i9 10900k / Gigabyte Z490 Vision D - Er läuft

  • Auch diese Konfiguration ist nicht korrekt, hat aber erstmal auch keine Relevanz zum Problem.

    Beispiel ist in Bezug auf Clover aber bis auf die Port Limit Patches und das einsetzen in der EFI bleibt ja alles gleich.


    CMMChris hatte das mal perfekt zusammengefasst...

    Ich zitiere :


    Dann öffnest du Hackintool und wechselst in den USB Tab. Dort siehst du alle USB Ports.


    Teste nun der Reihe nach alle deine Ports jeweils mit einem USB 2 und einem USB 3 Gerät durch damit du siehst welche in Benutzung sind. Dann löscht du erstmal die welche nicht genutzt werden aus der Liste.


    Danach setzt du die Art des Anschlusses:

    - USB 2.0 Anteil eines USB 3 Ports wird auf USB3 gesetzt

    - USB 3.0 Anteil eines USB 3 Ports wird auf USB3 gesetzt

    - Reine USB 2.0 Anschlüsse auf USB2

    - Besonderheit bei Typ-C: Gleicher Port in beide Richtungen = TypeC + SW; unterschiedlicher Port je nach Richtung = TypeC

    - Interne USB Ports (z.B. internes Bluetooth) wird auf Internal gesetzt


    Sollten deine Anschlüsse das Port Limit von 15 Ports pro Controller sprengen, musst du dich von Ports trennen (1 USB3 Port = 2 USB Ports - USB2 Anteil und USB3 Anteil). Da musst du dich dann selbst entscheiden ob du Anschlüsse komplett deaktivierst, von einem USB 3.0 Port den USB 2.0 Anteil wegnimmst oder umgekehrt.


    Sobald alles fertig konfiguriert ist kannst du die Daten exportieren. Hackintool generiert meistens drei Dateien: SSDT-EC, SSDT-UIAC und USBPorts.kext.

    - SSDT-EC kommt nach /Clover/ACPI/patched.

    - SSDT-UIAC ist für die Verwendung mit USBInjectAll gedacht.

    - Die USBPorts.kext ist eine Standalone Lösung, nutzt du diese kannst du USBInjectAll löschen, die SSDT-UIAC brauchst du dann auch nicht.


    Wenn ihr dies gemacht habt setzt ihr die USBPorts.kext in eure EFI ein, um genau zu sein in euren EFI/CLOVER/kexts/other Folder und entfernt anschließend den Port Limit patch aus der Config.plist

    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Mach mal ein Beispiel, was an der Config, also der erste Screenshot falsch ist?


    Weiß grad echt nicht was du meinst.

    Laptop: Gigabyte Aero 15x | i7-8750H | 4k Display | 1070 Max-Q | UHD 630 | 512GB Toshiba NVMe für Windows | 1TB Samsung 960 EVO für macOS


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac

  • Ein USB Port hat wenn es sich um einen USB 3.0 Port handelt immer zwei Anteile - Sprich ein HS Port und ein SS Port.

    Beispiel:


    Du hast einen USB 3.0 Port, mit USB 3.0 Stick erscheint ein Eintrag bei SS01, mit einem USB2.0 Stick HS01.

    Beim Konfigurieren setzt du sowohl den HS01 als auch den SS01 als USB 3.0, da ja ein USB 3.0 Port und nicht USB2.0.

    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Ok, verstanden. Also passt die Connector Einstellung bei einigen Ports nicht.


    Hab auch grad mal versucht einfach nur mit uia_exclude_hs=HS14 und USBInjectAll.kext nur den HS14 zu deaktivieren, hat aber auch nicht geklappt.

    Laptop: Gigabyte Aero 15x | i7-8750H | 4k Display | 1070 Max-Q | UHD 630 | 512GB Toshiba NVMe für Windows | 1TB Samsung 960 EVO für macOS


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac

  • Bei IntelMausiEthernet habe ich bereits vor einem Monat Unterstützung für Comet Lake I219V/LM hinzugefügt, allerdings noch keine Binary veröffentlicht. Bei Bedarf könnt Ihr aber die Kext mit der aktuellen Version von Xcode für Catalina selbst bauen.


    Hier noch mal der Link zum Sourcecode: GitHub


    Da der I225 eine ganz andere Architektur hat und eher dem I210 ähnelt, müsste man hierfür ggfs. einen eigenen Treiber entwickeln, aber es scheint dass AppleIntelI210Ethernet diesen Chip schon unterstützt. Folgende Zeilen habe ich jedenfalls in der Info.plist des Treibers von 10.15.4 gefunden:

  • Danke für die Info Laura!

    Tests folgen dann im Laufe der Woche.

    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Boah Leute. Ich bin so ein Deppes :muha:


    Ich hab gestern Abend gedacht, dass meine Config jetzt doch mal nen ganz guten Stand hat, um sie auf das interne Laufwerk zu packen.


    Und dann ins Bett gegangen und vergessen, dass da ja jetzt noch eine EFI ist. Eine aufm Stick und eine intern.


    Ich natürlich immer nur die aufn Stick angepasst.


    Deshalb haben sich die Änderungen natürlich auch nie durchgeschlagen, weil der Rechner immer von der EFI vom internen Laufwerk gebootet hat.


    Jetzt gehts.

    Laptop: Gigabyte Aero 15x | i7-8750H | 4k Display | 1070 Max-Q | UHD 630 | 512GB Toshiba NVMe für Windows | 1TB Samsung 960 EVO für macOS


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac

    Edited 2 times, last by SchmockLord ().

  • :kichern:


    So ist das manchmal, kann jedem passieren!

    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Ist Thunderbolt jetzt eigentlich richtig eingebunden?


    Hab leider kein Thunderbolt Device da um es zu testen. Alles nur USBC Kram.





    Files

    Laptop: Gigabyte Aero 15x | i7-8750H | 4k Display | 1070 Max-Q | UHD 630 | 512GB Toshiba NVMe für Windows | 1TB Samsung 960 EVO für macOS


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac

  • Schau mal hier unter Thunderbolt : X299 Tutorial - ASUS WS X299 Sage/10G

    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Konfiguriert hab ich alles nach bestem Wissen. Konnte auch die gleiche SSDT-TB3.aml verwenden wie JimSalabim weil mein Thunderbolt auch auf RP05 sitzt.


    Ich wollt nur wissen, ob es so aussieht wie es müsste?


    Mich macht z.B. stutzig, dass die Port Geschwindigkeit nur mit 2.5GBit/s angegeben ist. Hätte bei Thunderbolt 3 eher 40Gbit/s erwartet.


    Aber weiß nicht ob das normal so ist.

    Laptop: Gigabyte Aero 15x | i7-8750H | 4k Display | 1070 Max-Q | UHD 630 | 512GB Toshiba NVMe für Windows | 1TB Samsung 960 EVO für macOS


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac

  • Ohne gepatchten Thunderbolt-Chip erscheint unter "Thunderbolt" der Hinweis "Es sind keine Treiber geladen", das ist normal. Den Thunderbolt-Controller findest du unter PCI.

    Bist du sicher, dass du nicht die Link-Geschwindigkeit 2.5GT/s meinst? Das sind Gigatransfers pro Sekunde, nicht Gigabit.

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion

    EFI-Ordner für mein System:

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: OpenCore-EFI-Ordner und Anleitung

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: fertiger Clover-EFI-Ordner zum Download

  • Hast du in der Thunderbolt SSDT die original Namen gelassen? JimSalabim


    SchmockLord mach mal bitte einen Screenshot vom ioreg bei rp05 was da bei dir hinterlegt ist also die Kette die da folgt.

    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Ja, meinte wohl die Link-Geschwindigkeit und dachte das soll GBit heißen. Danke für die Erklärung.


    Ich hab für Thunderbolt halt ganz normal die BIOS-Einstellungen angepasst. Also GPIO-Force Enabled z.B.


    Und dann halt die Thunderbolt 3 SSDT von JimSalabim genommen kurz reingeschaut, gesehen dass da RP05 schon drin steht und mein Thunderbolt auch unter RP05 läuft, und dann einfach nur die Datei umbenannt in SSDT-TB3.aml.


    So, und das steht in IORegistry Explorer unter RP05.


    Und meine Frage war nur, ob ich jetzt Thunderbolt-Config jetzt als abgeschlossen bezeichnen kann, oder ob das noch nicht fertig ist.



    Laptop: Gigabyte Aero 15x | i7-8750H | 4k Display | 1070 Max-Q | UHD 630 | 512GB Toshiba NVMe für Windows | 1TB Samsung 960 EVO für macOS


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac

  • Die Thunderbolt-Hotplug-SSDT für die ganz normale nicht-gepatchte Firmware hab ich direkt von CaseySJ übernommen. Ich hab mir die ehrlichgesagt noch nie genauer angeschaut, weil sie am Z390 Designare ja einwandfrei funktioniert.

    Ich häng sie hier mal an.

    Files

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion

    EFI-Ordner für mein System:

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: OpenCore-EFI-Ordner und Anleitung

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: fertiger Clover-EFI-Ordner zum Download

  • SchmockLord das was ich sehe, sieht gut aus.

    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Top :) Danke euch für die Unterstützung.


    Dann werd ich mich mal daran machen, das Board in mein Case einzubauen und in die Wakü zu integrieren.


    Aktuell sieht das hier noch sehr nerdy aus :D.


    Aber ich denk jeder von euch kennt das. Und manchmal ist das doch recht praktisch wenn alles noch so frei rumsteht.


    Kann den Lüfter schon nicht mehr hören und bin auch gespannt, was ich da noch so rausholen kann.


    Laptop: Gigabyte Aero 15x | i7-8750H | 4k Display | 1070 Max-Q | UHD 630 | 512GB Toshiba NVMe für Windows | 1TB Samsung 960 EVO für macOS


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac

  • Da ich morgen bei meinem Zusammenbau sehr von deiner/eurer Vorarbeit profitieren werde, habe ich deine EFI mal auf die OC NIghtly 0.5.9 gebracht, falls Interesse besteht.

    Die ApfsDriverLoader.efi habe ich weggelassen, weil man die ja seit OC 0.5.8 eigentlich nicht mehr braucht. Ich schreibe "eigentlich", weil ich von Fällen gelesen habe, bei denen die doch eingebunden werden musste.


    Ich hoffe ja, dass das bei dir nicht zutrifft.

  • Anbei eine Binary von IntelMausiEthernet.kext Version 2.5.1d1 mit Unterstützung für I219 auf Z490-Mainboards.


    Mieze

  • Um den 225 zum Laufen zu bringen

    1. Rausfinden wo er wirklich ist. Bei mir unter RP05.

    2. Die Adresse bestimmen.

    Geht aus dem gleichen Bild hervor.

    1c,4 ist der Slot und 1c,4,0 der Controller

    3. Da der 225 nicht funktioniert stimmt die Device Id nicht. Deshalb die Device Id bestimmen. Ist bei mir 15F3 - sieht man auf der rechten Seite, allerdings sind die Bytes vertauscht.

    4. Die Device Id muss 15F2 sein. Deshalb in OC DeviceProperties, für die Karte die neue Device Id eintragen. Beachte, dass die Adresse eine zusätzliche 0 hat.

    5. Fake PCI Id Datei erstellen. Da schon eine Datei für Audio benutzt wird, kann man die verwenden und das Folgende hinzufügen:


    Fettig

    Edited 2 times, last by Brumbaer ().