Boot-Eintrag im BIOS verschwunden - Wege zur Wiederherstellung

  • Da das Problem des "verschwundenen" Booteintrags im BIOS öfter im Forum auftaucht, hier eine


    Anleitung zur Wiederherstellung mit "EasyUEFI"


    EDIT: Diese Anleitung gilt sinngemäß genauso für OpenCore.


    Einige Mainboards scheinen Probleme damit zu haben, den Bootloader "Clover" bzw. seine Datei "cloverx64.efi" als gültigen Bootloader automatisch zu erkennen. Durch bestimmte Situationen (z.B. ein Windows-Upgrade, ein BIOS-Update, NVRAM-Reset) geht der Eintrag komplett verloren. Die Folge ist, daß wir Clover (und damit macOS) nicht mehr starten können. Wer einen USB-Stick mit einer gleichen EFI hat, kommt darüber meist wieder in das System, der Booteintrag zur EFI auf der Festplatte fehlt aber weiterhin, ein Boot ohne Stick ist nicht möglich.


    Es ist bekannt, daß sich der Windows-Boot-Manager im BIOS gerne vordrängelt - stellt also sicher, daß der Clover-Eintrag nicht nur einfach nach hinten gerutscht ist. Gegebenenfalls muß hier nur die Reihenfolge geändert werden.


    "EasyUEFI" ist ein Windows-Programm, eine Ausführung unter macOS ist also nicht möglich.

    Der Besitzer eines Dual-Boot-Systems mit macOS und Windows ist hier erstmal im Vorteil - er startet Windows und installiert sich "EasyUEFI_Free.exe" und kann so aus Windows heraus den Booteintrag für Clover wiederherstellen.

    ACHTUNG: Es gibt Hinweise, daß die von mir verlinkte Datei "EasyUEFI_Free.exe" unter aktuellem Windows 10 nicht mehr installiert werden kann!


    Der reine Hackintosh mit macOS muß auf einen Trick zurückgreifen: Das Programm "EasyUEFI" kann eine bootbare ISO oder USB-Stick erstellen, mit der ich das Programm direkt (wie ein Betriebssystem) starten kann. Die Möglichkeit, selber eine ISO oder Stick zu erstellen ist leider wieder den Windows-Usern vorbehalten - für die macOS-User findet ihr in meinem GoogleDrive die "EasyUEFI-Bootdisk.iso" , die man entweder auf CD brennt oder einfach mountet und die Files auf einen FAT-Stick kopiert (dieser ist dann ebenfalls bootbar).


    Wenn das "EasyUEFI" gestartet ist, finden wir eine Übersicht der aktuellen Booteinträge, genauere Angaben zu den Pfaden finden wir auf der rechten Seite. Im mittleren Menü können wir Einträge löschen, verschieben, de- & aktivieren und erzeugen. Um Clover wieder hinzuzufügen, erzeugen wir einen neuen Eintrag, wählen "Anderes Betriebssystem", vergeben einen Namen, markieren die richtige EFI und setzen unten den Pfad zu "EFI\Clover\cloverx64.efi" - Fertig. Wir können nun noch die Reihenfolge der Booteinträge einrichten und das Programm schließen. Dies gilt sinngemäß auch für "OpenCore", der Pfad muß dann natürlich auf "EFI/OC/OpenCore.efi" gelenkt werden






    __________________________________________________________


    Der User theCurseOfHackintosh hatte eine Anleitung gepostet, wie man die Booteinträge über die Shell wieder hinzufügen kann.

    Ich durfte die Anleitung hier freundlicherweise übernehmen:


    Anleitung zur Wiederherstellung mit der UEFIShell


    1. Den Inhalt des ZIPs auf einen Fat32 USB Stick kopieren.

    2. Davon starten.

    3. In der Shell mit "FSx:" nach der EFI Partition von OpenCore suchen. (Erkennt man an einen Ordner mit dem Namen EFI).

    4. Wenn man den EFI Ordner gefunden hat, dann cd EFI. Hier muss jetzt mindestens ein Ordner namens BOOT UND OC liegen.

    5. "cd BOOT" eingeben.

    6. Den Befehl "bcfg boot add 0 BOOTX64.EFI OpenCore".

    7. "Reset" eingeben


    Nun sollte im BIOS der Eintrag wieder vorhanden sein und OpenCore heißen.

    FSx: das x steht für die Zahlen (aufsteigend 0 bis x (0 1 2).


    Anleitung zur Wiederherstellung über das Terminal


    Eine weitere nützliche Anleitung findest man hier: Clover Booteinträge löschen und erneutes auftreten verhindern



    Anleitung zur Wiederherstellung mit Linux

    Der User user232 hat folgende Möglichkeit empfohlen (Danke dafür!):


    CLOVER: sudo efibootmgr -c -L "MacOS-ClOVER" -l "\EFI\CLOVER\CLOVERX64.efi"


    OpenCore: sudo efibootmgr -c -L "MacOS-OC" -l "\EFI\BOOT\BOOTx64.efi"



  • g-force

    Changed the title of the thread from “Clover-Eintrag im BIOS verschwunden - Wiederherstellung mit EasyUEFI” to “Clover-Eintrag im BIOS verschwunden - Wiederherstellung mit EasyUEFI & UEFI-Shell”.
  • Ich bin bei meinen Recherchen auf einen interessanten Hinweis in einem Ubuntu-Forum gestoßen.


    Bei einigen Rechner geschieht dabei folgendes: Die Firmware löscht den Windows-Eintrag, wenn dieser nicht an erster Stelle in der Bootreihenfolge steht. Dies beeinträchtigt den Start von Grub nicht. Sobald Windows startet, bemerkt es den fehlenden Eintrag im NVRAM, erstellt ihn neu und setzt ihn an die erste Stelle in der Bootreihenfolge. Dabei kommt es vor, dass der Ubuntu-Eintrag gelöscht wird. Wenn man den Windows-Booteintrag an erster Stelle belässt, aber auf inaktiv setzt, umgeht man das Problem.


    Das scheint nicht nur einen Ubuntu-Eintrag zu betreffen, sondern ebenfalls Clover (auch OpenCore).

  • Hm, inaktiv setzen und an erster Stelle stehen lassen. Hört sich gut an, geht aber wohl nur bei Grub?

    In meinem BIOS kann ich meine Wissens keinen Eintrag "deaktivieren".

    Grüße, MacDream

  • Im BIOS geht das bei mir auch nicht, da die deaktivierten Einträge sofort nach unten rutschen.

    Mit EasyUEFI ist das aber möglich.

  • Wie funktioniert EasyUEFI? Ist das ein Bootloader für den Bootloader oder wie?

    Grüße, MacDream

  • EasyUefi ist kein Bootloader, damit setzt du Booteinträge ins UEFI (NVRAM).


    !!Kein Support per PN!!

    Vorsicht beim Update von CLOVER (v.5123 und neuer) !

    Wenn dein System gut läuft, erstell' einen Thread im Hardware Center mit EFI, und gib die verwendete Hardware dazu an.

    Bewegen im Hardware Center


    Welchen Bootloader sollte ich wählen? Hier gibt's eine Erklärung der Unterschiede, die einem bei der Entscheidung hilft: OpenCore EFI Bootloader 


    curse_pic.png

  • OK, verstanden. Aber wer hält Windows davon ab diese wieder nach Gutdünken zu verändern, sprich Windows wieder an erste Stelle zu setzten ? :think:

    Wäre ja wirklich super wenn das dauerhaft funktioniert, ich habe mich schon an den Ablauf gewöhnt: Win booten mit F12, anschließend ins Bios, Booteinträge korrigieren, MacOs booten, alles wieder gut...

    Grüße, MacDream

  • Bei mir ist der mit der Uefi Shell gesetzte Booteintrag trotz Windows Boot noch an erster Stelle.


    !!Kein Support per PN!!

    Vorsicht beim Update von CLOVER (v.5123 und neuer) !

    Wenn dein System gut läuft, erstell' einen Thread im Hardware Center mit EFI, und gib die verwendete Hardware dazu an.

    Bewegen im Hardware Center


    Welchen Bootloader sollte ich wählen? Hier gibt's eine Erklärung der Unterschiede, die einem bei der Entscheidung hilft: OpenCore EFI Bootloader 


    curse_pic.png

  • macdream Bootest Du Windows immer direkt aus dem BIOS oder über OpenCore?

  • Nachdem ich von allerlei "Problemchen" mit Windows nach dem Booten über OC gelesen habe, boote ich eigentlich immer (nutze Windows nur selten) mittels F12.

    Ich habe den Picker abgeschaltet, müsste also ohnehin "alt" während dem Booten gedrückt halten, da kann ich auch über F12 booten.

    So habe ich dann auch immer einen normalen Windows-Start.

    Grüße, MacDream

  • Und was mußt Du dann anschließend im BIOS korrigieren?

    Setzt sich der Windows Bootmanager dabei wieder an die erste Stelle?

  • Ja, genau. Beim nächsten Einschalten wird sofort Windows gestartet. Ich ändere dann die Bootreihenfolge im BIOS wieder zurück.

    Grüße, MacDream

  • Das Verhalten passt zu meinem Post 2. Der OpenCore-Eintrag wird zwar nicht überschrieben, aber verschoben.

  • Sooo, ich habe jetzt mal mit EasyUefi den MacOs Eintrag nach oben gesetzt und es funktioniert. :danke:

    OpenCore bleibt als primäres Bootlaufwerk an erster Stelle.

    Warum es funktioniert ist mir allerdings nicht klar. Was macht denn EasyUefi anders als das BIOS selbst?

    Es ist doch nur der Eintrag eines Bootlaufwerkes...

    Grüße, MacDream

  • Hallo g-force,

    sehr gutes Thema zum verschwundenen Bioseintrag. Habe oben deine Bilder zu dem Tool EasyUEFI gesehen und habe mir ein Wolf gesucht nach einer Deutschsprachigen Bibliothek. Wie bist du zu der Deutschsprachigen Version oder Bibliothek gekommen?

    Eventuell kannst du ja den Deutschprachigen Ordner mal hier hochladen.

    Mainboard: ASRock-Z370 Extreme4

    Prozessor: i7-8700K

    Grafikkarte: Radeon RX580

    SSD: 2x500GB Samsung 970 Evo M2

    Betriebssysteme: Win10 u Catalina 10.15.7

  • Das liegt bei mir in "Windows/Programme/Hasleo/EasyUEFI".

  • Wie bekomme ich denn raus, welche Nummer meine Festplatte hat? Steh da gerade irgendwie völlig neben mir??

  • Einfach FS0 aufsteigend eingeben und jedesmal mit dir eingeben und wenn es einen Ordner namens EFI gibt dann ist das die richtige.


    !!Kein Support per PN!!

    Vorsicht beim Update von CLOVER (v.5123 und neuer) !

    Wenn dein System gut läuft, erstell' einen Thread im Hardware Center mit EFI, und gib die verwendete Hardware dazu an.

    Bewegen im Hardware Center


    Welchen Bootloader sollte ich wählen? Hier gibt's eine Erklärung der Unterschiede, die einem bei der Entscheidung hilft: OpenCore EFI Bootloader 


    curse_pic.png

  • Goron Da Du laut Profil ein Dualboot mit Windows hast, rate ich zu EasyUEFI unter Windows. Du findest den Installer in meinem GoogleDrive (Signatur).

  • Edit by al6042 -> Bitte keine Vollzitate von Beiträgen, welche direkt über deiner Antwort stehen...


    Nein, kein „Dual Boot“, alles eigenständig installiert und Boot über bios bootmenü.