AMD Ryzen über Clover Patches

  • Im folgenden Github Repo https://github.com/AMD-OSX/AMD_Vanilla wurden durch Shaneee und AlGrey Clover Patches für AMD Ryzen CPUs hochgeladen, durch die kein Mod Kernel mehr notewendig sein sollen.

    Die Patches aus https://github.com/AMD-OSX/AMD_Vanilla/blob/master/Config.md werden unter Clover als KernelToPatch Einträge verwendet. Es sind Einträge für Mojave und High Sierra 10.13.6 vorhanden.

    Hab leider kein Ryzen System, sonst würde ich das selbst testen, aber vielleicht hat irgendjemand ein passendes System zur Hand und will es mal ausprobieren.


    Einschränkungen:

    nur lauffähig mit 10.13.6 und 10.14.3, momentan kein Support für 10.14.4

    32-Bit Anwendungen laufen nicht

    CFL-Hack: i5 8500 - Asus ROG Maximus VIII Gene @ CFL-Mod-BIOS - 16GB Corsair Vengeance LPX 2666MHz - Gigabyte Aorus RX 570 4GB + UHD630 connectorless + BCM94360 PCIe Wifi - macOS 10.14.3 - Windows 10 - Clover
    Original Apple: Macbook Pro Retina 13" Early 2015 (MF840D/A) - macOS 10.14.3

    Edited once, last by ductator: Einschränkungen hinzugefügt ().

  • Nice...

    da bin ich mal gespannt was die AMD-User hierzu berichten können.

    Gruß
    Al6042


    Asus Prime Z390-A 0903 | i9 9900k | 32GB | Vega56 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.4 | Clover 4920

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14.4 | Clover 4920

    NUC7i5BNK 0076 | i5 7260U | 16GB | HD540 | NVMe 500 GB | macOS 10.14.4 | Clover 4920

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.4


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    al6042.png

  • Also ...ich bin platt.... super Arbeit haben die wohl gemacht.

    Mal von vorne...

    ich habe hier von einem Kumpel ein Ryzen-System hier stehen:

    Asus X470-Pro

    Ryzen 5 2600x

    8GB DDR4

    Radeon RX 560

    Windows 10/ Ubuntu



    habe die config.plist runtergeladen,

    eine Vanilla-Intel SSD von meinem Reserve(Bastelsystem) genommen,

    die benötigten Kexte, sowie die gepatchte config.plist in einen Boot-Stick kopiert

    mit dem Boot-Stick die org.OSX gestartet

    und e voilla ... das Dingen läuft bisher ohne murren, OSX org. Mojave 10.14.3

    Safari ist nutzbar, trotz aller Warnungen


    werde nun etwas rumspielen mit der Kiste, bevor ich das System am WE abgeben muß.

  • Das nenne ich ja mal krass...wenn noch die Threadripper laufen sollten dann wird’s Lustig...

  • Wow, das geht wirklich :love: richtig krass! iMessage und FaceTime laufen!


    Jetzt wird es doch etwas interessanter die Audio-Inputs zum laufen zu bekommen...

    iHack: Ryzen 5 1600, GA-AB350M-D3H, Sapphire RX570 4GB, 16GB DDR4-3000, 250GB NVMe SSD + 512GB SSD + 1TB HDD, Clover, macOS 10.14.4, Kubuntu 18.10, Win 8.1


    alter iHack: i3-4330, GA-H81M-HD3, Sapphire RX460 4GB -> RX560 BIOS, 8GB DDR3-1600, 128GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.3, Kubuntu 18.10, Win 8.1


    ThinkPad T410: i5-520M, Nvidia NVS3100M, 4GB DDR3-1066, 120GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.3


    Bastlerware: Acer Aspire 7741G: i5-430M, ATI HD 5650 1GB; 4GB DDR3-1066; 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, 1.5 von 2 SATA-Ports defekt...


    Originals: MacBook Pro 15 Late 2013 (macOS 10.14.4), iPhone X 64GB (iOS 12.2)

  • was sind bitte Threadripper, kann ich das testen???

    Audio (einfach) geht mit Voodoo

    ASUS-Prime-Z370-A
    i5-8600K-WA-Kü
    16GB DDR4
    SSD-NVMe-Samsung EVO970 500GB
    ATI Sapphire Nitro RX 580 4GB
    OSX Mojave
    Boot: Clover (immer akt.)

  • Eine CPU worschdsupp , https://www.amd.com/en/products/ryzen-threadripper


    kaneske Bei den Verrückten gibt es Leute die einen Threadripper mit den bisherigen gepatchten Kernels laufen hatten, sogar einen 2990WX

    iHack: Ryzen 5 1600, GA-AB350M-D3H, Sapphire RX570 4GB, 16GB DDR4-3000, 250GB NVMe SSD + 512GB SSD + 1TB HDD, Clover, macOS 10.14.4, Kubuntu 18.10, Win 8.1


    alter iHack: i3-4330, GA-H81M-HD3, Sapphire RX460 4GB -> RX560 BIOS, 8GB DDR3-1600, 128GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.3, Kubuntu 18.10, Win 8.1


    ThinkPad T410: i5-520M, Nvidia NVS3100M, 4GB DDR3-1066, 120GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.3


    Bastlerware: Acer Aspire 7741G: i5-430M, ATI HD 5650 1GB; 4GB DDR3-1066; 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, 1.5 von 2 SATA-Ports defekt...


    Originals: MacBook Pro 15 Late 2013 (macOS 10.14.4), iPhone X 64GB (iOS 12.2)

  • Oh je, da bin ich nicht mehr auf dem "aktuellen"

    aber das wäre mir persönlich zu teuer, für mein einfaches Office

    ASUS-Prime-Z370-A
    i5-8600K-WA-Kü
    16GB DDR4
    SSD-NVMe-Samsung EVO970 500GB
    ATI Sapphire Nitro RX 580 4GB
    OSX Mojave
    Boot: Clover (immer akt.)

  • Das ist ja mal richtig cremig! :thumbup:

    iMac16,2 (Late 2015): GA Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - GTX 960 2GB - 10.14.4 - OpenCore v0.1
    iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i5 4670 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - 10.12.6 - Ozmosis + Clover r4674
    iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 16GB DDR3 - GTX 660 2GB - 10.13.6 - Ozmosis + Clover r4910


    Metzger für angewandte Mettologie

  • Hmm das ist irgendwie wie Gemüse grillen...schmeckt richtig ist aber Abgrund tief falsch...🤔

  • Auch die Install-Routine läuft fehlerfrei, als wäre es ein "Intelsystem"

    wenn alles durch ist, werde ich auch mal mit High-Sierra probieren

    ASUS-Prime-Z370-A
    i5-8600K-WA-Kü
    16GB DDR4
    SSD-NVMe-Samsung EVO970 500GB
    ATI Sapphire Nitro RX 580 4GB
    OSX Mojave
    Boot: Clover (immer akt.)

  • Hey Leute, ich bin mega am verzweifeln mit meinem Hackintosh und weiß im Grunde gar nicht genau, was ich hier tue.


    Ich denke dieses Update hier könnte die Lösung für mein Problem sein.


    Alles läuft (wie auch immer ich das zum laufen gekriegt habe) - außer: Bluetooth.

    Ich habe etliche Karten ausprobiert CS,CD,CSAX, Bluetooth sticks etc.


    Clover etc habe ich nur nach Tutorials eingerichtet und habe da so furchtbar viel Zeit rein gesteckt. Ich stelle mich da schon echt an hey... ist komplettes Neuland für mich...


    Mojave wäre natürlich der Hammer, aber mit Bluetooth wäre ich schon echt glücklich.


    Habe einen Threadripper 1950x, itachi x399, gtx 1080 (habe aber auch zwei 480er von amd). Corsair Ram (64GB)



    Kann mir irgend jemand helfen? Vor allem jetzt mit diesem neuen Update? Bin leider echt total frustriert und nur habe Familie + Arbeit und kann mich da leider nicht komplett einlernen.


    Hiiiilllfeeeee. XD

  • Vor allem müsste das auch die Lösung für Adobe-Programme auf AMD sein, wenn mich nicht alles täuscht. Tangiert mich zwar nicht, aber den Fall hatten wir ja schon öfters. Wenn sich die Methode auch bei zukünftigen Updates bewährt steht ein Ryzen einem Intel in fast nichts mehr nach bzgl. macOS-Kompatibilität, alles außer dem Kernel lief ja mittlerweile schon nativ (OK die Audioinputs...).


    Jenieerre Vermutlich liegt es an deiner USB-Einbindung. Ich vermute du nutzt für USB einen Kext wie GenericUSBXHCI? Damit Apples Bluetooth-Treiber funktionieren wird auch der Apple USB-Treiber vorausgesetzt. Es gibt eine Anleitung um das relativ einfach mit einer DSDT umzusetzen, ich bin mir aber gerade nicht sicher ob das schon hier im Forum steht, ansonsten suche ich den amd-osx.com Link raus. Für Mojave musst du übrigens eine AMD-Grafik nehmen, das empfiehlt sich bei einem Ryzen sowieso das Nvidiakarten vermutlich aufgrund eines Treiberbugs auf der Ryzen-Architektur weniger als 50% ihrer Leistung bringen.

    iHack: Ryzen 5 1600, GA-AB350M-D3H, Sapphire RX570 4GB, 16GB DDR4-3000, 250GB NVMe SSD + 512GB SSD + 1TB HDD, Clover, macOS 10.14.4, Kubuntu 18.10, Win 8.1


    alter iHack: i3-4330, GA-H81M-HD3, Sapphire RX460 4GB -> RX560 BIOS, 8GB DDR3-1600, 128GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.3, Kubuntu 18.10, Win 8.1


    ThinkPad T410: i5-520M, Nvidia NVS3100M, 4GB DDR3-1066, 120GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.3


    Bastlerware: Acer Aspire 7741G: i5-430M, ATI HD 5650 1GB; 4GB DDR3-1066; 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, 1.5 von 2 SATA-Ports defekt...


    Originals: MacBook Pro 15 Late 2013 (macOS 10.14.4), iPhone X 64GB (iOS 12.2)

    Edited once, last by DerJKM ().

  • Steht In nichts mehr nach? Sorry aber hast du mal die Performance verglichen? DerJKM


    10 Kerner vs. 32 Kerner


    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.5 (18F118d)


    X299 - i9 7960X - ASUS WS X299 Sage 10/G - 128 GB RAM - 1TB 970 Evo - 512 GB 950 Pro - MSI Radeon VII - 10.14.5(18F118d)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

    Edited once, last by DSM2 ().

  • Natürlich ändert dieser Patch nichts an der Tatsache, dass macOS die Eigenheiten der Ryzen-Architektur nicht kennt und daher nicht die volle Performance aus diesen Prozessoren rausholen kann. Auf der Grafikseite gibt es ebenfalls aus vermutlich demselben Grund einen Performanceverlust von etwa 10%, bei Nvidia-Webtreiberkarten deutlich mehr.


    Aber: MIttlerweile kommen relativ häufig Neueinsteiger ins Forum, die halt einen Ryzen haben. Für diese Leute ist es jetzt überhaupt möglich, sich auf die normale Methode einen USB-Installer zu bauen und den Hackintosh-forum damit aufzusetzen. Cloverpatches kopieren werden mehr Leute auf Anhieb hinbekommen, als sich einen Install-Stick mit einem prelinkedkernel zu patchen und das für jeden Installer-Step einzeln zu wiederholen.


    Für einen neu gebauten Hackintosh bleibt auf absehbare Zeit Intel das Maß aller Dinge. Schon allein da sich diese Methode erstmal bewähren müsste. Vielleicht war „stehen in nichts mehr nach“ nicht die richtige Formulierung, wobei ich „fast nichts mehr“ geschrieben habe. Dennoch bin ich der Meinung, dass dieser Patch ein großer Schritt ist, um den Hackintosh mehr Leuten - gerade mit vorhandener Hardware - zugänglich zu machen.

    iHack: Ryzen 5 1600, GA-AB350M-D3H, Sapphire RX570 4GB, 16GB DDR4-3000, 250GB NVMe SSD + 512GB SSD + 1TB HDD, Clover, macOS 10.14.4, Kubuntu 18.10, Win 8.1


    alter iHack: i3-4330, GA-H81M-HD3, Sapphire RX460 4GB -> RX560 BIOS, 8GB DDR3-1600, 128GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.3, Kubuntu 18.10, Win 8.1


    ThinkPad T410: i5-520M, Nvidia NVS3100M, 4GB DDR3-1066, 120GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.3


    Bastlerware: Acer Aspire 7741G: i5-430M, ATI HD 5650 1GB; 4GB DDR3-1066; 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, 1.5 von 2 SATA-Ports defekt...


    Originals: MacBook Pro 15 Late 2013 (macOS 10.14.4), iPhone X 64GB (iOS 12.2)

  • Ich habe in keiner Weise gesagt, dass die patches das ganze nicht einfacher machen oder irgendwas angezweifelt, sondern lediglich deine Aussage korrigiert! Der Performance Unterschied herrscht ja ausserdem nicht nur unter macOS, sondern auch unter Windows. Wenn ich 1800€ für eine CPU habe und mich zwischen zwei CPUs entscheiden müsste, einem 7980XE oder einem 2990WX, dann würde ich ganz klar den 7980XE nehmen.


    Ordentlich performen tut der 2990WX unter Linux aber auch dort performt der 7980XE nicht schlechter als dieser.


    Ich würde mir wirklich eine dicke CPU seitens AMD wünschen, die Intel mal in den Hintern tritt, auch in bezug auf Preise, bei denen Intel dann handeln muss aber aktuell sieht das nicht danach aus.

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.5 (18F118d)


    X299 - i9 7960X - ASUS WS X299 Sage 10/G - 128 GB RAM - 1TB 970 Evo - 512 GB 950 Pro - MSI Radeon VII - 10.14.5(18F118d)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

    Edited once, last by DSM2 ().

  • Vor allem müsste das auch die Lösung für Adobe-Programme auf AMD sein, wenn mich nicht alles täuscht. Tangiert mich zwar nicht, aber den Fall hatten wir ja schon öfters. Wenn sich die Methode auch bei zukünftigen Updates bewährt steht ein Ryzen einem Intel in fast nichts mehr nach, alles außer dem Kernel lief ja mittlerweile schon nativ (OK die Audioinputs...).


    Jenieerre Vermutlich liegt es an deiner USB-Einbindung. Ich vermute du nutzt für USB einen Kext wie GenericUSBXHCI? Damit Apples Bluetooth-Treiber funktionieren wird auch der Apple USB-Treiber vorausgesetzt. Es gibt eine Anleitung um das relativ einfach mit einer DSDT umzusetzen, ich bin mir aber gerade nicht sicher ob das schon hier im Forum steht, ansonsten suche ich den amd-osx.com Link raus. Für Mojave musst du übrigens eine AMD-Grafik nehmen, das empfiehlt sich bei einem Ryzen sowieso das Nvidiakarten vermutlich aufgrund eines Treiberbugs auf der Ryzen-Architektur weniger als 50% ihrer Leistung bringen.

    Hi, danke für deine Antwort. Darf ich dir eine PN schreiben?

  • Ach so, ja. Da hast du vollkommen Recht, ich hatte nur macOS im Blick und gar keinen allgemeinen Vergleich von Ryzen und Core gedacht. Hab da oben korrigiert. Hoffen wir mal, dass Zen 2 den gewünschten Performance-Konter bieten kann.


    Jenieerre darfst du, ich fände es aber sinnvoller wenn du dafür einen eigenen Thread öffnest, dann hat die ganze Community etwas davon. Außerdem würde ich dich bitten keine ganzen Posts zu zitieren, das stört den Lesefluss doch sehr. Wenn du direkt auf einen Post antworten möchtest kannst du das mit @$Username tun.

    iHack: Ryzen 5 1600, GA-AB350M-D3H, Sapphire RX570 4GB, 16GB DDR4-3000, 250GB NVMe SSD + 512GB SSD + 1TB HDD, Clover, macOS 10.14.4, Kubuntu 18.10, Win 8.1


    alter iHack: i3-4330, GA-H81M-HD3, Sapphire RX460 4GB -> RX560 BIOS, 8GB DDR3-1600, 128GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.3, Kubuntu 18.10, Win 8.1


    ThinkPad T410: i5-520M, Nvidia NVS3100M, 4GB DDR3-1066, 120GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.3


    Bastlerware: Acer Aspire 7741G: i5-430M, ATI HD 5650 1GB; 4GB DDR3-1066; 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, 1.5 von 2 SATA-Ports defekt...


    Originals: MacBook Pro 15 Late 2013 (macOS 10.14.4), iPhone X 64GB (iOS 12.2)

  • @worschdsupp

    DerJKM


    Habe meine Windowskiste aufgerüstet auf Ryzeen 5 2600.

    Könnt Ihr bitte eine EFI posten, mit der ich OsX testen kann auf der Maschine?


    Herzlichen Dank

    shark