Was ist mit Clover Los?

  • Mit dem Clover Update auf r4988 wird das toledaARPT.kext nicht mehr injected, das heisst die WLAN Karte ist tot, mit den EFI-Backups in Root läuft die TP-Link TL-WN881ND einwandfrei.
    In meinem Fall also eine Verschlechterung...


    Ozmosis Support für macOS Mojave/Catalina ausschließlich über das Postfach, im Rahmen der Hilfe vor Ort und oder auf dem Stammtisch.

  • Ich bin bei den Clover Updates seit der Version 4945 eh raus. Da egal welche neuere Version ich getestet habe, kein WakeUp aus dem Sleep per Bluetooth (weder Maus noch Tastatur) sondern nur per Powertaste am Rechner möglich ist!


    PS: Letzter Test eben gerade die r4988 selbes Ergebnis (und ja auch ich habe den Drivers/Uefi/ Ordner statt dem bekannten alten mit der 64)


    PPS: Hab es gerade noch einmal weiter vertieft, auch der Monitor bleibt ab und an schwarz...

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Hardware:

    Edited once, last by locojens ().

  • Dan mach doch einen Bug Report damit die Entwickler sich das ansehen können.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • wäre ne Möglichkeit, aber da ich schon was gesendet hatte und darauf keinerlei Reaktion kam, bleib ich halt bis OpenCore brauchbar ist bei der r4945 ....

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Hardware:

  • locojens Es gibt oder gab unter Clover in den AcpiFixes immer einen Haken, der eigentlich genau das machen soll, verhindern das Peripherie den Hacky aus dem Sleep weckt (habe den Namen gerade nicht parat, der Name ist zumindest etwas uneindeutig). Es könnte sein, dass dieser Haken bei dir bisher gesetzt war, aber nicht funktionierte (ja, Clover AcpiPatches sind unzuverlässig) und mit diesem Update jetzt mal wirklich macht was er soll, check das doch mal ab.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • da ist kein Haken gesetzt und die eingetragenen Fixes gehen um die Grafik...

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Hardware:

  • Und benutzt du eine DSDT in die der PWR Patch evtl eingebaut ist?

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Nein keine DSDT.xxx , das einzig ist ne USBPower.kext, wegen dem Limit auf 15 Ports (also auch keine USBInjectall.... )


    Wie gesagt bis zur Version r4945 läuft alles Fehlerfrei.

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Hardware:

  • Die verschiedenen Clover Versionen sind etwas irritierend. Offiziell v4982, ich habe via dem kext uploader Clover v4988 standardmäßig installiert (soll heißen: keine Anpassung). Großer Fehler!! Bestehende Treiber in den Verzeichnissen: drivers64 und drivers64UEFI wurden gelöscht. Booten war damit obsolet. War halt daran gewöhnt, das bestehende Treiber übernommen werden.


    Habe dann erst das mit der neuen Verzeichnisstruktur gelesen. Was bei einer erneuten, angepassten Clover Installation auch bei mir klappte. D.h. Verzeichnis: drivers -> BIOS, UEFI, off.


    Die alte Struktur funktioniert aber auch (noch), wie ich via dem neuesten Clover Configurator feststellte. Der kennt das neue Verzeichnis gar nicht und installiert in das alte Verzeichnis. Dies ist schon verwirrend, insbesondere wenn man seine Treiber kontrolliert.


    Es funktieren also beide Methoden (mit Clover v4988), vorausgesetzt die jeweils notwendigen Treiber sind auch vorhanden. :)


    Vielleicht vermeidet dieser Tipp ja das Andere in dieselbe "Falle" tappen. :)

  • Gut das ich den Thread hier erst gelesen hab. Nachdem ich die Ordnerstruktur händisch geändert habe und den EFI-Driver Ordner mit dem Kext-Updater geladen habe, funktioniert bei mir Gott sei Dank wieder alles :-)

  • Habe auch meine Treiber händisch nach /drivers/UEFI umgesetzt, nachdem ich unter 4988 schon eine Kernelpanik hatte. Danach mit KextUpdater den Kextcache neu aufgebaut, fertig. Läuft wieder. :)

    HackinLap: Xiaomi Mi Notebook Air 13,3", KabyLake i5 7200U, iGPU UHD 620, 2 SSD´s Win 10 / 10.14.5

    Real Macs: iMac 2011 10.13.6, MBP 2012 10.14.5

  • Find ich gut das meine Kritischen Threads doch zu was nützen ;)

    Nee aber mal ernsthaft, da stellt man sich doch die frage was das soll.


    Wir machen ne neue Ordnerhierarchie ohne das die User was davon mitbekommen.


    In meinem Job würde das bedeuten, eine mega Eskalation nach sich zu ziehen, mit eventuell rechtlichen Schritten.

    Stellt euch mal vor das wäre jetzt nen Update auf nem Filer.... Alles nicht mehr zugänglich weil ein Dev auf die Idee kommt wieder seiner Narzistischen Seite zu fröhnen...


    Das beste daran, wäre der ein oder andere User nicht aufmerksam bei dem was er macht, würde es kaum einer mitbekommen, erst dann wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

  • Vereinfachung das soll es sein und wem beim Installieren hier nichts auffällt



    und einfach blind auf installieren drückt, wird durch diesen Fehler eines besseren belehrt.Der jenige macht das so schnell nicht noch mal, bei einer neuen Clover Version. Aus Fehler lernt man, sagt man immer.;)

    Das Clover Team macht eh was es will, von daher ist das nichts neues.

    Diesen Fehler haben wir alle schon mal gemacht, auf gut Glück durch gezappt und gehofft das Clover alles richtig macht.

    Damals war es so das FakeSMC aus den Versionsordner entfernt wurde und nur noch im Other oder geblieben ist, von da an lagen sämtliche Kexte bei mir im Other und die nächsten 5 Versionen wurde kontrolliert, ob FakeSMC auch im Other nicht gelöscht wird.

  • Sehe da auch kein Problem. Die alte Ordnerstruktur ist ja nach wie vor kompatibel und Clover ist bekannt dafür bei einem Update Sachen zu installieren oder zu verändern. Wer da nicht standardmäßig nach jedem Update die Haken prüft und vor allem auch vor dem Reboot checkt ob seine EFI noch so aussieht wie sie soll, dem ist nicht zu helfen. Genauso auch die Leute die sich mehrfach die EFI zerschießen und selbst dann noch zu faul sind immer einen Backup Stick parat zu halten.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Kann mir mal kurz jemand helfen das zu verstehen wie ich jetzt am simpelsten updaten kann?


    ->Kexte updaten und in meinem vorhandenen EFI unterbringen (dort habe ich noch die alte Ordner Struktur mit drivers 64 und drivers64UEFI)

    ->clover update runterladen und installieren (EFI vorher gesichert)


    Kann ich dann meinen alten EFI Ordner einfach wieder gegen den neu erstellten ersetzen, oder ist das dann Murks?

    Ich habe bisher nur einmal ein Clover update gemacht, und das ist Wochen her - ich versuche noch zu verstehen, ob das zurück kopieren des alten EFI auch das Clover Update zunichte macht.


    Oder reicht es, wenn ich die config.plist aus dem alten EFI wieder zurück kopiere und die Dateien unter den "drivers" neu einsortiere?


    Wie weiß ich als Noob was davon in den Bios Ordner muss?


    By the way, ich habe eben auch festgestellt, dass ich zB "audiotex-64.efi" sowohl im drivers64, als auch im drivers64UEFI habe... soll das so?

    Hackintosh "Hansintosh"

    • System läuft stabil - leider habe ich die ThunderboltEX 3 noch nicht zum Laufen gekommen

    Macbook Pro 2011 13" i5 mit Umbauten

    iMac 2009 21,5" ohne jegliche Umbauten

  • Blicke auch nicht ganz durch, gestern hatte ich auch den spass.


    Bei mir ging es mit Kext Updater->Clover neu-> Reboot sofort...keine Ahnung warum.


    Vorher ohne Kext Updater kam gleich ne KP.


    Ordnerstruktur ist zwar neu aber es liegen die Treiber in alten Ordner 🤔

  • Mit dem Clover Update auf r4988 wird das toledaARPT.kext nicht mehr injected...

    Und einiges mehr hat nicht mehr funktioniert, habe dann einfach Clover r4961 erneut drüber gebügelt und jetzt geht es wieder, vielleicht geht es mit dem übernächsten Update besser.


    Die neue Ordnerstruktur habe ich einfach drin gelassen, stört mich nicht und wird (auch) nicht geladen, kann ja nur besser werden in Zukunft.


    Ozmosis Support für macOS Mojave/Catalina ausschließlich über das Postfach, im Rahmen der Hilfe vor Ort und oder auf dem Stammtisch.

  • Der toledaARPT.kext ist ein 4 Jahre alter Schinken, macht der AirportBrcmFixup nicht das gleiche?

  • Also ich muss sagen, das ich die neue Struktur besser finde, auch was das Abbild schon im Installer angeht. Es ist einfach strukturierter und sauberer aufgebaut. Und gerade Neulinge sollten sich hier besser zurecht finden.

    Daher bin ich auch gerade dabei, die deutsche Übersetzung zu verfeinern und anzupassen.


    Hier auch mal ein kleiner Tipp von mir, was die Aktualisierung von Clover-Updates angeht:

    ich mache es bei mir grundsätzlich so, dass ich meine EFI-Partition mounte, den EFI-Ordner in "EFI_old" umbenenne und dann den neuen CLOVER-Installer starte. Ich nehme meine Einstellungen vor (wobei die ja meist schon vom letzten Updatvorgang gespeichert sind) und drücke auf "Install".

    Daraufhin erhalte ich in meiner EFI-Partition einen neuen EFI-Ordner. Ich öffne jeweils ein Fenster des Ordners "EFI_old" und ein Fenster des Ordners "EFI" und kopiere mir dann jeweils nur die folgenden Datein von EFI nach EFI_old:


    - EFI/BOOT/Bootx64.efi

    - EFI/CLOVER/CLOVER64.efi


    Mehr braucht es oftmals nicht, es sei denn, innerhalb der Ordner EFI/CLOVER/driverUEFI (jetzt EFI/CLOVER/drivers/UEFI) hätte sich noch was verändert (weil ein entsprechender efi-Treiber ebenfalls aktualisiert worden ist).


    Anschliessend lösche ich den neuen EFI-Ordner und benenne den EFI_old wieder um in EFI. Neustart... et voila, ich bin auf der aktuellen CLOVER-Version. Ist kein Hexenwerk.

    Mir ist es jedoch auch schon passiert, das ich den neuen EFI Ordner gelöscht habe und vergass, den EFI_old Ordner wieder in EFI umzubennen und dann neugestartet bin und mich gewundert habe, warum NICHTS mehr geht.

    Macht aber nichts: eben mal vom Stick gebootet (auf dem ich immer eine Kopie der zuvor einwandfreien CLOVER-Version habe), die EFI-Partition gemounted, den EFI_old Ordner wieder in EFI umbenannt und neu gestartet.


    Funktioniert bei mir so seit eh und je.

    ASRock Z370 Professional Gaming i7 • Intel Core i7-8086K 4.0GHz • 32GB RAM • Sapphire NITRO RX480 OC 8GB • Samsung 970EVO NVMe • Samsung 960EVO NVMe
    Custom Wasserkühlung • Thermaltake TheTower 900 • 1x LG 38UC99-W @ 3840 x 1600 (60Hz) via DP • SAMSUNG TV UE46ES7090 @ 1920 x 1080 (60Hz) via HDMI
    WINDOWS 7 ENTERPRISE • WINDOWS 10 ENTERPRISE INSIDER (PRO950 NVMe) • macOS 10.14.x latest Build (on Samsung 960 EVO NVMe) • Clover always latest Rev.

    Edited once, last by Mork vom Ork ().