VideoProc und VEGA 56 will nicht

  • Die N/A Anzeige in VideoProc ist normal und hat auf die Funktionalität keine Auswirkung. Die App sucht nach einer Karte mit "AMD" im Namen. Da macOS die Karte aber Radeon RX Vega 56 nennt, läuft das ins leere und VideoProc spuckt N/A aus.


    Die Anzeige von VideoProc, welche Hardware zum kodieren (nicht rendern, das ist was anderes!) genutzt wird, stimmt nicht und kann ignoriert werden. Das ist auch auf echten Macs und sogar unter Windows der Fall.


    Funktionieren die konvertierten Video Dateien nun?

    Bei mir geht es anders. Das Programm kann AMD erkennen, egal die Karte mit "AMD" im Namen oder nicht.


    VideoProc zeigt an, welche Hardware zum Dekodieren, Verarbeiten, Enkodieren genutzt wird. Es geht nicht um Rendern. Verarbeitung (Engl. process) und Rendern sind zwei unterschiedliche Begriffe.

  • Bei mir geht es anders. DasProgramm kann AMD erkennen, egal die Karte mit "AMD" im Namen odernicht.

    Bei den Vega 56 / 64 Karten ist das nicht der Fall. Da spuckt VideoProc nur den Namen aus wenn man ihr nen AMD Namen verpasst. By default steht N/A, wenn ich die Karte in AMD XYZ umbenenne, dann steht AMD XYZ in VideoProc.

    VideoProc zeigt an,welche Hardware zum Dekodieren, Verarbeiten, Enkodieren genutzt wird.

    Klar zeigt VideoProc das an, die Anzeige stimmt aber nicht. "AMD" bleibt schon immer ohne grünes Licht, auch wenn die Karte nachweislich fürs Encoding genutzt wird. Das ist auch schon ein alter Hut und wie ich sagte sowohl auf echten Macs als auch unter Windows so - also nichts worüber man sich wundern muss.

    Es geht nicht um Rendern. Verarbeitung (Engl.process) und Rendern sind zwei unterschiedliche Begriffe.

    Warum sagst du mir das? Nichts anderes habe ich geschrieben...

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Wieso wird denn keine GPU-Aktivität angezeigt, wenn GPU angeblich genutzt wird ?

    Lüfter geht auch nicht an.


    Die Entwickler haben doch die Möglichkeit, das zu korrigieren oder nicht ?

  • Wie genau kommst du denn zu der Erkenntnis dass keine Aktivität angezeigt wird? Wo und wie prüfst du das?

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Da wirst du maximal einen minimalen Ausschlag sehen der von nebenher ablaufenden Compute Operationen stammt, weil hier nur die GPU Last angezeigt wird, nicht aber die Last auf den Decoding und Encoding Teilen der Grafikkarte.


    Wenn hier alles grün ist und deine IGPU deaktiviert ist, dann wird auch die Vega genutzt:

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Man sieht die richtige Konfig für Nutzung von AMD GPU bei Systemen mit CPUs welche noch kein HVEC können auch daran, dass dann HVEC grün ist. Rein OSV ist das HVEC bei solchen CPUs (IVY,..) dann rot und nur H264 grün.

    Bei mir, trotz iGPU aktiv, wird die AMD 460 sehr wohl zum von HVEC kodieren genutzt (mit dem entsprechenden .kext).

  • Ja natürlich wird sie das wenn die IGPU es nicht kann. Für H.264 allerdings nicht. Es gibt keinen Grund die IGPU aktiv zu lassen wenn man die DGPU fürs Encoding nutzen will.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Stimmt, h264 nutzt dann OSV (Intel iGPU) und HVEC AMD.

    Aber ohne die aktivierung der AMD für HVEC würde meine IVY CPU ja HVEC nicht mal mit der iGPU sondern nur CPU encodieren können- Insofern scon Fortschritt.

    Fraglich ist um wieviel die RX 460 die iGPU bei h264 überholen könnte.

    Hat das schon jemand mal gemessen iGPU vs RX xxx bei h264?



    Wie du schon sagtest, kann man nach den Anzeigen von Videoproc was nun wirklich zum encodieren genutzt wird NULL gehen.


    Hier Bsp HVEC Encoding auf AMD (Siehe Aktivitätsanzeige GPU) . AMD GPU Vollast und Videoproc zeigt INTEL=iGPU)+CPU an. iGPU aber durchgehend idle, AMD dagegen Vollalst...

    Insofern muss man egal welchen Test man macht, stets die IGPU / dGPU Last im Auge behalten um zu sehen ob zumindest das Encoding da läuft wo man denkt das es läuft :)

  • Fraglich ist um wieviel die RX 460 die iGPU bei h264 überholen könnte.

    Hat das schon jemand mal gemessen iGPU vs RX xxx bei h264?

    Mach es doch einfach mal selbst, hast ja alles was du dafür brauchst.
    Einmal mit VideoProc HEVC nach H.264 konvertieren mit IGPU, dann ohne IGPU und Zeiten vergleichen. Bei den Einstellungen deaktivierst du jewels Auto Copy und übernimmst Auflösung und Framerate vom Quellmaterial.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Jedenfalls klappt das jetzt mit dem Konvertieren.


    Habe jetzt ein paar Konvertierungen gemacht zu anderen Formaten und Framegrößen.


    Nach dem Konvertieren hat sich der Lüfter der GPU jetzt mal länger eingeschaltet und geht nicht mehr aus.


    Wo sitzt die Firma eigentlich ?


    Tag später:

    Ab und zu geht neuerdings Bildschirm aus, wird schwarz und kommt dann wieder.

    Edited 6 times, last by MachX ().

  • Him Chris. ich werde meine Test IGPU (HD 4000) vs RX 460 , plus beide aktiv noch machen.

    Bei Toni ... folgenden Test gefunden:

    Testing the Radeon RX 580 4GB hardware encoding/decoding in Mac OS 10.14.5 beta 2.
    FCPX version 10.4.6, 4k video file TCL Supercars 4k Demo.mp4 HEVC size 1.33 GB, i5-8400, UHD 630

    Test 1: RX 580 allein: DGPU RX 580 enabled, IGPU disabled, SMBIOS iMacPro 1,1.

    HEVC -> H264 : 4:01

    H264 -> HEVC : 3:09

    Test 2 : iGPU allein: IGPU Intel UHD 630 enabled, DGPU disabled (unplugged), SMBIOS Mac mini 8,1.

    HEVC -> H264 : 3:53

    H264 -> HEVC : 7:04

    Test 3 : iGPU + RX 580 zusammen: DGPU RX 580 enabled, IGPU Intel UHD 630 enabled, DP cable in DGPU, SMBIOS iMac 19,2.

    HEVC -> H264 : 2:28

    H264 -> HEVC : 6:07


    Man sieht, dass - je nach Codec - iGPU enabled (neben RX 580) nicht immer schlecht ist!

    Bei enc. nach h264 Kombi aus iGPU+RX 580 deutlich schnellste Wahl.

    Nur bei enc. nach HEVC ist RX 580 alleine Beste Wahl bei diesem FCP Test.

    Bei Davinci usw. kanns natürlich wieder anders aussehen.



    Edited 2 times, last by mitchde ().

  • Moin, irgendwie stimmt da was nicht. Videocodec HEVC, jedoch habe ich nur hohe Auslastung der CPU. Hardwarebeschleunigung sieht gut aus, doch zeigt die Vega keine Aktivität an.



     iMacPro1,1  Im PowerMac G5 Wakü ● AsRock Z270 Taichi ● i7 6700k @4,6Ghz ● Predator HyperX 3200 DDR4

    Sapphire Radeon RX Vega 56 ● WIFI+BT BCM94360CD PCI-E Card ● Samsung 500GB SSD Evo 850

    Style/Umbau - zum Showroom hier lang
     MacBookPro10.1  Lenovo G500 i5 3230m ● 2x4 GiByte DDR3 ● SSD 120 ● WIFI BCM94312MCG
     MacBookAir5,2  Lenovo G500 i5-3320m ● 4 GiByte DDR3 ● SSD 240 ● WIFI+BT BCM94352HMB

  • Ich bin es langsam leid mich immer und immer wieder zu wiederholen: Die CPU Last ist normal und dass du bei der Vega keine große Last siehst auch. Hör doch endlich mal auf dir grundlos nen Kopf zu machen und freu dich dass es läuft.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • CMMChris Ruhig Blut, du brauchst nicht so einen hohen Puls zu bekommen. Ich habe es verstanden!

     iMacPro1,1  Im PowerMac G5 Wakü ● AsRock Z270 Taichi ● i7 6700k @4,6Ghz ● Predator HyperX 3200 DDR4

    Sapphire Radeon RX Vega 56 ● WIFI+BT BCM94360CD PCI-E Card ● Samsung 500GB SSD Evo 850

    Style/Umbau - zum Showroom hier lang
     MacBookPro10.1  Lenovo G500 i5 3230m ● 2x4 GiByte DDR3 ● SSD 120 ● WIFI BCM94312MCG
     MacBookAir5,2  Lenovo G500 i5-3320m ● 4 GiByte DDR3 ● SSD 240 ● WIFI+BT BCM94352HMB

  • Mein Puls ist ruhig, ich auch, nur's Maul weit offen gewesen :P

    LG Chris


    Meine Hardware: