Mein erster Hackintosh

  • Hallo zusammen. Erst mal danke für die Aufnahme. Freue mich hier an Bord sein zu dürfen.


    Nun zu meinem Anliegen:

    Ich möchte meinen ersten Hackintosh bauen und habe leider nicht so die Ahnung wie ich sie eigentlich dafür bräuchte.

    Ich habe bei YouTube eine extrem tolle und kompetente Anleitung gefunden um einen Beelink U55 in einen Hackintosh zu verwandeln. Hat mir so gut gefallen, dass ich mir direkt so ein Ding bestellt habe. Allerdings steige ich von nem iMac Late2011 i7 16GB mit SSD um. Und man sagte mir, dass das ein extremes Downgrade wäre.

    Jetzt würde ich mir doch lieber einen eigenen Hackintosh bauen und benötige dazu leider mehr Hilfe als mir lieb ist. Und so bin ich hier gelandet.


    Mein Budget beläuft sich auf 400-450€ für den ganzen Kasten (ohne Monitor. Den hab ich schon).

    Ich wäre euch unsagbar dankbar, wenn ihr mir hier was nettes, leistungsfähiges zusammenstellen könntet.

    Für die nachfolgende Installation brauche ich dann leider auch wieder Hilfe. Bei dem YT-Video gabs ein Downloadpaket, welches auf die Hardware abgestimmt war. Das fand ich klasse. Ich gehe aber einfach mal davon aus, dass das bei nem selbst gebauten Hackintosh nicht so einfach ist. Falls doch: Geil! :D


    Erst mal danke fürs Lesen meines Romans.

    Ich hoffe ich finde hier Hilfe


    LG

    MaGs

    Edited 2 times, last by MaGs ().

  • Herzlich Willkommen im Forum!

    Kompetente Hilfe (wenn auch nicht unbedingt von mir :P) wirst du hier auf jeden Fall erhalten.


    Eine Frage stellt sich mir aber gleich:

    Was wird mit der Kiste am Ende gemacht? Leistungstechnisch stehst du ja schon mit dem iMac nicht ganz so schlecht da, wenns nicht um Videobearbeitung geht.

    In dem Preisbereich lässt sich schon eine ganze Schippe an Leistung auflegen - wenn allerdings auch Grafikleistung gefragt ist - nur unter Einbeziehung von Gebrauchtware oder leichter Aufstockung des Budgets.

    MacBookPro9,2: ThinkPad T430 (i5-3320m, 8GB RAM, HD4000) @ 10.14.6

    iMac17,1: i5-3550, H77-D3H, 12GB RAM, HD7750 2GB @ 10.15.1

    iMac12,1: i7-3930k, X79 Extreme9, 16GB RAM, RX480 8G @ 10.14.6

    PowerBook & MacBook's <2010 @ 10.4.11 - 10.13.6

  • Erst mal danke für deine Antwort.

    Jetzt hab ich so viel Zeit in meinen Roman investiert und dieses wichtige Thema vergessen. Sorry dafür. :D


    Ich möchte damit nicht exzessiv arbeiten (Videobearbeitung o.ä.). Ein GamingPC/Mac soll (und kann es mit diesem Budget) auch nicht werden.


    Ich möchte in erster Linie alle Vorzüge eines Macs nutzen (Foto-Mediathek, Apple Music, etc pp). Außerdem nutze ich noch Photoshop für Bildbearbeitung, schaue viele YT-Videos, surfe im Netz, nutze Office-Anwendungen und besitze einen Plotter den ich bedienen möchte. Das ist alles problemlos mit meinem alten iMac möglich. Allerdings merkt man ihm sein Alter von 8 Jahren nun langsam an. Das neueste MacOS Update gibt es für den Kollegen schon garnicht mehr. Auch nicht über nen Installer oder so. Habe dazu leider die falsche GraKa. :(


    Also benötige ich alles in allem eine kleine Workstation, die kraftvoll genug sein soll, dass das alles flüssig und problemlos läuft. Ich brauche auch kein Designgehäuse oder ähnliches. Das Ding steht dann eh unter dem Schreibtisch.


    Tut mir leid für den zweiten Roman. :D

  • Super, da lässt sich in jedem Fall eine ordentliche Kiste fürs Geld hinstellen. Wenn ich später dazu komme versuche ich mich mal an einer Zusammenstellung, wenn du dich selbst etwas umschauen willst > Intel (8. Gen) und schauen was passt.

    MacBookPro9,2: ThinkPad T430 (i5-3320m, 8GB RAM, HD4000) @ 10.14.6

    iMac17,1: i5-3550, H77-D3H, 12GB RAM, HD7750 2GB @ 10.15.1

    iMac12,1: i7-3930k, X79 Extreme9, 16GB RAM, RX480 8G @ 10.14.6

    PowerBook & MacBook's <2010 @ 10.4.11 - 10.13.6

  • Ich muss mich da leider auf dich/euch verlassen. Ich bekomme es gerade noch hin die Hardware nachher zusammen zu bauen. Aber welche aussuchen kann ich leider nicht mehr. Da bin ich viel zu lange raus aus der Materie.

  • So mal der Anfang, da sieht aber sicherlich noch jemand Verbesserungsbedarf. Etwas Einsparungspotential gibt es noch, allerdings nicht die Welt. Morgen hab ich die Zeit auch selbst noch einmal drüber zu schauen, einen schönen Abend allen!

    MacBookPro9,2: ThinkPad T430 (i5-3320m, 8GB RAM, HD4000) @ 10.14.6

    iMac17,1: i5-3550, H77-D3H, 12GB RAM, HD7750 2GB @ 10.15.1

    iMac12,1: i7-3930k, X79 Extreme9, 16GB RAM, RX480 8G @ 10.14.6

    PowerBook & MacBook's <2010 @ 10.4.11 - 10.13.6

  • Das sieht doch schonmal sehr gut aus. Danke erstmal dafür.

    Kanns sein, dass da die GraKa fehlt? Oder is die on-board?

  • Da wäre erstmal nur die iGPU (HD630) dabei, wobei du mit einem Netzteil der Größe jederzeit eine kleinere Karte (im Bezug auf die Leistungsaufnahme) verbauen könntest. Mit dedizierter Grafikkarte wird’s bei dem Budget neu und mit 16GB RAM auch echt dünn.

    MacBookPro9,2: ThinkPad T430 (i5-3320m, 8GB RAM, HD4000) @ 10.14.6

    iMac17,1: i5-3550, H77-D3H, 12GB RAM, HD7750 2GB @ 10.15.1

    iMac12,1: i7-3930k, X79 Extreme9, 16GB RAM, RX480 8G @ 10.14.6

    PowerBook & MacBook's <2010 @ 10.4.11 - 10.13.6

  • Ok gut. Für normale Anwendungen ja durchaus brauchbar. Und falls man mal mehr braucht wird halt gespart und nachgerüstet :)

    Was auch noch wichtig wäre: USB3.0

  • Hallo MaGs und noch mal ein Herzlich Willkommen im Hackintosh-Forum zu dieser späten Stunde. :welcome:


    Ozmosis Support für macOS Mojave/Catalina ausschließlich über das Postfach, im Rahmen der Hilfe vor Ort und oder auf dem Stammtisch.

  • Vielen dank fürs willkommenheißen :-)

  • ein herzliches :welcome3:


    und usb3 haben die neuen boards alle. :)

    thinkpad T440s: i5-4210U, intelHD4400, 8gbRam, 10.14/clover

    Dell E5470: i3-6100U, intelHD520, 16gbRam, 10.14.6/clover

    thinkpad Yoga 260: i5 6200U, intelHD520, 8gbRam, 10.14.6/clover - in arbeit

    thinkpad X220 (macht urlaub...): i5-2520m, intelHD3000, 16gbRam, 10.12.6/clover


    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops) 8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD
    nächster Termin: voraussichtlich am 18.12.2019, ab 19.00 Uhr

  • Danke auch an dich.


    Bzgl. USB 3.0 bin ich ja beruhigt. Hatte mich nur gewundert, dass bei der Artikelbeschreibung des Boards bei "Anzahl USB3.0 Anschlüsse - nicht vorhanden" stand.

    Habe dann aber unten gesehen, dass 5x USB3.1 dabei ist. Schande über mein Haupt :D


    btw. wenn man einen anderen Tower nehmen würde, könnte ich den ganzen Spaß heute noch bestellen und das ganze am Wochenende angehen. Könnt ihr mir hier einen anderen empfehlen? Oder soll ich sogar noch andere Komponenten austauschen?


    Edit1: Bei dem Prozessor steht "***ACHTUNG:**** Derzeit ist die Nutzung des Prozessors nur in Verbindung mit einem 300er Mainboard möglich.".
    Das Board ist ein H360. Passt das? Sorry für die blöden fragen aber ich kenn mich einfach null aus :(


    Edit2: Hab den ganzen Kram jetzt mal bestellt, damit es noch vor dem Wochenende ankommt. Falls das jetzt doch nicht passen sollte, kann ich es ja wieder zurück senden.

    Edited 4 times, last by MaGs ().

  • Da hast du ja wirklich Nägel mit Köpfen gemacht, wobei du dir beim Board keinen Kopf machen musst, das passt. Dann erstmal viel Spaß beim anstehenden Schrauben und wir schreiben uns dann zur Einrichtung des Systems wieder.


    Edit: der Hinweis bei der CPU kommt, weil schon die Vorgänger auf den gleichen Sockel passen, nicht aber auf den gleichen Chipsätzen laufen. Die 3x0er Boards funktionieren, die 1x0 und 2x0er nicht (z. B. H270 oder Z170).

    MacBookPro9,2: ThinkPad T430 (i5-3320m, 8GB RAM, HD4000) @ 10.14.6

    iMac17,1: i5-3550, H77-D3H, 12GB RAM, HD7750 2GB @ 10.15.1

    iMac12,1: i7-3930k, X79 Extreme9, 16GB RAM, RX480 8G @ 10.14.6

    PowerBook & MacBook's <2010 @ 10.4.11 - 10.13.6

  • So. Rechner ist zusammengebaut und Windows ist testweise mal installiert. Möchte später auch zwei Partitionen haben mit Windows und MacOS.

    Kurze Frage noch zur Onboard Grafik: Lohnt sich da ein Monitor mit Auflösung 2560x1440 und 60Hz? FullHD ist schon richtig mies wenn man direkt davor sitzt.

    Edited 2 times, last by MaGs ().

  • kurz&knapp: ja, lohnt sich, und kann die igpu auch.

    thinkpad T440s: i5-4210U, intelHD4400, 8gbRam, 10.14/clover

    Dell E5470: i3-6100U, intelHD520, 16gbRam, 10.14.6/clover

    thinkpad Yoga 260: i5 6200U, intelHD520, 8gbRam, 10.14.6/clover - in arbeit

    thinkpad X220 (macht urlaub...): i5-2520m, intelHD3000, 16gbRam, 10.12.6/clover


    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops) 8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD
    nächster Termin: voraussichtlich am 18.12.2019, ab 19.00 Uhr

  • In jedem Fall, ja. macOS und Windows auf einer Festplatte würde ich mir (mindestens) für den Anfang sparen, da Windows dir schnell auch mal die Bootpartition (EFI) zerschießen kann. Hast du bzgl. der macOS Installation schon ins Wiki geschaut?

    MacBookPro9,2: ThinkPad T430 (i5-3320m, 8GB RAM, HD4000) @ 10.14.6

    iMac17,1: i5-3550, H77-D3H, 12GB RAM, HD7750 2GB @ 10.15.1

    iMac12,1: i7-3930k, X79 Extreme9, 16GB RAM, RX480 8G @ 10.14.6

    PowerBook & MacBook's <2010 @ 10.4.11 - 10.13.6

  • Leider nein. Habe bis in die Nacht noch den Tower ordentlich verkabelt und noch zwei weitere Festplatten eingebaut und heut morgen hat mich der Nachwuchs auf trab gehalten.

    Vielleicht kannst du mir grob sagen nach was ich schauen muss, dann schau ich mir das heut Abend an und probiere mal ein bissjen rum. Ich fand die Clover Lösung für den Beelink klasse. Wäre das auch für meine Kiste möglich?


    Windows wird dringend benötigt. Ich kauf dann einfach nächsten Monat noch ne SSD und nehm die dann für Windows

  • Grundsätzlich dürfte der Weg zum funktionierenden System sehr ähnlich sein, allerdings weiß ich auch nicht welche Anleitung du meinst.

    Erstmal erstelltst du dir am Mac einen Stick mit (vorzugsweise) Mojave (Mojave.app muss im Anwendungsordner liegen), das geht über das Terminal:

    Code
    1. sudo /Applications/Install\ macOS\ mojave.app/Contents/Resources/createinstallmedia --volume /Volumes/NAME-DES-USB-STICKS --applicationpath /Applications/Install\ macOS\ Mojave.app

    Auf diesen Stick wird anschließend Clover installiert (siehe Wiki), in die ESP für UEFI Mainboards, die passenden Treiber (64-Bit UEFI Driver) werden gleich mitinstalliert. Wenn das geschafft ist werden die für deine Kiste benötigten Kexte In den Ordner "Other " in der EFI Partition (/CLOVER/Kexts/Other) abgelegt.

    Da fangen wir auch rudimentär an, FakeSMC, LiLu, WhateverGreen und der passende für dein LAN (Realtek?) reichen da fürs erste, um den Sound kümmern wir uns nach dem ersten erfolgreichen Boot.
    Im "letzten" Step (zum rudimentär laufenden System!) muss die (Clover-) config(.plist) angepasst werden, wobei wir im Forum auch irgendwo vorgefertigte für die jeweiligen Plattformen haben.


    Wenn das soweit geschafft ist gehts dann auch schon ans Feintuning, wobei der Weg dahin mal leichter und ein anderes mal schwerer fällt. Grundsätzlich aber auf jeden Fall noch die Empfehlung ins Wiki zu schauen, da sind all die Schritte sehr gut ausgearbeitet beschrieben.

    MacBookPro9,2: ThinkPad T430 (i5-3320m, 8GB RAM, HD4000) @ 10.14.6

    iMac17,1: i5-3550, H77-D3H, 12GB RAM, HD7750 2GB @ 10.15.1

    iMac12,1: i7-3930k, X79 Extreme9, 16GB RAM, RX480 8G @ 10.14.6

    PowerBook & MacBook's <2010 @ 10.4.11 - 10.13.6

  • Der Stick mit Mojave drauf ist erstellt. Jetzt sollte es ja an Clover gehen. Habe gerade mal ins Wiki geschaut. Da ich vorher garnichts mit der Materie zu tun hatte, bin ich gerade mächtig überfordert. Hatte schon kurz das Gefühl hier abbrechen zu müssen :-D


    Mein LAN wird im Gerätemanager von Windows folgendermaßen angezeigt:

    Intel Ethernet Connection(7) I219-V


    Das hier ist übrigens die Anleitung die ich gemeint habe: klick

    Edited once, last by MaGs ().