D

    Schlussendlich hat es gegen das thermal throtteling geholfen, aber nicht gegen den gefüllten Schreibpuffer. Der war wohl nach 50 GB voll. Ein bisschen Löschen, und dann gings.


    Von der Prespektive der GPU und CPU Auslastung her kann ich kexterhack sagen, dass ein 3700x zum video schneiden völlig ausreichen sollte, es sei denn, du hast mehre GPUs, so dass ein Flachenhals richtung GPU wandert. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was so heute als "schnell" gilt beim Video export. Was ist bei euch "schnell?"



    Hier Die Renderzeiten+Einstellungen übersichtlich

    Input: 4K 29,97 fps H.264 10:00,00 Minuten, Video mit vielen Kameraschwenks und Bewegung Grün: Mit 100W Power CPU Limit Schwarz: Ohne Power Limit

    Output Format (29,97 fps)
    Hardware CPU/GPU / Engine
    Avg. Hardware Usage (CPU/GPU/SSD Read,Write)
    Time (MM:SS)
    Avg. fps
    4K ProRes 422 HQ
    Ryzen 3950x / Vega 7 / Metal
    1200% / 100% / 25 MB/s , 220 MB/s
    4:37
    64,9
    4K ProRes 422 HQRyzen 3950x / Vega 7 / OpenGL1150 % / 100% / 23 MB/s, 200 MB/s
    5:1157,8
    4K ProRes 422 HQRyzen 3950x / Vega 64 / Metal
    1200% / 62% / 26 MB/s, 230 MB/s
    4:35
    65,4
    4K ProRes 422 HQRyzen 3950x / Vega 64 / OpenGL1200% / 74% / 24 MB/s , 210 MB/s
    5:0359,3res
    4k Pro Res 422
    Ryzen 3950x / Vega 64 / Metal1000% / 63% / 27 MB/s, 160 MB/s4:27
    67,3
    4K H.264Ryzen 3950x / Vega 64 / Metal


    730% / 13 % / 5 MB/s , 5 MB/s
    21:4213,8
    1080p ProRes H.264
    Ryzen 3950x / Vega 64 / Metal
    1000% / 70% / 22 MB/s , 5 MB/s
    1000% / 65% / 21 MB/s , 5 MB/s

    5:28
    5:47
    54,8
    51,8
    1080p ProRes H.264 Optimized Media
    with 1080p Timeline
    Ryzen 3950x / Vega 64 / Metal950% / 27% / 20 MB/s , 5 MB/s
    5:2854,8
    1080p ProRes 422 HQ
    Ryzen 3950x / Vega 64 / Metal
    700% / 100% / 30 MB/s , 67 MB/s
    700% / 95% / 27 MB/s , 55 MB/s


    3:59
    4:16

    75,2
    70,2
    1080p ProRes 422 HQ Optimized Media
    with 1080p Timeline
    Ryzen 3950x / Vega 64 / Metal
    700% / 38% / 30 MB/s , 65 MB/s
    4:01
    74,6

    *wird nochmal wiederholt wegen Thermal Throtteling der SSD und ohne 100W Power Limit auf der CPU


    Es sei zu den Benchmarks noch angemerkt, dass die Werte nicht die wissenschaftlich genausten sind (im Hintergrund lief noch Musik über YT (Tab im Hintergrund, keine Videoanzeige!) und andere Programme waren offen. Aber ich denke, als Richtwerte sind sie schon brauchbar. Beim Export in H.264 war "use Hardware Acceleration" aktiviert, ausschalten hat testweise aber gar keinen Unterschied gemacht. Es macht ebensowenig einen Unterschied ob mp4 oder mov als container, aber ich denke, das ist bekannt.

    Edited 4 times, last by Tim97 ().