Gigabyte Z390 DESIGNARE: OpenCore-EFI-Ordner und Anleitung

  • elRey Der Docs-Ordner ist nicht direkt relevant für die Installation. Ich lege immer den aktuellen Docs-Ordner von OpenCore mit bei, damit man schnellen Zugriff auf die Configuration.pdf, das Changelog etc. hat. Und dort liegen eben auch Acpi-Samples mit bei.


    StevePeter Die aktuell empfohlene Bios-Version (also F9i) ist bei meinen EFI-Ordnern im ersten Post immer beim Download dabei.


    Könntest du bitte eine Anleitung schreiben, wie wir OC eigenständig updaten können?

    Nein, kann ich leider nicht – zumindest nicht ohne dass zahlreiche Fragen aufkommen. Es gibt auch verschiedene Wege, wie man das machen kann. Und die Anpassung der config.plist an die aktuelle sample.plist ist ja auch jedesmal anders. Außerdem müsste ich dann die Anleitung auch mit jedem Update wieder anpassen, damit sie up to date ist.

    Eine Checkliste für EFI-Ordner-Updates findest du aber ohnehin in meiner Installations-Anleitung.

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion

    EFI-Ordner für mein System:

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: OpenCore-EFI-Ordner und Anleitung

  • Basierend auf den hervorragenden EFI-Vorlagen von JimSalabim, sollte es eigentlich jedem möglich sein, seine OC-Version selber zu aktualisieren. Dazu bedarf es natürlich einer gewissen Eigeninitiative, die verschieden Möglichkeiten wurden hier im Forum bereits vielfach diskutiert. Das eine aktuelle(re) OC-Version die individuellen Probleme löst, wird wohl ohnehin nur selten der Fall sein.

    Also in diesem Sinne: Selbst ist der Mann bzw. die Frau :andiearbeit:

    Grüße, MacDream

  • macdream

    Ich habe es versucht, bin aber kläglich gescheitert. Wäre nett, wenn jemand Hilfestellung leisten könnte. :)

  • lev92 Dazu müssten wir dann aber wissen, wie du genau versucht hast zu updaten, welche Schritte du dazu unternommen hast und an welcher Stelle du gescheitert bist.

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion

    EFI-Ordner für mein System:

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: OpenCore-EFI-Ordner und Anleitung

  • Hallo Simsalabim !

    Ich bräuchte mal deine Hilfe ! Mein Rechner bootet nicht mehr. Also wollt ich ihn neu aufsetzen bzw ich hatte die Version 0,56 drauf lief bis dahin alles bestens. Nun habe ich aber nur Catalina drauf. Wollte nun Big Sure installieren.. Kann ich die config meines 0,56 einfach mit in deinen OpenCore Ordner draufkopieren oder muss ich die 0,72 Version nehmen ? Ich habe jetzt einen stick erstellt mit Catalina da ich nicht weiss ob Big sure sofort installiert werden kann.

    Der Bootstick ist im Rechner boote ih. dann kommt dasAuswahlmenü meiner Festplatte (Work) und eine Festplatte mit efi. starte efi und es kommt die Meldung OCB: Start Image Failed Already started Halting on critical error.

    Was mache ich falsch?

    Mit freundlichen Grüßen Rolli

  • Skyguy2000 Für Big Sur müsstest du den EFI-Ordner mit OpenCore 0.7.2 nehmen.

    Du kannst deine bisherige Config nicht weiterverwenden, ohne sie entsprechend anzupassen. Statt aber deine anzupassen, geht es viel schneller, wenn du deine Seriennummer, MLB etc. in meine vorgefertigte config.plist einträgst. Auf was hierbei alles zu achten ist, steht in meiner PDF-Anleitung im ersten Post dieses Threads. Da gibt es extra einen Abschnitt „Checkliste für EFI-Ordner-Updates“ für genau solche Fälle.

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion

    EFI-Ordner für mein System:

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: OpenCore-EFI-Ordner und Anleitung

  • Habe eben mein System von OC0.6.3 auf 0.7.4 geupdated. Benutzt habe ich die Anleitung von 5T33Z0, die hier zu finden ist und dabei OpenCore Auxiliary Tools (OCAT) verwendet - ein Kinderspiel.

    Bootstrap zu deaktivieren war nicht ganz trivial, da 0.6.3 noch eine Änderung in der config.plist verlangt (siehe Anleitung oben). Der String-Wert ist „None“.

    OCAT meckerte noch wegen des Bootchimes, was eine Änderung in „Enabled“ verlangt (ggf. siehe Ausgabe des Validierungsergebnisses).

    Backup der EFI anlegen, OACT runterladen, mit Backup-EFI starten und auf den Recycle-Button drücken. Testen durch Reboot.

    Mein System ist jetzt 11.6.1

    iMac19,1: Monterey, Windows10, BL: OpenCore v075, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: WD SN850 NVME 500GB, Samsung 860 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

    Edited 3 times, last by Wolfe ().

  • OCAT kannte ich noch gar nicht. Hab mir das eben mal angeschaut. Es ist natürlich wichtig, dass man bei der Verwendung genau hinschaut, für welche OpenCore-Version es gerade geeignet ist.

    Die ganz aktuelle Version ist nämlich beispielsweise schon für OpenCore 0.7.5. Die baut einem dann natürlich Fehler ein, wenn man nur auf OpenCore 0.7.4 aktualisieren will.

    Ich finde die Oberfläche mit den Haken, Menüs usw. persönlich nicht sonderlich übersichtlich. Das ist sicher Geschmackssache, aber ich hab lieber alle Einträge einheitlich im PLIST Editor.

    Zum Teil ist ja auch nicht ganz klar, was denn am Ende nun wirklich wie in der config.plist steht und was nur irgendwelche Haken sind, um automatisch einen Wert zu berechnen (also zumindest wenn man nicht weiß, wie es normalerweise im plist-Format aussieht).

    Ansonsten ein nettes Tool, WENN man eben selber auch noch genug mitdenkt :-)

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion

    EFI-Ordner für mein System:

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: OpenCore-EFI-Ordner und Anleitung

  • OCAT lädt wohl die neueste Version von Open Core automatisch. Das habe ich erst nach einem nvram-reset bemerkt, da 0.7.5 nun installiert ist, obwohl ich die Efi mit 0.7.4 von Hand gefüttert hatte.

    Auf meiner Testplatte läuft nun macOS Monterey beta erfolgreich.

    Nun läuft Monterey auch auf meinem Hauptsystem.

    iMac19,1: Monterey, Windows10, BL: OpenCore v075, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: WD SN850 NVME 500GB, Samsung 860 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

    Edited 2 times, last by Wolfe ().

  • An dieser Stelle noch einmal ein großes Lob an dich JimSalabim ! Deine saubere Vorarbeit zum Designare z390 ermöglichte mir ein sauberes und problemloses upgrade auf Monterey. Auch ein großes Lob an 5T33Z0 in diesem Zusammenhang. Thumbs up, guys!

    iMac19,1: Monterey, Windows10, BL: OpenCore v075, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: WD SN850 NVME 500GB, Samsung 860 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Wolfe

    Hast du keine Probleme mit den Ethernet Anschlüssen? Bei mir funktioniert nur noch einer unter Monterey, Bluetooth klappt zwar prinzipiell, hat aber Probleme nach dem Sleep.

    Wie sieht es bei dir mit aus?

    Grüße, MacDream

  • macdream Ein Ethernetanschluss funktioniert nicht mehr, das stimmt schon, aber ich brauche nur einen. Bluetooth hat bisher noch nicht gemeckert, aber ich habe es auch noch nicht benutzt.

    Moment...Hacki aus sleep aufgeweckt... Magic Mouse 2 wird erkannt. Diese Maus zickt aber wegen 2,4Ghz, also räume ich sie wieder in den Schrank und nutze meine kabelgebundene.

    iMac19,1: Monterey, Windows10, BL: OpenCore v075, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: WD SN850 NVME 500GB, Samsung 860 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • JimSalabim

    Hallo und schönen Sonntag,

    auf welcher Monterey Beta bist du eigentlich oder hast du schon auf die aktuelle Beta 10 hochgezogen?


    Gruß aus Schwaben ;-)

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ - Albert Einstein

  • StevePeter Ich bin noch komplett "oldschool" auf Big Sur 11.6 ;-)


    macdream und Wolfe Welcher der beiden Ethernet-Anschlüsse funktioniert nicht mehr? Der I211 oder der I219V7? Für ersten ist die gepatchte SmallTreeIntel82576_patched.kext zuständig, für zweiteren IntelMausi-WOL.kext. Falls es sich um zweiteren handelt: Habt ihr es auch stattdessen mal mit der "normalen" aktuellen IntelMausi.kext probiert? Falls es sich jedoch um ersteren handelt, wüsste ich grad auch noch keine Lösung – die Kext-Datei ist ja auch schon uralt.

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion

    EFI-Ordner für mein System:

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: OpenCore-EFI-Ordner und Anleitung

  • Hallo JimSalabim

    Hab ich noch nicht genauer geprüft, ich habe Monterey auch nicht produktiv im Einsatz. Es gibt neben dem LAN Problem auch ein Bluetooth Problem, jedenfalls mit den AirPods oder anderen Bluetooth Kopfhörern. Im Prinzip klappt es, aber nach Sleep geht erstmal nix mehr, Wechsel von iPad zum Mac oder umgehkehrt klappt auch nicht mehr. Solche Probleme kenne ich von BigSur nicht, da funktioniert ALLES prima. Im Prinzip vermisse ich auch nix, aber ich schaue halt was so geht, und was nicht …


    Ich werden deinen Tip mit den beiden Kexten bei nächster Gelegenheit testen. Bin jetzt erstmal 3 Tage beruflich im Allgäu.:top:

    Grüße, MacDream

  • JimSalabim
    "Welcher der beiden Ethernet-Anschlüsse funktioniert nicht mehr? Der I211 oder der I219V7?"

    Der untere ethernet-port funktioniert, welcher der I219V7 ist. Das Handbuch könnte hier genauer sein, aber das Bios zeigt es gut an. Die entsprechende Kext IntelMausi-WOL funktioniert also gut. Auch nach sleep scheint Bluetooth bei mir zu funktionieren, da es weder Probleme mit meiner Magic Mouse 2 noch mit Handoff auf dem iPad gibt.

    "Für ersten ist die gepatchte SmallTreeIntel82576_patched.kext zuständig, für zweiteren IntelMausi-WOL.kext."
    SmallTreeIntel82576-patched.kext hatte ich geupdated (Version 1.0.6) und in Betrieb, als ich auf Monterey geupgraded habe. Der port war aber dennoch ohne Funktion.

    iMac19,1: Monterey, Windows10, BL: OpenCore v075, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: WD SN850 NVME 500GB, Samsung 860 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Wolfe und macdream Könnt ihr es mal mit der Kext im Anhang probieren? Die ist von hier:

    https://github.com/khronokerne…-patch/releases/tag/1.3.0

    Ich hab die Datei in SmallTreeIntel82576_patched.kext umbenannt, damit man im EFI-Ordner nichts anpassen braucht.

    Files

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion

    EFI-Ordner für mein System:

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: OpenCore-EFI-Ordner und Anleitung

  • JimSalabim Hab die Kext 1.0.6 durch deine ersetzt (Version 1.3.0). Ethernet2 (En1 unter I211) funktioniert immer noch nicht.

    iMac19,1: Monterey, Windows10, BL: OpenCore v075, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: WD SN850 NVME 500GB, Samsung 860 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Wolfe Dann braucht es für Monterey wohl einen neuen Patch. Mit Big Sur funktioniert die Version hier ebenso wie die alte.

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion

    EFI-Ordner für mein System:

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: OpenCore-EFI-Ordner und Anleitung

  • Wolfe Vielleicht kannst du ja mit dem "stecutil" etwas herausfinden, das der Kext Updater beim 'SmallTreeIntel82576" mit herunter lädt. Damit kann man diverse Sachen vom en1 abfragen.


    Ich hab hier aber nur en0 im Einsatz und bin auch noch auf Big Sur.


    Übrigens, mit der Anleitung von @ST33Z0 konnte ich problemlos auf OC 0.7.5nightly updaten