Mainboard ASUS P8Z77-V LX mit i5-3570K - macOS Mojave Installation

  • Hallo zusammen,


    das hier ist mein erster Post hier im Forum. Ich bin seit ein paar Tagen angefixt von der Idee mir nen Hackintosh zu basteln und hab hier schon einiges gelesen. Im Grunde genommen weiß ich schon was ich will, allerdings bin ich von der Vielfalt der verschiedenen Mainboards etwas erschlagen.

    CPU soll ein i7-8700 werden, übertakten ist nicht vorgesehen. Graka soll vorerst keine verbaut werden, später vielleicht falls ich mich doch mal mit Videobearbeitung beschäftigen will. Ansonsten übliche Ausstattung, 16GB RAM, 2 SSD Festplatten (Crucial MX500) plus eine HDD für Datenablage.


    Nun bräuchte ich noch ein passendes Mainboard. Z370 Chipsatz oder Z390? Asus oder Gigabyte ist anscheinend egal. Jetzt ist nur noch die Frage nach der Preisklasse. Das Asus Prime H370M-Plus kostet nur 100€, das Asus Prime Z370-A II 170€. Der gravierendste Unterschiede ist m. M. DDR4 2666MHz vs. DDR4 4000MHz. Ist das im Normalbetrieb mit einem i7-8700 überhaupt relevant? Dann hat halt das Z370 mehr PCIe Anschlüsse, wobei ich die nicht wirklich benötige.

    Gibt es irgendwelche Gründe die ich übersehe die 70€ mehr auszugeben? Oder noch eine andere Empfehlung? Wie gesagt, Übertakten ist nicht vorgesehen.


    Viele Grüße

    Burny

  • Wenn du 170€ nicht zu teuer findest könntest du auch gleich das Prime Z390-A nehmen. Ist ein sehr genügsames aber auch gut ausgestattetes Board und es funktioniert Prima als Hackintosh-Plattform habe selber eins und bin rundum zufrieden damit.


    Beim 390 hast du mehr 3.1 USB-Ports als beim 370er.


    PS: gibt es zum Beispiel bei Mindfactory zur Zeit für 170€

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Hardware:

  • Danke für die Antwort.


    Planänderung. Ich werde es doch zuerst mal auf meiner bestehenden Hardware Versuchen. ASUS P8Z77-V LX mit i5-3570K, BIOS Version ist 1801. Das sollte ja laut Recherche hier im Forum einwandfrei funktionieren.

    Also besorg ich mir mal ne neue Festplatte und probier es einfach mal aus. Bestehende Festplatten dazu alle raus und nur die neue einbauen oder?

    Mojave als VMWare hab ich grad schon ans Laufen gebracht und Mojave aus dem Appstore geladen.

  • Um beim experimentieren Probleme mit Windows etc. zu vermeiden lohnt es sich alle anderen Platten Windows/Linux etc. abzuklemmen (könnte sonst passieren das die anderen Systeme im Nirvana landen wegen zerschossenen Partitionstabellen und oder überschriebenen Bootloadern nicht mehr starten wollen).

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Hardware:

  • MacBurny Herzlich Willkommen im Hackintosh Forum. :welcome:

    Konntest du bei deinem Projekt schon einen Erfolg verbuchen?

    Gruß derHackfan


    Ozmosis Support für macOS Mojave/Catalina ausschließlich über das Postfach, im Rahmen der Hilfe vor Ort und oder auf dem Stammtisch.

  • Hi Hackfan!


    Ich habe heute Abend mal damit angefangen. Ich habe in der OS10.14 VMWare einen USB Stick erstellt mit der Anleitung aus dem Wiki. Den Clover Ordner hab ich von al6042 kopiert, den Clover_Ivy und auf Clover umbenannt.

    Dann habe ich die BIOS Einstellungen angepasst soweit ich sie gefunden habe.

    Danach hab ich in meinem PC die bestehenden Festplatten abgesteck und eine neue SSD angesteckt und den USB Stick hinten direkt am Mainboard eingesteck und versucht zu booten.


    Dann kommt aber die Meldung "Reboot and select proper boot device". Habe mal alle Ports durchprobiert ohne Erfolg.


    Und jetzt bin ich wieder am recherchieren :/

  • Dann ist der Stick nicht richtig eingerichtet. Hast du Clover auch in der EFI-Partition installiert ??

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Hardware:

  • Öhm, ja, zumindest geh ich davon aus. Hab mich streng an die Anleitung aus dem Wiki gehalten.


    Habs heute nochmal versucht. Den Stick hab ich vorher nochmal gelöscht


    Dann hab ich mit Tinu 2.1 den Stick erstellt. Anschließen hab ich gleich mal in TINU Mount EFI Partition durchgeführt. Wurde mir dann auch im Finder angezeigt. Was mich da gewundert hat, das in der EFI Partion immernoch die Daten von meinem letzten Versuch waren.


    Hab dann trotzdem noch wie in der Anleitung beschrieben Clover installiert. Lediglich unter "Jetzt passen wir den Stick noch für unseren Hackintosh an" den Punkt 2 hab ich nicht durchgeführt.


    Was ich dann diesesmal versucht habe, ich habe den VirtualSMC gegen FakeSMC ausgetauscht.


    Der Bootvorgang war trotzdem nicht erfolgreich, immernoch gleiche Meldung :(





  • Ich würde den Stick noch mal richtig formatieren.

    So muss es dann aussehen.


    Ich formatiere meinen Stick zuvor grundsätzlich als Fat und dann in macOS Format. Da weiss ich, dass alles weg ist und keine Reste mehr vorhanden sind.


    Installiere dir den Clover Configurator, mounte die EFI Partition und lösch die vorhandene EFI. Danach kopierst du deine EFI komplett rein.

    Sollte dann funktionieren.


    Ich weiss nur nicht, ob alle USB Sticks mittlerweile Bootfähig sind.


    Und dem Bios musst du auch mitteilen, von wo der booten soll.

    iMacPro1,1 : Gigabyte Z390 M Gaming | Intel i5-8600K 3,6GHz (4,7GHz oc)| Sapphire Radeon RX580 Nitro+ 8GB | 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 | NVMe Samsung EVO 960 - 250GB | WiFi PCI-E Adapter BCM943602CS | Clover aktuell

  • So, neuer Versuch, wieder nix.


    Stick auf FAT formatiert dann auf Mac OS Extended (journaled) wie oben beschrieben. Alle Installationsschritte wie im Wiki durchgeführt. Dann alles in der EFI Partition gelöscht und dann den BOOT und CLOVER-Ivy ordner von al6042 reinkopiert und in CLOVER umbenannt.


    Dann wieder alle Festplatten abgestöpselt, neue ran, Stick hinten direkt aufs Mainboard. PC eingeschalten, übers BIOS ins Bootmenü und dann die UEFI Partition auf dem Stick angewählt.

    Leider gleiche Fehlermeldung :(

  • Was issn in deiner driver64UEFI drin?

    Das hier?


    iMacPro1,1 : Gigabyte Z390 M Gaming | Intel i5-8600K 3,6GHz (4,7GHz oc)| Sapphire Radeon RX580 Nitro+ 8GB | 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 | NVMe Samsung EVO 960 - 250GB | WiFi PCI-E Adapter BCM943602CS | Clover aktuell

  • Und wo bleibt das ganze jetzt stehen?

    Kannst du mit -v booten?

    iMacPro1,1 : Gigabyte Z390 M Gaming | Intel i5-8600K 3,6GHz (4,7GHz oc)| Sapphire Radeon RX580 Nitro+ 8GB | 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 | NVMe Samsung EVO 960 - 250GB | WiFi PCI-E Adapter BCM943602CS | Clover aktuell

  • Mit -v vergiss es. Du kommst gar nicht erst soweit. Wird im Clover Menü oder im Configurator angegeben.

    Das hängt am booten vom Stick. Der will nicht.....:/


    In deinem CD Laufwerk ist nicht eine CD drin? ;)

    iMacPro1,1 : Gigabyte Z390 M Gaming | Intel i5-8600K 3,6GHz (4,7GHz oc)| Sapphire Radeon RX580 Nitro+ 8GB | 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 | NVMe Samsung EVO 960 - 250GB | WiFi PCI-E Adapter BCM943602CS | Clover aktuell

  • Usb 3.0 stick an 2.0 port. Soll ich nen 2.0 stick versuchen?

  • Einen Versuch ist es immer wert.


    Edit: Ich habe gerade mal die Weltgrößte Bibliothek befragt, wegen deinem Board. Ich denke fast, dass Problem liegt daran.


    Ich komme immer nur bis High Sierra. Mit Mojave habe ich momentan nichts gefunden.

    iMacPro1,1 : Gigabyte Z390 M Gaming | Intel i5-8600K 3,6GHz (4,7GHz oc)| Sapphire Radeon RX580 Nitro+ 8GB | 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 | NVMe Samsung EVO 960 - 250GB | WiFi PCI-E Adapter BCM943602CS | Clover aktuell

  • Oh, das wäre natürlich doof :(


    Aber würde das dann schon so bald abbrechen? Also die Meldung heißt ja quasi "ich habe nichts zu booten gefunden". Ich hätte dann eher Fehler "beim" booten erwartet. Aber gut, wird sich rausstellen. Im Hintergrund wird grad der Bootstick erstellt. Parallel such ich dann mal n High Sierra Image...

  • wieso ein High Sierra suchen?

    gibts doch bei Apple.

    Alles andere wird eh nicht geduldet

    Meine Systeme