AIO leckt (defekt) nach 9 Monaten

  • Hallo,

    habe mir im Ende Oktober 2018 eine Cooler Master MasterLiquid Lite 240 gekauft. Lief bisher sauber.

    Wollte heute eine 2. M.2 SSD einbauen und musste feststellen, dass die AIO "leckt".:thumbdown::thumbdown: Ist schon auf dem PCI-Port und der Grappa die darin steckt.:cursing::cursing:

    Habe mal Alternate informiert und Bilder geschickt. Ist echt zum :wallbash::wallbash::wallbash:

    Mal schauen wie die reagieren.

    Hatte das schon mal jemand??


    Gruß

  • StevePeter

    Changed the title of the thread from “AIO leckt nach 9 Monaten” to “AIO leckt (defekt) nach 9 Monaten”.
  • Bist doch noch in der Garantie, also alles easy.

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Hardware:

  • Na Gott sei dank keine Hardware gekillt...


    Ärgerlich sowas aber schlimmer geht immer!

    Ich hatte vor einigen Jahren mal den Fall, dass sich ein Evga Netzteil verabschiedet hat, nahm gleich den Xeon 2695v3 sowie ein Asus X99 Deluxe II mit sich...


    Da brachte mir auch das neue Ersatz Netzteil von Evga nichts...

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G87)

    3647 - Intel Xeon 3175X - ASUS ROG Dominus Extreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G87)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • Macht denn die Flüssigkeit (oxidiert) im PCI-Slot und an der Graka nichts aus?

    „Glück ist dort, wo Möglichkeit auf Vorbereitung trifft.“

  • Und genau deshalb setze ich auf die gute alte Luftkühlung. Wasser ist mir zu heikel. Ein fetter Noctua DH15 oder Dark Rock Pro4 rauf und die sind sogar leiser und bringen kein Risiko mit sich. Die Temperaturen sind auch sogar sehr ähnlich.

    iMac Pro 1,1: i9 9900K | Gigabyte Z390 M Gaming | RX 580 Nitro+ | 970 Evo | macOS 10.14.6 | Clover 4920

  • Ich glaube da gibts gleich Gegenwind. Ich bin auch ein Fan von Luftkühlungen, allerdings spiel hier in der Arbeisumgebung die Lautstärke auch keine Rolle. Ich hatte vor Ewigkeiten mal ein sehr schönes Setup in einem Yeong Yang 0420 Cube, CPU, GPU, Spannungswandler, South Bridge (oder North?) und HDDs. Aber allein ein Tausch der Grafikkarte war mir dann immer zu viel Arbeit und die damaligen Kosten nicht in Relation. Heute lieber schlicht und effizient, dennoch erstaunlich was viele hier in ihre Cases basteln.

  • Wenn eine AIO Wasserkühlung innerhalb der Gewährleistung leckt und Hardware beschädigt haftet der Hersteller im Zuge der Produkthaftung für den Schaden. Gleiches gilt für Schäden durch ein Netzteil. Sofern die Produkte sachgemäß genutzt wurden bringt es dem Hersteller auch nichts sich da quer zu stellen. Vor Gericht hätte er mit entsprechendem Gutachten keine Chance.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Ein fetter Noctua DH15 oder Dark Rock Pro4 rauf und die sind sogar leiser und bringen kein Risiko mit sich. Die Temperaturen sind auch sogar sehr ähnlich.

    Ähnliche Temperaturen? Garantiert nicht!

    Weder bei All In One und ganz zu schweigen von Custom Kühlung.


    Leiser sicherlich auch nicht, dass krasseste was ich bis jetzt gemacht habe, waren insgesamt 25 Lüfter bei einer Custom Kühlung und das ganze war absolut Silent.


    Mit 19 Stück sogar Ultra Silent!




    Zumal du nun einmal nicht jede CPU mit einem Noctua oder Dark Rock kühlen kannst, den drauf montieren heißt nicht entsprechend kühlen!

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G87)

    3647 - Intel Xeon 3175X - ASUS ROG Dominus Extreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G87)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • Und genau deshalb setze ich auf die gute alte Luftkühlung. Wasser ist mir zu heikel. Ein fetter Noctua DH15 oder Dark Rock Pro4 rauf und die sind sogar leiser und bringen kein Risiko mit sich. Die Temperaturen sind auch sogar sehr ähnlich.

    Luftkühler bingen ihre volle Leistung aber erst wenn das Mainboard im Gehäuse liegt und nicht hängt, was bei einer Wasserkühlung egal ist. Bei einer Wasserkühlung ist nur wichtig 1. bei einer AIO das der Radiator Eingang höher ist als die Pumpe und 2. bei einer Custom die Pumpe der Tiefste Punkt ist im Kühlsystem.

    Edited once, last by rubenszy ().

  • Hätte mich besser ausdrücken sollen. Klar ein Luftkühler kommt nicht an eine Highend-Wasserkühlung ran.

    Wir reden aber hier von einem Cooler Master MasterLiquid Lite 240, einer AiO-Wasserkühlung für 50€. Da ziehe ich jeden Luftkühler vor. Kommt natürlich auch auf die Luftzufuhr im Case an.

    iMac Pro 1,1: i9 9900K | Gigabyte Z390 M Gaming | RX 580 Nitro+ | 970 Evo | macOS 10.14.6 | Clover 4920

  • Luftkühler bingen ihre volle Leistung aber erst wenn das Mainboard im Gehäuse liegt und nicht hängt [...]

    Welchen Unterschied macht das?

  • Die Heatpipes arbeiten Physikalisch von flüssig in Gas und von Gas wieder in flüssig, dabei nehmen sie Wärme mit, da die abgekühlt Flüssigkeit von der kalten Seite wieder zur heißen Seite gelangen muss, hilft die Schwerkraft. Baut man den Kühler waagerecht ein halbiert sich die Leistung da nicht der volle Effekt genutzt werden kann.

    Des weiteren jede Biegung verschlechtert das verhalten der Heatpipes, das muss man dann noch mit abziehen.

    Um dieses Entgegen zu wirken benutzen Hersteller lange Heatpipes, so das sie zwei kalte Seiten und eine heiße haben, dazu meist zwei Biegungen.

    Somit macht man aus einer D6mm x L400mm Heatpipes die in ihrer richtigen Anwendung 55-60W abführen kann, eine noch 30-40W Heatpipe.

    Edited 3 times, last by rubenszy ().

  • Wir reden aber hier von einem Cooler Master MasterLiquid Lite 240, einer AiO-Wasserkühlung für 50€. Da ziehe ich jeden Luftkühler vor.

    Zunächst einmal: Du brauchst keine High End Kühlung um einen Unterschied festmachen zu können.

    Du wirst ihn selbst von Luft auf All In One feststellen können, spätestens wenn du beginnst zu übertakten, den genau dort trennt sich die Spreu vom Weizen.


    Ja, wir reden hier von einer Cooler Master 240mm AIO aber woran machst du fest das sie schlecht ist? Am Preis?

    Dieser ist durch das verwende Material überhaupt möglich aber das heißt nicht das sie nichts taugt.

    Zeig mir mal was in der Preisklasse bis 50€ mehr TDP abführen kann und dann können wir uns weiter unterhalten.

    Ich könnte hier mindestens 3 aufzählen die mindestens das selbe kosten aber absolut nichts taugen,

    dass behaupte ich übrigens nicht einfach so, sondern ich habe es selbst bei mir getestet.


    Ich will mich hier nicht als das Arschloch aufspielen aber mal ganz ehrlich : Warum schreibt man was dazu wenn man ganz offensichtlich keine Erfahrung damit besitzt?

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G87)

    3647 - Intel Xeon 3175X - ASUS ROG Dominus Extreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G87)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • Wasser im Rechner hatte ich mal als ich 96 beim Bund war. In einem AMIGA 2000C, da gab es bei uns in dem Kaff ein ordentliches Hochwasser, der Rechner war hin.

    Seitdem gibt es in meinen Rechnern eigentlich kein Wasser mehr... [wech]


    PS: Lukü / Wakü Ist halt wie bei Öl für den Automotor oft eine Glaubenssache. :S

    PPS: ich hatte auch mal ne WAKÜ aber mir ist der Aufwand zu groß wenn ich die CPU, Graka oder einfach nur das MB wechseln will.........

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Hardware:

  • DSM2  
    Ich hab diverse Tests im Internet gelesen, weil ich genau vor der selben Entscheidung stand ob ich nun einen dicken Luftkühler nehme oder eine AiO WK. Gekürzt: Im Test stand dass alle AiO WK bis 100€ nicht sehr empfehlenswert sind. Keine Ahnung ob da das Cooler Master dabei war, aber der Temperaturunterschied zum Noctua betrugen gerade mal 5 Grad bei doppeltem Preis mit den Risiken die eine Wakü nun mal hat. Zudem kommt hinzu dass gerade günstige WaKüs auch im Idle nicht leiser sein sollen (laut Test).

    Ich würde dir den Test gerne verlinken, aber das war schon locker 1,5 Jahre her. Vielleicht hat sich in der kurzen Zeit mit WaKü's viel getan. Ich weiß auch gar nicht mehr um welche Wakü-Modelle es sich handelte. Es waren aber 3 oder 4.

    Ich habe zwar den Test nicht gefunden aber hier im PCGH Forum haben viele die selbe Meinung:
    https://extreme.pcgameshardwar…en-eine-aio-tauschen.html




    Minute 7:40

    iMac Pro 1,1: i9 9900K | Gigabyte Z390 M Gaming | RX 580 Nitro+ | 970 Evo | macOS 10.14.6 | Clover 4920

  • Hast du dir mal das Datum von der PCGH Diskussion mal angesehen? Da ist mittlerweile auch schonwieder einiges an Wasser den Bach herab geflossen...


    (Mist komm nicht weg vom Wasser :muha:)

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Hardware:

  • War nur ein Beispiel. Gibt genug andere Diskussionen darüber auch in reddit etc. Das Video ist 1 Jahr alt.

    iMac Pro 1,1: i9 9900K | Gigabyte Z390 M Gaming | RX 580 Nitro+ | 970 Evo | macOS 10.14.6 | Clover 4920

  • Zunächst einmal: Glaubt nicht allen Müll den ihr in irgendwelchen Tests liest, so manches Review ist durch den ein oder anderen Hersteller gesponsert.

    Gerade um entweder einen bestimmten Hersteller runter zu putzen oder aber hervorzuheben...


    Da gibt es so einige "Reviews" die der Realität so fern sind und doch übernehmen Leute die "Erfahrung" ohne selbst das ganze je getestet zu haben.


    Des Weiteren darfst du nicht einfach irgendwelche Tests nehmen und diese auf alles übertragen was so da draußen zu haben ist.

    Es stimmt schon das die Lüfter bei billigen Lösungen nicht gerade sehr leise sind oder eine laute Pumpe haben können

    aber diese kannst du ja nach deinem Wunsch einstellen im Bios da diese per PWM gesteuerten werden können.

    Niemand sagt das du die maximale Drehzahl fahren musst, damit die Kühlung ihr volles Leistungspotenzial entfalten kann.


    Viele der Kühler auf dem Markt können eine 0815 CPU gut Kühlen aber eben nur solange diese auch Stock laufen.

    Mit zunehmender Spannung/Frequenz wird der Unterschied dann jedoch von Kühler zu Kühler immer deutlicher,

    da gerade durch den höheren Takt ja auch eine ganz andere Abwärme entsteht und somit erst aufzeigen kann wozu eine Kühlung fähig ist.


    Davon abgesehen gibt es einiges in der Testumgebung das eine große Rolle spielt was beachtet werden muss,

    damit ein Test so neutral wie möglich ablaufen kann und auch die Kühlkomponenten wirklich ihr volles Potenzial fahren können.


    Mir bringt der beste Kühler der Welt nichts wenn der IHS nicht plan ist, was man ganz schnell und einfach feststellen kann,

    wenn man unter anderem die CPU zum Beispiel auf eine gerade Oberfläche legt und die CPU versucht leicht auf dem Kopf zu drehen,

    falls sich diese wie so ein Spinner dreht dann habt ihr definitiv ein ganz großes Problem...

    Doch muss es gar nicht erst so massiv sein, ich stelle in letzter Zeit immer wieder diese Problematik sowohl bei der 9th Gen als auch bei anderen CPUs fest.

    Den der Kühlkörper egal ob Wasser im Sinne von Custom/AIO oder Luft kann gar nicht richtig aufliegen und somit die Wärme richtig abführen.

    Ein anderes Beispiel wenn die Wärmeleitpaste unter dem IHS absoluter rotz ist oder schlecht aufgetragen ist.

    Ich Köpfe sehr häufig CPUs und was man manchmal drunter findet ist wirklich erschreckend,

    ist gar nicht so lange her das ich eine CPU geköpft habe und die Wärmeleitpaste drunter absolut ausgetrocknet und nicht einmal ausreichend für die DIE war.


    Ein Noctua NH-D15 ist keinesfalls ein schlechter Luftkühler, habe ich jedenfalls nicht gesagt aber es wäre mir neu das dieser für 50€ zu haben ist,

    auch kannst du einen NH-D15 nicht auf jede CPU raufsetzen und davon ausgehen das diese jede CPU Kühl halten kann.


    Der beste Test um so neutral wie möglich zu sein ist: CPU IHS Plan geschliffen, Geköpft und mit Liquid Metal versehen,

    Overclocking bei selber Frequenz und identischer Spannung und nicht nur ein bisschen sondern wirklich mal über eine Stunde oder mehr konstant anliegend!



    Das Video konnte ich mir übrigens nicht anschauen da ich aktuell im Krankenhaus bin aber ich bezweifle das ich dort etwas sehe was mir neu wäre.


    Mein X299 Build ist übrigens perfekt für solche Tests und ich kann dir aus Erfahrung sagen,

    du wirst keinen Luftkühler finden der auch nur 20 min meinen 7960X selbst bei 4,2 GHz Sync All Cores bei maximaler Last dauerhaft bei einer angenehmen Temperatur kühlen kann.

    Meine Wasserkühlung dagegen fährt ihn selbst Tagelang bei 4,9 GHz absolut Rock Solid bei unbedenklichen Temperaturen.


    Kann sich jeder gerne bei mir vor Ort Persönlich davon überzeugen!

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G87)

    3647 - Intel Xeon 3175X - ASUS ROG Dominus Extreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G87)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

    Edited once, last by DSM2 ().

  • Alles klar. Ja sowas was du schreibst, liest man natürlich in den Tests nie. Die gehen nicht so sehr ins Detail. Was die Krankenhausgeschichte angeht: Wünsche dir gute Besserung.

    iMac Pro 1,1: i9 9900K | Gigabyte Z390 M Gaming | RX 580 Nitro+ | 970 Evo | macOS 10.14.6 | Clover 4920