Neuanschaffung ITX / µATX - Bestmögliche Wifi/BT Lösung?

  • Moin moin,

    nachdem ich mein Macbook nach Jahren treuer Dienste nun gerne in den wohlverdienten Ruhestand schicken wollte, wollte ich eigentlich auf eine vernünftige Workstation umsteigen. XCode und Co sind dann die Tools, die mit der neuen Maschine dann hoffentlich etwas flotter laufen!

    Was für mich nicht überraschend kam, sind dass meine Wünsche und Apples Angebot sind nicht mehr ganz mit meinem Portmonee vereinbar sind ;)


    Also habe ich mich etwas ins Thema Hackintosh eingelesen und steh eigentlich kurz vor Bestellung. Da ich eigentlich kein Notebook mehr brauche, aber dennoch nicht viel Platz um meinem Schreibtisch herum habe, würde ich am liebsten auf ein ITX System gehen.


    Meine Einkaufsliste sieht aktuell folgendes vor:


    Netzteil und Gehäuse sind glaube ich nicht die entscheidenden Faktoren, da habe ich noch ein SFX NT hier und beim Case schiel ich auf ein Silverstone Sugo, bin mir aber noch nicht ganz sicher. Ist dann auch bisschen von Abhängig, mit was für einer Grafikkartenlänge ich plane...


    Was ich dringend benötigen würde, wäre tatsächlich Bluetooth (und mehr oder weniger Wifi). Würde mir dann nämlich gerne ein Magic Trackpad und eine Bluetooth Tastatur anschaffen.


    In diversen BuyersGuide werden ja eigentlich Gigabyte Boards empfohlen. Aber bei dem Z390-I handelt es sich ja um eine CNVi Karte bzw. einen PCIe Slot, in dem man die Karte nicht ohne weiteres Austauschen kann. Daher habe ich davon erstmal Abstand genommen.


    Das AsRock Board hat ebenfalls eine Phantom-Gaming Edition, mit der auch schon einige erfolgreiche Umsetzungen vermeldet werden konnten. Meine Hoffnung geht dahin, dass die günstigere Variante ebenso kompatibel ist und die Wifi/BT Karte im M.2/E-Key Slot einfacher mit einer BCM94352Z o.ä auszutauschen wäre. Aber mit dem Modell habe ich bislang keine vernünftigen Builds gesehen und wollte die Anschaffung lieber vorher hier absegnen lassen. Oder gibts im humanen Preissegment ein Board, welches ich bislang gar nicht auf dem Schirm hatte?


    Und falls man doch den sicheren gang nehmen würde, über ein µATX Lösung: Wäre das Gigabyte Z390-M da empfehlenswert? Oder was wäre in dem Bereich eine Empfehlung eurerseits? Ein größeres Board würde zwar ein größeres Gehäuse erfordern, aber da wäre eine PCIe WiFI/BT Karte wie die hier von Ali ja ootb machbar.


    Wäre die o.g. Liste aber umsetzbar? Freu mich jedenfalls über alternative Empfehlungen und Änderungsvorschläge, wenn am Ende ein vernünftiges System bei rum kommt :)


    Grüße (und schön ein aktives deutsches Board zum Thema gefunden zu haben ;) )

  • Moin ZeRo.G, herzlich willkommen, warum sollte das ASRock Z390M-ITX/ac nicht funktionien? Es gibt hier viele, die über Installationsprobleme auf "billigen" Chipsätzen berichten aber ich habe erfolgreich MacOS auf einem H310 & B250 Chipsatz (auch noch auf den als zickig geltenden MSI Boards) installiert. Folgerichtig käme dann auch ein ASUS B360/H370 Mainboard in Frage, wenn die WLAN nicht auch nur noch über CNVi anbinden.


    Das man nicht mehr genau ablesen kann, wie das WLAN Modul angebunden ist, wird es hier immer schwerer ein passendes Mainboard auszuwählen. Viele geben die Art der Anbindung (PCIe oder CNVi oder beides) garnicht mehr in der Beschreibung an.


    Entweder Du besorgst Dir eine der mittlerweile extrem teuren Broadcom DW 1560 (vor 6 Monaten noch 20€ jetzt um die 65-80€)+ die entsprechenden Kexte oder setzt auf eine Apple Original WiFi & BT Karte mit M.2 Adapter, den habe ich auch aus China, war aber nach knapp 3 Wochen da.Bei der letzteren Lösung brauchst Du etwas mehr Platz nach oben!


    https://www.ebay.de/str/minipciBIZ?_trksid=p2047675.l2563




    Fanless Hackintosh -> Akasa Galileo - ASUS Prime H310T R 2.0 - INTEL i3 8100T - ADATA XPG SX6000 Pro 512GB - 8 GB DDR4 - Apple WLAN Karte & M.2 Adapter- MacOS Mojave 10.14.6 (MacMini 2018)

    Pentium Dualboot -> MSI B250 Gaming Pro AC - INTEL Pentium G 4620 - Samsung SSD 960 Evo M.2 256GB (Win10OS) - Samsung SSD 860 Evo 500GB 2,5" (MacOS Catalina 10.15) - 8 GB DDR4 - Sapphire RX 570 ITX 4GB - Broadcom BCM94352Z DW1560

  • Mit dem ASRock Z390 Phantom Gaming-ITX/ac ist die beste Lösung für Wi-Fi/Bluetooth eine BCM94360CS2.


    Dafür muss zwar der Deckel der Original verbauten Lösung runter aber das ist nichts wildes. Dafür hast du dann eine Original Lösung die keinerlei kexte oder patches benötigt und deutlich günstiger ist als die aktuell erhältlichen Dell DW Karten.


    Was du brauchst ist diesen Adapter https://www.amazon.de/dp/B073W…_r_cp_apa_i_-sRPDbJRJBGHF sowie die WLAN/Bluetooth Karte selbst https://rover.ebay.com/rover/0…Fulk%2Fitm%2F174064514866


    Wenn du die ITX Route gehst dann wirst du kein besseres Board finden als das ASRock.


    Ich persönlich habe zwei Builds mit diesem Board gemacht.


    [BAU-TAGEBUCH] Geeek Case A60 - mITX Build - ASRock Z390 Phantom Gaming ITX/ac - i9 9900KF - AMD Radeon VII - inklusive EFI


    [BAU-TAGEBUCH] Streacom DA2 - mITX Build - ASRock Z390 Phantom Gaming ITX/ac - I9 9900KF - RX 580

    MacPro7,1 - Intel Xeon 3175X - Gigabyte C621 Xtreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.15.1 (19B86a)


    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Hallo DSM2,


    ich habe aber mit der original Apple WiFi & BT Lösung schlechtere Werte wie mit der DW 1560 + Kexte. Siehe HIER. Hättest Du ein Tipp zur Lösung?

    Fanless Hackintosh -> Akasa Galileo - ASUS Prime H310T R 2.0 - INTEL i3 8100T - ADATA XPG SX6000 Pro 512GB - 8 GB DDR4 - Apple WLAN Karte & M.2 Adapter- MacOS Mojave 10.14.6 (MacMini 2018)

    Pentium Dualboot -> MSI B250 Gaming Pro AC - INTEL Pentium G 4620 - Samsung SSD 960 Evo M.2 256GB (Win10OS) - Samsung SSD 860 Evo 500GB 2,5" (MacOS Catalina 10.15) - 8 GB DDR4 - Sapphire RX 570 ITX 4GB - Broadcom BCM94352Z DW1560

  • Ist die Karte bei dir zumindest etwas isoliert? Hast du zwischen der Befestigungsschraube und der Karte eine Unterlegscheibe?


    Ohne hatte ich ebenfalls schlechtere Werte.

    Unterlegscheibe aus Plastik drunter und keine Probleme mehr.


    Ich kann aus meiner persönlichen Erfahrung sagen das es super funktioniert und ich denke mit einer 400.000 Leitung kann ich das gut beurteilen wenn ich bei 350.000 lieg.


    Mit meiner 1830 kam ich nie an solche Werte.

    MacPro7,1 - Intel Xeon 3175X - Gigabyte C621 Xtreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.15.1 (19B86a)


    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Danke fürs Feedback!


    Mit dem ASRock Z390 Phantom Gaming-ITX/ac ist die beste Lösung für Wi-Fi/Bluetooth eine BCM94360CS2.


    ...


    Wenn du die ITX Route gehst dann wirst du kein besseres Board finden als das ASRock.


    Das Phantom Gaming wären etwa 40€ Aufpreis gegenüber dem "einfachen" Z390M-ITX. Wenn ich auf deine Erfahrungen dann zurückgreifen könnte, wäre das Phantom-Gaming ja die sichere Wahl ;) Aber vielleicht probiere ich es einfach mal mit dem "non-Gaming" Board und berichte dann, wie es läuft ist. So ein low-Budget ITX mit ordentlicher Performance hätte ja auch was :S

  • Low budget ist nicht immer eine gute Idee...aber du wirst schon wissen was du machst.

    MacPro7,1 - Intel Xeon 3175X - Gigabyte C621 Xtreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.15.1 (19B86a)


    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Danke für den Tipp, werde morgen mal in meiner „Rumpelkiste“ kramen ob ich eine Unterlegscheibe aus Kunststoff finde und diese zwischen Karte und Adapter einsetzen. Da wäre ich nie drauf gekommen..Danke!

    Fanless Hackintosh -> Akasa Galileo - ASUS Prime H310T R 2.0 - INTEL i3 8100T - ADATA XPG SX6000 Pro 512GB - 8 GB DDR4 - Apple WLAN Karte & M.2 Adapter- MacOS Mojave 10.14.6 (MacMini 2018)

    Pentium Dualboot -> MSI B250 Gaming Pro AC - INTEL Pentium G 4620 - Samsung SSD 960 Evo M.2 256GB (Win10OS) - Samsung SSD 860 Evo 500GB 2,5" (MacOS Catalina 10.15) - 8 GB DDR4 - Sapphire RX 570 ITX 4GB - Broadcom BCM94352Z DW1560

  • Kann mir einer kurz erläutern ob dieser Adapter fuer die BCM94360CS2 benötigt wird wenn man sie ausserhalb eines echten Macs betreiben will oder kann man den Adapter weg lassen bei bestimmten Boards/Notebooks?

    Hackintosh Büro PC: M 10.9.0 Gigabyte GA Z77X-UD3H i5-3570K EVGA 640 GT 128GB SDD INTEL mit Ozmosis Bios F18
    Hackintosh Home PC: Y 10.10.2 Gigabyte GA-Z77X-UD5 i7-3770K ASUS GTX 970 256GBSSD Samsung Pro 840 mit Ozmosis Bios F14

  • Habe jetzt zu Testzwecken um Wlan und Bluetooth zu haben im Hackintosh den Adapter fuer 15 euro gekauft Top BCM94360CS2 und dazu diesen interessanten Adapter: https://www.amazon.de/gp/produ…tle_o00_s00?ie=UTF8&psc=1


    Wenn der Anfang November dann kommen sollte per Post und nicht kaputt ist, bin ich gespannt, das waere vom Gesamtpreis als Hackintosh Upgrade fuer oob Bluetooth und wlan im Rahmen. Sprich 40euro fuer beides zusammen ist fair.

    Hackintosh Büro PC: M 10.9.0 Gigabyte GA Z77X-UD3H i5-3570K EVGA 640 GT 128GB SDD INTEL mit Ozmosis Bios F18
    Hackintosh Home PC: Y 10.10.2 Gigabyte GA-Z77X-UD5 i7-3770K ASUS GTX 970 256GBSSD Samsung Pro 840 mit Ozmosis Bios F14

  • Danke fürs Feedback!



    Das Phantom Gaming wären etwa 40€ Aufpreis gegenüber dem "einfachen" Z390M-ITX. Wenn ich auf deine Erfahrungen dann zurückgreifen könnte, wäre das Phantom-Gaming ja die sichere Wahl ;) Aber vielleicht probiere ich es einfach mal mit dem "non-Gaming" Board und berichte dann, wie es läuft ist. So ein low-Budget ITX mit ordentlicher Performance hätte ja auch was :S

    Habe mir das ASRock Z390 Phantom Gaming-ITX/AC diese Woche gekauft und alles ausgiebig getestet. Es ist das einzige Board dass man ein lauffähiges Thunderbolt und 2x M2 betreiben kann und dessen Beschreibung genau lesen sollte:


    1 x Vertical M.2 Socket (Key E) with the bundled WiFi-802.11ac module and Intel® CNVi (Integrated WiFi/BT) (on the rear I/O)

    • Lauffähig für OSX Vertical M.2 Socket (Key E)
    • Nicht lauffähig für OSX Intel® CNVi (Integrated WiFi/BT)

    Hier ist Tatsächlich das OOB Prinzip nur diese Variation


    Adapter Karte

    BCM94360CS2  


    Hatte das MSI MPG z390i AC-Edge-/Z390 was eigentlich mit Catalina und neustem Bios sauber lief, nur der Slot ist explizit für CNVi und daher unbrauchbar für andere Lösungen außer intel. Jede USB Lösung bekam mit der Zeit Abbrüche, Latenzen ... und der 2. M2 Slot hinten könnt ich mit Adapter auch eine BCM94360CS2 betreiben, doch ich benötige WIN10 und Linux Lösung, sowie separat OSX.


    Low-Budget ist nicht immer die beste Alternative Lösung. Aus Jahrelangen Erfahrungen kann ich dir versichern, das eher wohl früher als später, Du ultra große Engpässe bekommen wirst. Vor allem die gebotenen Technologien sich rasant überschlagen und billiger werden! Überlege Dir gut Deine Investition und spare nicht am falschem Ende, vor alle nicht auf MoBo!

    Bootloader: Clover

    MoBo: ASRock Z390 Phantom itx Bios 4.20

    WiFi : BCM94360CS2

    CPU : i5-9400 F
    GPU : Radeon RX 5700 Red Dragon 8GB
    Mem : 16GB DDR4 3000 2x 8GB
    SSD M2: OSX 10.15.2Beta
    SSD M2: WIN10 / Linux
    HDD: Seagate 10 TB

    Case: SST-RVZ03B Raven Mini-ITX

    Edited once, last by greecedrummer ().

  • So, der Adapter ist heute angekommen. Entgegen der Berichte die ich gelesen habe passt alles. Also die Anschlüsse am Adapter zur Karte. Gesamtkosten 40 euro und Wlan wie auch Bluetooth OOB.


    Beachten muss man nur vielleicht vorher den PCI Express Kontakt vielleicht von Konservierungsresten wie Wachs oder sowas vorher vielleicht frei zu machen. Musste ein zwei mal stecken bis auch Wlan anlief. Habe dann die Karte raus, gereinigt und bisher keine Abstürze oder Probleme mit dieser Lösung. Schön Wlan und Bluetooth und somit alles was das Herz begehrt.

    Hackintosh Büro PC: M 10.9.0 Gigabyte GA Z77X-UD3H i5-3570K EVGA 640 GT 128GB SDD INTEL mit Ozmosis Bios F18
    Hackintosh Home PC: Y 10.10.2 Gigabyte GA-Z77X-UD5 i7-3770K ASUS GTX 970 256GBSSD Samsung Pro 840 mit Ozmosis Bios F14

  • Low budget ist nicht immer eine gute Idee...aber du wirst schon wissen was du machst.


    Naja, low-budget heißt nicht zwingend low-budget hardware. sondern manchmal auch nur low Budget investment ;)


    Hatte auch auf einigen anderen Foren gelesen, dass das "non-PG" Board sich teilweise auch anders verhält. Und da das mein erster Hackintosh wird, geh ich lieber auf Nummer sicher.

    Also die Order für das ITX Phantom Gaming ist raus, CPU ist jetzt der 9600K geworden und dazu kommen zwei ADATA XPG SX8200 Pro. Bin Hardwaretechnisch ja vor gut 8 Jahren stehen geblieben.. die Schreibraten einer M2 gegenüber einer SATA 2,5" sind ja beachtlich.

    Und zwei M2 Slots gibts auch nur mit dem Phantom Gaming. Also damit hat sich das günstigere Board damit eh erübrigt.


    Hoffentlich kommt die Hardware noch im laufe der nächsten Woche, damit ich das verlängerte Wochenende für den Build nutzen kann :D


    Danke für eure Beiträge dazu!