Ich kann nicht mehr - Geräusch im Studio PC (USB Interface - Boxen) wer weiß Rat?

  • Hi Leute,


    Ich bin wirklich am Ende mit meiner Kraft.

    Vor 1 Jahr habe ich mir hier ein Computer zusammenstellen lassen für mein Musikstudio.


    Ich habe nachdem alles lief mein USB AudioInterface angesteckt und ab Tag1 ein seltsames Geräusch auf meinen Lautsprechern gehabt.


    Der Hackintosh besteht aus nem i7 8700k,Asus z 370a prime, ssd evo 970 und (2x 16384MB) G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16-18-18-38.


    ich habe damals das mainboard getauscht weil man im computer ein klassisches COIL Whine hört.

    Mit dem getauschten Asus z370a prime war der Ton immer noch da.

    Ich hab dann noch ein neues aber anderes Netzteil getestet, problem immer noch da.


    Ich konnte ausschließen das das Problem vom interface oder den Boxen kommt, da ich mit meinem Macbook keinerlei Probleme hatte.


    Ich wusste also, irgendwo in dem Computer entsteht dieses Geräusch, ich hab nun aber wirklich alles getauscht was möglich war.


    Extra neue CPU bestellt immer noch da.


    Ich weiß jetzt nicht weiter. entweder liegt es an der Kombi der teile das die sich nicht vertragen und einzeln aber alle okay sind.

    Oder irgendwas im -Bios oder auf Hackintosh/Software ebene ist nicht richtig.


    Ich muss aufjedenfall das problem lösen weil ich so nicht arbeiten kann.


    Habt ihr eine idee wie ich weiter machen kann ?


    Anderes Mainboard?


  • Kannst du ausschließen dass das Geräusch von deinem Audio Interface kommt? Besteht das Problem nur unter macOS oder auch unter Windows? Das Spulenfiepen ist wahrscheinlich deine SSD. Meine Evo 970 rasselt auch wenn sie unter Last ist.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Wie sind denn die Lautsprecher angeschlossen? Am besten mal die ganze Signalkette posten.

    Also z.B. USB-Interface per Chinch an Verstärker dann direkt an Lautsprecher, oder Aktiv Boxen direkt am Interface, wenn ja mit welchen Kabeln? XLR, Mini Klinke usw.?


    Und wie schon geposted, nur unter macOS oder auch unter Windows / Linux vorhanden?

  • Unter Windows hab ichs noch nicht getestet.


    Das problem besteht auch wenn ich die EVO ausbaue und von einer externen backup platte boote.


    ja ich kann es auschließen, ich war im rockshop, und habe dort verschiedene geräte getestet.

    genauso wie mit lautsprechern und kabeln.

    alles in ordnung.

  • Hallo!
    Ich empfehle dir deinen Titel etwas an dein Thema / Problem anzupassen... ‚ich kann nicht mehr‘

    beschreibt nicht dein Threadinhalt :)

    danke


    Ich denke nicht, dass es ein Software Problem ist.

    Hast du verschiedene USB Ports probiert etc. ?
    Das Geräusch kenne ich und kommt meistens von irgendwelchen billigen Bauteilen

  • griven

    Changed the title of the thread from “Ich kann nicht mehr.” to “Ich kann nicht mehr - Geräusch im Studio PC (USB Interface - Boxen) wer weiß Rat?”.
  • Ich war mal so frei und habe den Titel des Threads etwas aussagekräftiger gestaltet ;)

    Wir haben hier im Forum einige Leute die im Audio Bereich tätig sind vielleicht weiß da jemand Rat? Ein guter Ansprechpartner könnte DSM2 sein der viel in dem Bereich arbeitet.

    System 1 (iMac 15,1) InterTech W-III: ASROCK Z97 Pro4, OpenCore, Intel I7-4970K @ 4.0 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14, macOS Catalina 10.15
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • Hallo, hab eine ähnliche Konfiguration, zuerst einmal, um welches Usb Audio -Interface handelt es sich, welcher Art von Ton ist hörbar, waren bei der Installation des Audio-Interfaces eine Treiber Installation nötig..hast Du die neuesten Treiber installiert-ist deine Konfiguration Digital oder Analog..so viele Fragen gell...und, könntest Du den Ton , der aus Deinen Boxen kommt einmal aufnehmen und hier posten..dann können wir besser kombinieren..

  • Kannst du ausschließen dass das Geräusch von deinem Audio Interface kommt? Besteht das Problem nur unter macOS oder auch unter Windows? Das Spulenfiepen ist wahrscheinlich deine SSD. Meine Evo 970 rasselt auch wenn sie unter Last ist.

    mit ausgebauter EVO und angeschlossener externer besteht das spulenfiepen weiterhin.


    Windows wurde noch nicht getestet.


    Wie sind denn die Lautsprecher angeschlossen? Am besten mal die ganze Signalkette posten.

    Also z.B. USB-Interface per Chinch an Verstärker dann direkt an Lautsprecher, oder Aktiv Boxen direkt am Interface, wenn ja mit welchen Kabeln? XLR, Mini Klinke usw.?


    Und wie schon geposted, nur unter macOS oder auch unter Windows / Linux vorhanden?

    Also Signalkette schaut so aus:

    PC- USB Interface (2i4 Focusrite Gen1) - Klink Symmetrisch auf XLR - Yamaha HS80M

    PC- Thunderbolt Karte Titan Ridge - Thunderbolt 3 auf 2 Adapter von Apple - Thunderbolt 2 Kabel - UAD Apollo Twin - Klink Symmetrisch auf XLR - Yamaha HS80M (Aktiv)


    Bei beiden gleiches Fiepsen zu hören.

    ändere ich den spass und beginne die Kette mit meinem MacBook ist nichts zu hören.


    Nur unter MacOSX getestet.

    Hallo, wurde geändert.

    Fehler ist auf allen USB Ports, USB3 wie auch USB2 und Thunderbolt.


    Ich war mal so frei und habe den Titel des Threads etwas aussagekräftiger gestaltet ;)

    Wir haben hier im Forum einige Leute die im Audio Bereich tätig sind vielleicht weiß da jemand Rat? Ein guter Ansprechpartner könnte DSM2 sein der viel in dem Bereich arbeitet.

    DANKE!

    Hallo, hab eine ähnliche Konfiguration, zuerst einmal, um welches Usb Audio -Interface handelt es sich, welcher Art von Ton ist hörbar, waren bei der Installation des Audio-Interfaces eine Treiber Installation nötig..hast Du die neuesten Treiber installiert-ist deine Konfiguration Digital oder Analog..so viele Fragen gell...und, könntest Du den Ton , der aus Deinen Boxen kommt einmal aufnehmen und hier posten..dann können wir besser kombinieren..

    Es dreht sich einmal um das 2i4 von Focusrite und um das UAD Apollo twin Thunderbolt.

    Der Ton klingt exakt so :noise.mp3.zip


    Das 2i4 ist Plug and Play und für das UAD hab ich natürlich Treiber installiert.



    Also wie gesagt, CPU habe ich erst gestern ausgetauscht. Fehler bleibt.

    Netzteil wurde auch schon ein anderes getestet Fehler bleibt.

    Alle Lüfter weg, alles was mit dem gehäuse zu tun hat weg, fehler bleibt.

    Das einzige was ich nicht tauschen konnte war der Ram bis jetzt, da hab ich aber 2 Riegel, und wenn ich jeweils einen rein macht besteht der fehler trotzdem.

    Kann natürlich sein das beide ein schuss weg haben, aber kanns mir ehrlich nicht mehr vorstellen.


    Wenn ich im Computer mit einem Richtmikrofon nach dem Ton suche befindet er sich irgendwo aufm Mainboard, wird lauter bei der CPU und in der nähe vom Ram.

    Aber die CPU hab ich ja getauscht genauso wie das mainboard...


    Ich hab mal MEMTEST gemacht, der Ton wird sobald ich MEMTEST starte viel leiser, bleibt solange leise bis MEMTEST fertig ist, sobald fertig wirds wieder sehr laut.

    Edited once, last by Idunno. ().

  • Hallo -

    Bin schon sehr lange in der Audio-Welt zugange. Bei Dir handelt es sich wahrscheinlich um genau das gleiche Problem, das wir in dem Thread

    STÖRENDE GERÄUSCHE IN LAUTSPRECHERN, DAUERHAFT

    schon ausführlichst diskutiert haben.

    Schau Dir die Adaption, bzw. Verkabelung vom Audiointerface zu Deinen Aktivlautsprechern an, Du hast ja eine klassische Summation von Verstärkern in Deiner Kette, ohne galvanische Trennung, da bleiben diese Störungen nicht aus. Ich habe in dem Thread auch beschrieben; wie man die XLR Belegung in diesen Fällen ändern kann. Oder wandele das analoge NF-Signal in ein optisches um, dadurch kannst Du eine galvanische Trennung erreichen.

    Viel Erfolg, lass den Kopf nicht hängen

    Peter

  • Es dreht sich einmal um das 2i4 von Focusrite und um das UAD Apollo twin Thunderbolt.

    Der Ton klingt exakt so :noise.mp3.zip

    Ok, das sind ja Bässe, hatte schrille Töne erwartet-das hatte ich schon, oder sobald der Rechner anfängt hart zu arbeiten-könnte eine Feedback-Schleife sein, vielleicht ist es wirklich ganz banal ein Kabel?..ansonsten, hast Du es mal ohne das Uad Thunderbolt Interface laufen zu lassen-ist der Ton dann immer noch zu hören?

    Gruss!!

  • Trenne mal die Boxen bzw. Verstärker komplett vom Focusrite und teste nur mit Kopfhörer. Wenn dort keine Fiepen/Brummen ist, mußt Du die Boxen/Verstärker mit DI-Boxen galvanisch von der Focusrite trennen.

  • die Geräusche die du ihr uns gegeben haben klangen damals wie meine wo ich noch eine USB Soundkarte benutzt habe und dazu parallel eine Wasserkühlung, bei mir war das Problem das die Wakü die Geräusche über Masse(-) auf denn USB übertragen hat und dadruch hatte ich dann Störegeräusche. PAssiert sogar manmal bei PCI/PCIe Soundkarten noch wenn sie nicht richtig abgeschirmt sind, die Retro Leute wissen das ja noch Soundkarte abkleben ^^ sage ich nur.

  • Du hattest das doch laut deinem Thread hier gelöst : Audio Probleme mit externen Soundkarte (solved)


    Wofür dann ein erneuter Thread zum selbigen Problem?


    Grundsätzlich kann es einige Faktoren geben, die damit zusammenhängen können.


    Der wohl häufigste ist bei solchen Devices USB selbst bzw die Stromzufuhr oder aber schlechte Abschirmung der verwendeten Kabel, mehrere Phasen.

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G87)

    3647 - Intel Xeon 3175X - Gigabyte C621 Xtreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.15.0 (19A558d)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • Ich hatte ein ganz ähnliches Problem, bei mir lag es letztendlich an der Vega Grafikkarte.

    Hier halfen folgende Entstörer.

    https://www.thomann.de/de/behringer_microhd_hd400.htm


    Grüße

    Hardware:

    • Mac Pro 2018: (iMac Pro 1.1 | ASRock Fatal1ty Z370 | i7 8700K OC: 5GHz | 32GB RAM | Sapphire Vega 64 | TB | Wasserkühlung | leise)
    • Apple MacBook Pro 13" 2015: (i5 2,7 GHz, 8GB RAM | 1 TB M2 | Ichweissnichtobmandasgrafikkartenennt
    • LG 32UD99 UHD Monitor
  • Was mich stutzen lässt ist die Tatsache das es am Rechner (Desktop) Brummt und am MacBook nicht denn damit kann man meiner Meinung nach die Kabelage ab Audiointerface bis zu den Boxen erstmal ausschließen denn sonst würde es da auch Störungen geben. Trotzdem gibt das eine wichtigen hin denn anders als der Desktop PC wird das macBook über einen Akku betrieben sprich hier spielt der Netzstrom nur eine untergeordnete Rolle. Vom Geräusch ausgehen würde auf eine klassische Masse oder Brummschleife tippen und da hilft in der Tat am ehesten eine galvanische Trennung sprich eine DI Box zwischen USB Interface und Boxen und es sollte Ruhe sein. Ich selbst kenne das zwar nicht vom PC denn hier nutzte ich kein Audio Equipment aber ich kenne es auch dem Live Einsatz sprich Mischpult -> Effektrack -> Endstufen -> PA je nachdem, wie gut oder eben auch nicht gut hier die Stromversorgung ist fängt man sich auch die lustigsten Brummschleifen. Besonders schön und hörenswert immer dann wenn sich Sound und Licht in der Location die gleiche Masse teilen müssen [hehee]

    System 1 (iMac 15,1) InterTech W-III: ASROCK Z97 Pro4, OpenCore, Intel I7-4970K @ 4.0 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14, macOS Catalina 10.15
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • Hi, ich verstehe worauf du hinaus willst jedoch ist das doch garnicht so eine große kette, es ist ja im prinzip, nur von computer zu interface zu box. ein kürzeren weg gibt es ja garnicht...

    Und ohne galvanische trennung funktioniert es ja sobald ich ein anderen Computer anschließe.

    Ok, das sind ja Bässe, hatte schrille Töne erwartet-das hatte ich schon, oder sobald der Rechner anfängt hart zu arbeiten-könnte eine Feedback-Schleife sein, vielleicht ist es wirklich ganz banal ein Kabel?..ansonsten, hast Du es mal ohne das Uad Thunderbolt Interface laufen zu lassen-ist der Ton dann immer noch zu hören?

    Gruss!!

    Tatsächlich ist das basslastige eher der Lüfter vom Computer. der Ton ähnelt schon eher dem hier,

    .

    Wie gesagt es ist nicht ein Kabel, ich war mit dem ganzen Kram auch bei dem Musikhändler hier, der hat alles neu angeschlossen mit neuen kabeln und der fehler bestand.

    Wie soll ich den meine Boxen laufen lassen ohne Interface? wenn ich das interface vom computer trenne hört der ton sofort auf.

    Trenne mal die Boxen bzw. Verstärker komplett vom Focusrite und teste nur mit Kopfhörer. Wenn dort keine Fiepen/Brummen ist, mußt Du die Boxen/Verstärker mit DI-Boxen galvanisch von der Focusrite trennen.

    Ja über Kopfhörer geht es. Da wird der Ton nicht übertragen.

    Ein neues Thema, weil ich damals das Problem ja nicht am Ursprung gelöst habe, und zudem der Workaround nur über USB funktioniert. Ich kann leider nicht am Thunderbolt kabel rumschnippeln, glaube das endet schlichtweg in einem kaputten kabel.




    Was mich stutzen lässt ist die Tatsache das es am Rechner (Desktop) Brummt und am MacBook nicht denn damit kann man meiner Meinung nach die Kabelage ab Audiointerface bis zu den Boxen erstmal ausschließen denn sonst würde es da auch Störungen geben. Trotzdem gibt das eine wichtigen hin denn anders als der Desktop PC wird das macBook über einen Akku betrieben sprich hier spielt der Netzstrom nur eine untergeordnete Rolle. Vom Geräusch ausgehen würde auf eine klassische Masse oder Brummschleife tippen und da hilft in der Tat am ehesten eine galvanische Trennung sprich eine DI Box zwischen USB Interface und Boxen und es sollte Ruhe sein. Ich selbst kenne das zwar nicht vom PC denn hier nutzte ich kein Audio Equipment aber ich kenne es auch dem Live Einsatz sprich Mischpult -> Effektrack -> Endstufen -> PA je nachdem, wie gut oder eben auch nicht gut hier die Stromversorgung ist fängt man sich auch die lustigsten Brummschleifen. Besonders schön und hörenswert immer dann wenn sich Sound und Licht in der Location die gleiche Masse teilen müssen [hehee]

    Mein Setup wurde auch schon an verschiedenen Orten aufgebaut und der Fehler befindet sich egal an welchem Stromnetz man den Spass dran hängt.

    Zum Ton nochmal das Video hier: HIER das ähnelt rein vom Ton eher dem was ich hier habe wie das was ich aufgenommen habe.



    Dann könnte umgekehrt auch eine gute USV helfen. Hat ja nebenbei auch andere Vorteile. An meinen Schnittplätzen hängen diese Dinger und ich bin sehr zufrieden damit:

    https://www.amazon.de/UPS1RM2U…&ref=&adgrpid=61522440175

    Tatsächlich wurde mir das auch vom Rockshop mitarbeiten empfohlen hatten es leider nicht vorrätig, ich werde nächste Woche aber so ein Teil bekommen und kann dann mehr berichten.

  • hasst du eine Wasserkühlung verbaut ja oder nein ?

  • hasst du eine Wasserkühlung verbaut ja oder nein ?

    Nein.

    Wie gesagt, der Computer ist so gut wie nackt, Mainboard, Cpu, Ram, SSD. mittlerweile dann noch die PCI-e Thunderbolt karte, aber das Problem existierte schon davor.

  • Billiger CPU Lüfter verbaut ? Welches Netzteil ? Marken Netzteil ?