Videoschnittsoftware gesucht

  • Davinci Resolve ist doch gratis, musst dich nur damit anfreunden dass es auf Englisch ist.


    Oder nimmst halt erstmal iMovie um dich etwas einzuarbeiten und gehst dann später mal den Schritt auf Davinci oder Final Cut

    DELL Latitude E6320 i5-2520M - HD3000 - 240GB SSD - 8GB RAM - HighSierra 10.13.6 - MacBookPro 8,2 - Clover 5070

    Intel NUC8i7BEH i7-8559U - Iris Plus 655 - 512GB SSD - 16GB RAM - Catalina 10.15 - Macmini8,1 - Clover 5070 + Parallels Desktop 14 (beruflich genutzt)

  • Jono Jein - Wenn du den vollen Umfang an Features möchtest, wirst du ebenfalls zur Kasse gebeten.

    MacBookPro15,1 - HP Envy X360 - Intel i5 10210U - 16GB RAM - 512 GB SSD - Intel UHD 630 - 10.15.2 (19C57)


    MacPro7,1 - Intel Xeon 3175X - Gigabyte C621 Xtreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - 2x MSI Radeon VII - 10.15.2 (19C57)




    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Eigentlich kannst du jedes Programm nutzen, egal ob Premiere Pro, FinalCut, DaVinci etc.


    Alle machen ihren Job, das eine schneller, das andere langsamer - wobei das von deiner Hardware abhängig ist.


    Wenn du allerdings was professionelles suchst, was auch nicht ganz so teuer ist dann empfehle ich immer wieder: DaVinci Resolve


    Die Free Version ist Top.

    Mit (un)freundlichen Grüßen,
    Murashi


    iMac15,1: MSI B85M-E45 - Intel Core i5 3,2GHz - 16GB DDR3 - RX460 4GB - 275GB Crucial M300 - 240GB Kingston A400
     MacBookPro9,2:
    HP EliteBook 8470p - Intel Core I5 3,2GHz - 8GB DDR3 - Intel HD400 - 120GB Sandisk SSD-Plus

     MacBook7,1: Apple MacBook - Intel Core 2 Duo 2,4 - 9GB DDR3 - nVidia GeForce 320M - 120GB Sandisk SSD-Plus


    uV2SMdZ.png

  • Der Vergleich Premiere Pro zu Final Cut Pro hinkt gewaltig. Wer mit Premiere bestens zurecht gekommen ist, für den ist FCPX eine gewaltige Umstellung. Da ist die Schnittumgebung von Resolve eher vertrauter.

    ASUS PRIME X299-DELUXE • i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

  • Jono Jein - Wenn du den vollen Umfang an Features möchtest, wirst du ebenfalls zur Kasse gebeten.

    Ja klar, kommt halt auf die eigenen Ansprüche und die geplanten Einsatzzwecke an.

    DELL Latitude E6320 i5-2520M - HD3000 - 240GB SSD - 8GB RAM - HighSierra 10.13.6 - MacBookPro 8,2 - Clover 5070

    Intel NUC8i7BEH i7-8559U - Iris Plus 655 - 512GB SSD - 16GB RAM - Catalina 10.15 - Macmini8,1 - Clover 5070 + Parallels Desktop 14 (beruflich genutzt)

    • Helpful

    Für einen absoluten Anfänger würde ich einfach auf der Tatsache, dass die Programme gratis sind, DaVinvi oder iMovie empfehlen. Wobei DaVinci natürlich deutlich mächtiger und komplexer ist. So wie canyonwalker schreibt, sollten beide Programme für seine non-kommerziellen Anwendungsfälle locker ausreichen.

  • Davinci die Free Version wenn es eh nur für Privat ist


    Final Cut und Davinci sind sich aber von der Qualität mM ähnlich, jedenfalls was die Geschwindigkeit angeht. Premiere hängt ja um hinterher.

    Gruß bLEZEr


    iMac 14.1: G5 Case | Intel Core i5-2500 | ASUS P8Z77-V LX | 16GB DDR3 OCZ Gold | ASUS R9 280x GB | OC | OSX 10.15. Catalina | Win10Pro
    iMacPro 1.1: AMD Hackintosh | AMD A8-6600K | ASRock FM2A78M-HD+ | 8GB DDR3 | EVGA GTX760 2GB | Clover | OSX 10.15. Catalina | Win10HP
    iPhone X 64GB
    Notebook : HP EliteBook 8470P
    OMW NAS : Intel Celeron J1900 | 8 GB DDR3 | 2x 1TB HDD | OpenMediaFault + PLEX


    [Sammelthread] Must Have Apps für Macintosh/Hackintosh

  • ich werfe noch einen einfachen Videoeditor in die Runde:


    https://www.openshot.org/


    gibt es für Linux, Mac und Win

    Asus Z170M-E D3, Intel i5-7600K, 32 Crucial Ballistic Sport, Samsung Evo 960 M2,1Tb Samsung 850Evo + Crucial MX300 525Gb, Gigabyte RX 460 4Gb, 700W Netzteil Be Quiet, Dell 27" U2715H Monitor, Dual-Boot Win 10 + Sierra + High Sierra.