i9 10900k / Gigabyte Z490 Vision D - Er läuft

  • Hallo! Ich bin seit kurzem auch Besitzer des Vision D Boards mit i9 10900K und RX 5700XT Red Dragon und wundere mich etwas über die Boot/POST-Zeit bzw. frage mich, ob die so normal ist.

    Zwischen Einschalten und dem BIOS-Screen bzw. Opencore vergehen bei mir 32 Sekunden.

    Dazu kann ich sehen:

    -Die "VGA" LED leuchtet von den 32 Sekunden 23 Sekunden lang

    -Die Segmentanzeige auf dem Board zeigt 15 Sekunden lang "80" an, während die VGA-LED leuchtet

    Die Codes 80-8F sind "OEM Reserved" , also wohl eine Sackgasse...
    Die VGA-LED scheint etwas mit der GPU zu tun zu haben. Ich habe die iGPU im BIOS deaktiviert und verwende nur die RX 5700XT.


    Sind die Boot/POST-Zeiten bis zum BIOS bei euch unauffällig? Oder ist die von mir gestoppte Zeit im Rahmen und normal? Sollte ich über einen GPU-Tausch nachdenken, solange die 14 Tage-Frist noch nicht abgelaufen ist?

    Ach ja, vielleicht noch erwähnenswert: Ich habe den Thunderbolt-Chip geflasht, falls das einen Unterschied machen könnte.

  • Ich würde erstmal die RAM Einstellungen prüfen. Wenn da etwas nicht stimmt kann das RAM Training eine lange Zeit in Anspruch nehmen.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Sehe ich das richtig, dass der wesentliche Unterschied zwischen dem Z490 Vision D und dem Vision G Thunderbolt, WiFi und USB DAC Power sind? Das benötige ich eigentlich alles nicht, da ich keine Thunderbolt Geräte habe, mein Rechner eh am Kabel hängt und ich ein externes Audio-Interface verwende. Onboard Wifi funktioniert ja bislang (noch) nicht, oder gibt's da neue Entwicklingen?

  • Also um rauszufinden ob es an der GPU liegt (hatte auch erst die Tage Probleme mit meiner Radeon VII und da hat auch die VGA-Diode geleuchtet), einfach mal die GPU entfernen, vorher aber die Internal Graphics (iGPU) im BIOS aktivieren. Dann aber auch das Monitorkabel in den HDMI-Ausgang vom Motherboard stecken, aber nicht in den Displayport. Der Displayport auf dem Motherboard ist kein DP-Out. Wenn er dann sauber durchstartet, liegt es wohl an der GPU.


    Wenn nicht eher am RAM. Dann wie Chris schon gesagt hat, mal die Default-Settings testen.


    Und wenn du Internal Graphics mal enablest mal disablest musst du auch immer dran denken, dass dann deine OC-Konfiguration angepasst werden müsste, damit macOS wieder sauber startet. Deshalb würde ich die Art von Tests eher mit Windows machen. Aber es reicht eigentlich auch es nur bis zum BIOS-Screen zu machen. Wenn du bis dahin kommst und das alles auch recht fix und ohne Neustarts geht, sollte die Hardware ok sein.


    @Moderatoren: Wie kann ich das eigentlich einstellen, dass ich bei Antworten zu meinem eigenen Thread auch eine Notification erhalte? Wenn jemand irgendeinen Beitrag von mir liked/quoted bekomme ich eine Notification, nur nicht wenn jemand in meinem eigenen Thread antwortet. Und das find ich ziemlich blöd weil ich das immer nur durch Zufall mitbekomme, wenn hier jemand was schreibt. In meinen Notification Einstellungen steht schon alles auf Enabled.

  • Vielen Dank für die Tipps!

    Ich habe das Board/CMOS einmal komplett zurückgesetzt und die Grafikkarte ausgebaut. Die Bootzeit (Ergänzung: Habe ohne OS, nur bis ins BIOS getestet) ist leider immer noch fast genau so lange, 27 Sekunden. Und auch da leuchtet die VGA-LED noch 20 Sekunden lang und davon steht 16 Sekunden lang die "80" auf der Segmentanzeige.

    Jetzt kann es nur noch am Mainboard, dem RAM oder der CPU liegen...

    Da ich keinen passenden RAM oder eine andere CPU zum testen zur Verfügung habe, werde ich wohl das Mainboard als wahrscheinlichste Fehlerquelle zurücksenden.


    Falls jemand ohne Mühe seine Segmentanzeige im Blick hat: Ist die "80" bei euch ein Code wie viele andere, der nur schnell durchblinkt, ohne dass sich das Board an der Stelle länger aufhält?

  • SchmockLord Ich glaube, das geht über ein Abonnement für das Thema (oben rechts auswählbar, s. Bild). Könnte für eigene Themen standardmäßig aktiviert sein, da gebe ich dir recht.

  • Moin,


    ich wollte mich nun nach ein paar Wochen nochmal melden und kann vermelden, das System läuft absolut stabil und flüssig. Hatte bisher rein gar keine Probleme! Dafür nochmal vielen lieben dank SchmockLord!


    Jetzt ist es ja so, dass die neuen iMacs vorgestellt wurden mit der 10. Generation Intel Prozessoren... wird das nun das Problem mit der iGPU lösen? Bei mir ist es zur Zeit so, dass ich für Sidecar im Bios die IGPU enablen muss, um Final Cut Pro zu nutzen muss ich sie dann aber wieder disablen. Ist zwar kein Weltuntergang, aber wenn das gelöst werden könnte wäre es auch nicht schlecht :D


    Und hat schon jemand das ergänzende 10.5.6 Update mit der Config hier gemacht? Habe etwas Angst das System wieder zu zerschießen :O

  • Hi,


    ich hab dir mal eine Config zusammengestellt, wo ich schon das SMBIOS vom neuesten iMac20,2 verwende. Kannst du mal probieren. Wenn die nicht funktioniert, suche einfach nach "iMac20,2" und ändere das in "iMac19,1". Serials habe ich dir frische generiert.


    Ich kann es selber leider nicht testen, weil ich den Vision D Rechner aktuell auf Eis gelegt habe um mein miniITX Projekt umzusetzen. Dafür hab ich den Prozessor, die GPU und die SSDs gebraucht.


    Beste Grüße,

    Chris

  • Cool! Danke dir!


    Werde ich jetzt direkt mal testen :)


    Edit: Werde direkt mit einem fetten durchgestrichenem Zeichen begrüßt...


    hab ich da was falsch gemacht? Habe meine EFI gemountet, das ganze ersetzt und neugestartet...

  • NVRAM Reset vorher gemacht?


    Wenn es danach nicht geht, ersetze iMac20,2 mit iMac19,1.


    Kann durchaus sein, dass es noch nicht geht.

  • Den Reset hatte ich erst gemacht als ich gemerkt habe dass es nicht geht. Habe jetzt nochmal die alte Konfiguration wiederhergestellt, mache einen Reset und teste nochmal. Ansonsten Probier ich’s mit dem 19,1 :)

  • Gar nicht. Hab einfach nur iMac20,2 eingestellt und serials für ein iMac19,1 genommen. Hätte ja sein können das es funktioniert. Bisher hab ich für verschiedene SMBIOS auch nix anderes gemacht als das SMBIOS anzugeben, also bspw. "iMac19,1" und die 3 Serials zu ergänzen.

  • also mit dem 20,2 iMac läufts nicht.


    mit dem 19,1 iMac fängt er an zu Booten und läuft auch zu 2/3 durch, dann bleibt er ca. 10 Sekunden stecken und dann bekomme ich einen Blackscreen

  • Hast du deine "Internal Graphics" auch enabled?


    Update: Sorry, mein Fehler. Es fehlt agdpmod=pikera. Ergänze den und es sollte durchlaufen.

  • ja hab ich.


    Hab sie jetzt testweise nochmal disabled, auch hier der gleiche Fehler

  • Das hatte ich verpeilt. Damit bootet er.


    Allerdings dauert der Bootvorgang jetzt deutlich länger, Final Cut stürzt noch immer ab und zusätzlich jetzt auch Photoshop. Außerdem macht Safari jetzt ganz seltsame Probleme. Manche Webseiten öffnen, laden dann sofort neu, laden dann nochmal und dann wird angezeigt dass es einen Fehler mit der Webseite gibt. Mega seltsam...


    ich denke ich bleibe erstmal bei der alten Konfiguration.


    was hast du denn bei der neuen alles geändert, was ich eventuell bei mir integrieren könnte? Auf jeden Fall werde ich die neue USB Konfiguration übernehmen:)