Vergleich: Core i7-3770K gegen Xeon X5675

  • N'abend.


    Da jetzt meine beiden Systeme jetzt mit ziemlich gleicher Hardware laufen,

    habe ich mal eine Tabelle erstellt und verschiedene Benchmarks auf beiden Rechnern laufen lassen und die Ergebnisse notiert.


    Wie zu erwarten war der i7 natürlich schneller als der Xeon, und das allgemeine System durch Sata 6GB/s und PCIe 3.0 eben auch.


    Aber mich hat trotzdem mal interessiert die beiden Rechner zu vergleichen.

    Und wenn man mal den Stromverbrauch beiseite lässt, würde der Xeon mit ein bisschen mehr Übertackten mit dem i7 Standardtakt mithalten können.


    Wem langweilig ist kann sich ja mal das PDF anschauen. Interessant sind eigentlich nur die letzten beiden Seiten mit den Diagrammen.


    Für mich hat der Test eigentlich garnicht so viel gebracht weil mein Rechner (also der Xeon) für meinen täglich Gebrauch absolut ausreicht,

    und ich jetzt nicht wirklich das Gefühl habe ich brauche etwas schnelleres. (Allerdings spiele ich auf dem Rechner auch nicht).


    Aber falls jemand einen Rechner aus einem ähnlichen Zeitraum hat, oder alte HW daheim liegen kann man sich ja anhand meiner Ergebnisse etwas

    orientieren ob man sich nicht doch etwas aktuelleres holt (vor allem wenn man die Benchmarkergebnisse mit welchen aus dem Internet vergleicht).

    Files

    Wortmann Terra Mobile 1529H, Clevo W550SU1, 15,6" WXGA (1366x768),

    Haswell HM86, Core i5-4210M, HD Graphics 4600, 8GB DDR3, 850 EVO SSD,

    Realtek RTL8111 PCI-E, Realtek ALC269, OS X 10.14 + Clover (4868) UEFI Boot

  • Interessant, dass der Unterschied insgesamt tatsächlich gar nicht so ins Gewicht fällt. Und Respekt, da hast Du ganz schön Arbeit reingesteckt ...

    Arbeitsgerät: Fujitsu Esprimo E7935 - Core2Duo 3 GHz - Nvidia GT210 - 6 GB Ram - Sierra (Clover)

    Noch'n Arbeitsgerät: Lenovo Thinkcentre A57 - Core2Duo - Nvidia NVS290 - 4 GB Ram - Yosemite (Chameleon)

    Server und PPC-Spielgerät: HP Elite 8000 - Core2Duo - Nvidia NVS290 - 4 GB Ram - Snow Leopard (Chameleon)

  • Ja das war schon ein ganzes Stück Arbeit xD. Aber ich wollte es eben genau wissen.


    Am längsten gedauert hat eigentlich alles was mit Windows zu tun hatte.

    Erstmal gab es nur Windows 7 mit SP1 zum download und keine Version mit aktuellem Stand der Updates (zumindest nicht offiziel sondern eher nur im Raubkopie Stil). Und die Windows Updates habe sich schon 5-10 Stunden genommen. Darunter ewiges Neustarten, und Rollbacks weil die Updates irgendwie nicht gepasst haben usw. und das alles zwei mal... das hat mich echt genervt.


    Aber alles in allem habe ich das erreicht was ich wollte. Einen ausführlichen Vergleich der beiden Platformen.

    Und ich war ebenfalls überrascht dass der Unterschied garnicht soo groß war.


    Demnächst werde ich noch Single Thread Vergleiche mit Cinebench R15 machen, da mir ein Freund gezeigt hat dass man

    dies auch im Cinebench machen kann.


    Aber ich habe auch gelesen dass die Unterschiede innerhalb der Core i Architechtur nicht so groß sein soll.

    Also bevor man sich einen 8700 oder 9700 holt, eine anständige GraKa in einen 4770 reicht auch.


    Ich finde ja (nachdem jetzt die 10. Generation Core i kommen soll) ein Umstieg auf eine neue Architechtur wäre jetzt angebracht.

    Weil so wie aktuell kommt Intel glaube ich zu nichts. Vor allem nicht im Vergleich zu den neuen Ryzen's.


    Core 2 -> Core i war ja damals schon ein ordentlicher Geschwindigkeitszuwachs. Vielleicht nicht unbedingt von den nachten GHz Zahlen,

    aber allgemein von der Performance.

    Wortmann Terra Mobile 1529H, Clevo W550SU1, 15,6" WXGA (1366x768),

    Haswell HM86, Core i5-4210M, HD Graphics 4600, 8GB DDR3, 850 EVO SSD,

    Realtek RTL8111 PCI-E, Realtek ALC269, OS X 10.14 + Clover (4868) UEFI Boot