Der erste Hackintosh für Foto und Video bearbeitung in Planung.

  • Hallo,


    Ersteinmal Respekt an all die Menschen hier und den großen Einsatz wenn es um das Thema Hackintosh geht ! Ich lese schon einige Zeit mit und Plan jetzt definitiv selber etwas schönes aufzubauen. Zu mir: Ich habe einige Erfahrungen mit dem Bau von Computern ; habe bis vor ein paar Jahren viel mit Custom Wasserkühlung & Overclocking usw. gemacht. Nun sind paar Jahre rum und ich muss mich teilweise neu zurecht finden. Ich habe bis jetzt noch kein Hacki gebaut.

    Da ich Beruflich unter anderem als Fotograf / Videograf arbeite habe ich bis jetzt ein MacBook (2013) und bis vor paar Tagen noch den Imac 5k (Late2015) im Einsatz gehabt. Nun ist der Imac verkauft und es soll ein Hacki her.


    Gearbeitet wird meist mit:


    - Capture One & Adobe Photoshop

    - Final Cut


    Mein Budget liegt bei 2200-2500€ , ohne Monitor.


    Bisher habe ich mir einige Builds hier angeschaut und eine "Wunschliste" für mein Projekt erstellt. Leider bin ich noch sehr unsicher bei der Komponenten Wahl und würde mich sehr freuen wenn der eine oder andere seine Meinung zu dem von mir erstellten Hardwareliste beisteuert.


    Bin für alle Vorschläge zur verbesserung dankbar ;-)


    Hier die bis jetzt von mir zusammengestellte Auswahl:


    https://geizhals.de/?cat=WL-1326152



  • Hallo rookee , schönes Setup hast Du Dir ausgesucht! Einige kleine Anmerkungen hätte ich: macOS und Daten würde ich auf separate NVMEs packen, das Designare bietet hierfür 2 Slots auf dem Board und kann problemlos über PCIe um weitere NVMEs ergänzt werden. Ab 10.15.1 (demnächst) soll es in macOS zudem Support für die Radeon 5700er geben, die gegenüber der Vega leistungsfähiger und vor allem auch stromsparender ist. Für weitere Fragen wird Dir hier gerne geholfen.

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort !


    Das ist ein guter Tip mit dem zweiten Slot . Ich bin da bisher meist mit externen SSD´s für Projekte unterwegs gewesen und habe die nach abschluss auf dem NAS + Backup gelegt.

    Das ist nattürlch eine saubere Lösung wenn die getrennt und intern sind. Damit kann ich mich gut anfreunden denn die Lösung mit externen Datenträgern hat mich ohnehin nicht ganz Glücklich gemacht :-)

  • Hallo rookee, die AIO WaKü passt da aber nicht so recht,ich trau den "Dingern" auf Dauer nicht so. Zieh die 140€ für die NZXT Kraken X62 ab und investiere sie in ein Kühler für die Radeon 5700er und setz alles unter Wasser. Persönlich setzte ich bei SSD's mittlerweile statt auf Samsung lieber auf ADATA. Ansonsten schöne Zusammenstellung mit sehr gutem Support hier.

    Fanless Hackintosh -> Akasa Galileo - ASUS Prime H310T R 2.0 - INTEL i3 8100T - ADATA XPG SX6000 Pro 512GB - 8 GB DDR4 - Apple WLAN Karte & M.2 Adapter- MacOS Mojave 10.14.6 (MacMini 2018)

    Pentium Dualboot -> MSI B250 Gaming Pro AC - INTEL Pentium G 4620 - Samsung SSD 960 Evo M.2 256GB (Win10OS) - Samsung SSD 860 Evo 500GB 2,5" (MacOS Catalina 10.15) - 8 GB DDR4 - Sapphire RX 570 ITX 4GB - Broadcom BCM94352Z DW1560

  • Mit den ADATA gebe ich easy6 recht, die sind wirklich gut. Ich hatte allerdings schon zig AIOs über viele Jahre im Einsatz und nie Probleme damit. Sicher ist der Einsatz einer kompletten Wasserkühlung inkl. GPU insgesamt noch einmal besser, für den geplanten Einsatzzweck hier aber wahrscheinlich nicht zwingend nötig.

  • Habe selber noch keinerlei Erfahrungen mit den AIO´s gesammelt. Fakt ist dass ich bis jetzt nur Custom WaKü´s gebaut habe die zu der Zeit nicht so Elegant waren , dafür aber Ihre Arbeit sehr gut gemacht haben. Ich habe sogar noch eine Aquastream Xt Pumpe sowie paar Radiatoren und Ausgleichsbehälter da. Werde das ganze Kühlung Thema nochmal überdenken . ( Bis dahin muss die Hardwarewahl soweit sicher stehen ;-) )


    easy6 Danke Dir !

  • Na dann hat easy6 ja den richtigen Nerv getroffen! :thumbup:

  • Ja das hat er ;-)


    Ich werde wohl auf die 5700er (xt?) GraKa gehen , bin da nur noch nicht sicher welche der vielen Modelle ich nehemn soll. So wie es aussieht ist das Thema ja noch sehr frisch .



    Eins hätte ich noch ; Welche WiFi/ Bluetooth Karte würdet ihr mir empfehlen ?

  • Nimm diese hier.

  • ...ja, genau, mit dieser WiFi & BT Lösung bist Du gut gerüstet, Du hast ja genug Steckplätze und musst somit nicht auf die mittlerweile in Gold aufgewogenen M.2 Broadcom DW 1560 setzen.



    Dresden-Eisenach-Kassel, hier scheint die Einheit vollzogen....Verrückte gibt's halt überall :gehtsnoch: . Bin auf Dienstreise in Berlin und fahre morgen wieder gen Heimat, schade, hätte gerne mal beim Berliner Stammtisch vorbei geschaut....;(

    Fanless Hackintosh -> Akasa Galileo - ASUS Prime H310T R 2.0 - INTEL i3 8100T - ADATA XPG SX6000 Pro 512GB - 8 GB DDR4 - Apple WLAN Karte & M.2 Adapter- MacOS Mojave 10.14.6 (MacMini 2018)

    Pentium Dualboot -> MSI B250 Gaming Pro AC - INTEL Pentium G 4620 - Samsung SSD 960 Evo M.2 256GB (Win10OS) - Samsung SSD 860 Evo 500GB 2,5" (MacOS Catalina 10.15) - 8 GB DDR4 - Sapphire RX 570 ITX 4GB - Broadcom BCM94352Z DW1560

    Edited once, last by easy6 ().

  • Hallo Rookee


    Erst jetzt merke ich, dass wir praktisch eine und die selbe Maschine bauen. Ich werde dein Forum-Eintrag auch verfolgen.

    Siehe Hackintosh mit Dualboot für Foto, Video und Musik


    Gruss

    TheKing

  • rookee gar nicht lange überlegen, Custom Kühlung rein und ab geht die Fahrt.


    Einfach nur gut durchplanen und entsprechend Teile nachordern/ersetzen.

    MacPro7,1 - Intel Xeon 3175X - Gigabyte C621 Xtreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.15.1 (19B86a)


    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Danke Dir , es hat bereits Kick gemacht ;-) So wird es gemacht !


    jhahn Danke für den Tip!