Frage zu Backup

  • Hey Leute,


    Kleine Frage wird ein System Backup wie am echten Mac via Time Maschine gemacht ?

    Denn ich tausche meine M2 SSD von 250GB auf 1TB und würde gerne wissen was ich beachten muss.


    Danke für eure Hilfe.


    Yamek

    Das Monster:


    Prozessor: Intel i9 9900K
    Mainboard: ASUS Prime Z390-A
    Arbeitsspeicher: 2x 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000
    Festplatte: Crucial P1 CT1000P1SSD8 1TB
    Cpu Kühler: Corsair Hydro Series H100i RGB PLATINUM

    Grafikkarte: Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+

    Netzteil: Corsair RM850x (850W)

    Gehäuse: Corsair Carbide Clear 600C

  • Kannst du mit Time Machine machen. Würde dann auch Clover auf die EFI der Time Machine Platte schieben, dann hast du dort auch gleich ein Backup davon liegen.


    Alternativen sind noch Super Duper und Carbon Copy Cloner fürs komplette klonen.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Als Backupjunkie mach ich das mit Clonezilla,... TM läuft ua sowieso.

    • Signatur:
      iMac 19,2: ASUS PRIME B360M-A, i3-8100, RX560, OpenCore
    • MacbookPro 14,2: Zotac I527, i3-7100u, HD620, OpenCore
  • Mit Time Machine konnte ich ein Backup auf einer Festplatte erstellen, die gebootet hat, als ich sie intern angeschlossen habe. Das ist für mich das entscheidende Kriterium, neben der Fähigkeit zu inkrementellen Backups, welche Time Machine natürlich auch beherrscht.
    Für mich ist es das beste Backup-Programm.

    iMac Pro 1,1: Catalina, Windows10, BL: Clover 5099, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Aber dann musst du ja deinen Bootloader woanders liegen haben, denn der wird ja bei TimeMachine nicht mitgesichert, oder irre ich mich da

    Intel NUC8i7BEH  i7-8559U - Iris Plus 655 - 512GB SSD - 16GB RAM - Catalina 10.15.3 - Macmini8,1 - Clover 5070 + Parallels Desktop 15 (beruflich genutzt)

    DELL Latitude E6320  i5-2520M - HD3000 - 240GB SSD - 8GB RAM - HighSierra 10.13.6 - MacBookPro 8,2 - Clover 5070

    Office-HackMac  ASRock Z97M - i5-4590 - HD4600 - 240GB SSD + 1TB HDD - 12GB RAM - Catalina 10.15.3 - iMac14,2 - OpenCore 055

  • Ich habe ein Timemaschine Backup gemacht und die Efi auch zur Sicherheit auf der externen Festplatte gespeichert.

    Das Monster:


    Prozessor: Intel i9 9900K
    Mainboard: ASUS Prime Z390-A
    Arbeitsspeicher: 2x 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000
    Festplatte: Crucial P1 CT1000P1SSD8 1TB
    Cpu Kühler: Corsair Hydro Series H100i RGB PLATINUM

    Grafikkarte: Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+

    Netzteil: Corsair RM850x (850W)

    Gehäuse: Corsair Carbide Clear 600C

  • Jono Ja, das hat Chris oben schon geschrieben.

    iMac Pro 1,1: Catalina, Windows10, BL: Clover 5099, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Kann ich irgendwie die externe Festplatte unter Windows öffnen ? Gibt es da irgendwie eine Software ? Weil hab die efi da gespeichert damit ich sie auf den Stick packen kann

    Das Monster:


    Prozessor: Intel i9 9900K
    Mainboard: ASUS Prime Z390-A
    Arbeitsspeicher: 2x 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000
    Festplatte: Crucial P1 CT1000P1SSD8 1TB
    Cpu Kühler: Corsair Hydro Series H100i RGB PLATINUM

    Grafikkarte: Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+

    Netzteil: Corsair RM850x (850W)

    Gehäuse: Corsair Carbide Clear 600C

  • Meine Systeme


  • Vielen Dank für die Hilfe hat wunderbar funktioniert ! Bin jetzt mit der neuen Platte da :)

    Das Monster:


    Prozessor: Intel i9 9900K
    Mainboard: ASUS Prime Z390-A
    Arbeitsspeicher: 2x 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000
    Festplatte: Crucial P1 CT1000P1SSD8 1TB
    Cpu Kühler: Corsair Hydro Series H100i RGB PLATINUM

    Grafikkarte: Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+

    Netzteil: Corsair RM850x (850W)

    Gehäuse: Corsair Carbide Clear 600C

  • Mit Time Machine konnte ich ein Backup auf einer Festplatte erstellen, die gebootet hat, als ich sie intern angeschlossen habe. Das ist für mich das entscheidende Kriterium, neben der Fähigkeit zu inkrementellen Backups, welche Time Machine natürlich auch beherrscht.
    Für mich ist es das beste Backup-Programm.

    Hallo Wolfe,


    ich habe das Time Machine Backup auf eine interne Festplatte gemacht. Wie bekomme ich jetzt den EFI-Folder darauf? Auf die Backup-Datei wird mir kein Zugriff gewährt. Geht das nur mit extern angeschlossener Festplatte?

  • frank1266 Meine Festplatte damals wurde von einem originalen Efi gestartet. Du musst deiner platte ein eigenes Efi durch Kopie geben. Dann startet sie. Einfach copy&paste, wenn das Backup nicht mit dem linuxbefehl dd erstellt worden ist.

    iMac Pro 1,1: Catalina, Windows10, BL: Clover 5099, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4