Komponentenliste für meinen ersten Hackintosh

  • Ich würde eventuell eine andere Grafikkarte nehmen, das Referenz Design ist nicht sehr leise. Wenn dir das egal ist, dann ist das natürlich nicht wichtig.

    2. System:

    Asus Maximus VII Ranger - i7 4970k - Radeon RX 590 8Gb - Catalina

  • Ich besitze selber eine 5700XT im Referenzdesign von Sapphire. Bei normaler Nutzung, ist diese lautlos:D Rest des Systems ist bei mir auch auf Silent ausgelegt, sprich Dark Rock 4 Kühler, BQ SIlent Wing 3 Lüfter etc.

    Das Problem sehe ich beim spielen unter Windows ( 1-2 mal im Jahr ) wo die Karte komplett aufdreht und sehr heiß wird. Ich wundere mich jedesmal, wie negativ jeder über das Referenzdesign spricht. Unter macOS egal welches Programm läuft-> lautlos.

  • Ich denke mir halt, dass wenn sich jemand eine 5700XT holt, er damit auch spielen will. Deswegen habe ich die Lautstärke erwähnt.


    @Eduardo Kuhn die ist laut Tests eine der besten Custom Designs zusammen mit der Powercolor Red Devil.


    Ich hatte kurz die Red Devil und die war wirklich leise, auch beim spielen unter Windows, oder macOS.


    Wenn du allerdings nicht spielen willst und eher auf Anwendungen mit der GPU abzielst dann wäre die Radeon VII eine Überlegung. Die gibt es gerade recht günstig. https://www.idealo.de/preisver…on-vii-16gb-hbm2-xfx.html


    Die Frage ist, ob du zum programmieren und virtualisieren überhaupt ne starke Grafikkarte brauchst. Wenn nicht kannst du hier natürlich auch noch ordentlich was sparen und z.B. eine RX580 oder einfach die iGpu des Prozessors nimmst. Aber das kannst natürlich nur du wissen, was nachher mit deinem Hack gemacht wird.

    2. System:

    Asus Maximus VII Ranger - i7 4970k - Radeon RX 590 8Gb - Catalina

  • toasta also, wie du sehen kannst, hab ich nicht zu viel Ahnung von Hardware. Ich hab mich auch gefragt ob man eine so Grafikkarte braucht, wenn man nicht spielt. Ich werde diesen Rechner benutzen, um zu programmieren, um virtuelle Maschinen ohne problem laufen zu lassen. Es ist noch ein Punkt, über den ich nachdenken muss, da ich gar nichts spiele.


    JimSalabim weisst du, ob ich diese Grafikkarte benutzen werde, wenn ich nicht spiele. Wenn nein, wäre es besser, einen Prozessor mit mehr Kernen und eine untere Grafikkarte Auszuwählen. Übrigens muss die Grafikkarte 4K 60Hz unterstützen.

  • Du kannst auch erstmal einfach keine Grafikkarte kaufen und nur die interne der CPU nutzen. Wenn du dann merkst, dass du doch mehr Grafik Leistung brauchst kannst du ja immer noch eine kaufen.


    Ich weiß ja auch nicht was du programmierst, ob da die GPU genutzt wird oder nicht. Und wenn es nur beim Testen der Programme ist.


    4k 60Hz auf dem Desktop schafft die Intel iGPU ohne Probleme. Auch 4k Videos sind kein Problem.

    Apple nutzt diese ja auch in den kleinen MacBook und im MacMini usw.

    2. System:

    Asus Maximus VII Ranger - i7 4970k - Radeon RX 590 8Gb - Catalina

  • toasta ich habe mich falsch ausgedrückt, ich wollte einen Rechner bauen, mit dem ich alles im Rahmen der Programmierung machen kann, ohne mir sorgen zu machen, ob mein Rechner das und das kann oder nicht. Ich werde ein bisschen recherchieren, das ist ein guter Punkt.

  • Warum ist das jetzt wieder ein neuer Thread? Eduardo Kuhn , du hattest dafür doch schon einen, in dem es genau darum ging und wo du auch schon diverse Antworten bekommen hast?

    Abchecken der Hardware für Hackintosh

    Ich will nicht rummosern, aber das Problem ist, dass das so sehr schnell unübersichtlich wird.


    Wie dem auch sei: Ich weiß nicht, wie GPU-aufwändig deine Virtualisierungssachen sind. Die RX5700 XT (oder auch ne Vega 64) sind für Videoschnitt etc. halt sehr gut geeignet. Es kann gut sein, dass dir eine RX580 auch reicht. Nur mit der iGPU des Prozessors allein würde ich, wenn du nen 4K-Monitor hast, nicht arbeiten wollen. Möglich ist das, aber mir ginge das zu zäh.

    Der i9 9900K hat 8 Kerne, 16 Threads und taktet bis 5 GHz hoch. Warum denkst du, dass dir das nicht reichen könnte? Was hast du mit dem Rechner für extreme Programmierarbeiten vor? 😅

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion:

    Mainboard: Gigabyte Z390 Designare · CPU: Intel i9 9900K · CPU-Kühlung: Alphacool Eisbaer 360 CPU

    GPU: Asus Radeon RX Vega 64 ROG Strix OC · RAM: 64GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 CL16 (4x16 GB) · Netzteil: 750 Watt Corsair RM750x

    SSD (Catalina): 960GB Corsair Force Series MP510 NVMe · SSD (Mojave): 1TB Samsung 970 Evo M.2 2280 NVMe · WiFi-/Bluetooth-Karte (PCIe): Fenvi FV-T919 (BCM94360CD) · Firewire-Karte (PCIe): Syba SD-PEX30009

    Gehäuse: be quiet! Silent Base 601 · Gehäuselüfter Front: 2x be quiet! Silent Wings 3 Highspeed PWM 140mm · Gehäuselüfter Back & PSU Shroud: 2x be quiet! Silent Wings 3 Highspeed PWM 120mm

    Monitor: LG 27UD69P-W (27 Zoll) · Tastatur: Apple USB-Keyboard · Mouse/Trackpad: Apple Magic Mouse 2, Apple Magic Trackpad 2, Logitech MX Master 2S

    Audio-Interface: MOTU 8A (Thunderbolt)


    EFI-Ordner für mein System:

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: fertiger EFI-Ordner zum Download

  • JimSalabim , ich habe vor, einen „komfortablen“ Rechner für die nächsten 3/4 Jahre zusammenzubauen. Ich will meine Sachen machen, ohne mir sorgen machen zu müssen, ob mein Rechner diesen Sachen kann oder nicht. Ich glaube es diese Konfiguration passt mir schon. Jetzt mache ich nur eine Rekapitulation davon, was ich verbessern kann, was unnötig ist usw. Eine Sache, die ich machen wollte, ist viele Emulators laufen zu lassen ( mobile app Entwicklung ) und ich wollte mit VM arbeiten, als ob ich mit einem guten Rechner arbeiten würde.

  • Wenn davon nichts GPU beschleunigt ist und du nicht spielen willst, würde ich zu einer kleineren GPU greifen. Dann hast du auch noch Geld für z.B. mehr RAM oder ne 2. SSD übrig. Da hast du wahrscheinlich mehr davon.


    Das ist meine persönliche Meinung. Ich kenne mich allerdings mit App Entwicklung nicht aus und habe keine Ahnung inwieweit da GPU Leistung helfen kann (Machine Learning und das ganze Gedöns z.B.).


    Bei Virtuellen Maschinen hilft die GPU Leistung soweit ich weiß auch nicht wirklich, außer du reichst die GPU direkt an die VM durch, was unter macOS aber nicht geht. Unter Linux kann man sowas machen.

    Da ist mehr RAM wahrscheinlich vorteilhafter.


    ich nutze mein Rechner für Video, Audio, Administration von anderern Systemen und zum Zocken. Die Grafikleistung brauche ich nur bei Videobearbeitung und zum Spielen. Sonst langweilt sich die GPU meistens.

    2. System:

    Asus Maximus VII Ranger - i7 4970k - Radeon RX 590 8Gb - Catalina

  • Ich kenne mich mit virtuellen Maschinen auch nicht aus, aber wenn es so ist, wie toasta vermutet, dann würde ich auch sagen, nimm als Grafikkarte einfach ne RX 580 (oder wenn du doch etwas Sorge wegen der Leistung hast, eine Vega 56). Wenn du den RAM auf deiner Liste zweimal kaufst, bist du mit 64 GB im Hinblick auf den Arbeitsspeicher jedenfalls sicherlich sorgenfrei.

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion:

    Mainboard: Gigabyte Z390 Designare · CPU: Intel i9 9900K · CPU-Kühlung: Alphacool Eisbaer 360 CPU

    GPU: Asus Radeon RX Vega 64 ROG Strix OC · RAM: 64GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 CL16 (4x16 GB) · Netzteil: 750 Watt Corsair RM750x

    SSD (Catalina): 960GB Corsair Force Series MP510 NVMe · SSD (Mojave): 1TB Samsung 970 Evo M.2 2280 NVMe · WiFi-/Bluetooth-Karte (PCIe): Fenvi FV-T919 (BCM94360CD) · Firewire-Karte (PCIe): Syba SD-PEX30009

    Gehäuse: be quiet! Silent Base 601 · Gehäuselüfter Front: 2x be quiet! Silent Wings 3 Highspeed PWM 140mm · Gehäuselüfter Back & PSU Shroud: 2x be quiet! Silent Wings 3 Highspeed PWM 120mm

    Monitor: LG 27UD69P-W (27 Zoll) · Tastatur: Apple USB-Keyboard · Mouse/Trackpad: Apple Magic Mouse 2, Apple Magic Trackpad 2, Logitech MX Master 2S

    Audio-Interface: MOTU 8A (Thunderbolt)


    EFI-Ordner für mein System:

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: fertiger EFI-Ordner zum Download