OpenCore Sammelthread (Hilfe und Diskussion)

  • Ich hatte auch gedacht das wird bei mir nie was.

    Aber dann hat griven ein Video auf YT geladen

    Damit und der OC Dokumentation (gefühlte 100 Mal gelesen) bin ich dann doch zu Ziel gekommen.

    Die Clover EFI kann man ja zur Vorsicht auf einem Stick sichern.

    Und die Versuche mit OC auch auf einem Fat 32 Stick durchführen und davon booten, dann kann nichts passieren.

    Meine Systeme


  • Maddeen mir gehts da ähnlich. Auch wenn updates bei oc kommen tun sich für Laien grössere Hürden auf. Ich warte derweil noch, clover läuft gut.

  • Also das letzte MacOS-update hat bei mir keine Probleme gemacht.

    Ich hoffe das bleibt so

    Meine Systeme


  • Nightflyer Ich glaube, er meinte OC-Updates

    Tirola *In der Regel* ändert sich mit neuen Optionen nichts an den bestehenden, also bis auf Umbenennungen (einfach den Namen ändern und/oder ggf. verschieben), muss man eigentlich nur die neuen Optionen auf ihre Failsafe-Werte setzen.

    Maddeen Das wird nie passieren. OC ist darauf ausgelegt, dass der Nutzer die volle Kontrolle über das System hat. Die Clover-Automatik, die dir das Einrichten erleichtert, zerschießt mit Updates anderen das laufende System.

  • Moin Gitanes

    Damit hat OC dein macOS gestartet? Einige wichtige kexte waren ziemlich alt. XhciPortLimit hattest du zwar auf YES, aber USBInjectAll war nicht bei Kernel eingetragen. Teste mal. Wenn's klappt, erstelle dir deinen eigenen USBPorts.kext und lösche USBInjectAll danach. Und XhciPortLimit dann wieder auf NO.

    JA der hack läuft ohne Probleme. Werde die Kexte und aktualisieren und die USB Sachen die Du vorgeschlagen hast auch. Eine Frage hätte ich noch.

    Habe mir eine WLan STick zugelegt CSL AC 1200 mit Realtek RTL8812AU Chip. Für MacOS 10.6 gibt es Treiber. Darüber leider nicht.Muss ich einen KEXT speziell für den Chipsatz einbauen oder gibt es einen allgemein laufenden.

    Danke im Voraus für Deine Mühe und ein schönes WE

  • In Anbetracht, dass es anscheinend dafür nur für 10.6 Treiber gibt (Asbach uralt), wäre es da nicht sinniger eine WLAN-Karte zu holen, die oob von macOS unterstützt wird (diese CS/CD Karten von BRCM)??

    arigata9.png

    Supportanfragen gehören ins Forum und nicht in meine Pinnwand/PNs

  • Download-Fritz Mir ist es noch nicht gelungen Debian über OC zu starten.

    Im OC-Menü wird es angezeigt und wenn ich es auswähle gelange ich auch in 's Grub-Menü.

    Mehr passiert dann aber nicht, anscheinend wird initramfs nicht gefunden.

    In den OC_SCANs habe ich FS_EXT4 mit eingeschlossen.

    MfG, docplag


    ..................................................................................................................................................................................................................................................................................
    ASRock Z390 Phantom Gaming ITX, i5-9600K, 32GB Corsair 3000, Sapphire RX5700XT Pulse | macOS 10.15.2 / Debian 10 / Arch-Linux

    GA-Z170M-D3H, i5-6600, 16 GB DDR4 RAM Corsair 2400, Gigabyte RX 560 Gaming OC 4GB | macOS 10.13.6 / 10.14.2 KDEneon, Ubuntu 18.04, Windows 10 Pro
    GA-X58A-UD3R, i7-960, 12 GB DDR3 RAM 1600, Asus GTX660 | OS X 10.11.6
    MacBook Pro Late 2011, optisches Laufwerk rausgeflogen, SSD eingebaut | OSX 10.9.5, macOS 10.13.2, Windows 7 Pro als VM
    E35M1-I Deluxe, AMD-CPU E350, EVGA-GTX210, 8 GB DDR3 RAM
    | XPEnology DSM 6.1.7
    Dell XPS 15-9560, i7-7700HQ, 16GB DDR4 RAM, HD630, GTX1050M
    | macOS 10.13.6, ElementaryOS 5 , Windows 10 ToGo

  • Danke für den Link Nightflyer . Werde ich mir mal angucken...


    Download-Fritz auf was bezieht sich jetzt deine Aussage? Auf eine Roadmap oder den Plan, dass OC "user-friendly" wird?

    Aus meiner Sicht schließt sich die Schaffung einer höheren Nutzbarkeit durch GUI usw. doch nicht mit "volle Kontrolle für den Nutzer" aus.

    Man könnte ja auch eine GUI schaffen und weiterhin die Möglichkeit der Shell-Konfig lassen... im Endeffekt funktioniert so ja jedes OS 8o

    1337-Machine: iMac17,1 | i7-6700; Asus Hero VIII, Asus RogStrix Vega 56, 16GB Corsair Ballistix @

    Details zu meiner lauffähigen Konfiguration findet ihr >>HIER<<

    Du weißt nicht, wie du an deine PCI-Root-Pfade oder UUIDs kommst? Schau doch mal >>HIER<<

  • Mal eine Frage gibt es einen fertigen OC Folder für C612 Board mit Haswell und Broadwell Xeon CPUs?


    Grüsse Florian

  • Hey,


    Hab mich heut mal wieder mit OC beschäftigt und endlich die AGPM und das x86-Platform Plugin zum Laufen bekommen. Juchu.


    Aber aus irgendeinem Grund funktioniert bei mir unter OpenCore das Deaktivieren der eGPU mittels SSDT-Disable-DGPU.aml nicht mehr.


    Muss die eGPU immer über das BIOS deaktivieren, ansonsten zieht sie immer so viel Strom und nimmt mir die Akkulaufzeit. MacOS funktioniert in beiden Varianten.


    Unter Clover funktioniert der SSDT-Patch ohne Probleme.


    Kann mir hier einer helfen?


    Aero 15x_OpenCore 0.5.3.zip


    Beste Grüße,

    Chris

    Intel Laptop Build: macOS Catalina | Gigabyte Aero 15x | i7-8750H | 4k Display | 1070 Max-Q | UHD 630 | 512GB Toshiba NVMe für Windows | 1TB Samsung 960 EVO für macOS


    AMD Desktop Build: macOS 10.14.6 | Threadripper 1950x@4.0Ghz | Gigabyte X399 Aorus Extreme | AsRock Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 3666Mhz@3200Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10

  • Hast du es Mal mit dem boot-arg

    -wegnoegpu versucht?

  • Grad probiert. Leider nix gebracht. :(

    Intel Laptop Build: macOS Catalina | Gigabyte Aero 15x | i7-8750H | 4k Display | 1070 Max-Q | UHD 630 | 512GB Toshiba NVMe für Windows | 1TB Samsung 960 EVO für macOS


    AMD Desktop Build: macOS 10.14.6 | Threadripper 1950x@4.0Ghz | Gigabyte X399 Aorus Extreme | AsRock Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 3666Mhz@3200Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10

  • Aber aus irgendeinem Grund funktioniert bei mir unter OpenCore das Deaktivieren der eGPU mittels SSDT-Disable-DGPU.aml nicht mehr.

    Teste bitte mal das File aus dem Anhang. :)

    Files

  • Jawoll. Finally.


    Deine Datei hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass in meiner config.plist statt einem Bindestrich ein Unterstrich war. Deswegen wurde meine SSDT-Disable-DGPU.aml auch nicht geladen.


    Manchmal sind es es die kleinen Dinge...


    Jetzt komm ich endlich auch unter OpenCore auf meine 6h Akkulaufzeit und die AGPM und X86PlatformPlugin werden geladen.


    Danke!

    Intel Laptop Build: macOS Catalina | Gigabyte Aero 15x | i7-8750H | 4k Display | 1070 Max-Q | UHD 630 | 512GB Toshiba NVMe für Windows | 1TB Samsung 960 EVO für macOS


    AMD Desktop Build: macOS 10.14.6 | Threadripper 1950x@4.0Ghz | Gigabyte X399 Aorus Extreme | AsRock Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 3666Mhz@3200Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10

  • So - nach dem doch sehr kurzweiligen Video zu OC ( griven - Top Video - vielen Dank!) und dem super Hinweis das ganze mit einem USB-Stick zu testen, ohne Angst um sein aktuelles macOS zu haben, werde ich mich wohl auch mal daran versuchen.


    Trotzdem hätte ich dazu noch ein paar Fragen - so 100% ist mir das Thema natürlich noch nicht transparent geworden. ;-)


    1) Kann ich meine SSDTs von Clover einfach in OC weiterverwenden? Oder müssen die "neu geschrieben" werden?



    2) Kann ich die aktuell genutzten Driver in OC weiterverwenden? Bzw. braucht es ggf. gar nicht mehr alle, die ich jetzt habe?


    3) Kann ich die aktuell genutzten Kexte in OC weiterverwenden? Bzw. braucht es ggf. gar nicht mehr alle, die ich jetzt habe?

    1337-Machine: iMac17,1 | i7-6700; Asus Hero VIII, Asus RogStrix Vega 56, 16GB Corsair Ballistix @

    Details zu meiner lauffähigen Konfiguration findet ihr >>HIER<<

    Du weißt nicht, wie du an deine PCI-Root-Pfade oder UUIDs kommst? Schau doch mal >>HIER<<

  • Die SSDTs und Kexte kannst du 1:1 übernehmen.

    Von den .efi-Dateien musst du nur ApfsDriverLoader und SMCHelper übernehmen, wobei mich wundert, dass du keinen HFSPlus oder VBoxHfs-Treiber im Einsatz hast.

    Einer der beide sollte ggf. dazu gelegt werden.

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Dank dir al6042 - HFSPlus bzw. VboxHFS ist doch vermutlich nur für HFS Volumes nötig oder? Ich habe nämlich keine mehr :) Alles auf APFS inkl. CC-Partition.


    Bzgl. efi -- ohh, der Rest ist quasi direkt nativ implementiert? Zu Aptiomemoryfix hatte Griven mein ich auch was im Video gesagt - hab es bisher aber nur einmal geguckt - werde ich mir wohl noch ein paar mal angucken müssen.


    Eine Sache noch - da ich selbst wenn ich in den Code gucke, nicht versteht was die SSDT-EC macht - guck mal hier - wofür ist die? :)

    Brauche ich das mit OC auch noch? Wie gesagt, ohne die startet mein macOS via Clover nicht mehr... also irgendwas "essentielles" scheint hier zu passieren.

    Dank dir nochmal.

    1337-Machine: iMac17,1 | i7-6700; Asus Hero VIII, Asus RogStrix Vega 56, 16GB Corsair Ballistix @

    Details zu meiner lauffähigen Konfiguration findet ihr >>HIER<<

    Du weißt nicht, wie du an deine PCI-Root-Pfade oder UUIDs kommst? Schau doch mal >>HIER<<

  • Die SSDT setzt das "Device (EC)" und "überschreibt" somit die Info des in der DSDT vermutlich befindlichen "Device (EC0)", welches macOS nicht nutzen kann.

    Und wie du schon bemerkt hast, ist das Teil essentiell geworden.

    Während es früher, aus meiner Erfahrung heraus, nicht zwingend nötig war, führt ein fehlen der SSDT oder des anderweitig gesetzten Renames zu Problemen beim Starten.

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Ein eventuell vorhandenes EC0 wird nicht überschrieben, es wird nur ein Device EC eingefügt, normalerweise aber eher an _SB.LPCB.EC vorzufinden. Ein vorhandenes EC0 könnte man mit einer _STA Methode deaktivieren, besser noch via _OSI Methode je nach System wahlweise

    ASUS PRIME X299-DELUXE • i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64