Wacom Intuos S funktioniert nicht nach dem Aufwachen

  • Hallo dort!


    Ich betreibe ein Wacom Intuos S an meinem Hack, aber nach längerer Zeit im Sleep-Modus wacht es manchmal nicht auf, das Kontrolllämpchen auf dem Gerät bleibt dann aus. Ich muss dann den USB-Stecker neu einstecken, damit es wieder läuft.


    Es scheint ein Wacom-Problem zu sein. Für Windows gibt es Lösungen im Netz. Aber ich weiß nicht, wie ich auf macOS den USB-Port „neu starten“ (also deaktivieren und dann wieder aktivieren) kann. Ich habe die Infos zum Gerät aus der IO Registry gelesen, und würde am liebsten einen Skript schreiben, der nach dem Aufwachen per Launch Agent ausgeführt wird und den USB-Port (oder irgendwas anderes, wodurch das Gerät neu verbunden wird) neu startet.


    Weiß jemand einen entsprechenden Terminal-Befehl, mit dem das geht? Oder hat wer einen anderen kreativen Vorschlag?


    Hier die Daten aus der IO Registry (Seriennummern entfernt):

    Hack 2018 · siehe Profil
    Hack 2013 · Partition 1: OS X 10.6.8 · Partition 2: OS X 10.8.5 (mit Snow Leopard Server über Parallels) · GA-H61N-USB3 · Core i3 2120 · Radeon HD 5450 · 8GB RAM · 320GB WD HDD · 1,5TB Toshiba HDD · Samsung DVD SH-S223B · JCP MI 101 ITX · Chimera 1.11.1
    iMac G5 · OS X 10.5.8 PowerMac 7500/100 · OS 8.6 LaserWriter 4/600 PS an AsantéTalk
    Banana Pi NAS mit A2SERVER als AppleTalk Datei- & Druckserver

  • Könnte auch ein Hacky Problem sein, lädt AppleBusPowerController laut kextstat oder IOReg?

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Der lädt wohl:

    Code
    1. $ kextstat | grep AppleBusPowerController
    2. 22 1 0xffffff7f80f1d000 0x8000 0x8000 com.apple.driver.AppleBusPowerController (1.0) 79B78C02-CBE8-3C9B-A19D-D8AB5875A429 <13 11 6 5 4 3>

    Hack 2018 · siehe Profil
    Hack 2013 · Partition 1: OS X 10.6.8 · Partition 2: OS X 10.8.5 (mit Snow Leopard Server über Parallels) · GA-H61N-USB3 · Core i3 2120 · Radeon HD 5450 · 8GB RAM · 320GB WD HDD · 1,5TB Toshiba HDD · Samsung DVD SH-S223B · JCP MI 101 ITX · Chimera 1.11.1
    iMac G5 · OS X 10.5.8 PowerMac 7500/100 · OS 8.6 LaserWriter 4/600 PS an AsantéTalk
    Banana Pi NAS mit A2SERVER als AppleTalk Datei- & Druckserver

  • Welches SMBios benutzt du und für welches Gerät lädt der Treiber laut IOReg?

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Ich benutze iMac18,1.


    Über ioreg -w 0 | grep AppleBusPowerController bekomme ich gar keine Ausgabe. ioreg -w 0 | grep USB gibt mir das:

    Wie heißt der AppleBusPowerController in IOReg? Wonach genau soll ich weiter filtern?

    Hack 2018 · siehe Profil
    Hack 2013 · Partition 1: OS X 10.6.8 · Partition 2: OS X 10.8.5 (mit Snow Leopard Server über Parallels) · GA-H61N-USB3 · Core i3 2120 · Radeon HD 5450 · 8GB RAM · 320GB WD HDD · 1,5TB Toshiba HDD · Samsung DVD SH-S223B · JCP MI 101 ITX · Chimera 1.11.1
    iMac G5 · OS X 10.5.8 PowerMac 7500/100 · OS 8.6 LaserWriter 4/600 PS an AsantéTalk
    Banana Pi NAS mit A2SERVER als AppleTalk Datei- & Druckserver

  • Genau so heißt der Treiber in IOReg ;)


    Hast du ein EC und USBX Device im IOReg?

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Mit

    ioreg -w 0 | grep EC lande ich beim AppleIntelMEClientController, aber den wirst du wohl nicht meinen.


    ioreg -w 0 | grep USBX wirft das aus:

    Code
    1. | | | +-o XHC@14000000 <class AppleIntelCNLUSBXHCI, id 0x1000002b4, registered, matched, active, busy 0 (100 ms), retain 136>
    2. | | +-o AppleUSBXHCI@14000000 <class AppleUSBController, id 0x100000319, registered, matched, active, busy 0 (1 ms), retain 13>
    3. | | +-o AppleUSBXHCI Root Hub Simulation@14000000 <class AppleUSBRootHubDevice, id 0x10000031a, registered, matched, active, busy 0 (0 ms), retain 13>

    Das führt mich zu diesen anderen Eingaben:


    1) $ ioreg -w 0 -rc AppleIntelCNLUSBXHCI (da ist der Intuos S unter der Zeile +-o HS09@14900000 <class AppleUSB20XHCIPort, id 0x1000002d4, registered, matched, active, busy 0 (40 ms), retain 14> zu finden):


    EDIT:

    Ich musste die Antwort splitten, weil sie mehr als 10.000 Zeichen hatte. Aber wenn ich den Rest in einer zweiten Antwort posten will, bekomme ich die Meldung:

    „Die letzte Antwort in diesem Thema stammt bereits von dir, du kannst erst in 86.365 Sekunden erneut auf dieses Thema antworten.“


    Kann da mal wer einen Post mit irgend einer kurzen Zeile dranhängen, damit ich den Rest noch posten kann? Danke!


    EDIT2:

    Hab’ das jetzt über einen zweiten Account selbst geregelt – siehe nächster Post. Ich hoffe, das ist für den Zweck okay.

    Hack 2018 · siehe Profil
    Hack 2013 · Partition 1: OS X 10.6.8 · Partition 2: OS X 10.8.5 (mit Snow Leopard Server über Parallels) · GA-H61N-USB3 · Core i3 2120 · Radeon HD 5450 · 8GB RAM · 320GB WD HDD · 1,5TB Toshiba HDD · Samsung DVD SH-S223B · JCP MI 101 ITX · Chimera 1.11.1
    iMac G5 · OS X 10.5.8 PowerMac 7500/100 · OS 8.6 LaserWriter 4/600 PS an AsantéTalk
    Banana Pi NAS mit A2SERVER als AppleTalk Datei- & Druckserver

    Edited 3 times, last by mabam ().

  • 2) $ ioreg -w 0 -rc AppleUSBController (da ist auch Verschiedenes zum Wacom bzw. Intuos S zu finden):


    3) $ ioreg -w 0 -rc AppleUSBRootHubDevice (da wird das WacomTabletDrive ganz unten genannt):


    Könnte irgendwas davon zielführend sein?

    Edited once, last by mabam2 ().

  • Benutz doch lieber den IORegistry Explorer, das ist wesentlich übersichtlicher für dich.

    Im IOReg kannst du dann ausschließlich nach dem Gerät EC suchen. Scheint mir jedoch nicht so, als würde ein Gerät mit dem Namen EC und eins als USBX existieren, dementsprechend solltest du die SSDT aus diesem WIKI Beitrag nutzen und danach das Resultat überprüfen: 2.07 USB Port Lösungen

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Danke für den Tipp, ich habe das SSDT-Add-on jetzt installiert.


    Wenn ich nach USBX suche, bekomme ich auch nichts anderes als das, was ich am 11. Mai gepostet habe.


    Aber ein Gerät „EC“ gibt es jetzt:

    Code
    1. +-o EC <class IOACPIPlatformDevice, id 0x1000001f8, registered, matched, active, busy 0 (12 ms), retain 9>
    2. | {
    3. | "name" = <"EC000000">
    4. | "_STA" = 18446744073709551615
    5. | }
    6. |
    7. +-o AppleBusPowerController <class AppleBusPowerController, id 0x100000292, registered, matched, active, busy 0 (0 ms), retain 6>


    Das heißt, ich lasse den Rechner jetzt nochmal länger in Sleep und schaue, ob das Tablet danach ohne Nachhelfen funktioniert?

    Hack 2018 · siehe Profil
    Hack 2013 · Partition 1: OS X 10.6.8 · Partition 2: OS X 10.8.5 (mit Snow Leopard Server über Parallels) · GA-H61N-USB3 · Core i3 2120 · Radeon HD 5450 · 8GB RAM · 320GB WD HDD · 1,5TB Toshiba HDD · Samsung DVD SH-S223B · JCP MI 101 ITX · Chimera 1.11.1
    iMac G5 · OS X 10.5.8 PowerMac 7500/100 · OS 8.6 LaserWriter 4/600 PS an AsantéTalk
    Banana Pi NAS mit A2SERVER als AppleTalk Datei- & Druckserver

  • Klingt gut, probier das mal ;)

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Nein, es hat sich leider nichts geändert: Nach längerem Sleep ist das Wacom aus und ich muss dessen USB-Stecker aus- und einstöpseln, damit es wieder funktioniert.


    Kann ich den zugehörigen USB-Port (oder notfalls alle USB-Ports) irgendwie softwaremäßig neu starten? Denn das ließe sich über SleepWatcher automatisieren.

    Hack 2018 · siehe Profil
    Hack 2013 · Partition 1: OS X 10.6.8 · Partition 2: OS X 10.8.5 (mit Snow Leopard Server über Parallels) · GA-H61N-USB3 · Core i3 2120 · Radeon HD 5450 · 8GB RAM · 320GB WD HDD · 1,5TB Toshiba HDD · Samsung DVD SH-S223B · JCP MI 101 ITX · Chimera 1.11.1
    iMac G5 · OS X 10.5.8 PowerMac 7500/100 · OS 8.6 LaserWriter 4/600 PS an AsantéTalk
    Banana Pi NAS mit A2SERVER als AppleTalk Datei- & Druckserver

  • Es gibt Tools, die alle USB Ports vor dem Sleep auswerfen. Wenn die Ports danach korrekt renitialisiert werden sollte ja alles passen.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Es gibt Tools, die alle USB Ports vor dem Sleep auswerfen. Wenn die Ports danach korrekt renitialisiert werden sollte ja alles passen.

    Danke für den Tipp. Nachdem ich mich inzwischen dusselig gesucht und nur Tools gefunden habe, die vor dem Sleep Laufwerke auswerfen, die Frage zurück an dich: Weißt du ein Tool, das auch andere Geräte als nur Laufwerke auswirft?

    Hack 2018 · siehe Profil
    Hack 2013 · Partition 1: OS X 10.6.8 · Partition 2: OS X 10.8.5 (mit Snow Leopard Server über Parallels) · GA-H61N-USB3 · Core i3 2120 · Radeon HD 5450 · 8GB RAM · 320GB WD HDD · 1,5TB Toshiba HDD · Samsung DVD SH-S223B · JCP MI 101 ITX · Chimera 1.11.1
    iMac G5 · OS X 10.5.8 PowerMac 7500/100 · OS 8.6 LaserWriter 4/600 PS an AsantéTalk
    Banana Pi NAS mit A2SERVER als AppleTalk Datei- & Druckserver

  • Stimmt, garnicht dran gedacht :D Es sollte rein softwaretechnisch die Möglichkeit geben USB Ports softwaremäßig zu reinitialisieren, sollte eigentlich auch über das ACPI gehen, wenn man eine entsprechende Methode schreibt (Wirkt sich dann aber wahrscheinlich auf alle Ports aus, sprich alle Ports werden reinitialisiert. zB _PWR Methoden beziehen sich meist auf den USB Controller, nicht auf einzelne Ports). Ich habe mich nie mit dem Thema beschäftigt und kann mich da aktuell auch nicht wirklich reinarbeiten. Angesichts dessen, dass es jedoch wahrscheinlich einiges an Arbeit für dich ist, dich dort reinzuarbeiten (außer du findest jemanden der selbiges bereits gemacht hat) würde ich dir fast raten die Zeit zu investieren um das Problem zu beheben anstatt eine Notlösung zu finden. Frage ist hier, ob das wirklich ein HardwareProblem des Wacom ist, wenn ja siehts natürlich bisschen blöd aus und außerdem die Frage was nötig ist um das Problem zu beheben. Ein Neustart des Controllers? Sprich Strom entfernen und neu verbinden? Dann würde mir als ziemlicher Dirty Hack einfallen allen USB Ports den Strom im Sleep komplett zu nehmen, dieser ist dann nach dem Sleep wieder verfügbar. In der _DSM des USBX Devices gibt es entsprechende Parameter, mit denen könntest du mal rumspielen. Schön ist aber was anderes, da müsstest du aktuell lieber mal wen anderes fragen ;)

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Naja, wenn ein Dirty Hack funktioniert, darf es von mir aus auch ein Dirty Hack sein. Nur fliegt die Tastatur dann auch raus und kann ich den Rechner damit nicht mehr aufwecken, was ich eher doof fände.


    Ich glaube, es liegt wirklich am Wacom. Andere berichten vom selben Problem, auch unter Windows.


    EDIT:

    Es liegt definitiv am Wacom. Wenn es nach dem Wake aus bleibt (also das Lämpchen am Wacom nicht leuchtet), funktioniert es zwar nicht, aber es hat Strom und wird im System erkannt:

    Code
    1. $ uhubctl
    2. Current status for hub 20-4 [2109:2811 VIA Labs, Inc. USB2.0 Hub, USB 2.10, 4 ports]
    3. Port 1: 0103 power enable connect [056a:0374 Wacom Co.,Ltd. Intuos S 8BH00R2024087]
    4. Port 2: 0100 power
    5. Port 3: 0100 power
    6. Port 4: 0100 power



    Ein Gedanke:

    Wenn ich eine zusätzliche USB-Karte einbaue, die nur mit einem separaten Treiber funktioniert, dann müsste ich diesen doch per Skript unloaden und loaden können und damit das Problem beheben, oder?

    Nur welche Karte funktioniert nur mit separatem Treiber? Hat da wer einen Tipp?



    EDIT:

    Mal von hinten nach vorne aufgerollt:

    • Laut Systeminformationen benötigt das Tablet 500 mA.
    • Ohne eingesteckten Netzadapter ist das genau das Maximum, das das „AmazonBasics USB Hub 3.0 mit 4 Ports“ liefern kann.
    • Laut https://github.com/mvp/uhubctl ist das „AmazonBasics USB Hub 3.0 mit 4 Ports“ eines der wenigen USB-Hubs, bei dem sich USB Power sogar je Port softwaremäßig ein- und ausschalten lässt.
    • uhubctl kann mithilfe von Homebrew oder MacPorts auf macOS installiert werden und dient als Command Line Tool, um den Strom der USB-Ports ein- und auszuschalten.

    Ich glaube, ich habe einen bezahlbaren Workaround für mein Problem gefunden.


    EDIT 2:

    Laut https://github.com/mvp/uhubctl#usb-30-duality-note muss man mit uhubctl und USB 3.0 aufpassen. Das Tablet braucht sowieso nur USB 2.0, also nehme ich vielleicht doch besser das Belkin F5U701-BLK mit USB 2.0.

    Hack 2018 · siehe Profil
    Hack 2013 · Partition 1: OS X 10.6.8 · Partition 2: OS X 10.8.5 (mit Snow Leopard Server über Parallels) · GA-H61N-USB3 · Core i3 2120 · Radeon HD 5450 · 8GB RAM · 320GB WD HDD · 1,5TB Toshiba HDD · Samsung DVD SH-S223B · JCP MI 101 ITX · Chimera 1.11.1
    iMac G5 · OS X 10.5.8 PowerMac 7500/100 · OS 8.6 LaserWriter 4/600 PS an AsantéTalk
    Banana Pi NAS mit A2SERVER als AppleTalk Datei- & Druckserver

    Edited 5 times, last by mabam ().

  • Ich habe mir jetzt doch das AmazonBasics USB Hub gekauft. Es wird von uhubctl einwandfrei erkannt (als zwei Hubs, eins mit USB 2 und eins mit USB 3, wie in der Beschreibung zu uhubctl erwähnt):

    Das Wacom Tablet an Port 1 wird erkannt und ich kann es per uhubctl -a off -p 1 aus- bzw. per uhubctl -a on -p 1 wieder einschalten.


    In der IO Registry sieht das Hub so aus:


    Das Netzteil des Hubs habe ich nicht angeschlossen, die Stromversorgung reicht wie erhofft auch so für das Wacom Tablet.


    Jetzt muss ich das Ganze noch über SleepWatcher konfigurieren, sodass das Tablet automatisch vor dem Sleep aus- und nach dem Wake eingeschaltet wird.


    Außerdem möchte ich das Gehäuse des Amazon-Hubs entfernen und die Anschlüsse mit dem restlichen Innenleben an einem PCI-Slotblech befestigen, damit ich es im Rechner anschließen und die vier Ports praktisch wie interne USB-Anschlüsse nutzen kann.



    EDIT:

    Nach dem Wake per uhubctl -a on -p 1 wieder einschalten ist nicht nötig, da macOS beim Aufwachen wohl automatisch alle Ports mit Strom versieht. Port 1 des 3.0-Hubs ist dann aber „disabled“. Vielleicht, weil das Wacom sich nur über USB 2.0 verbindet (?)

    Ich kann es vor dem Sleep aber mit uhubctl -a off -el 20-6 -p 1 ausschalten, dann wird nur Power für USB 2.0 und nicht für USB 3.0 ausgeschaltet.

    Hack 2018 · siehe Profil
    Hack 2013 · Partition 1: OS X 10.6.8 · Partition 2: OS X 10.8.5 (mit Snow Leopard Server über Parallels) · GA-H61N-USB3 · Core i3 2120 · Radeon HD 5450 · 8GB RAM · 320GB WD HDD · 1,5TB Toshiba HDD · Samsung DVD SH-S223B · JCP MI 101 ITX · Chimera 1.11.1
    iMac G5 · OS X 10.5.8 PowerMac 7500/100 · OS 8.6 LaserWriter 4/600 PS an AsantéTalk
    Banana Pi NAS mit A2SERVER als AppleTalk Datei- & Druckserver

    Edited 2 times, last by mabam ().

  • Wow, das nenne ich mal einen ausgeklügelten Workaround, sehr schön die Idee und Ausführung!

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Hack 2018 · siehe Profil
    Hack 2013 · Partition 1: OS X 10.6.8 · Partition 2: OS X 10.8.5 (mit Snow Leopard Server über Parallels) · GA-H61N-USB3 · Core i3 2120 · Radeon HD 5450 · 8GB RAM · 320GB WD HDD · 1,5TB Toshiba HDD · Samsung DVD SH-S223B · JCP MI 101 ITX · Chimera 1.11.1
    iMac G5 · OS X 10.5.8 PowerMac 7500/100 · OS 8.6 LaserWriter 4/600 PS an AsantéTalk
    Banana Pi NAS mit A2SERVER als AppleTalk Datei- & Druckserver

  • Man muss sich nur der Grenze zwischen "Workaround" und "Dirty Hack" bewusst sein ;)

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.